Archiv Contra Nepp 3.045 Themen, 42.321 Beiträge

EPay kriegt den Hals nicht voll.

peterson / 44 Antworten / Baumansicht Nickles

Ab 13.06. dieses Jahres wird die Verkaufsprovision für private Verkäufer von 8% auf 9% erhöht.

Das sind etwas mehr als 12%.

Ich würde sagen, das liegt noch knapp unter der Wuchergrenze.

R2D24 peterson

„EPay kriegt den Hals nicht voll.“

Optionen

...von 8% auf 9% erhöht.

Das sind etwas mehr als 12%.


Wie ist das zu verstehen?

schoppes R2D24

„... Wie ist das zu verstehen?“

Optionen

Hallo,

der Anstieg um 1 Prozentpunkt von 8 auf 9 entspricht einer Preissteigerung von genau 12,5 % (mittels Dreisatz zu lösen)

Grüße
Erwin

Fieser Friese peterson

„EPay kriegt den Hals nicht voll.“

Optionen

Habe gerade die Mail erhalten. Da ich selbst aus Prinzip dort nie wieder etwas verkaufen werde, und sich auch die Käufe meinerseits arg in Grenzen halten, berührt mich diese Preiserhöhung eher nicht. Ebay war gestern.

gelöscht_15325 peterson

„EPay kriegt den Hals nicht voll.“

Optionen

Computerbase hat die Preissteigerung recht visuell dargelegt:

http://www.computerbase.de/news/internet/webdienste/2011/mai/ebay-erhoeht-gebuehren-teils-deutlich/

Verkaufspreis Provision heute Provision ab dem 13. Juni
50,00 € 4,00 € 4,50 €
100,00 € 6,50 € 9,00 €
350,00 € 19,00 € 31,50 €
500,00 € 26,50 € 45,00 €
750,00 € 31,50 € 45,00 €
1.425,00 € 45,00 € 45,00 €

Ist jedenfalls ein dickes Ding. Habe mich bei meiner letzten Entrumpelungsaktion erst über die massiven Gebühren geärgert, die mir früher niedriger vorkamen. Mit der neuen Steigerung macht verkaufen so kein Spaß mehr.

peterson gelöscht_15325

„Computerbase hat die Preissteigerung recht visuell dargelegt:...“

Optionen

Früher gab es bei Preiserhöhungen immer noch eine Gegenleistung.
Bei der letzten Erhöhung auf 8% wurden auch die "Volksauktionen" eingeführt.
Null Einstellgebühr plus kostenloses Galeriebild.

neanderix gelöscht_15325

„Computerbase hat die Preissteigerung recht visuell dargelegt:...“

Optionen
50,00 € 4,00 € 4,50 €
100,00 € 6,50 € 9,00 €
350,00 € 19,00 € 31,50 €
500,00 € 26,50 € 45,00 €
750,00 € 31,50 € 45,00 €
1.425,00 € 45,00 € 45,00 €


Da konnte einer nicht rechnen. richtig ist, nach meiner Rechnung:


es sei denn, bei der Berechnung sind Staffeln zu berücksichtigen, die ich nicht kenne.
Aber reine Prozente sind wie oben geschrieben.

Volker
peterson neanderix

„ Da konnte einer nicht rechnen. richtig ist, nach meiner Rechnung: es sei denn,...“

Optionen

In den Berechnungen sind Staffeln berücksichtigt.

8% war nur bis 50 €.
Dann kam 5% bis 100%.

In den höheren Regionen ist die Erhöhung natürlich noch drastischer.

eBay nennt das: Provisionen vereinheitlichen.

http://www.wortfilter.de/news11Q2/4116-Drastische-Gebuehrenerhoehung-bei-eBay.php

Olaf19 gelöscht_15325

„Computerbase hat die Preissteigerung recht visuell dargelegt:...“

Optionen

À propos visuelle Darstellung - das hat Dalai gestern auf Allgemeines verlinkt:
http://www.planet3dnow.de/vbulletin/showthread.php?t=394668

Hier sieht man ganz klar, was Verkäufe im "Kleinvieh macht auch Mist"-Bereich für einen deutlichen Steigerungsbauch erfahren haben.

CU
Olaf

Loopi© gelöscht_15325

„Computerbase hat die Preissteigerung recht visuell dargelegt:...“

Optionen
Mit der neuen Steigerung macht verkaufen so kein Spaß mehr.

Ich habe das Verkaufen bei Ebay schon vor einem halben Jahr eingestellt.
Einkaufen mache ich gelegentlich, wenn es Dinge sind, die sonst komplizierter zu besorgen sind.

Olaf19 peterson

„EPay kriegt den Hals nicht voll.“

Optionen

Das kam bei mir vorgestern per E-Mail - ich hatte auch einen ziemlichen Hals.

Ist ja schön, dass es oberhalb der 50-EUR-Grenze wieder moderater wird, aber die weitaus meisten Artikel, die ich zum Verkauf anbiete, enden unterhalb von 50 EUR...

CU
Olaf

peterson Olaf19

„Das kam bei mir vorgestern per E-Mail - ich hatte auch einen ziemlichen Hals....“

Optionen

Du bist auf dem Holzweg.

Die 9% gehen jetzt durchgehend ohne Staffelung.

Erst ab 500 € bleibt die Provision auf 45 € stehen.

Aber wer verkauft schon CDs für 1.000 €?

Olaf19 peterson

„Du bist auf dem Holzweg. Die 9 gehen jetzt durchgehend ohne Staffelung. Erst ab...“

Optionen

Nix Holzweg - ich hatte mich um eine Null vertan :-D

Also ein-, zweimal ist es tatsächlich vorgekommen, dass ich einen Artikel über 500 EUR verkauft habe. Aber öfter auch nicht.

Also kann ich mich schon mal dauerhaft auf die 9% einstellen... schön, dass meine Ausmistungs- und Entrümpelungsarbeiten weitestgehend abgeschlossen sind. *g*

CU
Olaf

WVB-38 peterson

„EPay kriegt den Hals nicht voll.“

Optionen

knapp???
-- ausgesprochener Wucher.......-damit ist die wuchergrenze erreicht und überschritten....
-Als privarer Anbieter war für mich schon lange die Interessengerenze überschritten..
--- Nochmals die Überzeugung, lieber zum Schott mit dem Zeug, es lohnt einfach nicht, sich mit den privaten Käufern und deren Maken auseinanderzusetzen....
-- Und dann an eBay und ich vermute mal, an den Stat diesen Anteil abzuführen....

---- Lohnt sich einfach nicht----

Zu bedauren die Tüpen, die es einfach nötig haben, Zeug bei ebay, privat zu verscherbeln....

W..

Olaf19 WVB-38

„knapp??? -- ausgesprochener Wucher.......-damit ist die wuchergrenze erreicht...“

Optionen
Zu bedauren die Tüpen, die es einfach nötig haben, Zeug bei ebay, privat zu verscherbeln....

Was würdest du denn als ernsthafte(!) Alternative vorschlagen?

Ein so großes Publikum wie bei ebay erreichst du nirgendwo.

CU
Olaf
peterson WVB-38

„knapp??? -- ausgesprochener Wucher.......-damit ist die wuchergrenze erreicht...“

Optionen

Ich habe am WE ein gutes Damenfahrrad verkauft.
Dafür habe ich 99 € bekommen.
Die Zeitungsanzeige hat 11,40 € gekostet.
Gemeldet hat sich ein Einziger.

Wäre es nicht verkauft worden, hätte ich keine zweite Anzeige geschaltet.
Bei ePay wäre das Einstellen zum Nulltarif.

Vagabund peterson

„Ich habe am WE ein gutes Damenfahrrad verkauft. Dafür habe ich 99 € bekommen....“

Optionen
Bei ePay wäre das Einstellen zum Nulltarif.
Naja, solange es da keiner kauft... also geht die Rechnung auch nicht auf ^^

Ich finde, dass eBay sich gerade selber runterwirtschaftet. Betrügereien sind an der Tagesordnung, geschützt iwrd so oder so niemand, weil es immer ein Schlupfloch gibt und unterm Strich kostet es genauso viel, als wenn man es über eine Zeitung oder im A&V abgibt. Mal sehen wie lange das noch gut geht. Ich kaufe ab und zu auch noch bei eBay, aber das ist mitlerweile so selten, weil ich lieber 10€ mehr Zahle oder eben den Neupreis und dann sicher bin, dass ich nicht so nen Stress hab. Verkaufen tu ich sowieso da nichts mehr - nur Ärger mit den Käufern. Dieses Assitum scheint mitlerweile typisch deutsch zu sein =/
peterson Vagabund

„ Naja, solange es da keiner kauft... also geht die Rechnung auch nicht auf Ich...“

Optionen

Ist alles unrichtig, was Du schreibst.

