Datenträger - Festplatten, SSDs, Speichersticks und -Karten, CD/ 19.474 Themen, 108.334 Beiträge

welche platte soll.....

(Anonym) / 21 Antworten / Baumansicht Nickles

habe vor mir eine festplatte von ibm (IBM IC35L040 40.0 GB)zu kaufen.habe von den problemen mit ibm gelesen,ist die platte auch davon betroffen?was würdet ihr mir empfehlen?

danke

bei Antwort benachrichtigen
Pfützner (Anonym)

„welche platte soll.....“

Optionen

Ich empfehle mal Seagate-Platten. Probleme in der Größenordnung wie bei IBM gabs bisher dort nicht. Geht doch mal eine kaputt kann man unter Seagate Warranty Validation unter Angabe der Modellbezeichnung und der Seriennummer jederzeit den Garantiestatus der Platte abfragen. Man bekommt exakte Angaben einschließlich Datum des Garantieendes. Ist noch Garantie auf die entsprechende Platte kann man sofort eine RMA-Nummer (Return Material Authorization) anfordern und die Platte selbst an die angegebene Adresse nach Holland schicken und erhält innerhalb kürzester Zeit eine neue Platte gleicher Baureihe mit derselben oder höherer Kapazität. Man muß nicht extra zum Händler.

In Anbetracht dieses Service kann IBM einpacken!!!

bei Antwort benachrichtigen
(Anonym)

Nachtrag zu: „welche platte soll.....“

Optionen

Hallo Leute,

hatte mich auch dazu entschlossen, zwei Stück IBM IC35L040 40.0GB zu kaufen, zumal auch im Nickles-Report "PC-Selberbau" nach wie vor IBM-Platten angeführt werden.

Habe Gott sei Dank noch früh genug von den Problemen mit IBM-HDD gelesen.

Werden mich also neu orientieren müssen und hoffe deshalb auf Eure Erfahrungen mit Festplatten.

Gruß

Caligula

bei Antwort benachrichtigen
Heinz_Malcher (Anonym)

„Hallo Leute, hatte mich auch dazu entschlossen, zwei Stück IBM IC35L040 40.0GB...“

Optionen

Ich halte von IBM nicht viel, da die Teile absolut überteuert sind und gleiche leistung wie MAXTOR haben. Alles nur der Name

bei Antwort benachrichtigen
(Anonym)

Nachtrag zu: „welche platte soll.....“

Optionen

Kann nur dringend abraten, hatte mit der 40er IBM nur Probleme. D.h. sie hat sich schlichtweg nach ein paar Wochen mit lautem Knattern mitsamt allen Daten verabschiedet und ich musste fast 3 Monate auf Ersatz warten. Nie wieder IBM.

bei Antwort benachrichtigen
Al_Bundy (Anonym)

„welche platte soll.....“

Optionen

Seagate Barracuda - Serie !!!

bei Antwort benachrichtigen
vino (Anonym)

„welche platte soll.....“

Optionen

Die z.Z. am besten getesteten sind Fujitsu (die stellen aber bald die Produktion ein), Maxtor und Western Digital

Nachzulesen auf www.pcwelt.de und www.chip.de

bei Antwort benachrichtigen
Al_Bundy vino

„Die z.Z. am besten getesteten sind Fujitsu die stellen aber bald die Produktion...“

Optionen

Die Fujitsu sind zwar unverwüstlich aber ein wenig lahm. Naja als Hauptbilliglieferant für MediaMarkt und Co kein Wunder.

AL

bei Antwort benachrichtigen
(Anonym)

Nachtrag zu: „welche platte soll.....“

Optionen

habe seit mehreren wochen jetzt dei IBM IC35040 und noch nie probleme gehabt!!! leise, sauschnell und vor allem BILLIG! solang sie net in DIREKT unter einem CD Laufwerk oder einer festplatte ist wird sie auch nur handwarm.

bei Antwort benachrichtigen
Heinz_Malcher (Anonym)

„welche platte soll.....“

Optionen

Maxtor ist das beste was man für den entsprechenden preis bekommen kann: habe auch eine, alles andere in meiner Visitenkarte

bei Antwort benachrichtigen
Teeto (Anonym)

„welche platte soll.....“

Optionen

also:
Maxtor DiamondMax 60 (Plus), d.h. mit 7200 Umdrehungen. Sind nicht ultraleise, aber trotzdem in Ordnung und haben ein angenehmes Geräusch. Meiner Erfahrung nach werden Maxtor auch mit der Zeit nicht wesentlich lauter, im Gegensatz zu Fujitsu, IBM...
Leise und schnell und langlebig und billig geht halt nicht alles auf einmal.
Schnell sind die "Plus"-Platten auf jeden Fall, aber nicht ganz billig...(z.B.: 30GB ~270DM)
Ansonsten ein klein wenig billiger die Seagate Barracuda mit 7200 Touren. In der 30 GB-Version ca. 10DM billiger und angeblich seh guter Service. Auf jeden Fall bei Seagate und Maxtor 3 Jahre Garantie glaub ich, wobei auf meinen Maxtor schon das Garantieende auf der Platte vermerkt ist, so dass man direkt Bescheid weiss, was Sache is, ob in die Tonne oder zu Maxtor als Garantiefall.
Hab die genannte Maxtor mir grade mit Raid zugelegt, also 2 Stück und bin mit Performance und Lautstärke seeeehr zufrieden.
Und bei einer einzelPlatte (dann ja ohne Raid) nicht das Geld sparen, sondern 7200 Touren kaufen!!!
Grüße
Teeto.
P.S.: Is immer interessant zu hören, wofür du dich entschieden hast.

bei Antwort benachrichtigen
(Anonym) Teeto

„also: Maxtor DiamondMax 60 Plus , d.h. mit 7200 Umdrehungen. Sind nicht...“

Optionen

Nimm die Maxtor

bei Antwort benachrichtigen
(Anonym)

Nachtrag zu: „welche platte soll.....“

Optionen

An den anonymen IBM IC35040 Besitzer

Ich habe diese Platte auch und habe eigentlich auch keine Probleme,
abgesehen davon, dass die Schreibgeschwindigkeit nur 2,5 MB/sek
(Lese 6,7 MB/sek) beträgt, obwohl die Schreibgeschw. nach einem Test der PC Welt 35 MB/sek betragen soll! :-(

bei Antwort benachrichtigen
Heinz_Malcher (Anonym)

„An den anonymen IBM IC35040 Besitzer Ich habe diese Platte auch und habe...“

Optionen

Da sagst du du hast keine probleme damit??? Was ist dann ein problem???? Also das ist ein massives

bei Antwort benachrichtigen
kligger (Anonym) (Anonym)

„welche platte soll.....“

Optionen

Besitze seit kurzem auch die IBM IC35040 und bin sehr zufrieden.
Die platte ist sehr schnell und verdammt leise
Ich betreibe die Festplatte mit einem kühler und habe bis jetzt keine Probleme.

bei Antwort benachrichtigen
(Anonym)

Nachtrag zu: „welche platte soll.....“

Optionen

Die Probleme betrafen nur die DTLA Serie von IBM.

bei Antwort benachrichtigen
(Anonym)

Nachtrag zu: „Die Probleme betrafen nur die DTLA Serie von IBM.“

Optionen

Von wegen! Nicht nur die DTLA, sondern auch von IBM bestätigt die IC35L040!

Bei mir ist die Platte sehr schnell und wäre eigentlich ein Supergerät. Allerdings ist sie auch sehr schnell kaputt gegangen (Nur 1 Woche aktiv!!!). Ich sitze gerade am Rechner und versuche mühsam, 10 Jahre gesammelte und erstellte Daten zu retten, nachdem das Teil SO massive Fehler hat, daß einem schwindelig wird!!!

Wenn ich ein Verzeichnis zweimal zippe (einmal umbenannt) und die ZIPs vergleiche, bekomme ich fast nur noch Fehler!!!

Die größte Sauerei: KEIN Programm erkennt den Fehler!

Es liegt aber definitv an der grottenschlechten Platte! Andere Platten machen keinen Ärger am selben Gerät.

bei Antwort benachrichtigen
deBeck (Anonym)

„welche platte soll.....“

Optionen

da muss ich wohl auch mal ein wörtchen mitreden !

mein tip sind momentan die western-digital typen:

wd600ab 5400umin 60GB - sehr leise, bei anwendungsbenchmarks so schnell wie kaum eine 7200er andere hersteller, das beste preis/leistungsverh.

wd600bb 7200umin - einfach sauschnell neuer test unter tomshardware.de zu lesen !

wd800ab 7200umin 80GB - momentan wohl die schnellste IDE-platte die zu kriegen ist, da WD einfach die platten mit der höchsten datendichte herstellt.

hab 4 wd600bb im einsatz und bin sehr, sehr zufrieden. die platte ist in meinem EPAC-gehäuse selbst bei volllast nicht zu hören, obwohl ich das acoustic management auf 0 gesetzt habe.

bei Antwort benachrichtigen
(Anonym)

Nachtrag zu: „welche platte soll.....“

Optionen

Also ich finde den ganzen Hype um Laufwerke mit 7200 U/min übertrieben. Ob das System nur 10 sec länger zum Booten braucht is doch schnuppe. Ich hab mich für das günstigste Modell entschieden, eine Maxtor mit 5400 U/min und 40GB für 242,-DM. Die gibts als Retail mit Kabeln und 5 1/4"Schacht-haltern bei Vobis für 259,-.

Sie ist leise und ich muss mir keine Gedanken um etwaige Kühlung machen, nur weil sie unterm Diskettenlaufwerk sitzt. Kein Stress.

bei Antwort benachrichtigen
(Anonym)

Nachtrag zu: „welche platte soll.....“

Optionen

Noch habe ich keine Probleme damit. Ausser beim Kopieren von Daten merkt man das kaum, und der PC bootet in 10-15 sek ohne Netzwerkkarte und die Zugriffszeit liegt bei 9ms.
Ich habe zwar manchmal nur 50 fps bei counterstrike aber ich glaube das liegt an der Soundkarte(?)Asound ALS-4000.

Weiß jemand warum meine Festplatte IBM IC35L040 nur 2,5 MB/sek schreibt ???

bei Antwort benachrichtigen
Festplattenprofi (Anonym) (Anonym)

„welche platte soll.....“

Optionen

Hi..DMA- Modus aktiviert, wen nicht auf jeden Fall einschalten..und Fetplatte sollte alleine am Kabel als Master hängen...

bei Antwort benachrichtigen
Tomcat (Anonym)

„welche platte soll.....“

Optionen

Aktivier mal den DMA bzw. falls du einen via chipsatz hast den neuesten via 4 in1 treiber.

mfg
Tomcat

bei Antwort benachrichtigen