Datenträger - Festplatten, SSDs, Speichersticks und -Karten, CD/ 19.325 Themen, 106.452 Beiträge

Zuverlässige Backup-Festplatte NICHT für den Dauereinsatz gesucht

warsteiner / 49 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo.

Gebe ich die Betreffzeile ohne das "NICHT" bei google ein, kann ich mich vor Treffer kaum noch retten. Zusammenfassend geht es dabei um Dauerläufer und NAS-Systeme. Brauche ich jedoch nicht. Ob eine Externe oder Interne, sie soll lediglich meine Filme und Serien auf lange Sicht speichern, nichts weiter. Ein paar mal im Jahr kopiere ich neue Filme hinzu, das war`s schon mit der ganzen Herrlichkeit. Zugriffszeiten und was für den normalen Betrieb noch alles so wichtig ist, interessiert mich nicht.

In diversen Rezensionen habe ich gelesen, dass diese oder jene Platte bereits nach 6 Monaten ihren Geist aufgegeben hat. Damit ist zwar der normale Betrieb in einem PC gemeint, doch für meine Filmsammlung wäre so etwas natürlich der Supergau. Darum meine Frage an euch, kann ich für meine Zwecke jede beliebige HDD von einem der bekannten Hersteller kaufen, oder möchtet ihr mir ganz bestimmte Platten für diese langjährige Backup-Variante empfehlen?

Gruß, warsteiner

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 warsteiner

„Zuverlässige Backup-Festplatte NICHT für den Dauereinsatz gesucht“

Optionen

http://geizhals.de/seagate-surveillance-hdd-5900rpm-1tb-st1000vx001-a1180363.html?hloc=at&hloc=de

und ne externe Platte fällt natürlich immer im Durchschnitt viel viel eher aus als jede interne!

bei Antwort benachrichtigen
apollo4 warsteiner

„Zuverlässige Backup-Festplatte NICHT für den Dauereinsatz gesucht“

Optionen
ganz bestimmte Platten für diese langjährige Backup-Variante empfehlen?

Das sind dann Archiv Festplatten, die zielmlich Teuer sind, aber Ideal zum archivieren von Daten.

https://www.amazon.de/s/ref=sr_nr_n_1?fst=as%3Aoff&rh=n%3A430190031%2Ck%3Aarchiv+festplatte&keywords=archiv+festplatte&ie=UTF8&qid=1488024977&rnid=1703609031

Ein Computer ist dafür da, Dir die Arbeit zu erleichtern, die Du ohne Computer nicht hättest.
bei Antwort benachrichtigen
Andreas42 warsteiner

„Zuverlässige Backup-Festplatte NICHT für den Dauereinsatz gesucht“

Optionen

Hi!

Vom Betreiber einer Cloudlösung für Endkunden in Deutschland(*), habe ich erfahren, dass die für ihr normales preiswertes Angebot für Endkunden auf normale 08/15 Platten setzen, wie wir Endkunden sie auf kaufen können. Die Platten werden da allerdings immer in größeren Chargen eingekauft und überwacht eingesetzt (vermutlich mit Hilfe der üblichen SMART-Statuswerte).
Zudem sind die Daten redundant gespeichert, so dass auch der Ausfall einer Platte, quasi normaler Betriebszustand ist.

Die Aussage zur Qualität der Platten war:

1. Ja, es gibt Unterschiede
Soll bedeuten, es gab Chargen von Platten die länger durchgehalten haben als andere Chargen (man kann das statistisch nur an den Chargen, nicht an einzelnen Platten festmachen).

2. Die Qualität streut über alle Hersteller und sogar innerhalb der Plattenmodellreihen
Es gab also Chargen einer Serie, die länger durchgehalten haben, als andere - obwohl es sich formal um die selbe Variante der Platten gehandelt hat.
Eine Erklärung dafür war, dass die Plattenhersteller durchaus unterschiedliche Qualitäten herstellen, was die Lebensdauer der Platten angeht, aber wenn die billige Konsumerreihe eben gerade mal sehr gut verkauft wird, dann werden eben auch mal einfach Chargen der höherwertigen Modellreihen (die mit längerer Lebensdauer) umgelabelt.

3. Auch bei Platten mit längerer Lebensdauer, gab es einzelne Ausreißer nach Unten

Meine Interpretation war daraus: Plattenkauf bleibt Glückssache - oder: Scheiße kann immer passieren.

Also nichts wirklich Neues...

Für deinen Fall würde ich sagen, kann man leider aus Rezensionen und Erlebnissen einzelner User nicht viel ableiten. Es sei denn ein Hersteller bietet eine Modellreihe ein, die grundsätzlich Scheiße ist, dann liest man das natürlich in den Rezessionen.
Wenn ein Käufer Glück hatte mit der Lebensdauer, dann kann man das weder auf eine andere Platte aus der Modellserie, noch den generell auf den Hersteller übertragen.

Die einzige Lösung scheint mir zu sein, mehrere Platten (mindestens 2) für Backups zu nutzen. Indirekt mache ich das auch, weil ich einfach mehrere Platten im Einsatz habe, geplant war das aber nicht (zumindest nicht extra deshalb).

