Archiv Contra Nepp 3.045 Themen, 42.321 Beiträge

Systemcrasher luttyy

„Dieser elende Mistladen...“

Optionen

Hallo Luttyy,

wieso sollte man das nicht glauben?

3500 mal 56,--€ ergibt ein ganz anständiges "Taschengeld".

Und wer die Monopolmacht hat, kann machen, was er will.


Ich kenne sehr viele Musiker, auch solche, die eigenes "Liedgut" geschrieben haben. Keiner von denen hat auch nur eine müde Mark bzw. Seit 2002 einen müden Euro von denen gesehen...

Denen fallen noch viel abstrusere Methoden der Abzocke ein:

- Kopiergebühr auf Musikcassetten in den 1980gern

- Gebühren für Fotokopien in copy-Shops (auch in den 1980gern Jahren)

- Gebühren für CD-R, Drucker, Scanner, etc.

Du weißt doch sicher, wofür die Abkürzung "GEMA" steht, oder?

z.B.

- Geheime Elite Machtgieriger Abzocker

- Geht Eigentlich Mehr Ab(zu)zocken

- Gemeine Ehrlose Massen-Absahner

Dir fallen bestimmt noch mehr davon ein, oder? ;)

ABatC luttyy

„Dieser elende Mistladen...“

Optionen
dalai ABatC

„http://www.youtube.com/watch?v KVf6QqIT-tw“

Optionen

*lol* Danke für die heiteren Momente in dieser trotz Weihnachten trostlosen Zeit ;).

MfG Dalai

Knoeppken luttyy

„Dieser elende Mistladen...“

Optionen

Hallo,

ähnlichen Beitrag las ich schon vor Wochen in der Mittwochszeitung meines Wohnorts.
"Damals" dachte ich noch an eine Ente, aber da hatte ich wohl falsch gedacht.

Kopfschüttelnder Gruß,
knoeppken

luttyy Knoeppken

„Hallo, ähnlichen Beitrag las ich schon vor Wochen in der Mittwochszeitung...“

Optionen

Ich bin absolut sicher das die noch jemand ausbuddeln, dem Gemagebühren aus den Gesangsbüchern der Kirche zusteht..

Man muss nur lange genug suchen.

Weiterhin habe die explizit einen günstigen Lieferrantenvertrag mit einem Bürosesselhersteller der die vielen Sessel austauscht, da diese bereits nach kurzer Zeit große Löcher durch die ungemeine Pupserei aufweisen... (sogenannte Sesselfurzer verursachen diese Schäden)

Gruß
luttyy

Olaf19 luttyy

„Ich bin absolut sicher das die noch jemand ausbuddeln, dem Gemagebühren aus den...“

Optionen

Das hat nichts mit "kurz oder lange suchen" zu tun.

Wenn ein Kirchenchoral 200 Jahre alt ist, dann sind die Autoren definitiv länger als 70 Jahre tot, und nur das zählt.

Werke ohne Autor gibt es so oder so nicht, auch ein "Traditional" muss sich irgendwann jemand ausgedacht haben.

CU
Olaf

Pumbo luttyy

„Ich bin absolut sicher das die noch jemand ausbuddeln, dem Gemagebühren aus den...“

Optionen

"Ich bin absolut sicher das die noch jemand ausbuddeln, dem Gemagebühren aus den Gesangsbüchern der Kirche zusteht.."
Gibt's schon, diese GEMA-Abgaben heißen aber Kirchensteuer *g*

gelöscht_238890 luttyy

„Dieser elende Mistladen...“

Optionen

Hi,

ich verstehe die ganze Aufregung jetzt nicht so ganz.

Sämtliches Kopieren von geistigen Eigentum ist doch verboten.
Wer sich über Software- und Musik- Raubkopierer aufregt sollte hier nicht Ausnahmen verlangen.

Es geht meines Wissens auch nur um öffentliche Darbietungen, Kindergartenintern greift das nicht.

Allen noch einen schönen, "gehma" freien 3ten Advent. :-)

herr_bert gelöscht_238890

„Hi, ich verstehe die ganze Aufregung jetzt nicht so ganz. Sämtliches Kopieren...“

Optionen
Es geht meines Wissens auch nur um öffentliche Darbietungen, Kindergartenintern greift das nicht.

PISA?
Die GEMA will für das Kopieren aus Liederbüchern an sich Kohle Verlangen.
Was mit den Zetteln dann passiert ist irrelevant.
luttyy gelöscht_238890

„Hi, ich verstehe die ganze Aufregung jetzt nicht so ganz. Sämtliches Kopieren...“

Optionen

Ich weiß nicht ab du den Beitrag im Fernsehen gesehen hast, aber es kommen Mehrkosten von über 700 Euro pro Kindergarten auf die Einrichtungen zu.

Und sehr wohl geht das Ganze intern, wie der Beitrag gezeigt hat, da die Kinder mit den Kopien üben müssen.

Da ist mir aber wirklich das lachen vergangen...

Gruß

gelöscht_238890 luttyy

„Ich weiß nicht ab du den Beitrag im Fernsehen gesehen hast, aber es kommen...“

Optionen

Ja ich habe den Beitrag gesehen und nein, es geht um rund 60 Euro pro Jahr maximal.

Und ja, auch das kopieren von Musik-CDs, zum Zwecke des Mitsingens ist verboten.

Außerdem ist das Thema schon älter, aber da es polemisiert, wird es immer wieder aufgewärmt.

Übrigens, welcher Kindergarten braucht schon hunderte von Kopien, die aus "einem" gekauften Liederbuch herauskopiert wurden?

Kopierst Du Einfachlizenzen für deinen "Verein"?

Verstehe mich richtig, für meinen eigenen Gebrauch kopiere ich auch alles. ;-)

Systemcrasher gelöscht_238890

„Ja ich habe den Beitrag gesehen und nein, es geht um rund 60 Euro pro Jahr...“

Optionen

Übrigens, welcher Kindergarten braucht schon hunderte von Kopien, die aus "einem" gekauften Liederbuch herauskopiert wurden?


Hast Du eigene Kinder?

Wenn ja, müßtest Du eigentlich die durchschnittliche Halbwertszeit einer Kopie in Kinderhänden kennen.

Hunderte von Kopien dürften da eher normal sein....
gelöscht_238890 Systemcrasher

„ Hast Du eigene Kinder? Wenn ja, müßtest Du eigentlich die durchschnittliche...“

Optionen
Hunderte von Kopien dürften da eher normal sein....

Ja ich habe Kinder, blöderweise konnten die aber im Kindergarten noch gar nicht lesen.

Also sage Du mir bitte wer diese hunderte Kopien braucht.

mawe2 luttyy

„Ich weiß nicht ab du den Beitrag im Fernsehen gesehen hast, aber es kommen...“

Optionen
Und sehr wohl geht das Ganze intern, wie der Beitrag gezeigt hat, da die Kinder mit den Kopien üben müssen.

Mal 'ne andere Frage: Welches Kindergartenkind kann denn diese Kopien lesen?

Bei uns werden Kenntnisse im Lesen und Schreiben doch erst in der Grundschule vermittelt. Also wer liest diese Kopien?

Ist eigentlich nur das Kopieren der Zettel mit GEMA-Gebühren belegt oder auch das Singen der Lieder?

Gruß, mawe2

The Wasp luttyy

„Dieser elende Mistladen...“

Optionen

Ja, echt gemeine deutsche Bürokratenabzocke! Unsere lieben Kinderlein im Kindergarten werden wegen dieser 10 Cent/Kind eines furchtbaren Hungertodes sterben oder noch viel schlimmer!

luttyy The Wasp

„Ja, echt gemeine deutsche Bürokratenabzocke! Unsere lieben Kinderlein im...“

Optionen

Schon klar, so 700 Euro im Schnitt pro Kinndergarten sind für dich nix...

schoppes luttyy

„Schon klar, so 700 Euro im Schnitt pro Kinndergarten sind für dich nix...“

Optionen

Wo ist das Problem???

Die traditionellen Martinslieder, die bei jedem Martinszug rauf und runter gesungen werden, sind eh älter als 70 Jahre.

MfG
Erwin

gelöscht_238890 schoppes

„Wo ist das Problem??? Die traditionellen Martinslieder, die bei jedem Martinszug...“

Optionen
sind eh älter als 70 Jahre.

Genau, die habe ich ja schon gesungen, damals. :-))

luttyy schoppes

„Wo ist das Problem??? Die traditionellen Martinslieder, die bei jedem Martinszug...“

Optionen

Vielleicht sollte man mal gelegentlich sich gute Beiträge im TV ansehen :)


Dann weiß man auch, um was es genau geht...

Gruß
luttyy

schoppes luttyy

„Vielleicht sollte man mal gelegentlich sich gute Beiträge im TV ansehen : Dann...“

Optionen
Vielleicht sollte man mal gelegentlich sich gute Beiträge im TV ansehen :)


Dann weiß man auch, um was es genau geht...


Dann sollte man auch keinen Zeitungsartikel verlinken!

MfG
Erwin
luttyy schoppes

„ Dann sollte man auch keinen Zeitungsartikel verlinken! MfG Erwin“

Optionen

Die neuste Sendung stand und steht leider noch nicht zur Verfügung...

http://monalisa.zdf.de/ZDFde/inhalt/18/0,1872,1020210,00.html?dr=1

The Wasp luttyy

„Die neuste Sendung stand und steht leider noch nicht zur Verfügung......“

Optionen

Also das Lied, mit dem ML Mona Lisa seinen Trailer untermalt "Schneeflöckchen, Weißröckchen..." ist gemeinfrei, weil über 70 Jahre alt...
Frag mal nach, warum die genau mit diesem Lied die Leute anheizen, obwohl es überhaupt nicht in die Zuständigkeit der GEMA fällt?

kongking The Wasp

„Also das Lied, mit dem ML Mona Lisa seinen Trailer untermalt Schneeflöckchen,...“

Optionen

Yo. Natürlich werden alle uns heimsuchende singende Kinderhorden uns ab sofort mit Band Aid beglücken.

Ist das eigentlich für so was freigegeben?

Gruß - Kongking

Olaf19 kongking

„Yo. Natürlich werden alle uns heimsuchende singende Kinderhorden uns ab sofort...“

Optionen

Band Aid - Do They Know It's Christmas in allen 3 Versionen: 1984, 1989 und 2004 ist nicht mehr und nicht weniger urheberrechtlich geschützt als alles andere auch. Dass die Einnahmen aus den Plattenverkäufen wohltätigen Organisationen zugute gekomen sind, ändert daran ja nichts.