Bei ePay hätte ich das Rad so oft einstellen können, wie ich wollte und die Provision wäre dann 8 EUR, demnächst 9 EUR.

Außerdem stellt ePay nur die Plattform. Man muss schon selbst auf sich aufpassen, was man macht.

Balzhofna peterson

„Ist alles unrichtig, was Du schreibst. Bei ePay hätte ich das Rad so oft...“

Optionen

Ich finde die Gebühren auch enorm. Vorallem, wenn man bedenkt, dass Ebay bei vielen Verkäufen zusätzlich mit Paypal abkassiert.
Es ist also kein Wunder, dass immer weniger Privatverkäufer bei Ebay verkaufen. Früher hat es sich gelont, Dinge für 10€ zu verkaufen, aber was bleibt mir heute davon?
Und genau das war das tolle bei Ebay. Die privaten Verkäufer, die jeden Krempel an den Man bringen wollten. Da hat man wirklich alles gefunden.

Gewerbliche Verkäufer, die schlechten Service bieten, bekomme ich im Internet überall, da muss ich nicht zu Ebay.

Beischeiden ist auch Ebays Umgang mit Betrügereien. Im Vergleich zu Amazon wird absolut nichts getan. Ich bin überzeugt, dass Ebay nur gegen ein paar 100 Betrüger gerichtlich vorgehen müsste und schon würden sich die Fälle halbieren. Sowas spricht sich sehr schnell rum.

Was mich bei Ebay auch enorm stört: Die Email Flut, nach dem man einen Artikel erworben hat! Das nervt und es liest doch sowieso niemand mehr die Emails. Beim letzten Artikel waren es sage und schreibe 9! Stück.

Olaf19 Balzhofna

„Ich finde die Gebühren auch enorm. Vorallem, wenn man bedenkt, dass Ebay bei...“

Optionen

Was waren denn das für E-Mails? Ich bekomme bei dieser Gelegenheit immer nur zwei - eine von ebay und eine vom Verkäufer.

CU
Olaf

Vagabund peterson

„Ist alles unrichtig, was Du schreibst. Bei ePay hätte ich das Rad so oft...“

Optionen
Bei ePay hätte ich das Rad so oft einstellen können, wie ich wollte und die Provision wäre dann 8 EUR, demnächst 9 EUR.

Mein Gott du schreibst vlt. ein Bullshit beisammen, hast du ne Frau? Ist die überhaupt noch da? Schau ma ob die Scheidungspapiere irgendwo liegen...

Provision... wann wird Provision erhoben? Richtig! Im Falle eines erfolgreiche VERKAUFS. Dies sind diese 8% bzw bald dann 9%. So, Provision. Hätten wir das.

Was passiert wenn du bei eBay etwas verkaufen willst? Richtig, du erstellst eine Auktion. Dieses Einstellen kostet ab einen Einstiegspreis von MEHR als einen €uro. Diese Preise sind aber relativ gering. Das hat aber NCIHTS, rein gar NICHTS mti der Provision zu tun! Oder bekommt ein Makler etwa 20% Provision von einem Haus das er NICHT verkauft hat? Denk mal nach....

Bei "Kleinkram" lohnt es sich nicht mit mehr als 1€ zu starten - sowieso sollte ma bei eBay keine Dinge verkaufen, wo man weiß, dass sie weit unter Wert rausgehen. Wer das dennoch tut, ist anscheind richtig dumm. Man gibt in A&V ja auch nicht einfach so einen Plasmafernseh für nen 10er ab. Denken ist also auch bei eBay eine gewisse Grundanforderung.
peterson Vagabund

„ Mein Gott du schreibst vlt. ein Bullshit beisammen, hast du ne Frau? Ist die...“

Optionen

Bullshit schreibst Du.

Ich stelle generell alles für 1 € und damit kostenlos ein.
Auch das Fahrrad hätte mit 1 € angefangen.
Da staunst Du was?