Generell greife ich eigentlich nur zu Platten mit Namen des Herstellers. Umgelabelte habe ich zuletzt nie gekauft (denke da jetzt an USB-Platten).

Bis dann
Andreas

(*)Mehr Info gibt's dazu von mir nicht. Musste vor dem Besuch was unterschreiben. Der Besuch war es trotzdem wert.

Kein Popcorn! "Mist!" (Zitat Bernd das Brot) Wieso ist kein Popcorn mehr da? Immer wenn es spannend wird! Menno!
bei Antwort benachrichtigen
warsteiner Andreas42

„Hi! Vom Betreiber einer Cloudlösung für Endkunden in Deutschland , habe ich erfahren, dass die für ihr normales ...“

Optionen

War mir erst nicht ganz sicher, ob ich dieses Allerweltsthema noch mal "neu" aufrollen sollte, aber ihr habt sachlich und hilfreich geantwortet...........freut mich, danke dafür.

bei Antwort benachrichtigen
luttyy warsteiner

„Zuverlässige Backup-Festplatte NICHT für den Dauereinsatz gesucht“

Optionen
Brauche ich jedoch nicht.

(NAS)

Na ja!

Ich habe alle meine Filme  auf einem NAS mit 2 getrennten FP. Die einen Platte ist eine Spiegelplatte, die die Filme nochmals sichert!

Dieses NAS ist immer im Schlafzustand! Die Platten stehen und es brennt nur eine LED.

Der Vorteil von diesem NAS ist allerdings, dass jeder bei mir im Haus gleichzeitig, ob TV, Book, Tablet oder Handy , auf das NAS zugreifen kann, und sich irgend einen Film anzuschauen, wenn er denn Lust hat.

Dazu muss dann allerdings das NAS erst aufgeweckt werden und das geht automatisch bei Abruf..

Würde ich immer wieder so machen!

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
warsteiner luttyy

„NAS Na ja! Ich habe alle meine Filme auf einem NAS mit 2 getrennten FP. Die einen Platte ist eine Spiegelplatte, die die ...“

Optionen

Nabend.

Der Grund, warum ich kein NAS brauche ist, ich habe absolut keine Geräte, die darauf zugreifen könnten. Meine Fernseher z.B. haben gerade mal LAN. Ansonsten, kein Tablet, kein Smartphone, Smart TV usw. Ich habe mich jedoch dafür entschieden, nicht nur auf ein Pferd zu setzen, werde mir eine 4TB Interne holen und eine Externe. Wahrscheinlich eine WD My Book, mal sehen.

Noch nicht im klaren bin ich mir darüber, wie ich die neue Interne einbaue und was für Kabel dafür nötig sind. Mein Computer ist bereits 6 Jahre alt und habe ihn eben zum ersten mal geöffnet. Ich habe zwar 2 freie Stecker mit der Aufschrift HDD und HDD/DVD gesehen, aber ein Flachkabel scheint noch zu fehlen. Denn von der Festplatte und vom DVD-Brenner gehen jeweils ein orangefarbenes Flachkabel zum Motherboard. Keine Ahnung, ob die Backupplatte das auch benötigt. Stehe aber erst am Anfang, wollte gerade zu dem Thema googeln.

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 warsteiner

„Nabend. Der Grund, warum ich kein NAS brauche ist, ich habe absolut keine Geräte, die darauf zugreifen könnten. Meine ...“

Optionen

https://www.youtube.com/watch?v=KtD71lXJAAw

Und irgendwie solltest du dir bei ner 6 Jahre alten Kiste max. ne 2TB Platte holen...

http://geizhals.de/seagate-surveillance-hdd-5900rpm-2tb-st2000vx003-a1180370.html

Und ne bessere HDD als die Seagate Surveillance gibts da nicht zur Datensicherung, bzw kostet viel viel mehr!

bei Antwort benachrichtigen
warsteiner Alpha13

„https://www.youtube.com/watch?v KtD71lXJAAw Und irgendwie solltest du dir bei ner 6 Jahre alten Kiste max. ne 2TB Platte ...“

Optionen

Max. 2 TB? Gut, dass du mich darauf hingewiesen hast.

bzw kostet viel viel mehr!

Sorry, das habe ich nicht verstanden. Meintest du damit, dass der Preis von rund 71 € für eine 2 TB sehr hoch ist?

bei Antwort benachrichtigen
nemesis² warsteiner

„Max. 2 TB? Gut, dass du mich darauf hingewiesen hast. Sorry, das habe ich nicht verstanden. Meintest du damit, dass der ...“

Optionen
Max. 2 TB? Gut, dass du mich darauf hingewiesen hast.

Ja klar, bei >2 TB muss man aufpassen, sollte vorher ordentlich testen .

Meine "aktuellen" Boards sind über 8 Jahre alt (P35), als externe Backup-HDDs verwende ich ST4000DM000 (war damals groß, billig und trotzdem recht zuverlässig). Die sind als GPT partitioniert, laufen mit voller Größe auch unter XP (32 Bit) - und das jetzt sogar noch im AHCI-Modus. (weil es geht doch, wenn auch nicht offiziell).

