Anwendungs-Software und Apps 14.193 Themen, 70.129 Beiträge

".arc"-Archiv entpacken/reparieren

Oliver1967 / 9 Antworten / Baumansicht Nickles

Nabend, liebe Leute!

Ich habe ein hartnäckiges Problem mit einer heruntergeladenen Archiv-Datei.

Es handelt sich um ein großes .arc-Archiv (200 MB), das ich per torrent runtergeladen habe.

Hat sechs Stunden gedauert, war mir aber egal, da sehr wichtig. Es enthält viele Text-Dateien (.pdf, .epub, .mobi, .txt, .etc) von Stephen King im Original, darunter einige sehr seltene und wichtige Teile, die im Netz sonst definitiv nicht zu kriegen sind.

Umso größer war die Enttäuschung, als sich das Teil nicht entpacken ließ. Ich habe alle Packer versucht, die in Frage kommen: 7-Zip, WinRAR, FreeArc, PeaZip, IZArc, Universal Extractor, ZipRepair, etc.

Die meisten meldeten nur "Läßt sich nicht entpacken". Lediglich der Universal Entpacker meinte, der Header wäre beschädigt. Trotzdem müssen fast alle Datein unbeschädigt enthalten sein. FreeArc (vom Uploader empfohlen), bietet an, das Archiv zu überprüfen. Währenddessen laufen die Namen der enthaltenen Dateien im Schnelldurchlauf durchs Fenster. Die Dateiüberprüfung ergibt "ok", entpacken läßt sich trotzdem nix.

Universal Extractor hält die Datei für ein UPX-Archiv, gibt aber auch nur eine Fehlermeldung aus:

MingWin32 v?.? (h) [Overlay] *

Hat jemand eine Idee, was ich machen könnte, um die Dateien zu befreien? Wäre sehr wichtig für mich...

Danke für den Gehirnschmalz schonmal.

bei Antwort benachrichtigen
jueki Oliver1967

„".arc"-Archiv entpacken/reparieren“

Optionen

".arc" ist doch unter anderem ein Acronis Daten- Image. hab ich irgendwie schon mal gehabt, Genaueres aber vergessen.
Also versuche mal "Öffnen mit => Acronis True Image"

Solltest Du allerdings installiert haben. Die möglichst höchste greifbare Version.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
Oliver1967 jueki

„.arc ist doch unter anderem ein Acronis Daten- Image. hab ...“

Optionen

Das ist eine .arc (Archiv)-Datei, keine .acr (Acronis)-Datei. Ganz anderer Film.

Acronis habe ich gar nicht installiert.

Gruß,

Oliver

bei Antwort benachrichtigen
jueki Oliver1967

„Das ist eine .arc Archiv -Datei, keine .acr Acronis -Datei. ...“

Optionen
Das ist eine .arc (Archiv)-Datei, keine .acr (Acronis)-Datei.

"*.arc" - Acronis Dateiarchiv

http://www.endungen.de/ResultList/arc.aspx

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
Oliver1967 jueki

„.arc - Acronis Dateiarchiv ...“

Optionen

Ja, hast Du recht. Acronis verwendet auch ".arc".

Passt aber in meinem Fall nicht, da ich Acronis in dieser Windows-Installation nie drin hatte.

Und ".arc"-Archivdateien sind nicht ungewöhnlich. Also den Dateityp behandle ich schon richtig.

bei Antwort benachrichtigen
jueki Oliver1967

„Ja, hast Du recht. Acronis verwendet auch .arc . Passt aber ...“

Optionen
Passt aber in meinem Fall nicht, da ich Acronis in dieser Windows-Installation nie drin hatte.

Da hab ich etwas falsch verstanden. Ich nahm an, Du hättest die arc- Datei von Torrent geladen. Und was man von dort bekommt, steht nie in Zusammenhang mit dem, was man selbst installiert hat.
Da ich ebenfalls ab und an was von Torrent hole, weiß ich, das da die unmöglichsten Formate und Pack- Mechanismen angeboten werden.
Na gut - ich hoffe, Du wirst Erfolg haben.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
torsten40 Oliver1967

„".arc"-Archiv entpacken/reparieren“

Optionen

Probiere es mal mit WinAce

http://www.winace.de/winace.html

Oder PiaZip

http://peazip.sourceforge.net/

Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
Oliver1967 torsten40

„Probiere es mal mit WinAce http://www.winace.de/winace.html ...“

Optionen

WinAce hatte ich gar nicht mehr auf dem Zettel. Hab ich runtergeladen und sogleich ausprobiert: Es nimmt die Datei an und tut so, als würde es jetzt anfangen zu entpacken, aber das Entpackverzeichnis bleibt leer und das Programm zeigt keinerlei Aktivität mehr.

PeaZip hatte ich schon versucht: Bleibt bei 0,7% hängen.

Das scheint das Problem zu sein: Eine der enthaltenen Dateien ist defekt. Ich weiß auch welche (ist eine der enthaltenen .txt-Dateien). Gibt es eine Möglichkeit, die zu überspringen?

Bei einer alten Version von WinRAR gab es doch eine Möglichkeit, Archive zu reparieren und die Option "keep corrupt data" o.ä. anzuhaken. Weiß noch jemand, welche Version das war?

bei Antwort benachrichtigen
torsten40 Oliver1967

„WinAce hatte ich gar nicht mehr auf dem Zettel. Hab ich ...“

Optionen

Keine Ahnung, aber bei Olderversions kannste ältere Versionen laden (ohne großartiges suchen)

http://www.oldversion.com/windows/winrar/

Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
Oliver1967 torsten40

„Keine Ahnung, aber bei Olderversions kannste ältere ...“

Optionen

Es war WinRAR 3.62. Leider kann es aber mit .ace-Archiven auch nix anfangen.

Ich habe jetzt ganz einfach angefangen, das ganze Paket nochmal runterzuladen. In der frommen Hoffnung, daß es beim ersten Mal lediglich durch den Download korrumpiert wurde und nicht schon von vornherein im Arsch ist.

Bei meiner lahmen Internetverbindung wird es wohl wieder bis morgen dauern, bis die 200 MB fertig sind.

Ich werde dann nochmal bescheid sagen, ob es was gebracht hat.

Danke Euch für die Tipps und: Daumen drücken!

bei Antwort benachrichtigen