Bilder des Tages 413 Themen, 4.932 Beiträge

Haubentaucher - Kücken geschlüpft

Anne0709 / 10 Antworten / Baumansicht Nickles

Die Zeit ist rum und das erste Kücken bei den Haubentauchern ist geschlüpft. Da können in den nächsten Tagen noch vier weitere dazu kommen.
Die Fotoausrüstung ist hier im Forum nicht konkurrenzfähig. So gibt es auch nicht die Superbilder an Schärfe. Aber dafür sind die original aus der Natur und ganz neu.

Sicher unter dem Flügel schaut der schwarz-weiß gestreifte Kopf des kleinen Haubentauchers hervor. Und bei dem Wind geht Papa oder Mama(?) die Frisur ziemlich durcheinander.

Hier wird gefüttert.
"Leider" war einfach zu schönes Wetter - zum Fotografieren gegen das Licht.

Ja, da hatte die Automatik gegen die helle Wasserfläche ganz schön zu tun. Und drumherum gehen geht gar nicht.

Mit viel Spaß am Fotografieren und Zusehen
Anne

Nicht alle Bugs sind Bugs, einige sind Features.
bei Antwort benachrichtigen
Fetzen Anne0709

„Haubentaucher - Kücken geschlüpft“

Optionen

Faszinierend. dass die beiden Menschen so nah ran lassen. Hier ist alles unter 20m nicht erlaubt, egal bei welchem Brutpaar. War auch noch nie anders und vor allem würden die nie so offen brüten. Die sind immer im Schilf versteckt und wenn du zu nahe komst, dann verlassen sie das Nest. Nicht einmal ausserhalb der Brutsaison kommst du näher ran, höchstens du sitzt ewig lange da, dann kann es passieren, dass einer zufällig näher kommt. Solange, bis du dich bewegst heißt das.

Leider hast du zu zittrige Hände, denn sonst wäre Bild 1 auch schön. Außerdem bist du zu weit nach Links gerutscht und der Vogel klebt am Rand. Bild 2 ist im Grunde eine 10 (vom Licht abgesehen) und wäre mit dem richtigen Werkzeug wirklich außergewöhnlich.

Gut gesehen, gratuliere!

Das wahre Leben ist nicht der Kampf zwischen Gut und Böse, sondern zwischen Böse und noch Schlimmeren!(Joseph Brodsky)
bei Antwort benachrichtigen
SmallAl Anne0709

„Haubentaucher - Kücken geschlüpft“

Optionen

Zum Glück geht es hier um die Bilder und nicht um die Ausrüstung :).

Mir gefällt das erste besser als das zweite - die Farbverteilung finde ich angenehmer.

Sind das eigentlich nur Ausschnitte (also "Crop's") oder das ganze Bild ?
und wie nah bist Du dran gekommen (reine Neugierde).

remember: Today is the first day of the rest of your life !
bei Antwort benachrichtigen
Anne0709 SmallAl

„Zum Glück geht es hier um die Bilder und nicht um die Ausrüstung : . Mir gefällt das erste besser als das zweite - die ...“

Optionen

Die Haubentaucher haben das Nest verlassen. Mehr als 2 Küken konnte ich bisher nicht entdecken.  Es waren ja 5 Eier.
Jetzt ist die Familie für mich aus noch größerer Entfernung nur auf dem Wasser zu finden. Einer hat die Küken unter den Flügeln, der andere bewacht die Umgebung und holt Futter.Hier noch am Nest:
Einen Fisch gefangen. Das nächste Bild ist total unscharf - aber da sieht man, wie das Küken mit diesem Fisch gefüttert wird. Und das zweite lugt am Hals beim Nestvogel hervor.

Heute war ich noch nicht da. Und sollte endlich mal die Möglichkeiten der (relativ einfachen) Canon besser studieren. Nachteilig ist, dass eine Aufnahme recht lange dauert - die Vögel posieren ja leider immer noch nicht für mich!
Und dann kann ich oft genug das Bild  wegen Spiegelung nicht auf dem Screen sehen.

Und so habe ich hier Bilder eingestellt, die nicht total unscharf sind und vom Inhalt am meisten interessant.
Meist nehme ich das ganze Bild, mit IrfanView verkleinert. Dann sind die vollen Bildinformationen noch drin.

Zum Glück geht es hier um die Bilder und nicht

Wunderbar erkannt. Und ich lerne was dabei. Danke für Eure Tipps und die Nachsicht der Starfotografen.

Nun zum (vorläufigen) Abschluss der Geschichte noch recht unprofessionelle Bilder.
Jetzt sind die Haubentaucher etwa 30 m (? - ich war nie beim Bund oder Pfadfindern) vom befestigten Uferweg entfernt und die Einzelheiten ohne Fernglas nicht mehr so gut zu unterscheiden.
So gut die Kamera zoomen kann und ich stillhalten - leider, leider ging es nicht besser.

Aber der Haubentaucher-Story im Tegeler Hafen tut das keinen Abbruch!

Hier guckt am Hals eins von den Küken hervor.
Die nun auch schon selber schwimmen. Das waren gestern immer nur ein paar Minuten. Ja, und schneller sind die auch, als ich das Bild wieder eingefangen habe.