CU
Olaf

Loopi© The Wasp

„Also das Lied, mit dem ML Mona Lisa seinen Trailer untermalt Schneeflöckchen,...“

Optionen

Es ist egal, ob das Lied 70 Jahre alt ist.
Der Autor muss 70 Jahre tot sein.
Wenn also Jopi Heesters vor 71 Jahren das Lied geschrieben hätte....

Olaf19 luttyy

„Schon klar, so 700 Euro im Schnitt pro Kinndergarten sind für dich nix...“

Optionen

Wie kommst du jetzt plötzlich auf 700? Im Artikel ist von 56 EUR pro Jahr die Rede. Bei 28 betreuten Kindern macht das 2 EUR pro Nase, das wären im Monat 17 Cent pro Kind. Die Schätzung von Wasp ist also nicht so abwegig.

Ansonsten siehe schoppes - was spricht eigentlich dagegen, nur "Traditionals" zu singen? (Kleine Korrektur: 70 Jahre ist nicht das Mindestalter des Stückes, sondern 70 Jahre müssen Komponist und Texter mindestens tot sein.)

CU
Olaf

luttyy Olaf19

„Wie kommst du jetzt plötzlich auf 700? Im Artikel ist von 56 EUR pro Jahr die...“

Optionen

Den Artikel habe ich als Beispiel verwendet:

Wer heute Mona-Lisa geschaut hat weiß, wie da wirklich die Gema abzocken will und das auch tut. Für jede einzelne Kopie aus einem Liederbuch wird kräftig abgesahnt.

Da ging es natürlich auch um Kinderlieder, die im ganzen Jahr geübt werden.

Gruß

Olaf19 luttyy

„Den Artikel habe ich als Beispiel verwendet: Wer heute Mona-Lisa geschaut hat...“

Optionen

Mag sein, aber damit komme ich immer noch nicht auf so horrende hohe Beträge. Der Artikel sagt ganz klar: Die Vereinbarung sieht vor, dass für bis ezu 500 Kopien 56 Euro pro Jahr fällig werden.

Kinderlieder wie die "Vogelhochzeit" oder "Fuchs du hast die Gans gestohlen" wiederum fallen in die Kategorie "Traditionals".

CU
Olaf

luttyy Olaf19

„Mag sein, aber damit komme ich immer noch nicht auf so horrende hohe Beträge....“

Optionen

Olaf, ich ziehe mir solch eine Aussage nicht aus den Fingern.

Schaue dir die Sendung als Wiederholung im Netz an und dann weißt du es..

Gruß
luttyy

Crazy Eye luttyy

„Olaf, ich ziehe mir solch eine Aussage nicht aus den Fingern. Schaue dir die...“

Optionen

und was lernen wir daraus, die öffentlichen recherchieren immernoch nicht gut und polemisieren statt dessen lieber.

Die 700 euro sind wohl inklusive der kompletten Druckkosten des Ladens.

Ich denke die Argumente von mawe und Olaf treffen es schon, viele Kinderlieder sind gratis und es sollte kein Problem sein sich auf die zu konzentrieren, und Kinder brauchen kein Notenblatt da sie einerseits in den seltesten Fällen schon schnell genug mitlesen können(das lernt man offiziell erst in der grundschule) und andererseits sicherlich noch keine Noten lesen können.

Und das reine Nachsingen, in privaten Rahmen da kann die GEMA nichts und ich gehe stark davon aus das so die meisten Lieder in kindergarten gelernt werden - und die Kindergärtnerin muß da nichtmal auf eine Kopie zurückgreifen wenn sie das Gesangsbuch nehmen kann.

kongking The Wasp

„Ja, echt gemeine deutsche Bürokratenabzocke! Unsere lieben Kinderlein im...“

Optionen

Genau! 10 Cent für dies, 10 Cent für das, und 50 Cent für irgendwas...

Es gibt sowieso zu wenig "Kindergärten".

Diese auch noch zu potenziellen "Kopiergärten" zu machen,

große Leistung, Wespe...

Gruß - Kongking





Olaf19 kongking

„Genau! 10 Cent für dies, 10 Cent für das, und 50 Cent für irgendwas... Es...“

Optionen
Genau! 10 Cent für dies, 10 Cent für das, und 50 Cent für irgendwas...

Mag sein, nur nach welchen Kriterien willst du entscheiden, welcher der Empfänger auf seine 10, 20 oder 50 Cent verzichten soll?

Kindergärten werden z.B. auch nicht kostenlos mit Essen beliefert, da könnte man argumentieren, Essen ist ein Grundbedürfnis, es ist unmenschlich, das nicht "einfach so" zur Verfügung zu stellen.

Urheberrechtlich geschütztes Material singen zu wollen, ist purer Luxus. Es gibt genug alte Traditionals, deren Schöpfer länger als 70 Jahre tot sind.

CU
Olaf
kongking Olaf19

„ Mag sein, nur nach welchen Kriterien willst du entscheiden, welcher der...“

Optionen

Hi Olaf,

Ich kenne dich als einen Verfechter des Eigentümerschutzes, wenn es um Urheberrechte geht.
Das geht ja auch in Ordnung und sollte neuen oder alten Kreativen monetären Halt geben.

Urheberrechtlich geschütztes Material singen zu wollen, ist purer Luxus.

Hm. Da hast du jetzt definitiv ein Glas Wein am Advent zuviel ;-)

Gruß - Kongking

Olaf19 kongking

„Hi Olaf, Ich kenne dich als einen Verfechter des Eigentümerschutzes, wenn es um...“

Optionen

Damit wollte ich nichts weiter sagen als: Wer das nicht bezahlen will, soll andere Sachen singen. Oder am besten überhaupt nicht, es gibt eh genug akustische Umweltverschmutzung - aber das ist wieder eine andere Baustelle.

CU
Olaf

The Wasp kongking

„Genau! 10 Cent für dies, 10 Cent für das, und 50 Cent für irgendwas... Es...“

Optionen

Die Behörde, die keinem weh tut, muss noch erfunden werden. Du kannst die Rechteüberprüfung aber gern privaten Anwälten und Inkasso-Unternehmen überlassen... Hauptsache auf einer Behörde rumdreschen, Willkommen Neoliberalismus!

kongking The Wasp

„Die Behörde, die keinem weh tut, muss noch erfunden werden. Du kannst die...“

Optionen
Die Behörde, die keinem weh tut, muss noch erfunden werden

Da hast du recht.

Wie weit man auf dem Gebiet auf Neokolibrilismus kommen kann,

da hab ich echt keinen Anus. Zu wenig Guido ;-)

Gruß - Kongking
Olaf19 kongking

„ Da hast du recht. Wie weit man auf dem Gebiet auf Neokolibrilismus kommen kann,...“

Optionen

Ganz einfach: Wenn es keine Behörde macht, dann machen es private Institutionen. Letztere sind *ausschließlich* dem Profit ihrer Betreiber verpflichtet, erstere wenigstens formalrechtlich dem Gemeinwohl.

Das Abschieben von ersterem auf letztere ist sehr wohl ein charakteristisches Merkmal des Neoliberalismus. Das kannst du bspw. in den Büchern von Albrecht Müller nachlesen.

Die Konferenz der Kultusminister halte ich allemal für vertrauenswürdiger als die Bertelsmann-Stiftung - nur ein Beispiel. Trotzdem ist es letztere, die in den letzten Jahren unsere Hochschulpolitik maßgeblich bestimmt hat, bis hin zu massiver Einflussnahme auf die Lerninhalte.

CU
Olaf

The Wasp Olaf19

„Ganz einfach: Wenn es keine Behörde macht, dann machen es private...“

Optionen

"Ganz einfach: Wenn es keine Behörde macht, dann machen es private Institutionen. Letztere sind *ausschließlich* dem Profit ihrer Betreiber verpflichtet, erstere wenigstens formalrechtlich dem Gemeinwohl."

Genau das ist es, was ich sagen wollte. :)

MLH luttyy

„Dieser elende Mistladen...“

Optionen

Hallo
lieber die Originalquelle lesen:http://blog.gema.de/blog/beitrag/fuenf-fragen-an-christian-krauss-geschaeftsfuehrer-der-vg-musikedition/
Das sich die Wut mal wieder gegen den Falschen richtet kenne ich ja nun schon vom Anti-GEZ_Geschrei.
Auch die GEMA ist nur ausführendes Organ, nicht Initiator.
mfg
mlh

gelöscht_238890 MLH

„Hallo lieber die Originalquelle...“

Optionen

Hi,

Auch die GEMA ist nur ausführendes Organ, nicht Initiator.

1. Das ist vollkommen richtig.
2. Es ging Frau Kronzucker auch mehr um die Show, um Polemik.

Ich habe die Sendung gesehen und auch schon frühere über das gleiche Thema.
Nicht alles was im Fernsehen gezeigt wird ist "Die Wahrheit", zumindest nicht immer die volle oder die ganze Wahrheit.

Unsere Medien dienen nur noch der Manipulation der Massen, damit kann man ja auch ganz gut Kohle machen.
Falschmeldungen sind an der Tagesordnung, Richtigstellungen findet man fast nur nach Androhung von Klagen.

CoraB luttyy

„Dieser elende Mistladen...“

Optionen

Natürlich sagen die Medien nicht immer die Wahrheit (das wäre ein Traum), aber: die GEMA zapft an jeder Ecke und jedem Ende Geld ab, wo auch immer sie pressen kann. Und das ist absolut nicht in Ordnung. Viele lassen es ja noch darauf ankommen und melden ihre kleinen Veranstaltungen nicht an, aber das kann auch ganz schön nach hinten losgehen. Ich finde es auf jeden Fall nicht in Ordnung, dass grade im kulturellen und sozialen Bereich immer schön gepresst wird. Sollen die doch da angreifen, wo auch Geld vorhanden ist, denn Kindergärten und alle möglichen Einrichtungen müssen mit jedem Euro haushalten.

schoppes CoraB

„Natürlich sagen die Medien nicht immer die Wahrheit das wäre ein Traum , aber:...“

Optionen

Es wird hier immer so getan, als sei die GEMA eine staatliche Institution, die zusätzliche Steuern einzutreiben versucht.

Das ist sie aber nicht! Und sie zockt auch niemanden ab. Sie vertritt lediglich die Interessen der Autoren, und das sind genauso Leute wie "Du und Ich".

Wenn ich ein Autor von Liedern oder Geschichten wäre, würde ich auch dafür bezahlt werden wollen, wenn jemand mein "geistiges Eigentum" verwendet.

Und was die Kindergärten angeht:

Von einer GUTEN Kindergartenleiterin (ich verwende hier bewusst die weibliche Form, weil Kindergärten in der Regel von Frauen geleitet werden) erwarte ich. dass sie auf die entsprechenden Gesetze reagieren kann. Da sie wahrscheinlich die Geldbeutel der Eltern ihrer Kindergartenkinder schonen will, kann sie für eine entsprechende Lieder- und Geschichtenauswahl sorgen.

