Alternative Betriebssysteme 1.410 Themen, 9.978 Beiträge

Mac OS 10.6 "Snow Leopard" - erste Eindrücke

Olaf19 / 12 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo zusammen!

Nein, ich hab nix selbst getestet, ich hab das Teil noch nicht und kann es als G5-User auch nicht nutzen. Aber neugierig bin ich natürlich trotzdem: http://www.golem.de/0909/69529.html - immerhin 8 Seiten.

Auf den ersten Blick ungewöhnlich, dass eine neue BS-Version 10 GB schlanker daherkommt als die alte. Dass man sich bei Apple vom Ballast der G5-PowerPC-CPU-Unterstützung befreit hat, erklärt jedoch vieles.

Äußerlich hat sich fast nichts geändert, unter der Motorhaube gibt es kleine aber feine Verbesserungen, vor allem auf dem Weg zum "lupenreinen" 64-Bit-System. Mehr Details im Artikel.

FYI
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
Hausmeister Krause Olaf19

„Mac OS 10.6 "Snow Leopard" - erste Eindrücke“

Optionen

Das deckt sich grösstenteils mit den Erfahrungen, die ich mit dem SnowLeoparden gemacht habe.

Aber 2 wirkliche Ärgernisse bleiben weiterhin bestehen:

1. Immer noch kein CUT & PASTE im Finder (wirklich übelst!!!)

2. Um die Fenstergrösse zu ändern muss man immer noch zwingend die untere rechte Ecke im Fenster anpacken.

*grmpf*

Wenn Du Sorgen hast, dann erzähle sie nicht Deinen Freunden, sondern Deinen Feinden, denn die freuen sich darüber. - Harald Lesch
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Hausmeister Krause

„Das deckt sich grösstenteils mit den Erfahrungen, die ich mit dem SnowLeoparden...“

Optionen

Ja, das Fenster-Handling ist einer der ganz wenigen Schwachpunkte unter Mac OS X. Das habe ich nie verstanden, wieso das so reglementiert ist.

Mit Cut & Paste meinst du das hier kopieren und woanders wieder einsetzen von Dateien und Ordnern? Für mich zwar kein absolutes Muss, aber sinnvoll wäre es schon.

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
Hausmeister Krause Olaf19

„Ja, das Fenster-Handling ist einer der ganz wenigen Schwachpunkte unter Mac OS...“

Optionen
kopieren und woanders wieder einsetzen von Dateien und Ordnern?

nicht kopieren, sondern ausschneiden und woanders hin schieben. also keine datei kopieren, sondern bewegen. an meinem windows rechner auf der arbeit, liegt meine linke hand immer in der nähe der tasten STRG+X bzw. STRG+C. da sind so mit die häufigsten tastenkombinationen, die ich so nutze.

daher ist das für mich ein grosses minus.
Wenn Du Sorgen hast, dann erzähle sie nicht Deinen Freunden, sondern Deinen Feinden, denn die freuen sich darüber. - Harald Lesch
bei Antwort benachrichtigen
hgenz Hausmeister Krause

„ nicht kopieren, sondern ausschneiden und woanders hin schieben. also keine...“

Optionen

Auch mit dem Mac kannst Du per Tastatur ausschneiden, kopieren und einfügen. Mit einer Windows-Tastatur geht das nicht per Strg+C sondern mit der Taste daneben, dem Windows-Logo +C z.b.

Beim Mac ist die Tastaturbelegung halt ein klein bissel anders.

bei Antwort benachrichtigen
Hausmeister Krause hgenz

„Auch mit dem Mac kannst Du per Tastatur ausschneiden, kopieren und einfügen....“

Optionen
Auch mit dem Mac kannst Du per Tastatur ausschneiden, kopieren und einfügen.

Ja, generall stimmt das auch, aber es geht nicht im FINDER. Und gerade im Finder organiersiere ich ja meine Dateien, und da geht es eben nicht!

In anderen Programmen ist "Apfel"+X kein Problem.
Wenn Du Sorgen hast, dann erzähle sie nicht Deinen Freunden, sondern Deinen Feinden, denn die freuen sich darüber. - Harald Lesch
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Hausmeister Krause

„ Ja, generall stimmt das auch, aber es geht nicht im FINDER. Und gerade im...“

Optionen

Naja, ist wohl auch ein wenig Gewohnheitssache - unter Windows benutze ich Copy-&-Paste für Dateiverschiebungen oder -Kopien gelegentlich, aber wirklich nicht sehr häufig. Unter Mac OS X, wo diese Methode definitiv nicht funktioniert, habe ich sie komischerweise auch noch nie vermisst.

Im Gegenteil, ich war sogar ziemlich überrascht, als ich unter Windows zum ersten Mal gesehen habe, wie jemand mit Strg-X eine Datei ausschneidet und diese dann "ausgegraut" im Fenster erschien.

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
komma8komma1 Olaf19

„Naja, ist wohl auch ein wenig Gewohnheitssache - unter Windows benutze ich Copy-...“

Optionen

lol mir ging es auch so das mir das fehlende Ausschneiden im Finder Feature erst mit lesen dieser Artikel aufgefallen ist.

Ansonsten muss ich sagen: Wer die passende Hardware hat, sollte unbedingt auf Snow Leopard gehen. Zumindest soweit ich dass jetzt nach 2 Tagen recht intensivem Arbeiten beurteilen kann.

Mein Mac stammt aus Oktober 2007, sprich ist nicht die neueste Generation, läuft aber alles in allem flüssiger.
die meisten Anwendung ausser Microsoft Office sind schneller gestartet, Safari surft schneller.

Inkompatibilitäten konnte ich noch nicht viele Feststellen Mein Wichtigsten Apps: Aperture, Merlin, Nova mind, Bento und Invoice3 wurden rechtzeitig upgedated.