Vagabund peterson

„Bullshit schreibst Du. Ich stelle generell alles für 1 € und damit kostenlos...“

Optionen
Bei ePay hätte ich das Rad so oft einstellen können, wie ich wollte und die Provision wäre dann 8 EUR, demnächst 9 EUR.

Wie kommst du dann auf dein oberes Statement? DAS interessiert mich jetzt.
Du hättest das Rad 100 mal verkaufen können und du hättest 100 mal nen anderen Preis gehabt, also jedes mal ne andere Provision ôo Mich wunderts sowieso, wenn du ne Damenrad für 1€ anbieten würest, muss es sehr gefragt sein, damit du den Wert reinbekommst. Wenn du den Wert mit nem Mindespreis sicherstellen willst, is klar, dass eBay sich dann mehr holt.

Auch deine komischen 12% sind irgendwie voll Banane. Hast du vorher etwas für 35€ vertickt, hast du 2,80€ Provision gezahlt. Also ein Gewinn von 33,20€. Damit du bei 9% Provision auf 33,20€ Gewinn kommst, müsstest du es für 36,12€ loswerden, demnach müssteste du ~1% mehr auf den Auktionsbetrag haben... ist doch logisch?

eBay kassiert nur, wenn du dein Müll los wirst - das ist okay und unterm Strich bekommst du via eBay sogar mehr raus, als wenn du es zu nem A&V schleppst oder privat über ein Forum vertickst. eBay ist dazu da um das was man hat zu Geld zu machen - reich werden soll man da sowieso nicht, das sollte jedem klar sein.

Ich meine die Erhöhung um einen Prozent ist doch so nicht das Problem. Bei eBay gehen zunehmend Kleinbeträge raus, also wen kümmerts? In die paar Cent, das loht sich sowieso nicht und ich denke auch bei 400€ macht es keinen echten Unterschied ob du nun 32€ oder 36€ zahlst. Also bei 10€ sind das 80 Cent oder 90 Cent - also für dich selber eigentlich kein echter Verlust...
peterson Vagabund

„ Wie kommst du dann auf dein oberes Statement? DAS interessiert mich jetzt. Du...“

Optionen

Oh Mann.

Wenn ich es in die Zeitung packe, kostet es 11 EUR.
Verkaufe ich es nicht, ist das Geld weg.
Beim nächsten Inserat werden wieder 11 EUR fällig, usw.

Bei ePay kosten 1 € - Auktionen nicht. Geld wird nur bei Verkauf fällig.
Also kann ich es bei Nichtverkauf wieder einstellen.
Das zu meinem Statement.

Und was die 12% angeht. Es handelt sich hier um die Gebührenerhöhung und nicht um Gewinne. Man gewinnt nichts bei ePay, man wird nur billig was los, außer es hat Sammlerwert.

Vagabund peterson

„Oh Mann. Wenn ich es in die Zeitung packe, kostet es 11 EUR. Verkaufe ich es...“

Optionen
Gebührenerhöhung

Nein, eigentlich eine "Provisionserhöhung"... die "Gebühren" bleiben gleich.

Aber wieso interssiert dich dass, wenn es nich um den Gewinn geht? Also ich will bei einem Verkauf schon Gewinn machen... sonst lohnt sich das ja nicht ;-) Und ich denke mit den durchgehend 9% kann man gut rechnen. Da bei eBay sowieso selten beträge über 500€ rausgehen betrifft das sowieso hier die wenigsten.
peterson Vagabund

„ Nein, eigentlich eine Provisionserhöhung ... die Gebühren bleiben gleich....“

Optionen

Das ist Schamhaarspalterei.
Für mich gehört die Verkaufsprovision zu den Gebühren.

Ich muss nicht unbedingt Gewinne machen.
Gewinne bedeuten, dass Du für ein Teil mehr bekommst, als Du selbst dafür gezahlt hast.
Und das ist dann Gewerbe.

So, nun wünsche ich noch ein schönes Restwochenende.

Vagabund peterson

„Das ist Schamhaarspalterei. Für mich gehört die Verkaufsprovision zu den...“

Optionen
Das ist Schamhaarspalterei.

Richtig, aber wer wegen 9% Provision jammert....

Gewinne bedeuten, dass Du für ein Teil mehr bekommst, als Du selbst dafür gezahlt hast.
Ahja, also ist es für dich kein Gewinn altes zeug zu Geld zu machen?

