Datenträger - Festplatten, SSDs, Speichersticks und -Karten, CD/ 19.438 Themen, 107.855 Beiträge

Externe Festplatte mit falschem Löschbefehl 'angeknabbert'

felix3005 / 5 Antworten / Baumansicht Nickles

Hi Leute,
sooo doooof kann eigentlich niemand sein , aberrrr..

Nun ist es mir aber gerade tatsächlich passiert, daß ich im Acronis Partition Manager eine Partition löschen wollte und aus Versehen meine externe Festplatte ( 200 GB Daten (!) erwischt und kurz angeklickt habe.

Das lag u.a. daran, daß das Acronis Partition die Platte nicht in ihren 3 Partitionen angezeigt hat. ( der Himmel weiß warum ) Es hatten sich auch 2 kleinere ( 7,8 MB ) Partitionen da eingeschmuggelt, die ich mal weghaben wollte. Da mein älteres PM 2003 noch keine Zusammenführung von Partitionen ermöglicht, wollte ich die unsinnigen Part. auf andere Weise loswerden, was aber auch nicht zu gelingen scheint.

Anyway..
Ich habe den falschen Klickbefehl zwar nun gleich nach 5 Millisekunden wieder abgebrochen ( der Fortschrittsbalken war noch nicht mal losmarschiert ) , aber nun haben wir den Salat :

Im Arbeitsplatz zeigt die Ext. Festplatte von ihren vorherigen 3 Partitionen nichts mehr an und im Partition Manager steht nur noch "Unzugeordnet" , also ohne die "Erweiterten, logischen Partitionen noch anzuzeigen.
( die ja alle drei eigentlich noch vorhanden sein müßten ).

Weiß jemand, wie ich die Partitionen ( 3 x 80 GB ) und die Daten auf der "angeknabberten" ext. HD noch irgendwie wieder herstellbar machen und retten könnte und wie ich das Problem der offenbar bereits falsch gesetzten Löschmarkierung auf der externen Festplatte entfernen kann ?

( Betr.Sys : XP Pro )

Für Eure lieben Hinweise schon jetzt

1000 Dank im Voraus

Euer
Felix

bei Antwort benachrichtigen
rill felix3005

„Externe Festplatte mit falschem Löschbefehl 'angeknabbert'“

Optionen

Erst mal nichts mit der HD machen, keine Reparaturversuche und so. Mir fallen folgende Programme ein: PC Inspector File Recovery, Ontrack EasyRecovery, Lost&Found und GetDataBack. Leider hast Du nicht das Dateisystem erwähnt, das schon ältere L&F dürfte nicht für NTFS gehen.

Ich würde die HD allerdings nicht über USB betreiben, sondern direkt im PC eingebauen.


rill

bei Antwort benachrichtigen
felix3005 rill

„Recovery-Programme“

Optionen

Mojn mojn. rill,

sehr liebenswürdig, dass Du Dir da gleicvh mal den Kopf zerbrichst.. Im Moment ist die HD an meinem Rechner über IEEE (Firewire) verbunden. Und das Sys ist NTFS. ( irxxxx :-( )

Ich kann die Platte aber natürlich mal als Slave jumpern und in den Rechner einbauen.

felix

bei Antwort benachrichtigen
rill felix3005

„Mojn mojn. rill, sehr liebenswürdig, dass Du Dir da gleicvh mal den Kopf...“

Optionen

Zu Firewire hab ich mehr Vertrauen als zu USB (ich gebe zu, ich mag USB nicht) ... kannst es ja erst mal mit Firewire - also nicht in den PC eingebaut - probieren.

EDIT: Es sollte klar sein, daß Du eine 2. Festplatte passender Größe haben mußt (Zielfestplatte für zu rettende Daten)!


Viel Erfolg!


rill

bei Antwort benachrichtigen
The Wasp felix3005

„Externe Festplatte mit falschem Löschbefehl 'angeknabbert'“

Optionen

Mir leuchtet nicht ein, was du da gemacht hast. Du fummelst mit einem Partitionsmanager an einer Datenplatte rum und dann doch nicht?
Weshalb läßt du eine externe HD am Rechner, wenn du eine ganz andere partionieren willst? Backup Fehlanzeige...

Nun ist es aber passiert. Wenn ein Datenrettungstool wie oben genannt, nicht hilft, weiß ich auch nicht weiter, bis auf den besagten professionellen Datenrettungsdienst, der für seine Arbeit eine Menge Geld sehen will. Die Aussicht auf Datenrettung sollte sehr gut sein, da die HD gesund ist und offensichtlich nur die Partitionstabelle hinüber ist. Das gilt aber nur solange man nicht daran herumfummelt.

Woran die HD hängt, ist völlig wurscht, ich würde sie an USB lassen, denn das Problem entstand wegen fehlender Sachkenntnis und nicht wegen technischer Mängel.

Partitionsmanager sind DATENMÖRDER! ;)

Ende
bei Antwort benachrichtigen
felix3005 The Wasp

„Mir leuchtet nicht ein, was du da gemacht hast. Du fummelst mit einem...“

Optionen

Danke sehr herzlich an Rill für die freundlichen und durchaus konstruktiven Hinweise :-) , was man von wasps klugsch.... ja leider nicht gerade behaupten kann :-( Mir leuchtet mit Verlaub nicht ein, weshalb Du hier mit einem Posting herumfummelst, wenn Du offenbar gar nichts mit brauchbarer Sachkenntnis beizutragen hast.

Felix

bei Antwort benachrichtigen