Anwendungs-Software und Apps 14.417 Themen, 72.611 Beiträge

Welche Einstellung für den Ruhezustand?

fbe / 15 Antworten / Baumansicht Nickles

Nachdem das in diesem Thread https://www.nickles.de/forum/windows-11/2022/laptop-ohne-aufklappen-starten-539309519.html  beschriebene Problem gelöst ist was Neues

Ich habe testweise Ashanpo Backup 2021 installiert und am 16.11.2022 um 13:00h gestartet. Das Backup läuft über C: (475 GB) und D: (913GB). Als Backup Speicher habe ich auf OneDrive ein Backup Verzeichnis angelegt weil ein 1.Versuch auf meine NAS Platte wegen Netzunterbrechung gescheitert ist.

Heute 17.11.2022 11:45h läufrt das Backup noch immer. Meine Vermutung: Durch die Energie-Einstellungen wird der Backup Prozess immer unterbrochen.

Ich habe deshalb die Energieeinsparung abgeschaltet.

Kann man für einzelne Prozesse die Energieeinsparung abschalten so lange der Prozess läuft?

bei Antwort benachrichtigen
fbe Nachtrag zu: „Welche Einstellung für den Ruhezustand?“
Optionen

Weitere Info:

Freier Speicherplatz auf C: 341 MB (sieht so aus als wollte Ashampo alles auf C; speichern)

Freier Speicherplatz auf D: 2,45 GB

Das Programm ist zwar kostenlos aber auch nicht zu gebrauchen!

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 fbe „Weitere Info: Freier Speicherplatz auf C: 341 MB sieht so aus als wollte Ashampo alles auf C speichern Freier Speicherplatz ...“
Optionen
sieht so aus als wollte Ashampo alles auf C; speichern

An Deinem Screenhot sieht man weder das Quell- noch das Ziellaufwerk!

Wie kommst Du drauf, dass "alles" (also C: und D:!) auf C: gesichert wird?

Freier Speicherplatz auf C: 341 MB

Das ist aber (ganz unabhängig von dem konkreten Sicherungsvorgang) schon bedenklich wenig freier Platz für die Systempartition!

Das Programm ist zwar kostenlos aber auch nicht zu gebrauchen!

Das ist ein Vorurteil, das Du bis jetzt durch nichts belegen kannst.

Dass die Sicherung von knapp 1,4 TB Daten auf einer Cloud (!!!) schon eine ziemlich lange Zeit dauern wird, ist selbsterklärend.

Wie groß ist denn Deine Datenrate für Uploads???

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso mawe2 „An Deinem Screenhot sieht man weder das Quell- noch das Ziellaufwerk! Wie kommst Du drauf, dass alles also C: und D:! auf ...“
Optionen
An Deinem Screenhot sieht man weder das Quell- noch das Ziellaufwerk!


Und das Programm bemängelt zu wenig Platz auf dem Quellaufwerk und zwar auf jedem Quellaufwerk. Damit können ergo auch einzelne Partitionen gemeint sein.

Zweiter Ansatz: Da das Zeug auf Onedrive gespeichert werden soll und das normal immer auch eine lokale Kopie anlegt, kann auch da der Platz zu eng werden, vor allem wenn auch noch Volumenschattenkopien mitgesichert werden oder der Platz für den Bibernate, der mit dem Backup natürlich auch zwangsweise zunimmt.

Ashampoo würde ich mir sowieso nicht geben, sondern aktuell ist für mich das hier schon mehrfach erwähnte Macrium Reflect derzeit der Favorit unter den Windows-Programmen für Klonen und Backup.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 fakiauso „Und das Programm bemängelt zu wenig Platz auf dem Quellaufwerk und zwar auf jedem Quellaufwerk. Damit können ergo auch ...“
Optionen
Ashampoo würde ich mir sowieso nicht geben

Aber für die von fbe genannten Probleme würde ich eher andere Ursachen vermuten als nun ausgerechnet Ashampoo...

Die Sicherung von 1,4 TB Daten auf einer Cloud braucht eben ihre Zeit!

Ich würde da realistischerweise mit mehreren Monaten rechnen. Wer da nach einem Tag schon ungeduldig wird, hätte vielleicht ein anderes Sicherungsmedium (mit einer anderen Schnittstelle) wählen sollen...

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso mawe2 „Aber für die von fbe genannten Probleme würde ich eher andere Ursachen vermuten als nun ausgerechnet Ashampoo... Die ...“
Optionen
Die Sicherung von 1,4 TB Daten auf einer Cloud braucht eben ihre Zeit!


Vor allem, wenn diese Datenmenge dann auch noch von Onedrive lokal synchronisiert wird;-)

Imho ist Backup in der Klaut über einen meist lahmeren Internetanschluß sowieso meist eher unsinnig.

Wenn schon, dann sicher ich entweder direkt auf einen externen Datenträger am Gerät oder im internen Netzwerk, wo ich inzwischen üblicherweise Gbit-LAN habe und selbst WLAN ausreichend schnell ist im Vergleich zu den Uploadraten im Netz. So btw. steht dann noch die rage, ob ich bei einem abgeschmierten PC und/oder mit dem Live-Medium überhaupt Zugriff auf einen Onedrive-Ordner im Internet habe...