Und das ist dann Gewerbe.
Wenn man mit dem Zeil handelt Gewinn zu machen ja, aber seinen Mül zu verticken und zu offen, dass er noch etwas wert ist, ist doch kein Gewerbe ;-)
Olaf19 Vagabund

„ Richtig, aber wer wegen 9 Provision jammert.... Ahja, also ist es für dich...“

Optionen
Ahja, also ist es für dich kein Gewinn altes zeug zu Geld zu machen?

Selbstverständlich ist das kein Gewinn. Für altes Zeug bekommst du doch nur einen Bruchteil dessen wieder, was du selbst gezahlt hast!

Du kannst allenfalls die Differenz zwischen Neubeschaffung und Gebrauchtverkauf kalkulieren und gegenrechnen, wie lange du den Artikel wie intensiv genutzt hast. Dann kannst du abschätzen, in wie weit sich Kauf und Wiederverkauf gelohnt haben.

Ein Verlustgeschäft ist das in jedem Fall.

Ansonsten hat peterson völlig recht mit seiner Darstellung. Die 11 EUR bei der Zeitung finde ich auch ganz schön happig. Immerhin, niemand garantiert dir, dass du das Teil dort verkaufst und wenn ja zu welchem Preis. Bei ebay hingegen fällt die Provision nur dann an, wenn du erfolgreich verkauft hast.

Übrigens - ich stelle alle meine Sachen für 1 EUR ein. Etwas anderes kommt mir nicht in die Tüte. Damit fahre ich schon seit Jahren gut.

CU
Olaf
peterson Vagabund

„ Richtig, aber wer wegen 9 Provision jammert.... Ahja, also ist es für dich...“

Optionen

Lieber Vagabund,

wenn ich schreibe, dass ePay teurer geworden ist, dann jammere ich.

Wenn Mike Nickles das Tage später schreibt, dann ist das geil oder.

weka1 Vagabund

„ Naja, solange es da keiner kauft... also geht die Rechnung auch nicht auf Ich...“

Optionen

Teilweise sind die Preise bei Ebay höher als im Internet-Handel.
Besonders beim Sofortkauf.

Olaf19 weka1

„Teilweise sind die Preise bei Ebay höher als im Internet-Handel. Besonders beim...“

Optionen

Ja, das ist bei Amazon auch so - trotzdem kaufe ich sehr gern bei den Amazon Marketplace-Partnern.

Das Charmante an der Sache ist, dass ich nicht bei jedem Händler umständlich ein eigenes Kundenkonto einrichten muss - ein zentrales bei Amazon reicht. Und meine Käufe fließen in die Gestaltung der "Hitliste" meiner persönlichen Empfehlungen ein.

Gerade bei Musik ist das extrem praktisch. Auf die Weise kann ich mich äußerst komfortabel über Neuerscheinungen auf dem laufenden halten. Diesen Vorteil bietet mir nur Amazon, ich kenne jedenfalls keine vergleichbare Alternative.

CU
Olaf

weka1 Olaf19

„Ja, das ist bei Amazon auch so - trotzdem kaufe ich sehr gern bei den Amazon...“

Optionen

Ich bin auch gelgentlich bei Amazon Kunde. Mir gefällt die freie Auswahl der Händler.

Gruß weka

Olaf19 Vagabund

„ Naja, solange es da keiner kauft... also geht die Rechnung auch nicht auf Ich...“

Optionen

Dass ebay gegen Betrügereien herzlich wenig unternimmt, ist allgemein bekannt und leider wahr. Dass Betrügereien "an der Tagesordnung" sind, würde ich so pauschal nicht stehenlassen.

Immerhin - zu einem Betrug gehören immer zwei. Also nicht nur der eine mit der kriminellen Energie, sondern auch einer, der sich betrügen lässt.

Bevor ich bei einem ebayer etwas kaufe, schaue ich mir das Bewertungsprofil schon genau an. Wenn mir das nicht ganz sauber vorkommt, lasse ich die Finger von diesem Verkäufer bzw. wäge ab, wie viele EUR ich zu riskieren bereit wäre.