Ich hätte es liebend gern etwas schärfer, klar.
Rechts die Spiegelung ist von einem Baukran am gegenüberliegenden Ufer. Der letzte Abschnitt der Uferbebauung auf dem Foto vom Januar 2016.
Das an @Fetzen.
Das Thema von 'wilden' Tieren in der Stadt wurde bei den Wölfen und anderswo schon fleißig diskutiert.
Wie mir andere Beobachter der Haubentaucher -natürlich mit dicken Objektiven und Stativ!- erzählten, sind diese oder andere Haubentaucher hier schon seit mindestens drei Jahren ansässig. Die gegenüberliegende Seite war bisher nicht so stark befestigt wie der Rest. Das ist aber jetzt vorbei nix Lauben mehr sondern gepflegtes Wohnen.
Für die Haubentaucher gibt es hier genug kleine Fische und andere Nahrung. Die werden nicht gefüttert.

An anderen Uferplätzen am Tegeler See ist es mir noch nicht gelungen, kleine Vögel zu fotografieren. Die fliegen sofort weiter, wenn sie sich beobachtet fühlen.

Nochmals Dank für Eure Tipps und die Anregungen zum Dazulernen.

Und schön ist es doch, allein das Zusehen.

Anne

Nicht alle Bugs sind Bugs, einige sind Features.
bei Antwort benachrichtigen
Anne0709

Nachtrag zu: „Haubentaucher - Kücken geschlüpft“

Optionen

Zu Abschluss einen Bericht über die Haubentaucher vom Tegeler Hafen.

Inzwischen schwimmen manchmal alle 3  Küken auf dem Wasser - dann taucht die "erleichterte" Glucke auch ganz begeistert selbst wieder unter Wasser. Meist muss sie aber noch eins oder auch zwei auf dem Rücken tragen.

Das älteste ist jetzt vor 17 Tagen geschlüpft, das jüngste vor 13 Tagen, also ca. 2 Wochen sind die Kleinen jetzt alt.
Sie hält Stellung auf dem Wasser, und das Männchen ist meist etwas weiter weg - oder auch auf Tauchgang.

Die Fotos sind nach wie ohne Ausrüstung gemacht und sind nur zum sehen was los ist auf dem Wassser. Aus etwa 30 m Entfernung, heute waren sie etwas näher. Und da ist immer mächtig Bewegung in der Gruppe.
Bedauerlich, dass es ganz wie ohne Farbe aussieht. Auch auf dem zweiten Bild, wo das Weibchen voll aufgeplustert ist.
Das wird mit dem Gegenlicht kommen wie auch im Eröffnugsposting 2. Bild. Aber eine Standortauswahl gab es nicht.

3 Haubentaucher-Küken

Leider gucken alle  nicht zum uninteressanten Ufer.
Die Haubentaucher scheren sich kein bisschen um die neugierigen Zuschauer. Füttern durch Menschen? - nein Danke!

Hier gibt es genug Fische, und manchmal hat das fleißige Haubentaucher-Männchen Mühe, die gefangenen Fische bei den Jungen los zu werden. Dann muss er halt selber fressen.

Aufnahme vom 28.Mai

Heute war meist nur ein Kleines auf dem Wasser, ein zweites gestreiftes Köpfchen ist links Hals an Hals zu erkennen.

Ganz schön Tiefgang hat der Vogel mit den zwei Küken! Aber das hat jetzt bestimmt bald ein Ende und alle drei schwimmen selbst!

So, das wars dazu!

Ich bekomme hoffentlich bald einen Link, unter dem ich Haubentaucher-Fotos mit einem armlangen (fast) Objektiv fotografiert ansehen kann.
Wie schön, dass es Internet gibt und Bilder zum Ansehen darin - jedem Fotografen seine Seite für die schönsten Fotos!

Anne

Nicht alle Bugs sind Bugs, einige sind Features.
bei Antwort benachrichtigen
Greif 72 Anne0709

„Zu Abschluss einen Bericht über die Haubentaucher vom Tegeler Hafen. Inzwischen schwimmen manchmal alle 3 Küken auf dem ...“

Optionen

Danke Anne für die tolle Dokumentation über die Haubentaucher!

Ich erinnere mich ja auch noch der Bilder, die Du schon beim Brüten gemacht hast. Durch deine Bilder wird der Biotop "Tegeler Hafen" von seiner besten Seite dargestellt; und man sieht, dass auch eine Großstadt fast idyllische Stellen hat. Sei bitte nicht zu kritisch mit der Qualität mancher Fotos, denn den Beitrag sollte man insgesamt als authentisch sehen. Meiner Meinung nach ist Dir das in diesem Beitrag besonders gut gelungen.

Gruß Hartmut

Rei bonae tempus est et air, quis ex abdomine oritur, sagitta non est!
bei Antwort benachrichtigen
Anne0709 Greif 72

„Danke Anne für die tolle Dokumentation über die Haubentaucher! Ich erinnere mich ja auch noch der Bilder, die Du schon ...“

Optionen

Danke für die Blumen!

Zum Tegeler Hafen - aber ich bin gar nicht aus Tegel.
Der Tegeler Hafen wurde in den 1980er Jahren für die Internationale Bauaustellung verändert und die Wasserfläche künstlich erweitert.

In den letzten Jahren wurde die Natur durch Bebauung auf einer künstlichen (schon aus den 80ern) Insel und direkt am Ufer sehr zurückgedrängt. (Foto vom Dezember - Beginn Zubauen des Ufers). Man gewöhnt sich an die Ansicht, geht so.

Aber die Vögel sind sehr anpassungsfähig und behaupten sich. Die Feinde der Haubentaucher-Kinder kommen direkt aus der Natur und leben auch rings um den Tegeler See und in den Wäldern.

Berlin ist ja noch nicht so eine Großstadt wie jetzt mehr und mehr auf der ganzen Welt zu finden sind.
Die Innenstadt wird jetzt zugebaut, hoch und höher. Wer weiß, wann Teile des Tiergartens dran glauben müssen.

Gruß
Anne

Nicht alle Bugs sind Bugs, einige sind Features.
bei Antwort benachrichtigen
Anne0709 Greif 72

„Danke Anne für die tolle Dokumentation über die Haubentaucher! Ich erinnere mich ja auch noch der Bilder, die Du schon ...“

Optionen

Nachtrag 16.Juni 2016
Die Haubentaucherjungen wachsen und wachsen. Sie tauchen jetzt auch fleißig, aber es reicht noch nicht, um selbst Fische zu fangen.

Der dritte von den Jungen ist etwas weiter weg zwischen den Seerosen. Er war grade den Fisch vorher bekommen. Hier verputzt der in der Mitte jetzt das Futter.

Wie man sieht, sind die Jungen jetzt schon fast so groß wie die Alten. Aber bis die Federn da sind, dauert es noch ein wenig. 

Schade, gestern war ich nicht so fit und habe keine guten Fotos gemacht, obwohl die vier mal ganz nah dran waren. Meist sind sie 30 bis 50 m weg. Und - außer wenn sie mal ruhen, sind sie recht schnell wieder weg aus dem Bild, umgedreht, untergetaucht...
Das reicht jetzt an Aufzählungen dafür, dass ich immer noch nicht das Bild kriege, was ich gerne hätte.

Gruß,
Anne

Nicht alle Bugs sind Bugs, einige sind Features.
bei Antwort benachrichtigen
Fetzen Anne0709

„Nachtrag 16.Juni 2016 Die Haubentaucherjungen wachsen und wachsen. Sie tauchen jetzt auch fleißig, aber es reicht noch ...“

Optionen

Du könntest dir ein Haubentaucher-Stofftier kaufen, es schwimmfähig machen und die Kamera reinstecken. Jetzt kannst du mit der Funkfernbedienung arbeiten. Zunge raus

Ist doch ok, wenn man deine 'Ausrüstung' bedenkt. Vor allem Zeitaufwand und Engagement sind bemerkenswert! Viel Spaß und Freude weiterhin, mit deinen 'Haustieren'!

Das wahre Leben ist nicht der Kampf zwischen Gut und Böse, sondern zwischen Böse und noch Schlimmeren!(Joseph Brodsky)
bei Antwort benachrichtigen
Anne0709 Fetzen

„Du könntest dir ein Haubentaucher-Stofftier kaufen, es schwimmfähig machen und die Kamera reinstecken. Jetzt kannst du ...“

Optionen
schwimmfähig machen

Zu viel Aufwand - ich gucke dem Treiben auf dem Wasser mehr zu, als dass ich zum Fotografieren dahin gehe.

Wobei ich dort einiges über Fotografieren lernen kann. Denn in der Gegend gibt es nicht wenige Fotografen, die auf die Haubentaucher auch gerne mal das Objektiv richten.

Und der See - da gibt es bei der Suche nach "Tegeler See" allein auf auf flickr gut 2500 Treffer.
Tegel ist halt bekannt, nicht nur weil es -wegen eines Spuks im Forsthaus- schon bei Goethe im Faust genannt wird.
Anbei - ich wohne nicht in Tegel.

Also nix gegen die putzigen Haubentaucher auf meinen Wegen zum Tegeler See.

Ich verschone euch aber auch gerne mit meinen Übungen und gucke lieber, was fakiauso und andere alles einstellen. So was wie Teufelskralle und Salamander.

Anne

Nicht alle Bugs sind Bugs, einige sind Features.
bei Antwort benachrichtigen
fakiauso Anne0709

„Zu viel Aufwand - ich gucke dem Treiben auf dem Wasser mehr zu, als dass ich zum Fotografieren dahin gehe. Wobei ich dort ...“

Optionen
So was wie Teufelskralle und Salamander.


I wo - das kannst Du auch und gemeckert ist immer schnell;-)

Also ruhig Mut zum Risiko, verreissen können wir es hier immer noch. Gehe einfach täglich mit einer Ölsardine an den See und irgendwann wollen die Haubentaucher gar nicht mehr weg von der Linse, weil da immer lecker Fressi-Fressi herauskommt...

...bei unserem Sofa-Löwe klappt das auch.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen