Archiv Contra Nepp 3.045 Themen, 42.321 Beiträge

Snogard aufpassen

Pewie / 3 Antworten / Baumansicht Nickles

Zwei Beispiele, die ich selber erlebt habe, auf das erste bin ich reingefallen, auf das zweite nicht:
1. Adaptec AHA2940 zum Superpreis von 219DM.
Aufgepasst: Es handelt sich um die Uraltversion SCSI2 (Fast-SCSI), nicht wie man gemeinhin annimmt AHA-2940U (Ultra-SCSI).
Der 2940 ist voll ok für Scanner oder Brenner, doch dafür gibts auch billigere Lösungen. Für Festplatten hingegen nicht mehr zeitgemäß.
Weiß der Teufel, wo sie diese Uraltdinger aufgetrieben haben.
2. Yamaha Brenner 4416 KIT zum Superpreis 569DM.
Von wegen Kit-Version mit Kabel und WinOnCD3.6!
Brenner in Plastiktüte mit irgendeiner Brenn-Freeware. Wenn man sich beschwert, kriegt man nochn Flachbandkabel dazu. Das wars.
Dies als KIT zu bezeichnen grenzt schon an .......
Bei Snogard heißt die Devise im Shop (Mailorder habe ich nicht gemacht): Erst zahlen, dann Ware. Man kauft die Katze im Sack.
Beim Billigheimer CP kann man, nachdem man die Ware gesehen hat, sich wenigstens noch im Laden vorm Bezahlen davonstehlen.
Bezüglich Wartezeiten im Laden ist Snogard beser als CP: Bei CP wartet man ca. 3 Stunden beim Kauf und ca. 4 Stunden beim Reklamieren, macht 7 in Summe.
Bei Snogard 30 Minuten vorm Bezahlen, 1 Stunde dann nochmal auf die Ware und 4 Stunden beim Reklamieren, macht 5 1/2 in Summe..
Automaten-Kaffee gibts bei CP gegen Geld, 1 Cola bei Snograd umsonst, aber nur vor dem Bezahlen, nicht bei der Warenausgabe. Dann Prost, Masochisten bite zu CP.
pewie (pewie )

Antwort:
Wenn ich das so hör...
Fehlt jetzt nur noch, daß einer von einem Laden berichtet, in dem man das Tempo des Personals (Teileaushändiger) mit dem Kalender messen kann!!!
Wenn ich schnell was günstiges ohne Beratung brauche gehe, ich meist zu BIRG in Ingolstadt. Obwohl nur Theke, schaffe ich es jedesmal, mir die Ware zeigen bzw. auch auspacken zu lassen. Wenn sie was nicht haben, dann nach Alternative fragen, auf den Bildschirm holen lassen und selber gucken. Spart ne Viertelstunde Gesabbel.
Dafür ist er nicht der billigste, aber immer noch billiger (außer Motherboards) als alle anderen, die ich in Ingolstadt selbst kenne (allerdings nur Mainstream-Krempel). Spezialitäten sucht man umsonst.
I.d.Regel bin ich nach 5-10 Minuten wieder aus dem Laden.
(Wicky)

Antwort:
Ich kann nur raten:
VON SNOGARD DIE FINGER LASSEN !!!!!!
und da habe ich mal gearbeitet (mich ausbeuten lassen!).
aber Gott sei Dank nicht allzu lange.
(Stefan )

Antwort:
Hallo Stefan,
wahrscheinlich hast du zu den Leuten von Snogard gezählt die die Kunden haben lange warten lassen.
Wahrscheinlich bist du deshalb rausgeschmissen worden.
Wie kann bei einer Leistung von dir von "Ausbeuterei" die Rede sein.
Tschüsss
Ein ehemaliger Kollege
(Robert)

Wicky Pewie

„Snogard aufpassen“

Optionen

Wenn ich das so hör...
Fehlt jetzt nur noch, daß einer von einem Laden berichtet, in dem man das Tempo des Personals (Teileaushändiger) mit dem Kalender messen kann!!!
Wenn ich schnell was günstiges ohne Beratung brauche gehe, ich meist zu BIRG in Ingolstadt. Obwohl nur Theke, schaffe ich es jedesmal, mir die Ware zeigen bzw. auch auspacken zu lassen. Wenn sie was nicht haben, dann nach Alternative fragen, auf den Bildschirm holen lassen und selber gucken. Spart ne Viertelstunde Gesabbel.
Dafür ist er nicht der billigste, aber immer noch billiger (außer Motherboards) als alle anderen, die ich in Ingolstadt selbst kenne (allerdings nur Mainstream-Krempel). Spezialitäten sucht man umsonst.
I.d.Regel bin ich nach 5-10 Minuten wieder aus dem Laden.
(Wicky)

stefan Pewie

„Snogard aufpassen“

Optionen

Ich kann nur raten:
VON SNOGARD DIE FINGER LASSEN !!!!!!
und da habe ich mal gearbeitet (mich ausbeuten lassen!).
aber Gott sei Dank nicht allzu lange.
(Stefan )

Robert stefan

„Snogard aufpassen“

Optionen

Hallo Stefan,
wahrscheinlich hast du zu den Leuten von Snogard gezählt die die Kunden haben lange warten lassen.
Wahrscheinlich bist du deshalb rausgeschmissen worden.
Wie kann bei einer Leistung von dir von "Ausbeuterei" die Rede sein.
Tschüsss
Ein ehemaliger Kollege
(Robert)