Ich habe mittlerweile ein erstklassiges Profil mit über 280 Bewertungen, der überwiegende Teil davon durch Verkäufe erzielt, die Detail-Sternchen alle kurz vor 5,0. Bei mir kaufen die Leute gerne, dementsprechend erziele ich durch die Bank ziemlich vernünftige Preise für meine Sachen.

Übrigens ein klarer Nachteil des "Systems ebay" - ein solches Profil muss man sich erst einmal mühsam aufbauen. Ich habe Anfang 2007 bei Null angefangen und erst einmal kleine Objekte verkauft, die für die Kaufinteressenten kaum ein Risiko darstellten.

CU
Olaf

hulk 8150 Vagabund

„ Naja, solange es da keiner kauft... also geht die Rechnung auch nicht auf Ich...“

Optionen

"Typisch deutsch" ist es mittlerweile jeden Scheiss "typisch deutsch" zu nennen...

kdr-computer hulk 8150

„ Typisch deutsch ist es mittlerweile jeden Scheiss typisch deutsch zu nennen...“

Optionen

Ich finde es Gut, sollen die doch noch 1-2 schippen drauflegen. Das kommt dem Einzelhandel vorort wieder zu gute. Ich Stöbere öffters bei E-Bay und die Preise sind schon lange nicht mehr soooo günstig. Schnäpchen macht man wo anderst nicht mehr bei E-Bay.

Olaf19 kdr-computer

„Ich finde es Gut, sollen die doch noch 1-2 schippen drauflegen. Das kommt dem...“

Optionen

Was hat der Einzelhandel davon, dass gebrauchte Raritäten für Verkäufer unattraktiver zu verkaufen sind?

Im Einzelhandel gibt es doch eh nur Mainstream-Massenscheiße. Wenn du etwas Individuelles suchst, wirst du förmlich gezwungen, über das Internet zu kaufen.

Das wissen die natürlich bei ebay.

CU
Olaf

weka1 Olaf19

„Was hat der Einzelhandel davon, dass gebrauchte Raritäten für Verkäufer...“

Optionen

Hi Olaf,
meine High-End -Klassiger habe ich außschließlich über Ebay erworben. Im Internet war da nix. Nur die Boxen von Teufel sind Direktbezug.

Gruß weka

Olaf19 weka1

„Hi Olaf, meine High-End -Klassiger habe ich außschließlich über Ebay...“

Optionen

Hi Weka, verstehe ich nicht:

habe ich außschließlich über Ebay erworben. Im Internet war da nix.

Ebay ist doch im Internet...?

CU
Olaf

weka1 Olaf19

„Hi Weka, verstehe ich nicht: Ebay ist doch im Internet...? CU Olaf“

Optionen

Hi Olaf, wörtlich genommen hast du recht. Ich meinte die Internethändler. War da angeboten wird ist, falls Klassiker angeboten werden, kein High-End.

Gruß weka

Vagabund hulk 8150

„ Typisch deutsch ist es mittlerweile jeden Scheiss typisch deutsch zu nennen...“

Optionen

Und diese Einstellung ebenfalls... man ich froh wenn ich dieses Land offiziell verlassen kann ^^

hulk 8150 Vagabund

„Und diese Einstellung ebenfalls... man ich froh wenn ich dieses Land offiziell...“

Optionen

Woran hängts denn?

out-freyn hulk 8150

„Woran hängts denn?“

Optionen

Das frage ich mich auch gerade - raus darf doch normalerweise jeder, so er nicht gerade im Knast bzw. der Sicherungsverwahrung ist.

hulk 8150 out-freyn

„Das frage ich mich auch gerade - raus darf doch normalerweise jeder, so er nicht...“

Optionen
raus darf doch normalerweise jeder, so er nicht gerade im Knast bzw. der Sicherungsverwahrung ist.
..was durchaus einer der Vorzüge dieses Landes ist!...;)
out-freyn hulk 8150

„ ..was durchaus einer der Vorzüge dieses Landes ist!... “

Optionen

Ist das jetzt auch schon wieder typisch deutsch?

;-)

Loopi© peterson

„Ich habe am WE ein gutes Damenfahrrad verkauft. Dafür habe ich 99 € bekommen....“

Optionen

Ich wohne in Bärlin. Hier gibt es die zweite Hand, vor Ebay ohnehin die erste Wahl, jetzt wohl bald wieder.
http://www.zweitehand.de/