Datenträger - Festplatten, SSDs, Speichersticks und -Karten, CD/ 19.475 Themen, 108.349 Beiträge

problem mit dma100 platte

wolve / 5 Antworten / Baumansicht Nickles

moinsen :)
erstmal die hardware:
asus k7m board
athlon 650
30 gb hd seagate ST330620A
17 gb hd fujitsu
soundblaster live player 1024
kyro II grafik
52fach lite-on cd
4fach brenner von teac

ich hab mir die seagate hdd gekauft die udma 100 untertstützt. hab formatiert und windows98 SE aufgespielt...naja.um in den genuss von dma66 zu kommen dachte ich stellst mal dma an...aber komischerweise ging danach überhaupt nix mehr...frozen screen..nur noch der abgesicherte modus ging..aber wie man da dma wieder abschalten kann weis ich nicht..
hatte erst gedacht ich hätt was anderes falsch eingestellt..also noch 2x neu installiert und fehler eingegrenzt...immer wenn ich dma modus bei der 1. platte einschalte geht nix mehr...die anderen geräte funzen problemlos damit.
meine frage:
hängt mein pc weil kein dma 100 unterstützt wird, sondern "nur" 66? ich meine is doch alles abwärtskompatibel...oder ist dma 66 automatisch aktiviert?? und wie kann ich den dma-modus im abgesicherten modus wieder deaktivieren???

bei Antwort benachrichtigen
gaga7 wolve

„problem mit dma100 platte“

Optionen

wie man ihn im abgesicherten deaktiviert: kein Plan, denn ehrlich: so weit hab ich es bis dato noch nie kommen lassen, sobald ich bis dato nen BLSC hatte hab ich format C: gemacht und ne andere Installreihenfolge probiert

neuere/neueste Treiber und Biose haste ja oder ?? wenn net setz zuerst mal an dem Punkt an

da ich das Board selbst bei meinem Bruder mit ner IBM 20 GB UDMA-100 verbaut habe geb ich dir mal meine Installreihenfolge:
Win98SE
Microsoft-USB-Patch,
Via 4IN1-Treiber (und zwar in folgender Reihenfolge: IRQ, INF, kein AGP und kein Busmaster)dann denn AMD-Miniport-Driver, dann denn VIA-USB-Filter-Driver, dann die Grafikkarte, dann DirectX, dann denn Sound, dann denn Maus-Treiber,dann denn Rest der internen Sachen und dann den Rest der externen Peripherie
dann kannste nochmal DMA aktivieren, am besten bei allen Laufwerken gleichzeitig

so sollte es bei dir auch funzen
bis denne

bei Antwort benachrichtigen
wolve gaga7

„wie man ihn im abgesicherten deaktiviert: kein Plan, denn ehrlich: so weit hab...“

Optionen

thx...werd deinen tipp mal ausprobieren...wozu brauch ich die irq und inf sachen?

bei Antwort benachrichtigen
gaga7 wolve

„thx...werd deinen tipp mal ausprobieren...wozu brauch ich die irq und inf sachen?“

Optionen

die IRQ und INF sind Teile der VIA 4IN1-Treiber
diese Komponenten sind im Prinzip dafür da um Windows mit deinem Chip-Satz vertraut zu machen, denn ansonsten nimmt Win Ur-Alt-Treiber, und das hat, z.B.: beim AGP-Port (in der Nothbridge) zur Folge das die Grafikperformance einfach nur ins Bodenlose sackt, denn Win geht dann vom ältesten Chip aus denn es in seiner Datenbank hat, d.h. alle Features die ein neuer Chip-Satz hat, die von der Software gesteuert werden. werden gar nicht genutzt
dazu kommt noch das es häufig zu Problemen kommt wenn man ohne diese "Treiber" z.B. die Graka-Treiber installiert
so, ich hoffe das war verständlich ausgedrückt (manche Sachen kann ich einfach schlecht erklären)
bis denne

bei Antwort benachrichtigen
wolve gaga7

„die IRQ und INF sind Teile der VIA 4IN1-Treiber diese Komponenten sind im...“

Optionen

des mit dem agp weiss ich scho ;) hab bisher imemr nur den agp treiber installiert, bloss den usb und irq kram net

bei Antwort benachrichtigen
gaga7 wolve

„des mit dem agp weiss ich scho hab bisher imemr nur den agp treiber installiert,...“

Optionen

IRQ-Kram: der verwaltet die IRQ's, ansonsten übernimmt das Windoof, und ich glaub das Win das macht willst du nicht wirklich oder ??
denn USB-Filtr braucht man um einen Bug in denn VIA-Chip-Sets zu patchen (die haben da Fehler produziert, besonders bei USB-Festplatten viel das auf)
bis denne

bei Antwort benachrichtigen