Ich bleibe immer noch bei meiner Frage: Also, wo ist das Problem?

MfG
Erwin

PS: Äußerungen, wie "Hm. Da hast du jetzt definitiv ein Glas Wein am Advent zuviel ;-)" sind unterhalb der Gürtellinie und zeugen nur davon, dass man nicht weiterweiß.

kongking schoppes

„Es wird hier immer so getan, als sei die GEMA eine staatliche Institution, die...“

Optionen
PS: Äußerungen, wie "Hm. Da hast du jetzt definitiv ein Glas Wein am Advent zuviel ;-)" sind unterhalb der Gürtellinie und zeugen nur davon, dass man nicht weiterweiß.

Ich denke, das Olaf mich und ich Olaf verstanden habe.
Unter der Gürtellinie gab es hier schon anderes.

Gruß - Kongking
Olaf19 CoraB

„Natürlich sagen die Medien nicht immer die Wahrheit das wäre ein Traum , aber:...“

Optionen
die GEMA zapft an jeder Ecke und jedem Ende Geld ab, wo auch immer sie pressen kann.

Das ist reine Stimmungsmache.

Die GEMA kassiert genau dann Tantiemen ein, wenn urheberrechtlich geschütztes Material öffentlich aufgeführt wird. Wer dafür nicht zahlen möchte, soll eben nur GEMA-freies Material aufführen - oder vielleicht auch mal gar nichts. Die Dauerberieselung mit dem, was andere Leute für Musik halten, geht mir eh auf den Keks, insbesondere wenn man nicht gefragt wird, ob man das oder überhaupt irgendwas hören will.

CU
Olaf
Timbosteron Olaf19

„ Das ist reine Stimmungsmache. Die GEMA kassiert genau dann Tantiemen ein, wenn...“

Optionen
Das ist reine Stimmungsmache.
Die GEMA kassiert genau dann Tantiemen ein, wenn urheberrechtlich geschütztes Material öffentlich aufgeführt wird.


Dem widerspreche ich jetzt einfach mal. Die GEMA will doch gerade pauschal diese 56 Euro haben, als Lizenzvertrag falls der Kindergarten dann auch mal etwas urheberrechtlich geschütztes kopieren möchte.
Außerdem erhält die GEMA auch Geld über die Pauschalen auf Drucker, Kopierpapier, Rohlinge usw. Auch hier erhält die GEMA auch dann Geld, wenn nichts geschütztes kopiert wird. Aber es könnte ja sein, dass jemand damit etwas kopieren würde...

Interessanterweise zahlt man also Gebühren dafür, dass man etwas urheberrechtlich geschütztes kopieren könnte, aber man darf es trotzdem nicht. Ich habe eine Abgabe auf CD-Rohlinge bezahlt, darf aber keine Audio-CD kopieren. Das ist doch so, als ob ich in eine Stadt fahre und an einer Mautstelle eine "Parkplatzgebühr" zahlen muss, aber dann trotzdem nirgends parken darf.

Der andere Punkt ist, dass ich immer wieder über Künstler lese, die angeblich nie etwas von der GEMA bekommen haben.
mawe2 Timbosteron

„ Dem widerspreche ich jetzt einfach mal. Die GEMA will doch gerade pauschal...“

Optionen
Ich habe eine Abgabe auf CD-Rohlinge bezahlt, darf aber keine Audio-CD kopieren.

Wer sagt denn, dass Du keine Audio-CD kopieren darfst?
Timbosteron mawe2

„ Wer sagt denn, dass Du keine Audio-CD kopieren darfst?“

Optionen

Wenn das Ding einen "wirksamen Kopierschutz" hat, dann würde ich mich im Prinzip strafbar machen, da das umgehen nicht erlaubt ist. Und was mit "wirksam" gemeint ist, liegt wohl im Ermessen eines Gerichts.

mawe2 Timbosteron

„Wenn das Ding einen wirksamen Kopierschutz hat, dann würde ich mich im Prinzip...“

Optionen
Wenn das Ding einen "wirksamen Kopierschutz" hat

Welche Audio-CD hat heute überhaupt noch einen Kopierschutz, geschweige denn einen wirksamen? Das Thema ist doch vom Tisch!

Bei DVDs sieht das sicher anders aus.

Gruß, mawe2
gelöscht_238890 mawe2

„ Welche Audio-CD hat heute überhaupt noch einen Kopierschutz, geschweige denn...“

Optionen

Diese ganze Diskussion ist flüssig, nämlich überflüssig, auch wenn einige das wohl nie begreifen.
Der Abgabenzirkus ist politisch gewollt und gesetzlich sanktioniert, basta.

Die GEMA ist nur ausführendes Organ.

Der Gerichtsvollzieher kann sich auch nicht von seinem Mitleid leiten lassen und das Finanzamt treibt auch nur die Steuern ein.

Schuld ist nicht die Exekutive (die Ausführenden) sondern der Gesetzgeber!

Meckert eure Politiker an!!!

Timbosteron gelöscht_238890

„Diese ganze Diskussion ist flüssig, nämlich überflüssig, auch wenn einige...“

Optionen
Diese ganze Diskussion ist flüssig, nämlich überflüssig, auch wenn einige das wohl nie begreifen.

Diskussionen sind fast nie überflüssig. Würde nicht diskutiert werden, wären wir keine aufgeklärten Menschen.

Die GEMA ist nur ausführendes Organ.

Das war doch die Gestapo auch, oder irre ich mich da? Auch wenn eine Organisation "NUR" das ausführende Organ ist, kann ich doch trotzdem darüber reden, dass das ganze Konzept meiner Meinung nach anders geregelt werden sollte. Nur weil jemand die Exekutive ist, heißt das noch lange nicht, dass ich deren handeln nicht missbilligen darf.

Schuld ist nicht die Exekutive (die Ausführenden) sondern der Gesetzgeber!

Nein, Schuld sind beide; nur in verschiedenen Größenordnungen.
gelöscht_238890 Timbosteron

„ Diskussionen sind fast nie überflüssig. Würde nicht diskutiert werden,...“

Optionen

Diskussionen über Themen, die ihre Ursachen ganz wo anders haben, sind überflüssig.

Auch wenn Du das absolut nicht begreifen willst.

Die GEMA ist nur ausführendes Organ.

Das war doch die Gestapo auch, oder irre ich mich da?



Und in diesen Zusammenhang die GEMA mit der Gestapo in einen Zusammenhang zu bringen, deklassiert Dich auf das unterste geistige Niveau!

Timbosteron gelöscht_238890

„Diskussionen über Themen, die ihre Ursachen ganz wo anders haben, sind...“

Optionen
deklassiert Dich auf das unterste geistige Niveau!

Na jetzt machst du dich aber lächerlich. Nur weil man wieder mal nicht deiner Meinung ist, stänkerst du rum. Und dann über "geistiges Niveau" zu schreiben ist schon mutig.

Generell ist es ja sehr beliebt (nicht nur bei dir), dann persönlich zu werden, wenn man Diskussionen ersticken will. Großartig...
Olaf19 Timbosteron

„ Na jetzt machst du dich aber lächerlich. Nur weil man wieder mal nicht deiner...“

Optionen
Nur weil man wieder mal nicht deiner Meinung ist, stänkerst du rum.

Nicht deswegen, sondern weil du einen Nazi-Vergleich bringst, der wie fast immer völlig deplaziert ist.

Wenn es danach ginge, könntest du jede Institution mit der Gestapo auf eine Stufe setzen, die irgendwelche hoheitlichen Aufgaben ausführt, Polizei, Finanzamt, GEMA/GVL, Zoll, Gewerbeaufsichtsamt, eigentlich alles an Ämtern und Behörden, vielleicht sogar die Feuerwehr.

Im Sinne einer sachlichen ernst zu nehmenden Diskussion ist das bestimmt nicht.

CU
Olaf
Timbosteron Olaf19

„Der Nazivergleich - des Deutschen liebstes Kind...“

Optionen

Argh!
Ich habe doch gar nicht die GEMA mit der Gestapo verglichen (obwohl sie beide mit Ge anfangen! :P), auch wenn ich bei erneutem lesen zugeben muss, dass es sehr so aussieht. Verdammt. Ich habe die Argumentation "das ist doch nur die Exekutive" mit der die GEMA hier verteidigt wird, damit verglichen wie es auch ständig generell bei Tätern oder Mitläufern gerne gemacht wird. Ich wollte ja erst einen popeligen falsch-parken-Vergleich machen, aber der bedurfte zu langer Erörterungen, die ich scheinbar gerade nachhole.
Außerdem bleibe ich dabei, dass ich sehr wohl Kritik an einer Exekutiven Gewalt üben darf, auch wenn diese "nur" der aktuellen Gesetzeslage folgt.

Wenn es danach ginge, könntest du jede Institution mit der Gestapo auf eine Stufe setzen,
Also auf eine Stufe habe ich die beiden nun aber echt nicht gesetzt. Das wäre selbst mir nicht eingefallen.

Systemcrasher Timbosteron

„Argh! Ich habe doch gar nicht die GEMA mit der Gestapo verglichen obwohl sie...“

Optionen

Ich habe die Argumentation "das ist doch nur die Exekutive" mit der die GEMA hier verteidigt wird, damit verglichen wie es auch ständig generell bei Tätern oder Mitläufern gerne gemacht wird.


Genauso habe ich es auch verstanden.

Ich bin allerdings etwas irritiert, das immer gleich mit der Nazikeule um sich geschmissen wird. Ich habe bisweilen den Eindruck, jeder liest bei dem selben Beitrag was anderes, aber nicht unbedingt das, was der Autor geschrieben hat.

Wer die Bemerkung noch mal langsam durchgelesen hätte, wäre aufgefallen, daß sich die Gestapo-Bemerkung eben nicht auf die GEMA bezog, sondern auf "ausführendes Organ".

Und das ist die GEMA eben, genauso wie Steuerbehörde Zoll usw.

Und Stasi, Gestapo & Co. waren auch mal ausführende Organe. Nur sind diese heute - zu Recht - illegal.


Timbosteron Systemcrasher

„ Genauso habe ich es auch verstanden. Ich bin allerdings etwas irritiert, das...“

Optionen

Danke Crasher. :)

gelöscht_238890 Systemcrasher

„ Genauso habe ich es auch verstanden. Ich bin allerdings etwas irritiert, das...“

Optionen
Bemerkung eben nicht auf die GEMA bezog, sondern auf "ausführendes Organ".

Und das ist die GEMA eben, genauso wie Steuerbehörde Zoll usw.