Cyberduck ist bisher nur als Beta verfügbar, aber noch nicht getestet und leider verlangt 1Password nach einem Kostenpflichtigen Update auf Version 1.3, was mich nun schon etwas ärgert.

Schön ist vor allem das die Auswahl des Tastatur Layouts nun praktikabler ist. Ich arbeite mit 4 verschiedenen Länder Layouts, und konnte über die übliche Tasten Kombination immer nur zwischen den letzten beiden verwendeten Sprachen hin und her schalten. Wenn man nun eine 3 Sprache kurz benötigt hat, dann musste man mit einer anderen Tasten Kombination durch alle verfügbaren schalten. Wenn man nun die Standard Kombi verwendet erscheint ein schönes transparentes Fenster in der Bildschirmmitte bei dem ich bequem durch alle von mir genutzten Layouts schalten kann. Ein kleines aber feines Detail.

Was Absolut genial ist, ist die Integration von Spaces in den Dock.
Man konnte zwar auch schon früher mit CMD +

Kommunikationsquantität schlägt nur allzu leicht um in Belästigungsqualität (Robert Gernhardt 1937-2006)
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 komma8komma1

„lol mir ging es auch so das mir das fehlende Ausschneiden im Finder Feature erst...“

Optionen

Schöner Erfahrungsbericht, vielen Dank, Komma... ich muss mit meinem G5 allerdings noch eine Weile in die sprichwörtliche Röhre gucken, bevor auch ich mit dem nächsten Mac in den Genuss kommen werde ;-)

Hast du übrigens diesen Thread hier gesehen?
http://www.nickles.de/thread_cache/538592810.html
Dürfte ganz interessant für dich sein.

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
Hausmeister Krause Olaf19

„Naja, ist wohl auch ein wenig Gewohnheitssache - unter Windows benutze ich Copy-...“

Optionen
Im Gegenteil, ich war sogar ziemlich überrascht, als ich unter Windows zum ersten Mal gesehen habe, wie jemand mit Strg-X eine Datei ausschneidet und diese dann "ausgegraut" im Fenster erschien.

Krass ;) Ich dachte vorher, dass diese Funktion in allen Guis selbstverständlich ist. Ich bin halt ein Terminal-Mensch und arbeite am liebsten mit der Tastatur. Auf der Arbeit bin ich ebenfalls den guten alten i-Series GreenScreen gewohnt:

http://static.zend.com/topics/5250-green-screen-big.png

Ich habe die linke Hand immer an der Tastatur und mache mit Tastenkombinationen viele Aktionen doppelt so schnell, wie andere mit der Maus (behaupte ich jetzt mal). Daher vermisse ich das so...

Mit der Maus hin und her ziehen dauert bei mir viiel länger als "CMD+X --> CMD+ CMD+V". Da man ja vorher auch noch 2 Fenster öffnen und noch anordnen muss.

Wenn Du Sorgen hast, dann erzähle sie nicht Deinen Freunden, sondern Deinen Feinden, denn die freuen sich darüber. - Harald Lesch
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Hausmeister Krause

„ Krass Ich dachte vorher, dass diese Funktion in allen Guis selbstverständlich...“

Optionen

Ich würde einfach beide Fenster gleichzeitig öffnen, also Quell- und Zielfenster und dann die gewünschte Datei von A nach B verschieben.

Prinzipiell hast du aber recht - es gibt schon wissenschaftliche Untersuchungen zu dem Thema, die besagen, dass das Arbeiten mit der Tastatur gegenüber dem mit der Maus in punkto Effektivität weit unterschätzt wird.

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
komma8komma1 Olaf19

„Ich würde einfach beide Fenster gleichzeitig öffnen, also Quell- und...“

Optionen

Mich hat das Drag und Drop von Dateien nie sonderlich gestört. Bzw. auf dem Mac macht es spass damit zu arbeiten, weil es fast überall funktioniert. Vielleicht ist jetzt meine Erinnerung an Windows Systeme auch einfach etwas vernebelt, aber ich meine dass dort Drag und Drop nicht so schön und konsequent umgesetzt waren als unter MacOS. Kann gut sein dass ich mich da täusche, also bitte nicht gleich in der Luft zerreissen. ;-)

Aber ich gebe dem Hausmeister recht, Mit der Tastatur kommt man oft schneller vorwärts als mit der Maus. Ich selbst arbeite mit einer Mischung aus Tastaturkürzeln und Maus. Alleine schon das Feature über Spotlight jede App öffnen zu können, bzw. mit extrem hoher Trefferrate immer die Datei zu finden welche ich brauche, ohne dass ich mir Gedanken machen muss in welchem Verzeichnis das gute Stück vor sich hin schlummert.

Gut so etwas gibt es unter Windows seit Vista ebenfalls, aber da hat Microsoft wirklich lange geschlafen und nachdem für produktives Arbeiten unter Windows ohnehin das gute alte XP besser geeignet ist erübrigt sich das ganze auch schon wieder.

grtz
Ruediger

Kommunikationsquantität schlägt nur allzu leicht um in Belästigungsqualität (Robert Gernhardt 1937-2006)
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 komma8komma1

„Mich hat das Drag und Drop von Dateien nie sonderlich gestört. Bzw. auf dem Mac...“

Optionen

Ja, Spotlight ist einfach fantastisch... nicht dass ich es allzu oft brauchen würde - aber wenn man es braucht, leistet es großartige Dienste, der gewöhnlichen Suchfunktion - die es ja auch am Mac gibt - ist Spotlight weit überlegen.

Vor allem dass man keinerlei Suchkriterien vorgeben muss außer dem Suchbegriff - und trotzdem eine systematische und hochdiffernzierte stattfindet. Sehr gutes Feature!

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen