Datenträger - Festplatten, SSDs, Speichersticks und -Karten, CD/ 19.397 Themen, 107.430 Beiträge

Standby externer HDD abschalten?

RogerWorkman / 30 Antworten / Baumansicht Nickles

Habe eine externe HDD über USB3 am Win10-Rechner (Energieeinstellung Höchsleistung). Momentan schaltet die externe HDD nach ca. 3 Min in "Standby". will man Daten von der HDD öffnen, so muss sie hörbar erst hochfahren und suchen. Das dauert zu lange. Ebenso beim Schreiben.

Wie kann ich den "Energiesparmodus" der externen Platte abschalten? Glaube auch für die HDD ist es nicht gesund, wenn bei jedem Schreib/Lesezugriff die ganze Platte erstmal hochgefahren werden muss. Dauerbetrieb, wie eine interne HDD, wäre für mich gut.

bei Antwort benachrichtigen
luttyy RogerWorkman

„Standby externer HDD abschalten?“

Optionen

Da müsstest du dich an den Hersteller der Platte wenden, wie an dem Controller der HDD diese Funktion abgestellt werden kann..

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 RogerWorkman

„Standby externer HDD abschalten?“

Optionen

Erster Griff ins Internet:

https://www.softwareok.de/?page=Windows/10/System/1

Zwinkernd

Gruß

h1

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Raecher_der_Erwerbslosen1 hatterchen1

„Erster Griff ins Internet: https://www.softwareok.de/?page Windows/10/System/1 Gruß h1“

Optionen
Erster Griff ins Internet:

Ich dachte, da muss man sich an den Hersteller der Platte wenden. :-))

Wer nach allen Seiten offen ist, der kann nicht ganz dicht sein.
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Raecher_der_Erwerbslosen1

„Ich dachte, da muss man sich an den Hersteller der Platte wenden. :-“

Optionen

Kann man natürlich machen, wenn man den kennt und der die Platte supportet.Unentschlossen

Nun habe ich aber geantwortet und bin garnicht der Hersteller, Mist -sorryUnschuldig

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
RogerWorkman hatterchen1

„Erster Griff ins Internet: https://www.softwareok.de/?page Windows/10/System/1 Gruß h1“

Optionen

Hallo hatterchen, sorry, die Anleitung funktioniert nicht. Alle Einstellungen werden von Win10 bei Neustart nicht übernommen und springen bei USB wieder zurück.

Liegt es am USB-Anschluss?  An der externen HDD? Denn intern schaltet keine Platte irgendwann ab. Ich kann mit der Stopuhr daneben stehen, wann dei Platte in Standby geht, immer nach gleicher Zeit. Es nervt. Die externe Platte ist eine Samsung Barracuda Green 2TB.

Eben mit einer externen SSD probiert, da merke ich kein "Standby".

Gruß Roger

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 RogerWorkman

„Hallo hatterchen, sorry, die Anleitung funktioniert nicht. Alle Einstellungen werden von Win10 bei Neustart nicht ...“

Optionen
Alle Einstellungen werden von Win10 bei Neustart nicht übernommen und springen bei USB wieder zurück.

"Alle Einstellungen" werden nicht übernommen? Und bei USB springen sie zurück?

Wie ist das gemeint?

Evtl. müsstest Du mal im BIOS nachsehen, ob dort irgendein Energiesparmodus für USB eingerichtet ist.

Denn intern schaltet keine Platte irgendwann ab.

Wenn Du die von hatterchen verlinkten Einstellungen nicht irgendwann mal geändert hast, geht die interne Platte standardmäßig nach 20 min in Standby.

Eben mit einer externen SSD probiert, da merke ich kein "Standby".

Was soll man da auch merken???

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 mawe2

„Alle Einstellungen werden nicht übernommen? Und bei USB springen sie zurück? Wie ist das gemeint? Evtl. müsstest Du mal ...“

Optionen

Das ist ne Sache der Firmware der HDD und nicht des Bios!

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Alpha13

„Das ist ne Sache der Firmware der HDD und nicht des Bios!“

Optionen
Das ist ne Sache der Firmware der HDD

Wo man aber i.d.R. (bei einer normalen USB-Platte) erstmal keinen Einfluß nehmen kann.

Oder gibt es USB-Platten (kein NAS!), wo man die Firmware konfigurieren kann?

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
RogerWorkman mawe2

„Alle Einstellungen werden nicht übernommen? Und bei USB springen sie zurück? Wie ist das gemeint? Evtl. müsstest Du mal ...“

Optionen
Evtl. müsstest Du mal im BIOS nachsehen, ob dort irgendein Energiesparmodus für USB eingerichtet ist.

gemacht getan, da gibt es kein USB-Energiesparmodus. Es ist auch kein Unterschied zwischen USB2 oder USB3. Es dürfte auch nichts mit energiesparen zu tun haben, denn wenn ich mein Handy an USB lade, pausiert auch nix. Definitiv muss das mit der HDD zu tun haben. Ich probiere mal andere HDD aus, ob das da auch so ist. Ansonsten samsung, tschüss. 

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 RogerWorkman

„gemacht getan, da gibt es kein USB-Energiesparmodus. Es ist auch kein Unterschied zwischen USB2 oder USB3. Es dürfte auch ...“

Optionen
denn wenn ich mein Handy an USB lade, pausiert auch nix

Das ist ja auch was ganz anderes, da geht es ja nur um die Stromversorgung.

Da gibt es bestimmte USB-Anschlüsse, die auch bei ausgeschaltetem Rechner noch zum Laden von Geräten verwendet werden können.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 RogerWorkman

„Standby externer HDD abschalten?“

Optionen
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 RogerWorkman

„Standby externer HDD abschalten?“

Optionen
bei Antwort benachrichtigen
RogerWorkman Alpha13

„https://www.pctipp.ch/praxis/zubehoer/zugriff-auf-laufwerke-ist-nach-pause-langsam-1990836.html ...“

Optionen

Danke alpha13, nach dem durchforsten aller links, liegt es eindeutig an dem HDD-Gehäuse und nicht an der HDD selbst. Es kann ja nicht wahr sein, das man tricky ein Progrämmchen nehmen muss, um das Schlafen der externen HDD zu verhindern. Wer hat sich denn so ein Schwachsinn ausgedacht.

Hab zuwenig Erfahrung mit Exterenen HDD-Gehäusen. Soeeben habe ich dei HDD in ein älteres USB2-Geäuse gesteckt. Da läuft alles permanent. 

Das Problemgehäuse,  von Intenso, ist efast nie im Einsatz, aber so ein Müll. Mal sehen, ob Intenso Support hat, die sollen mir das erklären.

@all, Win10 hat damit nix zu tun, steht auf "Höchstleistung", da wird nix nach gewisser Zeit abgeschaltet.

bei Antwort benachrichtigen
RogerWorkman

Nachtrag zu: „Danke alpha13, nach dem durchforsten aller links, liegt es eindeutig an dem HDD-Gehäuse und nicht an der HDD selbst. Es ...“

Optionen

@all

Intenso Support angerufen. definitiv ist es so, das alle (!) exterenen HDD-Gehäuse im USB-Controller einen Sleep-Modus haben. Nach Auskunft kann man den nicht verändern. Intenso verbaut geprüfte Markenfestplatten, die Preise sind Preisaggressiv und viele kaufen die externen HDD wegen der Platte, nicht wegen dem Gehäuse. 

Tips vom Support:

  1. Platte rausnehmen und in ein anders (nicht Intenso) Gehäuse stecken. Aber stets vorher beim Gehäuse-Hersteller schriftlich anfragen, denn  84% aller Hersteller  verbauen den gleichen Controller.
  2. NAS oder externes Raid-System mit 2 Platten nehmen, da gibt es kein "Standby". Viel höhere Datensicherheit und Lese-Schreibgeschwindigkeit.
  3. leere Gehäuse bei ebay verkaufen!

Ist das nicht ein Verkaufsschwachsinn? Gute Platte in Müll-Gehäuse.

Nur welche extrenen Gehäuse haben eben nicht den Müll-Chip mit SleepModus?

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 RogerWorkman

„@all Intenso Support angerufen. definitiv ist es so, das alle ! exterenen HDD-Gehäuse im USB-Controller einen Sleep-Modus ...“

Optionen
Intenso Support angerufen
Tips vom Support:
Platte rausnehmen und in ein anders (nicht Intenso) Gehäuse stecken.

Wow!

Die empfehlen tatsächlich, ihr eigenes Zeug nicht zu verwenden?

Wie absurd ist das denn?

Gute Platte in Müll-Gehäuse.

Was für eine Platte war denn drin?

Und konnte man das Gehäuse zerstörungsfrei öffnen?
(Das ist ja auch nicht selbstverständlich.)

Ich gehe mal davon aus, dass die Hersteller solcher extenen Platten das deswegen machen, weil diese Platten sowieso nicht für Dauerbetrieb geeignet sind und weil die nach ein paar Stunden ohnehin thermische Probleme bekommen würden. Dem beugt man vor, indem man die Platte nach 20 min Inaktivität abwürgt.

Wendet jemand die Tricks mit den Batch-Dateien an, die einen regelmäßigen Zugriff provozieren, der das Abschalten der Platte verhindert, wird das Ding wahrscheinlich sowieso keine lange "Lebens"zeit mehr haben...

Nur welche extrenen Gehäuse haben eben nicht den Müll-Chip mit SleepModus?

Ich habe extern sowieso lieber eSATA verwendet als die Platte über USB laufen zu lassen.

Allerdings: eSATA stirbt gerade aus. Es gibt kaum noch aktuelle Rechner mit eSATA und auch externe Platten bzw. Gehäuse mit eSATA sind fast kaum noch zu bekommen.

Schade: Eine gute Alternative zu USB verschwindet damit vom Markt.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
luttyy mawe2

„Wow! Die empfehlen tatsächlich, ihr eigenes Zeug nicht zu verwenden? Wie absurd ist das denn? Was für eine Platte war ...“

Optionen
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 luttyy

„Gibt es schon, man muss nur etwas suchen: https://www.amazon.de/StarTech-com-eSATAp-eSATA-externes-Festplattengeh C3 ...“

Optionen
Gibt es schon, man muss nur etwas suchen:

Ja. Aber es werden immer weniger.

Und rechnerseitig verschwindet der Standard so langsam.

und in die Kiste baut man sich sowas ein:

Bei 'nem Notebook oder Tiny-Formfaktor klappt das eher nicht.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
luttyy mawe2

„Ja. Aber es werden immer weniger. Und rechnerseitig verschwindet der Standard so langsam. Bei nem Notebook oder ...“

Optionen

Mein Lenovo-ThinkPad hat einen e-SATA-Anschluss von Hause aus und kann auch damit booten.

Nebenbei laufen meine sämtliche Docking,s nur über e-SATA..

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 luttyy

„Mein Lenovo-ThinkPad hat einen e-SATA-Anschluss von Hause aus und kann auch damit booten. Nebenbei laufen meine sämtliche ...“

Optionen
Mein Lenovo-ThinkPad hat einen e-SATA-Anschluss von Hause aus und kann auch damit booten.

Meiner auch.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
RogerWorkman mawe2

„Wow! Die empfehlen tatsächlich, ihr eigenes Zeug nicht zu verwenden? Wie absurd ist das denn? Was für eine Platte war ...“

Optionen
Ich habe extern sowieso lieber eSATA verwendet als die Platte über USB laufen zu lassen. Allerdings: eSATA stirbt gerade aus. Es gibt kaum noch aktuelle Rechner mit eSATA und auch externe Platten bzw. Gehäuse mit eSATA sind fast kaum noch zu bekommen.

Du hast natürlich recht, aber nicht jeder Rechner hat eSATA oder hat es, aber keine Mehrfachslots.  Externe HDD dienen nunmal dazu, einem  physikalischen Arbeitsort mit großen Datenmengen, ohne Kopiervorgang wechseln zu können. Welcher Rechner und BS sollte eine untergeordnete Rolle spielen.

Egal welcher Rechner, "SleepModus" kommt vom Controller des externen Gehäuse, nicht von der HDD.

Nochmal, verbaut man eine SSD in das Intensogehäuse, auch dann kommt Sleep-Modus zum tragen!

Bis dato wusste ich nichtmal, das externe Plattengehäuse standadmäßig einen SleepModus haben.  Also krame ich altes Zeug wieder raus, da gab es das nicht.

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 RogerWorkman

„Du hast natürlich recht, aber nicht jeder Rechner hat eSATA oder hat es, aber keine Mehrfachslots. Externe HDD dienen ...“

Optionen
Nochmal, verbaut man eine SSD in das Intensogehäuse, auch dann kommt Sleep-Modus zum tragen!

Vielleicht. Aber da ist es auch wurscht.

Bis dato wusste ich nichtmal, das externe Plattengehäuse standadmäßig einen SleepModus haben.

Das wusste ich auch nicht. Offensichtlich haben meine externen Platten das nicht.

Sinnlos ist es natürlich, wenn sowas standardmäßig eingebaut und nicht abschaltbar ist. Wenn es eine Schnittstelle zur Konfiguartion der Firmware gäbe und man es dort abschalten könnte, wäre es ja OK. Aber so eine Schnittstelle kenne ich eben nur von NAS, nicht von normalen USB-Platten.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
luttyy RogerWorkman

„@all Intenso Support angerufen. definitiv ist es so, das alle ! exterenen HDD-Gehäuse im USB-Controller einen Sleep-Modus ...“

Optionen

Genau nichts anders habe ich dir sofort geantwortet.

Aber Oberschlaue inkl. Anhänger wissen das besser!

Schau mal hier, ist zwar elend lang aber spricht im Grunde genau das Problem mit Billig-Gehäusen an..

https://www.nickles.de/forum/datentraeger/2020/lebensdauer-von-externen-festplatten-welche-sind-empfehlenswert-539269673.html

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
RogerWorkman luttyy

„Genau nichts anders habe ich dir sofort geantwortet. Aber Oberschlaue inkl. Anhänger wissen das besser! Schau mal hier, ...“

Optionen

Danke Lutty, das gibt verschiedene Ansichten. Zitat aus dem Thread, Mike: "

Ich kaufe deshalb nur externe USB-Festplatten, bei denen alles von EINEM Hersteller stammt: Platte und USB-Elektronik. Grüße, Mike"

So verstehe ich das auch, im Problemfall schiebt der HDD-Hersteller es auf den Gehäusehersteller, oder umgedreht.

Nein, die verbaute HDD ist eine Samsung Barracuda Green 2TB. So schlecht ist die nicht, das kann man intenso nicht vorwerfen, aber die Müll-Verkaufspolitik gehört verboten.

Nun habe ich die verbaute HDD aus dem Intenso-Gehäuse  zerstörungsfrei ausgebaut und in eine äleres CnMemory USB3-Gehäuse reingebaut, angeschlossen. Diese Gehäuse hat zufällig keinen SleepModus, die Platte rennt!

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 RogerWorkman

„Danke Lutty, das gibt verschiedene Ansichten. Zitat aus dem Thread, Mike: Ich kaufe deshalb nur externe USB-Festplatten, ...“

Optionen
die verbaute HDD ist eine Samsung Barracuda Green 2TB

Samsung baut aber nun auch schon fast 10 Jahre keine Festplatten mehr.

Diese Gehäuse hat zufällig keinen SleepModus, die Platte rennt!

Und gut belüftet / gekühlt ist es auch?

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
RogerWorkman mawe2

„Samsung baut aber nun auch schon fast 10 Jahre keine Festplatten mehr. Und gut belüftet / gekühlt ist es auch?“

Optionen
Samsung baut aber nun auch schon fast 10 Jahre keine Festplatten mehr.

Hmm, Herstellungsdatum 05/2016... aufgedruckt,  oder hat Intenso ggfs. Platten mit neuem Label versehen? Nee, oder?

Wir sind doch nicht in der Fleischindustrie.

Und gut belüftet / gekühlt ist es auch?

Plastikgehäuse, muss weg... Müll.

Jetzt CnMemory, Alu, nichtmal handwarm bei knapp 1TB durchgehend schreiben.

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso RogerWorkman

„Hmm, Herstellungsdatum 05/2016... aufgedruckt, oder hat Intenso ggfs. Platten mit neuem Label versehen? Nee, oder? Wir ...“

Optionen
Hmm, Herstellungsdatum 05/2016... aufgedruckt,  oder hat Intenso ggfs. Platten mit neuem Label versehen? Nee, oder?


Eine Seagate Barracuda oder eine Samsung EcoGreen/Spinpoint kann das aber nicht sein? Wäre mir jedenfalls neu, dass selbst nach dem Zusammenlegen der Festplattensparten von Samsung und Seagate diese den Namen übertragen hätten.

Und nur weil auf dem Gehäuse 2016 steht, muss die verbaute Platte nicht aus diesem Jahr sein...

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
Wäbbel RogerWorkman

„Hmm, Herstellungsdatum 05/2016... aufgedruckt, oder hat Intenso ggfs. Platten mit neuem Label versehen? Nee, oder? Wir ...“

Optionen

Wahrscheinlich Seagate, nicht Samsung...

bei Antwort benachrichtigen
RogerWorkman Wäbbel

„Wahrscheinlich Seagate, nicht Samsung...“

Optionen

so ist es, schau drauf...

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 RogerWorkman

„so ist es, schau drauf...“

Optionen

OK, ist 'ne Seagate, die so ein bisschen wie 'ne Samsung aussehen will...

Das hat Seagate nach der Übernahme der Festplattensparte von Samsung offensichtlich eine Zeit lang so gemacht.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
luttyy RogerWorkman

„Danke Lutty, das gibt verschiedene Ansichten. Zitat aus dem Thread, Mike: Ich kaufe deshalb nur externe USB-Festplatten, ...“

Optionen

Bei mir ist das ganz einfach!

Im 2,5"-Bereich habe ich nur SSD Samsung-EVO und Gehäuse von Raid-Sonic.

Das passt immer und da geht absolut nichts kaputt.

Das ganze Gedöns mit Platte und Gehäuse nur ein Hersteller ist für mich voll daneben, da dürfte man ja keine einzige SSD an ein Board anschließen!!

Mir ist jedenfalls kein Samsung-Board bekannt..

Na ja, die Speziallisten eben!

bei Antwort benachrichtigen