Archiv Drucker 2.454 Themen, 6.289 Beiträge

Teure Tinte !!

garbel / 5 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallöchen alle zusammen !
Bei meinem HP Deskjet 690C hat die Schwarze Druckerpatrone schlappgemacht, d.h. sie ist leer! Bin bei Brinkmann vor dem Tintenregal fast aus den Schuhen gekippt: bis zu 60 DM für ein bißchen schwarze Tinte ??? Ich glaube die Spinnen wohl !! Gibt es eine Möglichkeit, diese Patronen möglichst preisgünstig wieder aufzufüllen ?
Garbel (contra Abzocke) (garbel)

Antwort:
Hi,
die alternative zu teuren Originalpatronen könnte z.B. sein, eben nicht original Patronen einzusetzten. Ich bestelle meine Patronen unter
http://www.switzerland-market.com/hds.htm
und hatte damit noch nie Probleme. Diese Patronen können auch von Deutschland aus bezogen werden.
Gruss Trix
(Beatrice)

Antwort:
schau mal hier: www.krauss-klingenberg.de
(Rainer)

Antwort:
Hai!
Die Geschichte mit den sauteuren Tintenpatronen für Drucker geht mir schon seit langem auf den Geist. Das ist eigentlich eine Sache
für das Nepp Brett denn in der Herstellung sind diese Patronen nicht sehr teuer. Man kauft halt den Drucker (relativ) billig und im Ge-
genzug holt sich der Hersteller das Geld dann über die Tinte wieder rein. Macht Sinn, ist aber trotzdem Megascheiße. Da ist noch
niemand auf die Idee gekommen, denen einmal auf die Finger zu klopfen.
Mein Stylus 800 (hatte ich bis 1996) war da noch billig, eine Patrone kostete (und kostet auch heute noch) nur DM 24,95. Soo viel
weniger Farbe als bei den anderen Patronen ist da doch auch nicht drin - oder?
Gruß
Eddie
P.S.: Eigentlich müßten die Epson Patronen im Vergleich zu HP doch wesentlich billiger sein, da der Druckkopf nicht (wie bei HP)
in der Patrone integriert ist. Der Unterschied ist aber marginal. Wie kommt das?
(Eduard Zimmermann)

Antwort:
Ich bin auch der Meinung, dass hier ganz schön abgezockt wird. Von mir für alle Epson und Canon Besitzer noch folgende Adresse: www.ink-online.de
(Eddie B.)

Antwort:
Kann dazu nur einen Tipp weiter geben, den ich hier mal gelesen und ausprobiert habe. Es funktioniert prächtig. Und zwar besorgst Du Dir eine Spritze mit kleiner Kanüle (Apotheke etc.) und ein Faß Tinte (muß Pelikan sein, ist am Feinsten, kostet so 4,50 Mark und reicht für einige "Anwendungen"). Dann machst Du, sofern nicht ohnehin schon eine Öffnung vorhanden ist, mit einer heißen Nadel (Vorsicht, Finger!)oben ein Loch in Deine Tintenpatrone, füllst mit der Spritze durch dieses Loch 5 ml (je nach Größe der Parone auch mehr) Tinte in die Patrone, Tesafilm aufs Loch geklebt - und fertig.
Ich habe einen Canon BJ 4300 und habe die Originalpatrone schon mindestens 20mal so aufgefüllt. Bis jetzt gab es überhaupt keine Probleme. Außerdem sieht die schwarze Pelikan-Tinte auch noch viel besser aus. Und es ist sooooo billig.
(Stefan)

Beatrice garbel

„Teure Tinte !!“

Optionen

Hi,
die alternative zu teuren Originalpatronen könnte z.B. sein, eben nicht original Patronen einzusetzten. Ich bestelle meine Patronen unter
http://www.switzerland-market.com/hds.htm
und hatte damit noch nie Probleme. Diese Patronen können auch von Deutschland aus bezogen werden.
Gruss Trix
(Beatrice)

Rainer garbel

„Teure Tinte !!“

Optionen

schau mal hier: www.krauss-klingenberg.de
(Rainer)

Eduard Zimmermann garbel

„Teure Tinte !!“

Optionen

Hai!
Die Geschichte mit den sauteuren Tintenpatronen für Drucker geht mir schon seit langem auf den Geist. Das ist eigentlich eine Sache
für das Nepp Brett denn in der Herstellung sind diese Patronen nicht sehr teuer. Man kauft halt den Drucker (relativ) billig und im Ge-
genzug holt sich der Hersteller das Geld dann über die Tinte wieder rein. Macht Sinn, ist aber trotzdem Megascheiße. Da ist noch
niemand auf die Idee gekommen, denen einmal auf die Finger zu klopfen.
Mein Stylus 800 (hatte ich bis 1996) war da noch billig, eine Patrone kostete (und kostet auch heute noch) nur DM 24,95. Soo viel
weniger Farbe als bei den anderen Patronen ist da doch auch nicht drin - oder?
Gruß
Eddie
P.S.: Eigentlich müßten die Epson Patronen im Vergleich zu HP doch wesentlich billiger sein, da der Druckkopf nicht (wie bei HP)
in der Patrone integriert ist. Der Unterschied ist aber marginal. Wie kommt das?
(Eduard Zimmermann)

Eddie B. garbel

„Teure Tinte !!“

Optionen

Ich bin auch der Meinung, dass hier ganz schön abgezockt wird. Von mir für alle Epson und Canon Besitzer noch folgende Adresse: www.ink-online.de
(Eddie B.)

stefan garbel

„Teure Tinte !!“

Optionen

Kann dazu nur einen Tipp weiter geben, den ich hier mal gelesen und ausprobiert habe. Es funktioniert prächtig. Und zwar besorgst Du Dir eine Spritze mit kleiner Kanüle (Apotheke etc.) und ein Faß Tinte (muß Pelikan sein, ist am Feinsten, kostet so 4,50 Mark und reicht für einige "Anwendungen"). Dann machst Du, sofern nicht ohnehin schon eine Öffnung vorhanden ist, mit einer heißen Nadel (Vorsicht, Finger!)oben ein Loch in Deine Tintenpatrone, füllst mit der Spritze durch dieses Loch 5 ml (je nach Größe der Parone auch mehr) Tinte in die Patrone, Tesafilm aufs Loch geklebt - und fertig.
Ich habe einen Canon BJ 4300 und habe die Originalpatrone schon mindestens 20mal so aufgefüllt. Bis jetzt gab es überhaupt keine Probleme. Außerdem sieht die schwarze Pelikan-Tinte auch noch viel besser aus. Und es ist sooooo billig.
(Stefan)