Die externen Platten werden bei Bedarf/Backup per eSATA-Slotblech angeschlossen (egal ob Win10, Linux oder XP).

Ob SATA II oder SATA III ist egal, mehr wie etwas über 200 MB/s schaffen die preiswerten Platten sowieso nicht.

Asus Disk Unlocker:

Wenn das Teil immer funktioniert und du keine Fremdplatte (GPT) anschließen musst oder auch nie Datenrettung/Partitionen suchen/wiederherstellen musst, kann man sich theoretisch damit anfreunden (ich definitiv nicht, meinen Platten müssen standardkonform an jedem System laufen - und tun es auch).

Man kann sich auch nicht ewig auf 2 TB beschränken - das war mir damals schon zu knapp und zu umständlich.

bei Antwort benachrichtigen
warsteiner nemesis²

„Ja klar, bei 2 TB muss man aufpassen, sollte vorher ordentlich testen . Meine aktuellen Boards sind über 8 Jahre alt P35 ...“

Optionen
Die externen Platten werden bei Bedarf/Backup per eSATA-Slotblech angeschlossen (egal ob Win10, Linux oder XP).

Na gut. Zeit für ein Outing. Ich habe nur die Hälfte verstanden, von dem, was du geschrieben hast. Ist nicht dein/euer Problem, habe schon früher erkannt, dass es hier auch mal ins Detail geht. Bin mehr der Endnutzer mit Ambitionen für ein bissken mehr, wie das Slotblech z.B.

Klingt interessant, kannte ich noch nicht. Den PC hab` ich eh gerade offen. Hat denn der Anschluss der Externen an eSATA einen Vorteil gegenüber einem USB Anschluss?

Man kann sich auch nicht ewig auf 2 TB beschränken - das war mir damals schon zu knapp und zu umständlich.

Zur Zeit habe ich 100 Filme und die eine oder andere Serienstaffel auf einer 1 TB Platte und 400 Gbyte sind noch frei. Bin jetzt nicht der Extremsammler, nehme gerade mal 3 Filme pro Woche auf. Aber.......es wird eng, denn auf der TV- und auf der Receiverplatte warten bereits 50 weitere Filme und Serienfolgen auf ihre Bearbeitung . 4 TB dürften, bei mir, für weitere 5 Jahre reichen. Hoffe ich. Unschuldig

bei Antwort benachrichtigen
warsteiner

Nachtrag zu: „Na gut. Zeit für ein Outing. Ich habe nur die Hälfte verstanden, von dem, was du geschrieben hast. Ist nicht dein/euer ...“

Optionen

Heraus aus der Bequemlichkeit und selbst mal gegoogelt. Cool

http://praxistipps.chip.de/esata-oder-usb-3-0-ein-vergleich_34567

Damit kenne ich jetzt den Unterschied

bei Antwort benachrichtigen
luttyy warsteiner

„Heraus aus der Bequemlichkeit und selbst mal gegoogelt. http://praxistipps.chip.de/esata-oder-usb-3-0-ein-vergleich_34567 ...“

Optionen

Das gilt aber nur für USB3 (sofern man hat)!

Bei USB2 ist eSATA bei sowas  immer vorzuziehen...

Da nimmt man so eine Box, nagelt ein FP rein, ferddich...

https://www.amazon.de/Icy-Box-IB-319StUS2-B-Externes-Anschluss/dp/B003832EIC/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1488185371&sr=8-1&keywords=IB-319StUS2-B

Ich selbst ziehe aber eine Dockingstation vor, da passt alles rein und man kann die Platte sofort bei Bedarf wechseln! (einfach einstecken)

https://www.amazon.de/ORICO-Festplatten-Dockingstation-Geh%C3%A4use-Hochgeschwindigkeit/dp/B01E4YE2W4/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1488185525&sr=8-1&keywords=eSATA+Docking

https://www.amazon.de/LemonBest-2-Dock-Docking-Station-e-SATA/dp/B00X743KB2/ref=sr_1_3?ie=UTF8&qid=1488185525&sr=8-3&keywords=eSATA+Docking

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
warsteiner luttyy

„Das gilt aber nur für USB3 sofern man hat ! Bei USB2 ist eSATA bei sowas immer vorzuziehen... Da nimmt man so eine Box, ...“

Optionen

Ich habe zwar USB 3.0, aber blöderweise hat der PC-Hersteller "damals" vor 6 Jahren ein Motherboard eingebaut, bei dem diese Anschlüsse hinten sind. Vorne sind 2 USB 2.0 Anschlüsse. Das bedeutet, entweder hole ich mir eine USB-Verlängerung oder.......ja genau........eSATA für vorne. Ich denke, letzteres wäre in dem Fall besser.

bei Antwort benachrichtigen
luttyy warsteiner

„Ich habe zwar USB 3.0, aber blöderweise hat der PC-Hersteller damals vor 6 Jahren ein Motherboard eingebaut, bei dem diese ...“

Optionen

Bei USB3 sollte das gesamte Kabel inkl. Verlängerung nicht länger als 1m sein, da sonst Datenverluste drohen.

Du könntest aber auch über einen Wechselrahmen SATA-Platten von vorne betreiben..

https://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_ss_i_4_9?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&url=search-alias%3Daps&field-keywords=sata+wechselrahmen+3+5+zoll&sprefix=Sata+Wech%2Caps%2C275&crid=28MHCJV2O5DT1

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
warsteiner luttyy

„Das gilt aber nur für USB3 sofern man hat ! Bei USB2 ist eSATA bei sowas immer vorzuziehen... Da nimmt man so eine Box, ...“

Optionen

Angebissen! Komme gerade von einer ersten google Session zum Thema Dockingstation. Vorteil, Aufnahmemöglichkeit für SATA UND USB 3.0. Find` ich gut. Ich bräuchte dazu jedoch noch einen erklärenden Hinweis, um zu gucken, ob so eine DS für meine Zwecke das richtige ist.

Es gibt DS`en, die 2 SATA Festplatten aufnehmen können. Alternativ ginge auch 1 x SATA und 1 x USB 3.0. Werden die Speichermedien, egal ob 2 x SATA oder USB 3.0, von Windows so erkannt bzw. so verwaltet, damit ich Dateien hin und her kopieren kann, egal ob von Intern zu Extern, und umgekehrt, aber auch zwischen 2 Externen?

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 warsteiner

„Angebissen! Komme gerade von einer ersten google Session zum Thema Dockingstation. Vorteil, Aufnahmemöglichkeit für SATA ...“

Optionen
Es gibt DS`en, die 2 SATA Festplatten aufnehmen können. Alternativ ginge auch 1 x SATA und 1 x USB 3.0.

Wenn es darum geht, welche Platten die Docking-Station aufnehmen kann, ist der USB-3.0-Standard völlig irrelevant. Beim Aufnehmen von Festplatten kommen nur SATA oder PATA (IDE) in Frage. USB ist keine Festplattenschnittstelle.

Andererseits geht es auch bei einer Docking-Station wieder darum, ob sie per eSATA oder per USB an den PC angeschlossen wird.

von Windows so erkannt bzw. so verwaltet, damit ich Dateien hin und her kopieren kann

Ein Kopieren zwischen den beiden Platten, die in einer per USB angeschlossenen Docking-Station liegen, ist zwar möglich aber eigentlich nicht zu empfehlen.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
warsteiner mawe2

„Wenn es darum geht, welche Platten die Docking-Station aufnehmen kann, ist der USB-3.0-Standard völlig irrelevant. Beim ...“

Optionen
Ein Kopieren zwischen den beiden Platten, die in einer per USB angeschlossenen Docking-Station liegen, ist zwar möglich aber eigentlich nicht zu empfehlen.

Puh, das muss ich erst einmal verdauen. Grundsätzlich ist eine DS für mich sehr interessant, werde noch einiges recherchieren müssen. Denn das kopieren meiner Filme, und zwar in beide Richtungen, also auch von SATA zu USB und umgekehrt, ist das absolute Muss, was ich mit einer DS erzielen möchte.

bei Antwort benachrichtigen
luttyy warsteiner

„Puh, das muss ich erst einmal verdauen. Grundsätzlich ist eine DS für mich sehr interessant, werde noch einiges ...“

Optionen

Das geht natürlich einwandfrei, dauert eben über USB2..

Papier ist geduldig, grau ist alle Theorie, nur die Praxis zählt..

Wenn bei der ganzen Kopiererei der Film anschließend anläuft, ist er in Ordnung!

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
luttyy warsteiner

„Angebissen! Komme gerade von einer ersten google Session zum Thema Dockingstation. Vorteil, Aufnahmemöglichkeit für SATA ...“

Optionen

Folgendes:

Bei einer Docking die eSATA und USB3 hat, kannst du immer eines verwenden!

Beides zusammen geht nicht, aber zwei Dockings gingen  Lächelnd

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
warsteiner luttyy

„Folgendes: Bei einer Docking die eSATA und USB3 hat, kannst du immer eines verwenden! Beides zusammen geht nicht, aber zwei ...“

Optionen

Okay Jungs, genug der Theorie. Werde mich in mein stilles Kämmerlein zurückziehen und anhand der zahlreichen Antworten eine Entscheidung treffen.

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 warsteiner

„Heraus aus der Bequemlichkeit und selbst mal gegoogelt. http://praxistipps.chip.de/esata-oder-usb-3-0-ein-vergleich_34567 ...“

Optionen
Damit kenne ich jetzt den Unterschied

Was chip.de verschweigt:

Eine Stromversorgung des externen Gerätes über das eSATA-Kabel ist nicht möglich.

Bei eSATA muss die Festplatte noch separat mit Strom versorgt werden, bei USB können zumindest 2,5"-Platten auch direkt vom USB-Port den Strom beziehen.

Außerdem gibt es mit eSATA häufiger HotPlug-Probleme als mit USB.

Andererseits haben USB-Gehäuse einen eigenen USB-SATA-Contoller, der zusätzliche Probleme machen kann. Bei eSATA entfällt dieser Controller und damit entfallen auch diese Probleme.

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
warsteiner mawe2

„Was chip.de verschweigt: Eine Stromversorgung des externen Gerätes über das eSATA-Kabel ist nicht möglich. Bei eSATA ...“

Optionen

Oha, jetzt wird dieser Verzeichnisbaum ein wenig unübersichtlich. Wollte mich zwischendurch nur mal eben schnell bedanken. Super Tipps und (Warn)Hinweise, die ihr mir zu lesen gegeben habbt.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_103956 warsteiner

„Na gut. Zeit für ein Outing. Ich habe nur die Hälfte verstanden, von dem, was du geschrieben hast. Ist nicht dein/euer ...“

Optionen
4 TB dürften, bei mir, für weitere 5 Jahre reichen. Hoffe ich.

Und was ist mit deiner Frau und Kindern???Zwinkernd

Ich habe 2 externe USB-3 Festplatten als Doppelsicherung für Datensicherung Image und Mukke-Konzerte. Filme interessieren mich nicht.  Gesichert und aktualisiert wird alle paar Monate. 

Der win7-Desktop-Inhalt selber dürfte auch mehr als 6 Jahre auf dem Buckel haben. 4 TB sind aber überhaupt kein Problem die zu verwalten. Was mit dem Laptop geht, 2 Jahre, habe ich noch nicht ausprobiert. Dürfte aber viel Luft nach oben haben.

Grundsätzlich kaufe ich seit Jahren immer NEU, INTERN, server-Platten sind mir zu teuer, praktisch nur noch seagate oder WD. Und guck mal vorher ins web, ob die eine Ausreißer-Serie hatten. Gekauft wird beim örtlichen Händler. Seitdem habe ich keine vorzeitigen Ausfälle mehr gehabt.... was nicht heißen soll, dass man auch Pech beim Kauf haben kann.

Letztendlich kommt es immer darauf an, für welchen Zweck, wie viel Geld und wie wichtig dir Datensicherung ist. 

 

bei Antwort benachrichtigen
warsteiner gelöscht_103956

„Und was ist mit deiner Frau und Kindern??? Ich habe 2 externe USB-3 Festplatten als Doppelsicherung für Datensicherung ...“

Optionen
Und was ist mit deiner Frau und Kindern???

Ich hab` 2 Katzen, die lauschen zwar schon mal am Lüfter, haben aber sonst kein Interesse an Backups. Verschlossen Meine Frau auch nicht. Die guckt ihren Herz-Schmerz-Müll im Fernsehen und nutzt eines unserer Notebooks nur zum surfen für Frauenzeugs und so. Zunge raus

Dreht sich also nur um mich. Ich wage mal die Prognose, dass die 3 TB in der Tat für 5 Jahre reichen dürften. Zudem ich auch einiges an Filmen wieder runterschmeiße, wie Sissi 1 bis 3 z.B. 1000 x gesehen und nun war die Zeit gekommen, sich von ihr zu verabschieden. Weinend Sollte mir mal zufällig eine Externe im Angebot über`n Weg laufen, wäre es durchaus möglich, dass sie mit nach Hause nehme. Alles kann, nix muss. Unschuldig

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_103956 warsteiner

„Ich hab 2 Katzen, die lauschen zwar schon mal am Lüfter, haben aber sonst kein Interesse an Backups. Meine Frau auch ...“

Optionen
Sissi 1 bis 3

nee, lass mal drauf..... zum Hochzeitstag mit Blümchen am Laptop.UnentschlossenCoolLächelnd

geht immer!!!

Meine Balgen hatten vor Jahren auch eine "riesen" HDD bekommen. Theor. für 300 -500 Spiele gut. Nach 3 Tagen, in Worten DREI TAGE, war die Platte voll!

Soweit zu Theorie und Praxis.

So wie ich das bis jetzt verstanden hab, brauchste einfach ein " Schrank" wo du die Filme und Gedöns "lagern" willst. Da reichen 2 externe USB-3-Platten vollkommen. Die werden von win wie ein normales Laufwerk erkannt und gut ist.

Der Nachteil ist nur, wenn ein Gerät, dass zugreifen will nur USB-2 hat, wirds mit kopieren, evtl. gucken deutlich länger werden.

Ein Wechselrahmen macht nur Sinn, wenn das Teil nicht dauernd drin im PC ist und hotplugg fähig ist. Außerdem staubt an der Stelle dann der PC gern zu. 

Dann schon eher eine Docking-Station. Da musste aber gucken, ob die USB-3 fähig sind. Oft sind noch Billig-Angebote auf dem Markt, die das nicht können und damit nicht wirklich brauchbar sind.

postet mal Schluss, für welche Variante du dich entschlossen hast.

 

bei Antwort benachrichtigen
warsteiner gelöscht_103956

„nee, lass mal drauf..... zum Hochzeitstag mit Blümchen am Laptop. geht immer!!! Meine Balgen hatten vor Jahren auch eine ...“

Optionen
postet mal Schluss, für welche Variante du dich entschlossen hast.

 Irgendwo in diesem Verzeichnisbaum habe ich meine Variante bereits herausposaunt. Ich habe mich für eine interne 3 TB Hitachi entschieden und auch bereits eingebaut. Eigentlich hatte ich noch vor, ganz gezielt nach einer gleich großen Externen zu suchen, mich jedoch dagegen entschieden. So super wichtig sind meine Zelluloid Filmjuwelen dann doch nicht. Wenn mir jedoch per Zufall eine Externe zu einem günstigen Kurs in die Hände fällt, sage ich auch nicht nein. Ich schaue immer wieder mal bei ebay vorbei und halte Ausschau nach`m Schnäppchen.

Okay, Sissi 1 - 3. Ja bleibt drauf, hat der Familienrat zumindest besprochen. Unentschlossen

bei Antwort benachrichtigen
luttyy warsteiner

„Nabend. Der Grund, warum ich kein NAS brauche ist, ich habe absolut keine Geräte, die darauf zugreifen könnten. Meine ...“

Optionen

Na gut, von deinen TV,s könntest du natürlich zugreifen..

Egal,

wie spielst du eigentlich die Filme ab, wenn du sie sehen willst?

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
warsteiner luttyy

„Na gut, von deinen TV,s könntest du natürlich zugreifen.. Egal, wie spielst du eigentlich die Filme ab, wenn du sie sehen ...“

Optionen
wie spielst du eigentlich die Filme ab, wenn du sie sehen willst?

Die Filmplatte hängt am USB-Port des Fernsehers.

bei Antwort benachrichtigen
luttyy warsteiner

„Die Filmplatte hängt am USB-Port des Fernsehers.“

Optionen

Na denn.

Dir ist aber klar, wenn du eine Platte in den PC einbaust, dass die auch immer mitläuft!

Da würde ich doch eher auf eine ext. Platte abspeichern..

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
warsteiner luttyy

„Na denn. Dir ist aber klar, wenn du eine Platte in den PC einbaust, dass die auch immer mitläuft! Da würde ich doch eher ...“

Optionen
Dir ist aber klar, wenn du eine Platte in den PC einbaust, dass die auch immer mitläuft!

Das konntest du nicht wissen. Den PC schalte ich 5 bis 10 x im Jahr an. Er dient ausschließlich als Speicher- und Programmdouble zu meinem Notebook.

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
warsteiner

Nachtrag zu: „Das konntest du nicht wissen. Den PC schalte ich 5 bis 10 x im Jahr an. Er dient ausschließlich als Speicher- und ...“

Optionen

Das youtube Video hat mich auf die richtige Fährte gebracht. Ich glaubte fest, SATA 3 Anschlüsse zu haben, habe aber nur SATA 2 auf dem Motherboard.

https://www.amazon.de/Gigabyte-Mainboard-GA-H55M-USB3-LGA1156-Micro/dp/B0035XU0YU

Hm. da muss ich wohl den Einbau einer Internen infrage stellen, wenn 2 TB Platten empfohlen werden. Könnte zwar 2 von den Dingern einbauen, was jedoch den TB-Grundpreis noch ungünstiger erscheinen lässt. Muss ich mal gucken......

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 warsteiner

„Das youtube Video hat mich auf die richtige Fährte gebracht. Ich glaubte fest, SATA 3 Anschlüsse zu haben, habe aber nur ...“

Optionen

http://www.gigabyte.de/Motherboard/GA-H55M-USB3-rev-10#sp

https://de.wikipedia.org/wiki/Intel-Chips%C3%A4tze#LGA_1156

Alle Mainboards mit Intel H55 Chipsatz haben nur SATA2 und das Board ist natürlich 7 Jahre alt.

Beriebssystem und auch ob 32Bit oder 64Bit Version?

http://www.tomshardware.de/3tb-disk-unlocker-mbr-gpt,testberichte-240720-2.html

http://www.gigabyte.com/microsite/276/3tb.html

https://skybert.de/?p=537

Wegen des 2,2-TB-Limits gibts da einziges zu beachten, im Prinzip läuft da ne 4TB Platte auch als nur Datenplatte!

http://geizhals.de/seagate-surveillance-hdd-5900rpm-4tb-st4000vx000-a1089667.html?hloc=at&hloc=de

Und ne sehr gute und sehr standfeste 4TB Platte kostet halt soviel wie 2 sehr gute und sehr standfeste 2TB Platten und mit denen gibts den 2,2-TB-Limit Ärger definitiv nicht!

http://geizhals.de/seagate-barracuda-compute-4tb-st4000dm005-a1508211.html?hloc=at&hloc=de

Und ne weniger standfeste 4TB Platte kostet auch nur rund 20€ weniger...

