Archiv Contra Nepp 3.045 Themen, 42.321 Beiträge

Ebay: Abbuchen von bereits genehmigten Erstattungen

riff_raff / 28 Antworten / Baumansicht Nickles

Hi, habe folgendes Problem. Seit geraumer Zeit gibts diverse Leute, die bei ebay einfach nicht bezahlen möchte, das hatte ich in letzter Zeit vermehrt mit dem gleichen User, habe mir daraufhin eben immer meine Provision erstatten lassen.

Auf einmal lese ich im Postfach bzw. auf meinem Verkäuferkonto folgendes:

Belastung durch eBay
FVF credit reversal (FVF abuse) - Fees debited fro Ref#XXXXXXXXXX



Haben die ein Recht, mir einfach 100 Euro abzubuchen? Wenn sie das tun, dann werde ich meiner Band die Anweisung geben, dass sie den Betrag rückbuchen sollen. Das kann ja wohl nicht wahr sein, nur weil deren Umsatz zurückgeht, einfach User schröpfen

mr.monkey riff_raff

„Ebay: Abbuchen von bereits genehmigten Erstattungen“

Optionen
"das hatte ich in letzter Zeit vermehrt mit dem gleichen User"

Das und der ganze Vorfall machen für mich eigentlich nur dann Sinn, wenn du einen Bekannten auf deine Auktionen hast bieten lassen - und das immer wieder... lol



riff_raff mr.monkey

„ das hatte ich in letzter Zeit vermehrt mit dem gleichen User Das und der ganze...“

Optionen

Tja, dann bist du der gleichen Meinung wie eben ebay. Nur schade, dass Ebay sich hier einen Verkäufer verprellt, der im Monat einen Umsatz von 50 bis 100 Euro getätigt hat. Schade ... nicht gerade sehr geschäftstüchtig.

Ich hatte mit einem Kunden ein Problem, er wollte einen Artikel kaufen, den er per Nachname haben wollte, da ich eindeutig vorher angab, dass ich das nicht tue, nur per Vorkasse liefere, weigerte er sich und seither terrorisiert er mich mit falschen Geboten.

Im Umkehrschluss müsste ich meinen, Ebay terrorisiert mich, schliesslich haben die ihn bis heute nicht gesperrt, und der bietet weiterhin wild auf alles, was ihm quer kommt, auf einen Ferrari 348 hat er geboten, und ich bin mir sicher, dass er den nicht bezahlen kann, denn der gleiche ferrari stand wieder in ebay, mit dem vermerk, dass spassbieter demnächst mit dem Anwalt des Verkäufers zu tun bekommen. Was mich schliessen lässt, dass er den auch veräppelt hat.

Scheinen ja ein paar richtige "leuchten" bei ebay zu arbeiten, die das nicht merken und dann die falschen aussperren.

Hoffentlich haben wir nicht auch in der richtigen justiz solche "experten"