Die GEMA ist also gar nicht gemeint, nur "das ausführende Organ", aber das ist dann wieder die GEMA, wie von Dir zitiert.

Und dann bist Du ja wohl noch schlauer und schmeißt gleich die Steuerbehörde und den Zoll in den gleichen Topf.

Polizei hätte da auch noch erwähnt werden dürfen...
Olaf19 Systemcrasher

„ Genauso habe ich es auch verstanden. Ich bin allerdings etwas irritiert, das...“

Optionen
Ich bin allerdings etwas irritiert, das immer gleich mit der Nazikeule um sich geschmissen wird.

Ich auch. Deswegen hatte ich das ja auch moniert.

Aber nach der Klarstellung von Timbo ist der Fall erledigt, denke ich.

CU
Olaf
Ralf103 Olaf19

„Der Nazivergleich - des Deutschen liebstes Kind...“

Optionen

die Gema ist aber keine Behörde und hat keine hoheitlichen Aufgaben sondern ist nur ein Verein, dem man beitritt und ihm dann wie einem Inkassounternehmen mit der Eintreibung von Ausständen beauftragt, deswegen sollte man sie nicht irreführenderweise in einem Atemzug mit staatlichen Organen nennen

ansonsten sind Martinsumzüge in meinen Augen auch keine öffentlichen Aufführungen sowie gemeinsames Singen als privates Freizeitvergnügen im allgemeinen, Kriterium hier sollte ein finanzielles Interesse sein, alles andere ist Abzocke

letztens hat die Gema z.B. in einer Moschee zugeschlagen, und wollte Gebühren auf die türkische Nationalhymne einziehen, allerdings hatte sie da gleich einen ganzen Staatsapperat gegen sich und hat den Schwanz eingezogen

Joerg69 Ralf103

„die Gema ist aber keine Behörde und hat keine hoheitlichen Aufgaben sondern ist...“

Optionen
die Gema ist aber keine Behörde und hat keine hoheitlichen Aufgaben sondern ist nur ein Verein, dem man beitritt und ihm dann wie einem Inkassounternehmen mit der Eintreibung von Ausständen beauftragt, deswegen sollte man sie nicht irreführenderweise in einem Atemzug mit staatlichen Organen nennen

Was erzählst Du da? Die GEMA hat ein von Gesetzes wegen geschaffenes Monopol, ist somit faktisch eine Körperschaft öffentlichen Rechts. Google das mal. Beitrag in Wikipedia etc. Bitte such die Quellen selbst. Ist nicht meine Primärbaustelle, deshalb minimiere ich hier meinen Arbeitsaufwand.
Ralf103 Joerg69

„ Was erzählst Du da? Die GEMA hat ein von Gesetzes wegen geschaffenes Monopol,...“

Optionen

die Gema wird nur für Mittglieder tätig, wer nicht Mitglied ist, hat ja trotzdem ein Copyright, muss das aber selber verteidigen, ansonsten wäre die Gema ja sowas wie eine Staatsanwaltschaft für Urheber, aber das ist sie nicht

Joerg69 Ralf103

„die Gema wird nur für Mittglieder tätig, wer nicht Mitglied ist, hat ja...“

Optionen

Ja nee, is klaa. Allerdings ist ein jeder Musiker von Gesetzes wegen automatisch Pflichtmitglied in diesem "Verein". Man kann da irgendwie raus, wenn man selbst aktiv kündigt. Sowas ist für mich - na 3x dürft ihr raten - wertloses Fuckmaterial. Wie kann das sein, daß ich per Gesetz Mitglied in irgendeinem Hütchenspieler- oder sonstigem Betrügerverein bin? O.k. bei manchen Glaubensgemeinschaften werden ja auch schon Säuglinge ins Hirn gefickt, gefälligst Mitglied zu werden. Wenn das Seintolledschi so machen würde...

Ralf103 Joerg69

„Ja nee, is klaa. Allerdings ist ein jeder Musiker von Gesetzes wegen automatisch...“

Optionen

es gibt keine Pflichtmitgliedschaft, im Gegenteil, man muss aktiv die Mitgliedschaft anstreben, wer das nicht will, kann problemlos seine Musik aufführen, produzieren und z.B. übers Netz vertreiben und in jedem Kita singen lassen, leider hat die Gema in der Vergangenheit ein wie von dir gezeichnetes Bild vermitteln können und eine Plattenproduktion wurde ohne Mitgliedschaft erschwert und von der Musikindustrie gutgeheißen, seit Internet und Eigenvertrieb sowie immer lauteren Protesten diverser Verbände (Veranstalter, Produzenten) sieht die Gema allerdings ihre Felle schwimmen und reagiert vermehrt agressiver und hysterischer, anders wäre solche peinlichen Überreaktionen wie in Kitas, Moscheen oder Umzügen wohl kaum erklährbar...

gerade jetzt zur Weihnachtszeit gäbe es ja reichlich Möglichkeiten Türen einzutreten und für "Oh Tannenbaum" auf der Blockflöte Gebühren zu verlangen, aber ich glaube, da gäbe es vermehrt was mit der Rute ;-)

Joerg69 Ralf103

„es gibt keine Pflichtmitgliedschaft, im Gegenteil, man muss aktiv die...“

Optionen

Gesetz über die Wahrnehmung von Urheberrechten und verwandten Schutzrechten (Urheberrechtswahrnehmungsgesetz/ UrhWahrnG)

http://www.gesetze-im-internet.de/bundesrecht/urhwahrng/gesamt.pdf

Gebühren werden nur bei kommerziellen Veranstaltungen fällig, bei denen dem Veranstalter ein geldwerter Vorteil entsteht: § 13 (3) Satz 1.

Der Verwaltungsaufwand soll wirtschaftlich vertretbar bleiben: § 13 (3) Satz 2.

Belange der Jugendpflege sind zu berücksichtigen: § 13 (3) letzter Satz.

Eine Rechteverwertungsgesellschaft kann auch ohne Auftrag des Künstlers tätig werden: § 13 c (3) Satz 1
Allerdings ist hier von "Kabelweiterleitung" die Rede, also nach meiner Lesart von einem Konzert- oder Studioauftritt.

Mein Fazit:
- Kopieren von Liederbüchern ist zwar eigentlich ein Verstoß gegen Urheberrecht. Allerdings kommen die Rechteinhaber durch den meist hohen Preis von Lehrbüchern, die ein Lehrer bezahlt, auf ihre Kosten. Bei einem strikten Kopierverbot würden viele Lehrer bestimmte Bücher garnicht mehr kaufen.
- Den Verwaltungsaufwand halte ich hier für ein Vielfaches höher als den Nutzen für die Rechteinhaber. Das wird doch seit Menschengedenken so gemacht, daß Lehrer mal einzelne Buchseiten kopieren. Sollen die jetzt für jede Seite eine Abrechnung mit der GEMA machen? Die GEMA hat offensichtlich zuviel Personal.
- Und es sind "Belange der Jugendpflege" zu berücksichtigen, s. o. im Gesetzestext.
- Manche Bürokraten sind wahrlich herzallerliebst. So ein kleiner Wichser von Museumswärter in München wollte mal unsere Lehrerin verhaften (!), weil einer der Schüler den Schülerausweis eines anderen benutzt hat, um den Schülertarif beim Eintrittsgeld zu erhalten. Muß man bei einer Schülergruppe die einzelnen Ausweise kontrollieren?

Timbosteron mawe2

„ Welche Audio-CD hat heute überhaupt noch einen Kopierschutz, geschweige denn...“

Optionen
Bei DVDs sieht das sicher anders aus.

Na dann kann man das ja eins zu eins auf die DVDs übertragen.
Olaf19 Timbosteron

„ Dem widerspreche ich jetzt einfach mal. Die GEMA will doch gerade pauschal...“

Optionen
Die GEMA will doch gerade pauschal diese 56 Euro haben, als Lizenzvertrag falls der Kindergarten dann auch mal etwas urheberrechtlich geschütztes kopieren möchte.

Und genau das ist doch auch gut - sonst müsste der Kindergarten jeden Fall einzeln abrechnen und am Ende in der Summe noch viel mehr bezahlen! Wenn das immer noch nicht recht ist - auch kein Problem, dann muss man sich eben auf die vielzitierten "Traditionals" beschränken.

Außerdem erhält die GEMA auch Geld über die Pauschalen auf Drucker, Kopierpapier, Rohlinge usw.

Das Geld erhält die VG Wort, nicht die GEMA, außer bei den Rohlingen - bei letzteren geht es aber nicht um das Kopieren von Noten, sondern von Audiomaterial, und das ist nicht pauschal verboten.

Ich habe eine Abgabe auf CD-Rohlinge bezahlt, darf aber keine Audio-CD kopieren.

Darfst du zum privaten Gebrauch sehr wohl - siehe mawe.

Wer heute noch kopiergeschützte Audio-CDs kauft, hat einfach nur den Schuss nicht gehört und darf dafür dann auch gern bestraft werden.

Der andere Punkt ist, dass ich immer wieder über Künstler lese, die angeblich nie etwas von der GEMA bekommen haben.

Wenn du deine Werke bei der GEMA ordnungsgemäß anmeldest bekommst du auch Geld dafür.

Es kann allenfalls passieren, dass eine Ausschüttung von Tantiemen wegen Geringfügigkeit ausbleibt, weil der Verwaltungsaufwand in keinem gesunden Verhältnis zur Tantieme stünde. Das könnte bspw. passieren, wenn du im Rahmen einer Veranstaltung ein einzelnes 3-Minuten-Stück vor gerade mal 10 Leuten spielst. Das kann dem Künstler dann aber auch egal sein, ob ihm die GEMA einmalig EUR 1,73 überweist oder das gleich ganz unter den Tisch fallen lässt.

CU
Olaf
Karlheinz5 Olaf19

„ Das ist reine Stimmungsmache. Die GEMA kassiert genau dann Tantiemen ein, wenn...“

Optionen

Leider hat die Gema auch die Angewohnheit Gebühren zu kassieren wenn man die betreffende Band selbst einläd und deren gage bezahlt. Solange sich das nicht ändert gibts von mir niemals auch nur 1 Cent.

weka1 CoraB

„Natürlich sagen die Medien nicht immer die Wahrheit das wäre ein Traum , aber:...“

Optionen
dass grade im kulturellen und sozialen Bereich immer schön gepresst wird.
Ich kenne keinen Bereich des öffentlichen und privaten Lebens, wo der Normalbürger nicht zahlen darf/muss.