Daraus sollte jeder seine Schlüße ziehen können!

bei Antwort benachrichtigen
warsteiner Alpha13

„http://www.gigabyte.de/Motherboard/GA-H55M-USB3-rev-10 sp https://de.wikipedia.org/wiki/Intel-Chips C3 A4tze LGA_1156 Alle ...“

Optionen
Daraus sollte jeder seine Schlüße ziehen können!

Ja kann ich. Cool Danke für die Hinweise.

bei Antwort benachrichtigen
Sovebämse warsteiner

„Zuverlässige Backup-Festplatte NICHT für den Dauereinsatz gesucht“

Optionen

Es gibt eine Firma, die hat mal Statistiken herausgegeben bzgl. Festplatten. Ich weiss nur noch, dass Seagate die schlechtesten und Hitachi die besten waren. Im Mittelfeld lag Western Digital. Mehr Hersteller gibt's ja eigentlich auch gar nicht mehr bzw. Hitachi ist jetzt Toshiba und Western Digital hat(te?) Platten von ehemals Samsung.

bei Antwort benachrichtigen
floytt Sovebämse

„Es gibt eine Firma, die hat mal Statistiken herausgegeben bzgl. Festplatten. Ich weiss nur noch, dass Seagate die ...“

Optionen
bei Antwort benachrichtigen
Sovebämse floytt

„Meinst Du evtl. das hier? https://www.backblaze.com/blog/hard-drive-benchmark-stats-2016/“

Optionen

Ja, das meinte ich. Das ist jetzt neuer, ist etwas länger her, seit ich das letzte Mal diesen Report gesehen habe. Demnach hatte also Western Digital nun auch einige Ausreisser und die neuen Seagates haben sich gut geschlagen. HGST (Hitachi) ist immer noch sehr gut.

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Sovebämse

„Ja, das meinte ich. Das ist jetzt neuer, ist etwas länger her, seit ich das letzte Mal diesen Report gesehen habe. Demnach ...“

Optionen

Solche Statistiken sind i.d.R. recht interessant.

Leider sagen sie gar nichts über den konkreten Einzelfall aus, mit dem man selbst gerade konfrontiert ist.

Das bedeutet: Auch wenn Du die (statistisch) beste Hitachi-Platte kaufst, weißt Du immer noch nicht, ob sie morgen, nächste Woche, in einem Jahr oder in 10 Jahren kaputt geht!

Es hilft also für die eigene Entscheidung nur wenig, sich an solchen Statistiken zu orientieren.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 Sovebämse

„Es gibt eine Firma, die hat mal Statistiken herausgegeben bzgl. Festplatten. Ich weiss nur noch, dass Seagate die ...“

Optionen

https://de.wikipedia.org/wiki/Seagate_Technology

https://de.wikipedia.org/wiki/Western_Digital#Gegenwart

Seagate hat die HDD Sparte von Samsung dazu gekauft und WD die von Hitachi und beides ist schon vor etlichen Jahren passiert!

Und Toshiba hat bis 2011 definitiv ausschließlich 2,5" Notebookplatten produziert und wurde 2012 "überredet" (da dürfte auch viel Kohle geflossen sein!) 3,5" Desktopplatten zu produzieren!

https://www.golem.de/news/wd-toshiba-kauft-3-5-zoll-festplattensparte-von-western-digital-1202-90128.html

Und der Grund dafür ist ausschließlich das Kartellrecht und die EU-Kommission!

Und von der Qualität bei HDDs hast du auch keinen blassen Schimmer...

bei Antwort benachrichtigen
warsteiner Sovebämse

„Es gibt eine Firma, die hat mal Statistiken herausgegeben bzgl. Festplatten. Ich weiss nur noch, dass Seagate die ...“

Optionen
und Hitachi die besten waren.

Ja, so etwas ähnliches habe ich auch auf einer deutschen Seite gelesen.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_103956 warsteiner

„Ja, so etwas ähnliches habe ich auch auf einer deutschen Seite gelesen.“

Optionen
und Hitachi die besten waren.

Da spielt Geld und viel "Glaube" aber auch mit!Unschuldig

bei Antwort benachrichtigen
testerxp warsteiner

„Zuverlässige Backup-Festplatte NICHT für den Dauereinsatz gesucht“

Optionen

Also ich habe mit der Seagate ST8000AS0002 8 TB bisher keine Probleme habe sie schon über ein Jahr. Wird halt wenn sie fast voll ist nur langsam im schreiben.

Sonst ist auch nicht extrem laut. Und durch die niedrige Drehzahl im Vergleich zu 7200 Umdrehungen Platten recht Kühl.

Nur halt teuer. Aber zu zeit das Günstigste wenn man viel Speicher braucht.

(Ich kaufe Platten nach Preis pro GB)

Wichtig die Platte darf nicht im Raid System verwendet werden.

Und man solte aufpassen wo man sie kauft.

Es gab im Internet Bewertungen wie:

Händler hat so verpackt das sie im Kartun umherfliegt (Lose) und dann später deshalb im Betrieb sehr schnell defekt ist.

Ob es stimmt kan ich nicht sagen.

Keine Ahnung wie emfindlich ausgeschaltete Festplatten sind.

bei Antwort benachrichtigen
warsteiner testerxp

„Also ich habe mit der Seagate ST8000AS0002 8 TB bisher keine Probleme habe sie schon über ein Jahr. Wird halt wenn sie ...“

Optionen

Heute kam meine interne 3TB von Hitachi. Wollte einfach nicht zu viel ausgeben, "nur" um meine Filme zu sichern. Zudem habe ich mal überschlagen, wie viel Filme in den nächsten 5 Jahren noch zusammenkommen könnten. 90 % meiner Filme haben SD Qualität, und der Rest ist HD, von den frei empfangbaren Sendern. Somit komme ich auf 400 Gbyte für aktuell 100 Filme. Selbst wenn es 300 Filme werden sollten, liege ich noch weit unter 2TB. 3TB sind somit ein guter Puffer. Cool

Jetzt noch eine 3 TB Externe und ich bin mit dem Thema durch.

bei Antwort benachrichtigen
warsteiner

Nachtrag zu: „Heute kam meine interne 3TB von Hitachi. Wollte einfach nicht zu viel ausgeben, nur um meine Filme zu sichern. Zudem habe ...“

Optionen

Mit dem Thema durch, ja nee iss klar. Verdammt, hab` kein passendes Stromkabel, nur diese 4-poligen Stecker. Ich habe erst einmal das SATA Stromkabel vom Brenner abgezogen und an die neue Festplatte gesteckt. Es gibt nun 3? Möglichkeiten. Einen Adapter, eine SATA Verlängerung oder..........wie soll ich das nur erklären? Aus dem Netzteil kommt u.a. ein Stromkabel mit 2 SATA Steckern. Der Abstand zwischen den beiden Steckern ist zu kurz, um den Brenner und die neue Festplatte zu erreichen. Ist es möglich, bzw. ratsam, den 2. Stecker zu öffnen, um ihn an günstigerer Stelle neu zu platzieren?

Falls nein, welcher Variante gibt man den Vorzug, die mit einer Verlängerung oder mit dem Adapter, 4 polig auf diesen Mehrpinstecker.

bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken warsteiner

„Mit dem Thema durch, ja nee iss klar. Verdammt, hab kein passendes Stromkabel, nur diese 4-poligen Stecker. Ich habe erst ...“

Optionen
Falls nein, welcher Variante gibt man den Vorzug, die mit einer Verlängerung oder mit dem Adapter, 4 polig auf diesen Mehrpinstecker.

Das ist eigentlich Jacke wie Hose, aber öffne bitte nicht die vorhandenen Stecker, sondern verlängere einen davon:

Nur als Beispiel: Verlängerung von SATA auf SATA

Oder eben einen Adapter von Molex auf SATA.

Bei beiden Varianten gibt es auch noch unterschiedliche Ausführungen, ganz nach Preis und Geschmack.

Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 warsteiner

„Mit dem Thema durch, ja nee iss klar. Verdammt, hab kein passendes Stromkabel, nur diese 4-poligen Stecker. Ich habe erst ...“

Optionen
bei Antwort benachrichtigen
warsteiner Alpha13

„http://geizhals.de/diverse-sata-stromadapter-4-pin-ide-auf-15-pin-sata-a51932.html“

Optionen

Danke euch beiden. Dann werde ich mal die Finger vom öffnen des Steckers lassen und mir ein Kabel bestellen.

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
RogerWorkman warsteiner

„Zuverlässige Backup-Festplatte NICHT für den Dauereinsatz gesucht“

Optionen
In diversen Rezensionen habe ich gelesen, dass diese oder jene Platte bereits nach 6 Monaten ihren Geist aufgegeben hat.

Jo, kann passieren. Machs wie Lutty mit NAS (USB oder SATA) oder noch einfacher, 2 externe Platten A+B in Deiner Wunschgröße nehmen, dürfen uralt sein, langsam spottbillig usw. Dann jeweil alle Filme auf A speichern und händisch alles von A auf B kopieren. B in den Schrank als Sicherung. Eventuell einmal pro Woche? Nach Deinem Bedarf. Sollte eine kaputt gehen, hast du noch die zweite Platte. Gibts keinen Namen für, ich sag mal Hand-Raid.Lächelnd

Gruß Roger

bei Antwort benachrichtigen
warsteiner RogerWorkman

„Jo, kann passieren. Machs wie Lutty mit NAS USB oder SATA oder noch einfacher, 2 externe Platten A B in Deiner ...“

Optionen

Hab` mir kürzlich eine interne Hitachi gekauft. NAS geht bei mir nicht wegen fehlender Endgeräte, die darauf zugreifen könnten. Doch sobald der erste LAN Fernseher kaputt ist, kaufe ich von da an nur noch Vernetzungsfähige Endgeräte.

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_103956 warsteiner

„Hab mir kürzlich eine interne Hitachi gekauft. NAS geht bei mir nicht wegen fehlender Endgeräte, die darauf zugreifen ...“

Optionen
Vernetzungsfähige Endgeräte.

aber bitte keinen Samsung. NSA is watching you! ever.

bei Antwort benachrichtigen