...aber das soll auch nicht mein Bier sein.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 fakiauso „Vor allem, wenn diese Datenmenge dann auch noch von Onedrive lokal synchronisiert wird - Imho ist Backup in der Klaut ...“
Optionen
ob ich bei einem abgeschmierten PC und/oder mit dem Live-Medium überhaupt Zugriff auf einen Onedrive-Ordner im Internet habe...

Wenn man die  Daten unverschlüsselt auf das OneDrive hochlädt, ist die Wahrscheinlichkeit zumindest nicht gering, dass man irgendwann komplett und für immer ausgesperrt wird.

https://www.heise.de/hintergrund/Automatisierte-Scans-Microsoft-sperrt-Kunden-unangekuendigt-fuer-immer-aus-7324608.html

Und wenn man die Daten verschlüsselt, dauert der Upload noch länger...

bei Antwort benachrichtigen
Alekom mawe2 „Wenn man die Daten unverschlüsselt auf das OneDrive hochlädt, ist die Wahrscheinlichkeit zumindest nicht gering, dass ...“
Optionen

gerade gelesen, erschreckend!

und was mit der Möglichkeit ist, gerichtlich gegen  Microsoft wegen sowas vorzugehen, sowas soll mal ein Arbeiter machen. Der Chef wird eine Freude haben, wenn der Arbeiter sich "wegen sowas" freimachen muss.

Alles hat seinen Sinn, auch das scheinbar Sinnlose, denn es gibt nichts ohne Sinn.
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Alekom „gerade gelesen, erschreckend! und was mit der Möglichkeit ist, gerichtlich gegen Microsoft wegen sowas vorzugehen, sowas ...“
Optionen
bei Antwort benachrichtigen
hjb mawe2 „Ich hatte dazu auch diesen Thread schon eröffnet: ...“
Optionen
Das Verrueckte an den westlichen Werten ist, dass der Westen sie anderen Laendern aufzwingt, sich selbst aber nicht daran haelt.
bei Antwort benachrichtigen
fbe fakiauso „Vor allem, wenn diese Datenmenge dann auch noch von Onedrive lokal synchronisiert wird - Imho ist Backup in der Klaut ...“
Optionen
Wenn schon, dann sicher ich entweder direkt auf einen externen Datenträger am Gerät oder im internen Netzwerk

Mein 1. Versuch  war die Backup Speicherung auf meinem NAS Laufwerk. die ist abe wegen Netzunterbrechung gescheitert

bei Antwort benachrichtigen
fbe mawe2 „Aber für die von fbe genannten Probleme würde ich eher andere Ursachen vermuten als nun ausgerechnet Ashampoo... Die ...“
Optionen
Die Sicherung von 1,4 TB Daten auf einer Cloud braucht eben ihre Zeit!

Das ist mir klar. Das Problem ist die  "Nicht-Anzeige" des Fehlers  den ich erst nach eine Suche gefunden habe.

Ist es überhaupt notwendig die TB-Platte mitzusichern?

bei Antwort benachrichtigen
fbe fakiauso „Und das Programm bemängelt zu wenig Platz auf dem Quellaufwerk und zwar auf jedem Quellaufwerk. Damit können ergo auch ...“
Optionen
Ashampoo würde ich mir sowieso nicht geben,

Ich habe das Programm schon deinstalliert.

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso fbe „Ich habe das Programm schon deinstalliert.“
Optionen
Ist es überhaupt notwendig die TB-Platte mitzusichern?


Das kannst letztendlich nur Du selbst entscheiden, ob und wie wichtig Dir diese Daten dort sind. Andererseits sind Backup-Dateien nie so groß wie die Laufwerke selber, weil nur die Daten gesichert und die in aller Regel noch komprimiert werden, wenn nicht geklont wird.

Wenn tatsächlich wegen irgendwelcher Energiesparsachen das Backup unterbrochen wurde, dann mach´s nochmal und ggf. über Kabel statt WLAN. Dann müßte man noch herausfinden, woran es wirklixh gehakt hat, aber mit Macrium geht das Backup im Vergleich recht zackig. Generell rate ich immer zu einem Sichern von Live-Medium aus und da habe ich bisher noch keine Probleme gehabt. Allerdings hatte ich auch noch nicht solche exotischen Ideen;-)

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
fbe fakiauso „Das kannst letztendlich nur Du selbst entscheiden, ob und wie wichtig Dir diese Daten dort sind. Andererseits sind ...“
Optionen
...und ggf. über Kabel statt WLAN.

 Mein 1. Versuch lief über Kabel: Laptop->Fritzbox 7590->NAS-Platte er wurde wegen einer Unterbrechung (warum und an welcher Stelle ?) abgebrochen. Vielleicht hatte die FB einen "Schluckauf" und das Backup Programm konnte damit nicht umgehen.

Ich were jetzt mal deinen Vorschlag Macrium versuchen und mich wieder melden.

bei Antwort benachrichtigen
fbe fakiauso „Das kannst letztendlich nur Du selbst entscheiden, ob und wie wichtig Dir diese Daten dort sind. Andererseits sind ...“
Optionen
Das kannst letztendlich nur Du selbst entscheiden, ob und wie wichtig Dir diese Daten dort sind.

Ich kann darauf verzichten weil auf dem Laufwerk D:  meine NAS-Platte kopiert wurde.

bei Antwort benachrichtigen