Gruß weka
fichti_02 luttyy

„Dieser elende Mistladen...“

Optionen

Dazu hier mal ein Link,

http://musik.klarmachen-zum-aendern.de/nachrichten/gemeinfreie_notenblaetter_fuer_advents-_und_weihnachtslieder_3_update-588

Hier hat man sich um dieses Problem gekümmert, also hurtig an betroffene (falls bekannt) weiterleiten.

SAM, f2

Ten_Eniunlsl luttyy

„Dieser elende Mistladen...“

Optionen

Und die Gema ist immer noch ein mistladen.
http://blog.fefe.de/?ts=b2113978

Die hatten ne richtig tolle idee!!!

"Hier ist eine gesetzliche Regelung dringend erforderlich. Diese sollte vorsehen, dass zunächst eine sorgfältige Suche nach dem Rechteinhaber durchzuführen ist. Bleibt die Suche erfolglos, so sollte gegen Zahlung einer angemessenen Vergütung eine Lizensierung durch Verwertungsgesellschaften ermöglicht werden."

Ausserdem ist die GEMA ein firma nicht zu vergessen.

Sers

Ten

Lukas9Gelöscht luttyy

„Dieser elende Mistladen...“

Optionen

Typisch deutsch.

Olaf19 Lukas9Gelöscht

„Typisch deutsch.“

Optionen

Yo, die Amis sind viel liberaler mit dem Urheberrecht :-D

Cheers
Olaf
Olaf

GEMAdialog luttyy

„Dieser elende Mistladen...“

Optionen

Guten Tag,

ich bin froh, dass es kritische Nickles-Forenuser gibt, die nicht auf die Falschinfos und die Meinungsmache so mancher Medien hereinfallen. Wie „MLH“ schon weiter oben geschrieben hat, ist die GEMA in dieser Sache nur administrativ, im Auftrag der Verwertungsgesellschaft (VG) Musikedition tätig – denn bei dieser liegen die Rechte für das Kopieren von Noten. Die Tarife stammen daher nicht von der GEMA, sondern von der VG Musikedition. Des Weiteren kostet eine Lizenz für 500 Kopien keine 700 Euro, sondern 56 Euro – also 11 Cent pro Kopie. Kirchliche oder kommunale Einrichtungen bezahlen sogar nur 44,80 Euro. Weitere Informationen, die wir übrigens auch der Journalistin des ZDF gegeben haben, sind in unserem Blog zu finden: http://blog.gema.de/blog/beitrag/von-sonne-mond-und-sternen-und-grosser-aufregung-ums-notenkopieren/

Beste Grüße,
Bettina Müller, Pressesprecherin GEMA

gelöscht_238890 GEMAdialog

„Guten Tag, ich bin froh, dass es kritische Nickles-Forenuser gibt, die nicht auf...“

Optionen

Hallo,

was nutzen die besten Argumente und Klarstellungen, wenn die Gegenüber, durch die "der Wahrheit verpflichteten" öffentlich rechtlichen Medienanstalten, auf Krawall gebürstet wurden.

Das sich eine Frau Kronzucker vor den Karren spannt, hat sie in meinen Augen diskreditiert.



Lukas9Gelöscht luttyy

„Dieser elende Mistladen...“

Optionen

Jetzt mal eine ganz platte Frage.

Wozu werden die Verwertungsgesellschaften und die GEMA überhaupt gebraucht?

Ich meine, die Firmen, bei denen die Künstler unter Vertrag stehen, könnten doch mit den Herausgebern und Verlagen selber für eine Vergütung sorgen, zumal das Geld dann direkt durchgereicht würde und nicht erst den Umweg über die GEMA geht.

Hätte auch den schönen Nebeneffekt, dass diese unsinnigen und bürokratisch-meisterlichen Abgaben auf Drucker, Kopierer, Scanner, Rohlinge, Brenner etc. entfallen.
Und YouTube wäre nicht mehr zensiert.

Ich wäre übrigens dafür, den Sozialversicherungsbeitrag an die Anzahl der angemeldeten Fahrzeuge zu koppeln. Sollen doch die Fahrzeughalter gemeinschaftlich etwas gegen die Kosten von Krankentransporten, Notdiensten und -ärzten im Zusammenhang mit Straßenunfällen o.Ä. aufkommen.





PS: Hier lesen doch keine Politiker mit, oder?

mawe2 Lukas9Gelöscht

„Jetzt mal eine ganz platte Frage. Wozu werden die Verwertungsgesellschaften und...“

Optionen
die Firmen, bei denen die Künstler unter Vertrag stehen, könnten doch mit den Herausgebern und Verlagen selber für eine Vergütung sorgen

Das wäre doch völlig unpraktikabel!

Wenn Du einen Tanzabend organisierst, bei dem 30 Titel gespielt werden, könnte es sein, dass jeder Titel bei einem anderen Verlag erschienen ist.

Dann musst Du als Veranstalter 30 einzelne Meldungen machen (an jeden Verlag separat) und 30 mal den Betrag X bezahlen. Da ist es doch etwas einfacher, einmal alle 30 Titel an die GEMA zu melden und dort einmal die Kohle abzudrücken - die erledigen den Rest.

Vorausgesetzt, Du gestehst den Künstlern, an deren Werken Du Dich erfreuen willst und deren Werke Du für Deine Veranstaltung kommerziell ausbeuten möchtest, einen angemessenen Verdienst zu.

Du kannst natürlich auch unentgeltlich selber komponieren, arrangieren, produzieren, aufführen und brauchst weder GEMA noch irgendeinen anderen Verein dafür einzuspannen - das ist doch eine gerechte Alternative, oder?

Oder bin ich altmodisch, weil ich den Künstlern ein eigenes Einkommen gönne?

Gruß, mawe2
Olaf19 Lukas9Gelöscht

„Jetzt mal eine ganz platte Frage. Wozu werden die Verwertungsgesellschaften und...“

Optionen
Wozu werden die Verwertungsgesellschaften und die GEMA überhaupt gebraucht?

Du brauchst die natürlich nicht - Komponisten, Texter und Musikverlage dagegen schon ;-)

Der Beitrag von mawe trifft es schon ziemlich gut, wobei sein Beispiel mit dem Tanzvergnügen noch harmlos ist - das ginge ja gerade noch.

Aber ein Künstler kann unmöglich kontrollieren, welche seiner Werke wann und wie oft landauf landab auf welchem Sender laufen. Umgekehrt könnte man den Rundfunkstationen auch nicht zumuten, mit jedem Künstler einzeln und privat abzurechnen. Deswegen die Meldungen an die GEMA.

Nebenbei - keine Radiostation würde jemals GEMA-freie Musik spielen! Das brächte deren ganzes Abrechnungssystem durcheinander.

CU
Olaf
Ten_Eniunlsl Olaf19

„ Du brauchst die natürlich nicht - Komponisten, Texter und Musikverlage dagegen...“

Optionen

Ich sage nur Fritz in Berlin

Wiesner luttyy

„Dieser elende Mistladen...“

Optionen

Das kann man ja noch verstehen, das für eine öffentliche Aufführung von Urheberrechtlichen Material Geld fällig wird.
Aber mir stosst es sauer auf das von den Verwertungsgesellschaften in AT pauschal verurteilt wird und auf Festplatten die in PCs eingebaut werden horrende Gebüren (http://www.aume.at/rte/upload/ura/tarife_lkv_ab01_10_10.pdf) verlangt werden.

Man kann sich als Firma zwar die Gebühren gutschreiben lassen aber dies ist ein Bürokatieaufwand der einem die Haare aufstellt.
Bei uns handelt es sich im Jahr mit den DatenCDs für unsere Kundschaften um ca. 7000 € denen wir nachrennen müssen.
Denn man kann in AT als Firma keine CD-S / DVDs / Festplatten ohne Vergütung kaufen.

Ähnliches wird warscheinlich bei euch in DE einigen sauer aufstossen.
Ich finde da gehört einiges angepasst.

Olaf19 Wiesner

„Das kann man ja noch verstehen, das für eine öffentliche Aufführung von...“

Optionen

In Deutschland sind Festplatten billig wie nie... nur ein Beispiel: Im September habe ich für eine Samsung Spinpoint F3 mit 2 TB etwas über 110 EUR bezahlt, kurz darauf erschien das Nachfolge(!)modell für nur 80 EUR.

Man kann sich als Firma zwar die Gebühren gutschreiben lassen

Komisch, dass die immer eine Extrawurst gebraten haben wollen, genau wie bei der GEZ...

CU
Olaf

Timbosteron Olaf19

„In Deutschland sind Festplatten billig wie nie... nur ein Beispiel: Im September...“

Optionen
In Deutschland sind Festplatten billig wie nie...

Interessanterweise auch billiger als in vielen anderen europ. Ländern. Wenn ich mal auf ausländischen Seiten nach Hardware stöbere ist Deutschland meistens am günstigsten.
Epikur luttyy

„Dieser elende Mistladen...“

Optionen

Siehe auch auf Youtube:
Eure Mütter: Der Typ, der bei der GEMA die Titel eintippt...
http://www.youtube.com/watch?v=KVf6QqIT-tw
Auch die Künstler machen sich so ihre Gedanken zur GEMA...

winnigorny1 luttyy

„Dieser elende Mistladen...“

Optionen
Auch Peter Hempel von der Gema kann den Vorwurf von „Abzocke“ nicht nachvollziehen. Der Augsburger Allgemeinen sagte er: „Ich kann mir den Aufschrei nicht erklären. Wir denken, dass es so für die Einrichtungen sinnvoller ist als vorher.“

Neee, ach...... ja, klar! So ist es also sinnvoller. - Fragt sich nur für wen.

No further comment!
Olaf19 winnigorny1

„ Neee, ach...... ja, klar! So ist es also sinnvoller. - Fragt sich nur für wen....“

Optionen

Sinnvoller für die, die zahlen müssen.

Jeden Vorgang einzeln abrechnen zu müssen, wäre nicht nur teurer, sondern vor allem mit horrendem Arbeitsaufwand verbunden.

Aber wozu schreibe ich das, der Threadverlauf zeigt wieder einmal wunderschön, dass sachliche Stellungnahmen gar nicht gefragt sind.

CU
Olaf

hulk 8150 luttyy

„Dieser elende Mistladen...“

Optionen
Dazu machte die Gema unmissverständlich klar: Wer diese Lieder einfach aus den Liederbüchern kopiere, um etwa ein Liedheft für Eltern und Verwandte zu basteln, handle illegal.

An dieser Stelle fällt mir der alte Sponti: legal, illegal? - scheissegal! ein und natürlich darf man sich auch gegen das Inkassounternehmen (Gema) verwehren! Dafür braucht es nicht einmal Nazi-Vergleiche.

Augenmaß ist im Übrigen das Mindeste was ich einer solchen, behördlichen Institution abverlangen kann, sonst kann privates Inkasso auch nicht schlimmer sein.

Komponisten, Musiker etc. sollen gefälligst sehen wie sie ihre Erträge abschöpfen ohne den Leuten ins Wohnzimmer zu schnüffeln, Schulen und Kindergärten haben ebenfalls Tabu zu sein! Und das D eins der wenigen Länder ist, in denen Youtube und andere Portale nicht funktionieren sollen ist auch kein Ruhmesblatt für dieses System.
Olaf19 hulk 8150

„ An dieser Stelle fällt mir der alte Sponti: legal, illegal? - scheissegal! ein...“

Optionen
ohne den Leuten ins Wohnzimmer zu schnüffeln, Schulen und Kindergärten haben ebenfalls Tabu zu sein!

Mit welcher Begründung? Sollen Schulen und Kindergärten dann auch kostenlos mit Essen und Spielzeug beliefert werden? Und dein Wohnzimmer ist auch keine rechtsbefreite Zone, sonst müsste es auch erlaubt sein, dort eine Bombe zu basteln.

Leute, ihr macht euch das alle ganz schön einfach. Ich möchte mal wissen, wie ihr es fändet, wenn andere euch mal eben so ganz willkürlich die Hälfte eurer Bezüge streichen würden - "sollen die doch sehen, wie sie klarkommen mit ihrem Lebensunterhalt".

Dagegen würdest du auch zu Gericht ziehen und die andere Hälfte einklagen - und nix war's mehr mit "legal, illegal, scheißegal".

CU
Olaf
gelöscht_238890 Olaf19

„ Mit welcher Begründung? Sollen Schulen und Kindergärten dann auch kostenlos...“

Optionen

Wenn man diesen Thread liest, kommt man zu der Erkenntnis das jeder seine eigenen Rechte mit aller Macht verteidigt, aber die Rechte anderer mit Füßen tritt und das ist beschämend.

--------------------------------

Hier wurde in öffentlich rechtlichen Medien ein Thema hochgejubelt, welches an und für sich gar nicht existent ist.
Denn man muss in einem Kindergarten nicht haufenweise Liederbücher kopieren, weil Kindergartenkinder gar nicht lesen können.
Und wenn da 5 Kopien gezogen werden, für die Kindergartentanten, dann juckt das auch keinen.

Übrigen, wenn diese Kinder in die Schule gehen, dürfen sie auch keine kopierte Schulbücher verwenden.

mawe2 gelöscht_238890

„Wenn man diesen Thread liest, kommt man zu der Erkenntnis das jeder seine...“

Optionen
Übrigen, wenn diese Kinder in die Schule gehen, dürfen sie auch keine kopierte Schulbücher verwenden.

Vollkommen korrekt!

Und genau da sehe ich (jedenfalls in den Fällen, die mir bekannt sind) ein hohes Maß an fehlendem Unrechtsbewusstsein bei den Lehrern. Da wird kopiert "auf Teufel komm raus"...

Schulen ziehen schon am Beginn des Schuljahres eine "Kopierpauschale" (meist so zwischen 10 und 20 Euro) ein, für die dann die Lehrer Kopien irgendwelcher Materialien für die Schüler anfertigen "dürfen".

Mal abgesehen von der Tatsache, dass hier ein Preis je Kopie erhoben wird, der jenseits von Gut und Böse ist, wird dann auch noch offensichtlich Material kopiert, das gar nicht kopiert werden dürfte.

Ich rede nicht von Arbeitsblättern, die die Lehrer selbst entwerfen und dann nur vervielfältigen. Das wäre ja noch OK. Aber welcher Lehrer macht sich schon diese Mühe?

Statt dessen werden z.T. Kopien angefertigt, bei denen sogar die Kopierverbotsklausel am Seitenrand mitkopiert wird! So erleben die Schüler tagaus, tagein einen völlig unreflektierten Umgang mit dem Kopieren geschützter Inhalte. Kein Wunder, dass sich dann auch bei ihnen kein Bewusstsein für diese Thematik entwickeln kann.

Hier wäre ein verantwortungsvoller (und auch sparsamer) Umgang mit dem Kopierer durchaus nicht nur gesetzeskonform sondern auch in hohem Maße pädagogisch angeraten.

Gruß, mawe2
Olaf19 gelöscht_238890

„Wenn man diesen Thread liest, kommt man zu der Erkenntnis das jeder seine...“

Optionen
Denn man muss in einem Kindergarten nicht haufenweise Liederbücher kopieren, weil Kindergartenkinder gar nicht lesen können.

Das ist der eine Punkt.

Der nächste ist - selbst wenn die Kinder so alt sind, dass sie lesen können: Wer bitte kann denn schon N o t e n lesen? Fast niemand, auch Erwachsene nicht, bis auf eine klitzekleine hochgebildete elitäre Minderheit.

Genau so gut könnte man "Faust II" oder "Das Kapital" oder Konfuzius in Originalsprache kopieren - es hätte die gleiche Wirkung, nämlich gar keine.

Keine Noten lesen können, aber den Musikern diktieren wollen, wie viel Geld sie verdienen dürfen, dafür reicht's immer.

CU
Olaf
hulk 8150 Olaf19

„ Mit welcher Begründung? Sollen Schulen und Kindergärten dann auch kostenlos...“

Optionen

Das Beispiel war eindeutig darauf bezogen, daß ich bei der Gema melden soll, wenn ich ein Liederheft für meine Eltern bastel.

Wenn du dafür allen Ernstes Geld von mir willst, selbst wenn ein Liedchen von dir dabei sein sollte, kannst du das vergessen, tut mir leid...

Und eigentlich mag ich dir ungern doppelmoralisches unterstellen, aber ich erinnere mich daran wie sehr du gegen GEZ-Gebühren warst, das waren dann irgendwie umgekehrte Vorzeichen, oder? (Ich glaub dir ja, daß du kein TV rumstehen hattest, aber du hast es ja auch nicht einsehen wollen mit Internet-PC zahlen zu müssen)..., ist ein etwas anderes Feld, aber vielleicht doch vergleichbar.

Olaf19 hulk 8150

„Das Beispiel war eindeutig darauf bezogen, daß ich bei der Gema melden soll,...“

Optionen
aber ich erinnere mich daran wie sehr du gegen GEZ-Gebühren warst, das waren dann irgendwie umgekehrte Vorzeichen, oder?

Das hat ja wohl einen Dreck miteinander zu tun, oder?

Nur weil ich den Künstlern zugestehe, dass sie ihr wohlverdientes Geld bekommen, heißt das noch lange nicht, dass ich gerne abGEZockt werde.

Schade, dass du bei diesem Thema nicht sachlich bleiben kannst.

HTH
Olaf
hulk 8150 Olaf19

„ Das hat ja wohl einen Dreck miteinander zu tun, oder? Nur weil ich den...“

Optionen

Hi Olaf, ich weiss schon, daß dich das Thema reizt, dennoch:

Du zahlst gerne Geld an Stellen, die du für gerechtfertigt hältst?
ICH AUCH!

Für mich zieht übrigens keine Behörde durch die Lande und treibt meine Kohle ein, soviel zum Thema Extrawurst!

Ausserdem stehe ich nicht auf dem Standpunkt, daß "Künstler" generell ihr wohlverdientes Geld nicht bekommen sollen, aber wenn ich versehentlich auf einem öffentlichen WC den Ohrwurm Schnappi pfeife will ich mich dafür nicht zur Kasse bitten lassen! (übertrieben!!-Stichwort "Augenmaß")

Olaf19 hulk 8150

„Hi Olaf, ich weiss schon, daß dich das Thema reizt, dennoch: Du zahlst gerne...“

Optionen

Grüß dich Hulk...

aber wenn ich versehentlich auf einem öffentlichen WC den Ohrwurm Schnappi pfeife will ich mich dafür nicht zur Kasse bitten lassen!

Genau das ist aber auch nicht verboten bzw. kostenpflichtig ;-)

Es geht hier wirklich nur um das Kopieren von Noten, was generell verboten ist. Ich kann dir in einem Punkt entgegenkommen - ich finde diese über-strikte Regelung auch etwas kleinkariert. Zumindest für den rein privaten Bereich sollte das erlaubt sein, zumindest sehe ich da keinen prinzipiellen Unterschied zur Privatkopie einer Audio-CD.

Anders sieht es aus, wenn es um eine Art öffentliche Einrichtung geht oder Geld damit verdient wird... Kindergärten kosten und sind nicht rein privat im Sinne von "Zuhause".

CU
Olaf

mawe2 hulk 8150

„ An dieser Stelle fällt mir der alte Sponti: legal, illegal? - scheissegal! ein...“

Optionen
Komponisten, Musiker etc. sollen gefälligst sehen wie sie ihre Erträge abschöpfen

Du bist sicher kein Musiker...

Sei froh, dass Du einen leichteren Weg gefunden hast, "Deine Erträge abzuschöpfen". Ich persönlich habe jedenfalls nichts dagegen, wenn die Musiker für Ihre Arbeit auch einen kleinen Obulus bekommen. Die GEMA ist dafür sicher eine wichtige Hilfe. ("Richtiges Geld" verdient bei den Musikern sowieso nur ein verschwindend geringer Prozentsatz.)

Eins ist mir jedoch unklar: Was meinst Du mit den Leuten ins Wohnzimmer zu schnüffeln ?

Ist bei Dir schonmal jemand von der GEMA aufgetaucht und hat in Deinem Wohnzimmer geschnüffelt? Ich habe deratiges noch nie gehört.

Und was meinst Du damit, dass Youtube in Deutschland nicht funktioniert? Bei mir funktioniert es ausgezeichnet!

Und es werden dort massenhaft Inhalte verbreitet, die bei einer ernsthaften Verfolgung von Urheberrechtsverstößen niemals dort zu finden sein dürften. Offensichtlich sind es gerade auch die deutschen Rechteinhaber, die dort mit sehr großem Wohlwollen darüber hinweg sehen.

Gruß, mawe2
hulk 8150 mawe2

„ Du bist sicher kein Musiker... Sei froh, dass Du einen leichteren Weg gefunden...“

Optionen

@ mawe?
Lies mein Post nochmal aufmerksam durch, dann weisst du was ich mit privater Schnüffelei meine.

Und wenn du nicht weisst was mit dem Youtube-Hinweis gemeint ist, mag ich dir nicht helfen...

mawe2 hulk 8150

„@ mawe? Lies mein Post nochmal aufmerksam durch, dann weisst du was ich mit...“

Optionen
Lies mein Post nochmal aufmerksam durch

Das habe ich selbstverständlich schon beim ersten Mal gemacht, habe es jetzt aber auf Deine Bitte hin aber nochmal getan.

dann weisst du was ich mit privater Schnüffelei meine.

Nein, das weiß ich immer noch nicht! Tut mir leid - meine Phantasie reicht nicht aus, diese Information aus Deinen spärlichen Zeilen zu entnehmen.

Wenn Du keine Lust hast, die Behauptung zu erläutern, gehe ich davon aus, dass Du selber nicht genau weißt, wie Du das meinst.

Ich habe jedenfalls noch nie einen "GEMA-Schnüffler" in meiner Wohnung oder in der Wohnung anderer erlebt.

Und wenn du nicht weisst was mit dem Youtube-Hinweis gemeint ist, mag ich dir nicht helfen...

Wozu beteiligst Du Dich dann an solchen Diskussionen, wenn Du Deine Argumente nicht sachlich begründen kannst? Ist doch Zeitverschwendung, irgendwelche Behauptungen aufzustellen und dann zu sagen: "Ätsch, das erkläre ich Dir nicht."

Gruß, mawe2
hulk 8150 mawe2

„ Das habe ich selbstverständlich schon beim ersten Mal gemacht, habe es jetzt...“

Optionen

ok, mawe, noch mal langsam:
"ein Liedheft für Eltern und Verwandte", ist das für dich privat?
Wenn nicht, dann eben nicht.
Und das ganze jetzt auf deiner persönlichen Erfahrungsebene zu diskutieren ist mir zu kleinkariert.
Ausserdem kommst du recht festgelegt daher, ohne wirklich in der Materie drin zu sein, deshalb mag ich das zumindest dir nicht erklären, darf aber imho dennoch an der Diskussion teil nehmen...;))

Olaf19 hulk 8150

„ok, mawe, noch mal langsam: ein Liedheft für Eltern und Verwandte , ist das...“

Optionen
"ein Liedheft für Eltern und Verwandte", ist das für dich privat?

Selbst wenn es nur privaten Zwecken dient - sobald dafür Noten von Musikverlagen kopiert werden müssen, ist es nicht mehr zulässig. Diese Regelung mit der legalen Privatkopie gilt ja nur für Tonträger und Software.

CU
Olaf
mawe2 hulk 8150

„ok, mawe, noch mal langsam: ein Liedheft für Eltern und Verwandte , ist das...“

Optionen

Hallo hulk,

"ein Liedheft für Eltern und Verwandte", ist das für dich privat?
Wenn nicht, dann eben nicht.


Das Heft ist nicht privat, weil es in einer öffentlichen Einrichtung angefertigt wurde. Außerdem ist (wie Olaf schon erläutert hat) auch das private Kopieren von aktuellen Noten verboten. Seit wann sind Gesetzesverstöße tolerabel nur weil sie im privaten Bereich stattfinden???

Außerdem ist das gar nicht meine Frage gewesen. Die Frage war: Wo hast Du schon mal persönlich eine "Schnüffelei" im privaten Bereich von GEMA-Mitarbeitern erlebt?

Denn das war Deine Behauptung!

Das Zitat mit dem Liedheft für Eltern und Verwandte war ja gar nicht von Dir sondern von luttyy.

Und das ganze jetzt auf deiner persönlichen Erfahrungsebene zu diskutieren ist mir zu kleinkariert.

Tut mir leid (für Dich), wenn Du Deine Behauptungen grundsätzlich aus der Luft greifst und nicht durch persönliche Erfahrungen unterlegen kannst. Für mich spielt die persönliche Erfahrungsebene eine wichtige Rolle; pure Erfindungen und nicht bewiesene Behauptungen sind nicht mein Ding.

Ausserdem kommst du recht festgelegt daher, ohne wirklich in der Materie drin zu sein

Ich bin stolz, in einem Forum mit so kompetenten Leuten wie Dir, diskutieren zu dürfen und bewundere Deine Fähigkeit, Ferndiagnosen zu erstellen!

Dass Du mir die Erklärung verweigerst, sei Dir unbenommen. Aber sei doch so gut und erläutere bitte den anderen Forumsteilnehmern Deine abstrusen Behauptungen! Oder sind wir hier alle unter Deinem Niveau? Dann frage ich mich, wieso Du uns überhaupt mit Deiner wertvollen Anwesenheit beglückst?

In Dankbarkeit für Deine wertvollen, in keinster Weise kleinkarierten Beiträge,

mawe2

hulk 8150 mawe2

„Hallo hulk, Das Heft ist nicht privat, weil es in einer öffentlichen...“

Optionen

Ich finde deine aufgesetzte Ironie läppisch.
Und ja, du BIST kleinkariert!

;D

frohe
WEIHNACHTEN

Olaf19 hulk 8150

„Ich finde deine aufgesetzte Ironie läppisch. Und ja, du BIST kleinkariert! D...“

Optionen

Zwei Dinge sollten wir unbedingt auseinanderhalten.

Kleinkariert - mag sein, dass das auf die derzeitige Kopierregelung zutrifft. Nur, das kann man nicht dem Diskussionsteilnehmer anlasten, der die Situation lediglich so beschreibt, wie sie ist. Das ist dann die Schuld des Gesetzgebers, der die Vorschriften so engstirnig gestaltet.

Warum für das Kopieren von Noten andere Regeln gelten als für Audio-CDs und für Software ist es schon wieder anders - ich könnte das auch nicht erklären. Aber hier ging es mehr um das Was und Wie als um das Warum.

CU
Olaf

hulk 8150 Olaf19

„Zwei Dinge sollten wir unbedingt auseinanderhalten. Kleinkariert - mag sein,...“

Optionen

@Olaf./ zu "kleinkariert", eigentlich warst du auch gar nicht gemeint, trotzdem freut es mich dass du das evtl. auch auf die Sache anwenden würdest...

Ich finde schon, dass es hier auch um das "warum" ging, wie mehrfach gesagt, natürlich sollten Komponisten etc. Möglichkeiten eingeräumt werden seinen Werken einen angemessenen Ertrag abzugewinnen, die Frage ist für mich aber, warum wird dafür in dieser Form ein Instrumentarium unterhalten, welches in alle Verwinkelungen der Gesellschaft wirken will und offenbar auch kann.

Natürlich ist das die Schuld des Gesetzgebers/ Lobbyismus, das bestreitet doch keiner und kann dennoch ein Missstand sein. Auch wieder eine Analogie zur GEZ.!

Du hast mehrfach berechtigt gefragt wo man die Grenze ziehen soll und ich habe dazu einen Vorschlag gemacht, denn eine Grenze muß es geben sonst sind wir tatsächlich bei meinem übertriebenen Beispiel mit dem gepfiffenen Lied. Kindergärten 50 € abzuknöpfen kommt mir persönlich schofelig vor, da kann man genau so gut Sozialeinrichtungen die Gebühr erlassen. Ob man Youtube tatsächlich eine halbe Million pro Monat abverlangen muss, soll dahin gestellt sein, aber offensichtlich kriegt die Gema so GAR NIX und wir haben ein kastriertes Youtube, selbst wenn das manche gar nicht mitbekommen.Verhandlungsgeschick würde ich das nicht nennen, denn es hätte sicherlich eine Kompromisslinie gegeben und das hätte allen Kindergärten für immer und ewig ihre Gebühren ersparen können.

Somit haben wir es bei der Gema (da gibt es noch viele weitere Kritikansätze- Willkür, Untransparenz, Verwaltungsapparat, Verteilungsschlüssel- aber um die ging es hier wirklich nicht) bezogen auf die hier diskutierten Mißstände vor allem mit Inkompetenz in Verhandlung mit den grossen Fischen und gnadenloser Penetranz bei den Schwächeren unserer Gesellschaft zu tun, keine schöne Melange, finde ich....

Nur meine Meinung,...

Olaf19 hulk 8150

„Auseinanderhalten!“

Optionen
eigentlich warst du auch gar nicht gemeint

Ja, so bin ich... erst boxe ich mit, und dann mache ich plötzlich den Ringrichter :-D

In der Sache ist im Grund alles gesagt - Vorschläge für eine tatsächlich oder vermeintliche Besser-Regelung kann sicher jeder von uns unterbreiten, nur werden sie in diesem Rahmen kein Gehör finden. Das Laut-Denken kann uns keiner verbieten, aber letztlich eignet sich ein Forum doch nur für den Gedankenaustausch, weniger dafür, etwas zu bewegen.

BTW, bei der GEMA es gibt auch jede Menge Kritik *von innen*. Die Alteingesessenen - Komponisten und Verleger sowohl von klassischer Musik und Schlagern(!) - gegen den Rest der Welt. Als Techno in den 90ern noch eine ganz große Nummer war, sollte den Urhebern dieser Musik- und verwandten -Richtungen die Tantiemen gekürzt werden, mit der Begründung, dass man für solche Musik keine Partituren schreiben, ja nicht einmal Noten lesen können muss. Es gab sogar Bestrebungen von Urhebern aus dem Bereich Modern Dance/Electronica, eine eigene Verwertungsgesellschaft zu gründen. Das so nebenbei...

CU
Olaf
hulk 8150 Olaf19

„ Ja, so bin ich... erst boxe ich mit, und dann mache ich plötzlich den...“

Optionen

Wenn das der alte Richard Strauss so alles geahnt hätte...;)

weinberg1 luttyy

„Dieser elende Mistladen...“

Optionen

Hallo: Mann muss es glauben! Bei Weihnachtsfeiern von Sozialschwachen und Kriegerwitwen sowie Kriegsversehrten schlagen die zu. Ein Mitgefühl für für Sozialschwache gibt es nicht.

hulk 8150 weinberg1

„Hallo: Mann muss es glauben! Bei Weihnachtsfeiern von Sozialschwachen und...“

Optionen

Wer nichts zu fressen hat braucht auch nicht zu singen...

Olaf19 weinberg1

„Hallo: Mann muss es glauben! Bei Weihnachtsfeiern von Sozialschwachen und...“

Optionen

Aber nicht, wenn es sich um rein private Feiern handelt.

Außerdem frage ich mich, wo du da die Grenze ziehen willst. Sollen Sozialschwache dann auch mit 50% Rabatt im Supermarkt einkaufen können - oder gleich ganz umsonst? Tut mir leid, aber das finde ich nicht ganz realistisch.

CU
Olaf

weinberg1 Olaf19

„Aber nicht, wenn es sich um rein private Feiern handelt. Außerdem frage ich...“

Optionen

Sie machen es sich leicht ,Apfel mit Birnen zu vergleichen.Und kommen sich sehr schlau vor.

Olaf19 weinberg1

„Sie machen es sich leicht ,Apfel mit Birnen zu vergleichen.Und kommen sich sehr...“

Optionen

Wer keine Gegenargumente hat, dem bleibt nur noch, persönlich zu werden...

HTH
Olaf

hulk 8150 Olaf19

„Aber nicht, wenn es sich um rein private Feiern handelt. Außerdem frage ich...“

Optionen

Ich würde die Grenze da ziehen, wo die Veranstaltung einen vornehmlich kommerziellen Anlass hat und damit schon mal eine Grundlage herstellen um soziale Einrichtungen von der GEMA-Verfolgung zu verschonen. Von der GEZ übrigens auch.
Ich denke deswegen wird kein Musiker und auch die ÖR nicht am Hungertuch nagen müssen.
Der Vergleich mit dem Supermarkt hinkt natürlich weil hier ja kostenverursachende Ressourcen verbraucht würden, während es beim Copyright ausschliesslich um Gewinnabschöpfung geht.

Olaf19 hulk 8150

„Ich würde die Grenze da ziehen, wo die Veranstaltung einen vornehmlich...“

Optionen
weil hier ja kostenverursachende Ressourcen verbraucht würden, während es beim Copyright ausschliesslich um Gewinnabschöpfung geht.

Das ist zwar richtig, nur hinkt der Vergleich insofern wieder nicht, weil es in beiden Fällen darum geht, einen Gewinn einzufahren, egal ob mit oder ohne Ressourcenverbrauch. Und dass jemand Gewinn macht - also von seiner Arbeit leben kann - ist zu begrüßen, sonst hätten wir nämlich nur noch Sozialfälle.

Im übrigen steht es jeder sozialen Einrichtung frei, sich selbst von der GEMA zu verschonen, nämlich indem man auf den Einsatz urheberrechtlich geschützten Materials verzichtet. Das wurde hier schon öfter erwähnt, leider ist aber niemand darauf eingegangen.

CU
Olaf
mawe2 weinberg1

„Hallo: Mann muss es glauben! Bei Weihnachtsfeiern von Sozialschwachen und...“

Optionen

Wo bitte finden heute Weihnachtsfeiern von Kriegerwitwen sowie Kriegsversehrten statt?

gelöscht_238890 mawe2

„Wo bitte finden heute Weihnachtsfeiern von statt?“

Optionen
Wo bitte finden heute Weihnachtsfeiern von Kriegerwitwen sowie Kriegsversehrten statt?

Zum Beispiel bei den Ortsverbänden des SoVD (Sozial-Verband Deutschland).

Es gibt zwar nicht mehr viele, aber es gibt sie noch.
mawe2 gelöscht_238890

„ Zum Beispiel bei den Ortsverbänden des SoVD Sozial-Verband Deutschland . Es...“

Optionen

Aha, das wusste ich nicht.

Kriegerwitwen sowie Kriegsversehrte müssten ja so ungefähr Anfang der 40er Jahre volljährig geworden sein, also müssten sie etwa Anfang der 20er Jahre geboren worden sind. Diese Leute sind also jetzt so um die 90 Jahre alt!

Kann mir ehrlich gesagt kaum vorstellen, dass es lokal noch so große Gruppen dieser Zielgruppe gibt, um Weihnachtsfeiern auszurichten. Aber man lernt eben nie aus.

Der Bundesverband wird sicher mit der GEMA eine Pauschallösung gefunden haben, um die Parties gebührend feiern zu können.

Ob da wirklich viel kopiert wird, ist trotzdem fraglich. Müssen die Leute wirklich auf ihren Feiern noch selber singen??

Dieses Problem wird wohl genau so wenig relevant sein wie bei den Kindergärten. (Nehme ich mal an...)

gelöscht_238890 mawe2

„Aha, das wusste ich nicht. müssten ja so ungefähr Anfang der 40er Jahre...“

Optionen

Müssen die Leute wirklich auf ihren Feiern noch selber singen??

Selbstverständlich.

Der Bundesverband wird sicher mit der GEMA eine Pauschallösung gefunden haben, um die Parties gebührend feiern zu können.

Es sind die Ortsverbände, die das mit dem angeheuerten Musikus, in Abhängigkeit der gespielten Musikstücke, abklären müssen. Es sind ja bei weitem nicht alle abgabepflichtig.

Kriegerwitwen sowie Kriegsversehrte müssten ja so ungefähr Anfang der 40er Jahre volljährig geworden sein,

Diese Rechnung ist leider nicht richtig.
Wer Anfang 1945 mit 19/20 Jahren geheiratet hat, oder wer mit 14 Jahren noch schnell eingezogen wurde kann auch heute noch ganz schön fit sein.

Und ja, das "Problem" ist dort irrelevant. ;-)
marinierter luttyy

„Dieser elende Mistladen...“

Optionen

Was ich begrüßen würde, wenn die GEMA von den "laufenden Großraumdiskos" in Bus und Bahn Geld wegen der öffentlichen Aufführung von Musik abkassiert.

Joerg69 luttyy

„Dieser elende Mistladen...“

Optionen

Dieser Gebührenverein gehört ausgemistet, und auch die Ministerien, die diese Mißstände dulden.

Ich habe irgendwo gelesen, der Verteilungsschlüssel für die Gebühren sei nicht nachvollziehbar und inzwischen sogar geheim, mit Segen des Gesetzgebers. Sowas gibt's nicht mal auf Kontinenten, über die man sich normalerweise wegen Rückständigkeit staatlicher Strukturen lustig macht.

Olaf19 Joerg69

„Dieser Gebührenverein gehört ausgemistet, und auch die Ministerien, die diese...“

Optionen
der Verteilungsschlüssel für die Gebühren sei nicht nachvollziehbar und inzwischen sogar geheim

Geheim ist er sicherlich nicht, den kann man schon irgendwo nachlesen, afaik ist der sogar Bestandteil der GEMA-Satzung.

Das Problem ist eher die Komplexität - da steigt einfach kein Mensch mehr durch. Der Gedanke dahinter ist klar - wie viel Tantiemen es z.B. für die öffentliche Aufführung eines Musikstücks für den Urheber gibt, ist immer eine Frage des "Rahmens" - wenn da einer vor 20 Leuten in der Kirche singt, ist das etwas anderes, als wenn er bei Thomas Gottschalk auftritt und Millionen schauen zu. Wenn jemand die Titelmusik einer jahrelang laufenden erfolgreichen Krimiserie komponiert hat, ist damit auch eher ein Blumentopf zu gewinnen, als wenn jemand die Musik zu einem Low-Budget-Film schreibt, der einmalig bei einem Workshop an der Hochschule für Filmkunst gezeigt wird und dann in der Versenkung verschwindet.

Das sind jetzt sehr simple Beispiele, da gibt es noch subtilere Fälle. Der Kompositionsaufwand spielt auch noch eine Rolle - ein einstimmiges Stück für ein Solo-Instrument schreibt sich leichter als eine Sinfonie für großes Orchester.

CU
Olaf
Joerg69 Olaf19

„ Geheim ist er sicherlich nicht, den kann man schon irgendwo nachlesen, afaik...“

Optionen

Ja, das führt zu solch interessanten Situationen, daß ein Künstler mit kleiner Fan-Gemeinde für sein eigenes Konzert mehr Gebühren abdrücken muß, als er selbst dran verdient, die dann irgendso ein Top-Ten-Fuzzi einsackt, weil der die höheren Quoten hat.

Das mit den vorenthaltenen Gebührenberechnungen hat ein Künstler in einer Fernseh-Talkshow erzählt - habe ich jetzt keine Fundstelle zu.

Aber ich sach Dir - sowas gibt es. Ich habe mich mal irgendwann bei einem stupiden Gewerkschaftsfuzzi gemeldet, wollte die Satzung haben, um eventuell Mitglied zu werden, sagt der Stupid-Fuzzi zu mir, Satzungen gibt's nur für Mitglieder, konnt' der mir für 'ne Sekunde auf'n Arsch gucken, bis ich wieder raus war aus der Tür. Das sind nicht die einzigen Vereine, wo das so abläuft.

Joerg69 luttyy

„Dieser elende Mistladen...“

Optionen

Es sollte einen Unterschied sein, ob ein paar Kindchen ein Liedchen trällern, oder ob jemand den Ghettokoffer anwirft, um sich berieseln zu lassen. Die Kindchen, die das Liedchen trällern, müßten ja eigentlich Gelder erhalten, weil sie Werbung machen für den Komponisten.

Würden man die Komponisten selbst fragen, würde jeder so entscheiden. Blöd nur, wenn man einen Verein aus völlig wertlosen Stupid-Bürokraten bevollmächtigt, seine Interessen in grottiger Dienstleistungsqualität zu vertreten.

Noch blöder nur, wenn unsere völlig verblödeten, legislativen Vollpfosten jeden Musiker per Gesetz dazu zwingen, sich zur billigen Tucke dieses wertlosen Bereicherungsvereins für eine Handvoll Schmierlappen zu machen.

Müll, Müll, Müll. Deutschland ist Müll, Müll, Müll. Seit x Jahren haben wir hier strenge Winter. Und unser dumpfes Bürokratenmaterial ist zu scheiße blöd, ein paar Tonnen Salz zu bestellen und einzulagern. Dieses Pack ist ja fieser wie der Honnecker.

gelöscht_84526 Joerg69

„Es sollte einen Unterschied sein, ob ein paar Kindchen ein Liedchen trällern,...“

Optionen
Und unser dumpfes Bürokratenmaterial ist zu scheiße blöd, ein paar Tonnen Salz zu bestellen und einzulagern.

So ist es. Hier bei uns ist bisher nicht ein einziges Mal gestreut worden. Mach das mal vor deiner Haustür, dass du den Schnee und das Eis einfach liegen lässt! Die Stadt/der Landkreis darf das natürlich! :-(

Einzig die Kinder freuen sich: Die waren wegen des Winterwetters zuletzt am Donnerstag in der Schule - obwohl die Weihnachtsferien erst morgen beginnen. Na gut, da konnten sie bzw. die Lehrer sich wenigstens nicht gefährden, indem sie verbotenerweise Weihnachslieder gesungen hätten...

Gruß
K.-H.
hanjo2 luttyy

„Dieser elende Mistladen...“

Optionen

Du weißt doch Abzocke ist überall
Hanjo2

schweizer22 luttyy

„Dieser elende Mistladen...“

Optionen
Olaf19 luttyy

„Dieser elende Mistladen...“

Optionen

Find ich prima!:jeweils mindestens ein Liederbuch mit gemeinfreien Kinderliedern zur Verfügung zu stellen
 
Das ist doch mal was anderes... auf jeden Fall viel konstruktiver, als immer nur über die GEMA zu meckern (die ja in diesem Fall noch nicht einmal die Schuld trifft, wie weiter oben schon mehrfach dargelegt, u.a. von MLH).

CU
Olaf