Allgemeines 21.916 Themen, 147.232 Beiträge

Funktastaturen - Es gibt keine relevanten Argumente die gegen den Einsatz sprechen!

hatterchen1 / 59 Antworten / Baumansicht Nickles
mögen meine augen nicht wirklich

Ich benötige eh eine Lesebrille, selbst am PC, den ich ja nicht abschaffe so lange er läuft.
Und wenn man die Schrift entsprechend einstellt, ist das Lesen so komfortabel wie in einem Buch und man kann mit einem Finger umblättern, gut dass allerdings öfter.
Übrigens passt sich das Display ja selbsttätig an die Lichtverhältnisse an.

dass mir Funktastaturen nicht ins haus kommen

Dagegen spricht, aufgrund deren geringer Reichweite, bei mir kein Argument.

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Borlander hatterchen1 „Funktastaturen - Es gibt keine relevanten Argumente die gegen den Einsatz sprechen!“
Optionen
[Gegen Funktastaturen] spricht, aufgrund deren geringer Reichweite, bei mir kein Argument.

Unnötig erforderliche Batterien oder das Laden von Akkus ist schon Argument genug. Probleme die man mit Kabel nicht hat.

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Borlander „Unnötig erforderliche Batterien oder das Laden von Akkus ist schon Argument genug. Probleme die man mit Kabel nicht hat.“
Optionen
Probleme die man mit Kabel nicht hat.

albern..., dafür hat man blöde Strippen.

EOD

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 hatterchen1 „albern..., dafür hat man blöde Strippen. EOD“
Optionen
albern..., dafür hat man blöde Strippen.

Seh ich auch so. Außerdem sind gute Funktastaturen verschlüsselt - das ist also auch kein Argument dagegen.

Einfach fein, wenn ich mich in meinem Gaming-Stuhl entspannt zurücklehnen kann und die Tastatur auf den Schoß ziehe....

Ich bin auch einer, der vor allem dem PC nutzt. - Zuhause. Da ist mir das Smartphone einfach ein zu kümmerlicher Ersatz.Unterwegs würde ich natürlich nie drauf kommen, den PC mitzuschleppen, lol!

Das Smarty ist für mich eben vor allem für unterwegs. Sitze ich vorm PC und bekomme eine SMS aufs Smarty fühle ich mich regelrecht gestört und beantworte die SMS mit dem PC. - Viel komfortabler mit meiner schnurlosen Ergo-Tastatur.....

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Borlander winnigorny1 „Seh ich auch so. Außerdem sind gute Funktastaturen verschlüsselt - das ist also auch kein Argument dagegen. Einfach ...“
Optionen
Außerdem sind gute Funktastaturen verschlüsselt - das ist also auch kein Argument dagegen.

Wahrscheinlich sind alle Verschlüsselt. Verschlüsselungsverfahren haben allerdings eine begrenzte Lebensdauer, d.h. irgendwann ist eine sicherer Einsatz absehbar nicht mehr möglich. Bei schwacher Crypto eher früher als später, im Extremfall schon direkt bei Kauf weil die Implementierung fehlerhaft ist. Kann die ganz überwiegende Mehrheit der  Endnutzer aber kaum selbst prüfen. Eine vernünftige Tastatur kannst Du aber durchaus mehr als 10 Jahre verwenden…

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Borlander „Wahrscheinlich sind alle Verschlüsselt. Verschlüsselungsverfahren haben allerdings eine begrenzte Lebensdauer, d.h. ...“
Optionen
irgendwann ist eine sicherer Einsatz absehbar nicht mehr möglich

Und was passiert dann?

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Borlander hatterchen1 „Und was passiert dann?“
Optionen

Was passiert wenn Du ohne Nutzung des Sicherheitsgurtes Auto fährst? Was passiert, wenn Du Deine Haustür nicht abschließt? Oft merkst Du nichts davon, in den anderen Fällen kannst Du die Folgen sehr intensiv zu spüren bekommen. Sicherheit darf kein optionales Feature sein, nur weil es meistens schon gut geht. Wenn es nicht gut geht ist es allerdings zu spät...

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Borlander „Was passiert wenn Du ohne Nutzung des Sicherheitsgurtes Auto fährst? Was passiert, wenn Du Deine Haustür nicht ...“
Optionen
Was passiert wenn Du ohne Nutzung des Sicherheitsgurtes Auto fährst? Was passiert, wenn Du Deine Haustür nicht abschließt?

Hat aber auch absolut nichts mit einer PC-Funktastatur zu tun.

Das man "Sicherheit" auch ad absurdum führen kann, dürfte Dir sicher auch bekannt sein.

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Borlander hatterchen1 „Hat aber auch absolut nichts mit einer PC-Funktastatur zu tun. Das man Sicherheit auch ad absurdum führen kann, dürfte ...“
Optionen
Das man "Sicherheit" auch ad absurdum führen kann, dürfte Dir sicher auch bekannt sein.

Ich habe keine erweiterten Abschirmung des Tastaturkabels gefordert, um eine Auswertung der Abstrahlungen zu verhindern…

Hat aber auch absolut nichts mit einer PC-Funktastatur zu tun.

Andere werden die Analogie im Bezug auf Sicherheitsbetrachtungen verstehen. Hatte ich Dir bislang auch zugetraut.

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Borlander „Ich habe keine erweiterten Abschirmung des Tastaturkabels gefordert, um eine Auswertung der Abstrahlungen zu verhindern ...“
Optionen
Andere werden die Analogie im Bezug auf Sicherheitsbetrachtungen verstehen. Hatte ich Dir bislang auch zugetraut.

Dieser Betrachtung kann ich nicht folgen und meine Frage:"Was kann passieren..." hast Du damit nicht beantwortet.

Es passiert überhaupt nichts, denn im Nachbarraum funktioniert weder meine Tastatur, noch meine Maus. Ich bin eben der Probierer und theoretisiere nicht so viel...

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Borlander hatterchen1 „Dieser Betrachtung kann ich nicht folgen und meine Frage: Was kann passieren... hast Du damit nicht beantwortet. Es ...“
Optionen
Frage:"Was kann passieren..."

Beschränkt die Risikowahrnehmung auf die bereits bekannten Auswirkungen. Eine tatsächliche Ausnutzung von Sicherheitsproblemen beschränkt sich regelmäßig allerdings nicht auf diese.

denn im Nachbarraum funktioniert weder meine Tastatur, noch meine Maus. Ich bin eben der Probierer und theoretisiere nicht so viel

Wer will, der nimmt bessere Funkhardware. Und benötigt auch keine bidirektionale Kommunikation. Mithören reicht aus.

Das Risiko mag im Vergleich zu anderen Risiken klein sein, aber es ist deutlich größer als mit Kabel.

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Borlander „Beschränkt die Risikowahrnehmung auf die bereits bekannten Auswirkungen. Eine tatsächliche Ausnutzung von ...“
Optionen

Auf was willst Du hinaus?

Mithören reicht aus.

Wobei? Beim Tastaturanschlag oder beim Klicken mit der Maus?
Wer will bei mir etwas mithören, was will er damit anfangen?

Um sich in in meinen BT-Funkverkehr zu hacken, müsste man schon das Pairing mit schneiden. Ob dafür jemand an meiner Wohnungstüre klingelt?

Wer will, der nimmt bessere Funkhardware

Oder sichere? Außer Logi Bolt ist mir keine bekannt.

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Borlander hatterchen1 „Auf was willst Du hinaus? Wobei? Beim Tastaturanschlag oder beim Klicken mit der Maus? Wer will bei mir etwas mithören, ...“
Optionen
Wer will bei mir etwas mithören, was will er damit anfangen?

Mithören bezog sich auf den Funkverkehr.

Oder sichere?

Bessere bezog sich hier auf Funkhardware mit der Du die Kommunikation zwischen Eingabegerät und Gegenstelle auch aus größeren Entfernungen noch empfangen kannst.

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Borlander „Wahrscheinlich sind alle Verschlüsselt. Verschlüsselungsverfahren haben allerdings eine begrenzte Lebensdauer, d.h. ...“
Optionen
Eine vernünftige Tastatur kannst Du aber durchaus mehr als 10 Jahre verwenden…

Danke für die Aufklärung. Ich habe die Sculp-Tastatur von MS. Das ist die zweite (die erste musste entsorgt werden, weil das "G/g" nach einem knappen halben Jahr Aussetzer hatte (Garantietausch) und sie ist jetzt etwa 1 Jahr alt.

Hoffe, dass MS damit - zumindest was die Verschlüsselung betrifft - vernünftige Tastatur verkauft. Wenn ich mir allerdings anschaue, was es immer wieder für Probleme mit Windows gibt, kommen mir da leise Zweifel.

Aber immerhin ist es um die Systemsicherheit ja nicht unbedingt schlecht bestellt und der Defender ist sogar - wenn man ihn scharfstellt - besser als sein Ruf.....

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
mumpel1 winnigorny1 „Seh ich auch so. Außerdem sind gute Funktastaturen verschlüsselt - das ist also auch kein Argument dagegen. Einfach ...“
Optionen
Außerdem sind gute Funktastaturen verschlüsselt

Die aber längst als geknackt gelten und angreifbar sind. Aber deshalb muss man sich nicht gleich Sorgen machen, da müsste schon in der ganz nahen Nachbarschaft ein böswilliger Nachbar leben. Das ist bei mir nicht der Fall. Alles nette ältere Damen (Ü70). Und der eine (männliche) Nachbar ist Handwerker, kein Computertechniker.

bei Antwort benachrichtigen
mumpel1 Borlander „Unnötig erforderliche Batterien oder das Laden von Akkus ist schon Argument genug. Probleme die man mit Kabel nicht hat.“
Optionen

Ich nutze seit vielen Jahren eine Solar-Tastatur von Logitech. Der Akku lebt immernoch. Ich arbeite lieber mit Funktastatur und -maus. Mich stört das Kabel, vor allem an der Maus.

bei Antwort benachrichtigen
neanderix hatterchen1 „Funktastaturen - Es gibt keine relevanten Argumente die gegen den Einsatz sprechen!“
Optionen

Ich sehe keinerlei Sinn darin, bei 10cm Abstand zum 'PC eine _Funktastatur zu benutzen.

Computers are like airconditioners - they stop working properly when you open Windows Ich bin unschuldig, ich habe sie nicht gewählt!
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 neanderix „Ich sehe keinerlei Sinn darin, bei 10cm Abstand zum PC eine _Funktastatur zu benutzen.“
Optionen
bei 10cm Abstand zum 'PC

Bei mir sind es 2m, entweder müsste ich ein Loch in den Schreibtisch bohren, oder hätte über dessen Breite von 1m , 2 Kabel liegen. Beides keine Option.

Und Abhörspezialisten, mit Spionage Equipment brauche ich wohl nicht fürchten. Es sei denn, meine freiheitliche Gesinnung würde jemanden stören...

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
neanderix hatterchen1 „Bei mir sind es 2m, entweder müsste ich ein Loch in den Schreibtisch bohren, oder hätte über dessen Breite von 1m , 2 ...“
Optionen
Bei mir sind es 2m, entweder müsste ich ein Loch in den Schreibtisch bohren, oder hätte über dessen Breite von 1m , 2 Kabel liegen. Beides keine Option.

Bei diesen Gegebenheiten würde auch ich eine Funktastatur einsetzen.

Und Abhörspezialisten, mit Spionage Equipment brauche ich wohl nicht fürchten.

Da wäre ich nicht so sicher. Die Dienste sind an allem von Jedem interessiert.

Computers are like airconditioners - they stop working properly when you open Windows Ich bin unschuldig, ich habe sie nicht gewählt!
bei Antwort benachrichtigen
Borlander neanderix „Bei diesen Gegebenheiten würde auch ich eine Funktastatur einsetzen. Da wäre ich nicht so sicher. Die Dienste sind an ...“
Optionen
Bei diesen Gegebenheiten würde auch ich eine Funktastatur einsetzen.

USB-Hub am Monitor ist da auch eine bequeme Option.

bei Antwort benachrichtigen
neanderix Borlander „USB-Hub am Monitor ist da auch eine bequeme Option.“
Optionen

USB-Hub am Monitor ist da auch eine bequeme Option.

Im Prinzip ja, aber -- ich hatte hier schon Hubs, die nicht mit der Tastatur wollten oder umgekehrt. Jedenfalls kam am 'PC nichts an

Computers are like airconditioners - they stop working properly when you open Windows Ich bin unschuldig, ich habe sie nicht gewählt!
bei Antwort benachrichtigen
Borlander neanderix „USB-Hub am Monitor ist da auch eine bequeme Option. Im Prinzip ja, aber -- ich hatte hier schon Hubs, die nicht mit der ...“
Optionen

Hatte ich bislang noch keine Probleme. Was u.U. ungünstig ist: Wenn der USB-Hub mit dem Monitor abgeschaltet wird.

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 neanderix „Ich sehe keinerlei Sinn darin, bei 10cm Abstand zum PC eine _Funktastatur zu benutzen.“
Optionen
Ich sehe keinerlei Sinn darin, bei 10cm Abstand zum 'PC eine _Funktastatur zu benutzen.

Was hast du denn für eine komische Geräte-Anordnung auf dem Schreibtisch. Tastatur in 10 cm Abstand zum PC????? Bei nem Laptop käme das ungefähr hin... Unentschlossen

Bei mir sind das - obwohl der PC oben auf dem Schreibtisch steht und nur ein oller HP Laserjet P1102w zwischen ihm und dem Monitor ist, schon mal in Luftlinie round about 90 cm.... und dann müsste das Kabel quer über den Auswurfschacht des Druckers (was den Papierauswurf beim Druck stören und Papierstau provoziernen würde) und dann noch diagonal über den Schreibtisch zur Tastatur laufen müsste, was auch recht störend wäre...

Als wäre es deutschlich besser, wenn Kabel hinterm Desktop-PC parallel zur hinteren Schreibtischkante laufen würde und dann unter dem Standfuß des Monitors zur Tastatur laufen würde. - Und dann wären das schon mal grob geschätzt 1,50 m........

Irgendwie weckt das bei mir den Eindruck, dass du mit Gewalt einer Funktastatur die Daseinsberechtigung absprechen willst....

Tastur 10 cm vom PC entfernt..... Unentschlossen Unentschlossen...  Ts, ts, ts......

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 winnigorny1 „Was hast du denn für eine komische Geräte-Anordnung auf dem Schreibtisch. Tastatur in 10 cm Abstand zum PC????? Bei nem ...“
Optionen
Tastur 10 cm vom PC entfernt.

Und welche kabelgebundene Tastatur hat ein Kabel mit 10 cm Länge?

Da die Kabel meist > 1 m sind, liegen dann 90 cm sinnlos auf dem Schreibtisch rum.
Da wäre dann ebenfalls eine Funktastatur die elegantere Lösung.

Ich vermeide Funktastaturen und Mäuse, um mich auch dort noch um Akkus bzw. Batterien kümmern zu müssen, die sowieso immer im falschen Moment ihren Dienst versagen.

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 mawe2 „Und welche kabelgebundene Tastatur hat ein Kabel mit 10 cm Länge? Da die Kabel meist 1 m sind, liegen dann 90 cm sinnlos ...“
Optionen
um mich auch dort noch um Akkus bzw. Batterien kümmern zu müssen,

Der Preis der Freiheit.

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 hatterchen1 „Der Preis der Freiheit.“
Optionen
Der Preis der Freiheit.

Tja - wie sagt man so schön? Umsonst ist nur der Tod - und der kostet das Leben.....

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 mawe2 „Und welche kabelgebundene Tastatur hat ein Kabel mit 10 cm Länge? Da die Kabel meist 1 m sind, liegen dann 90 cm sinnlos ...“
Optionen
Da die Kabel meist > 1 m sind, liegen dann 90 cm sinnlos auf dem Schreibtisch rum.

Hihihi! - Na ja, das Kabel könnte man ja hinten am Schreibtisch runterhängen lassen - sehr dedorativ!

ch vermeide Funktastaturen und Mäuse, um mich auch dort noch um Akkus bzw. Batterien kümmern zu müssen, die sowieso immer im falschen Moment ihren Dienst versagen.

Ich hab wie schon erwähnt eine Sculpt-Fastatur. Statt der Batterien sind da Akkus drin. Die halten im Schnitt trotz tägl. intensiver Nutzung ca. 1 Jahr - und geladene Reserveakkus habe ich ständig bevorratet.

Meine Maus ist die Logitech MX Master 3. Der Akku hält ungefähr 3 Monate und kann über ein USB-Kabel aufgeladen werden, wobei man natürlich während des Ladevorgangs weiterarbeiten kann. Das Kabel ist lang genug, um mit der Mausarbeiten zu können.

OK - Das ist ein fest verbauter Akku. Aber mit dem Vorgänger der MX Master 3 habe ich bis Januar diesen Jahre gearbeitet und das Ding lief glatte 8 Jahre bei mir. Und jetzt arbeitet mein Sohn mit dem Ding und es zeigt noch immer keine Ermüdngserscheinungen. Der Wechsel tat nicht not, aber ich fand das Design und die technischen Neuerungen überzeugend und habe mir und meinem neuen PC aus dem Grund eine neue MX Master gegönnt.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
sea winnigorny1 „Hihihi! - Na ja, das Kabel könnte man ja hinten am Schreibtisch runterhängen lassen - sehr dedorativ! Ich hab wie schon ...“
Optionen
Na ja, das Kabel könnte man ja hinten am Schreibtisch runterhängen lassen - sehr dedorativ!

Bei mir hängt alles am USB. Sauber mit einem Spiralschlauch hinter dem Schreibtisch gebündelt.

Meiner Ansicht nach haben wir eh schon viele Funkstrahlen, da müssen wir nicht noch weitere hinzufügen. Aber das muss jeder für sich - je nach persönlichen Wünschen und Situation - entscheiden.

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 sea „Bei mir hängt alles am USB. Sauber mit einem Spiralschlauch hinter dem Schreibtisch gebündelt. Meiner Ansicht nach haben ...“
Optionen
Meiner Ansicht nach haben wir eh schon viele Funkstrahlen, da müssen wir nicht noch weitere hinzufügen. Aber das muss jeder für sich - je nach persönlichen Wünschen und Situation - entscheiden.

Korrekt. Wo du Recht hast, hast du Recht. Allerdings ist Bluetooth nun nicht grad das Strahlenmonster schlechthin - im Gegenteil. In der Hinsicht gibt ein Handy am Ohr deutlich mehr her.....

Und in der Hosentasche, in der Nähe der Kronjuwelen möchte ich so ein Ding auch nicht stecken haben. Überrascht

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 winnigorny1 „Korrekt. Wo du Recht hast, hast du Recht. Allerdings ist Bluetooth nun nicht grad das Strahlenmonster schlechthin - im ...“
Optionen
Und in der Hosentasche, in der Nähe der Kronjuwelen möchte ich so ein Ding auch nicht stecken haben.

Nee, wäre zu schade für das Handy...

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
sea winnigorny1 „Korrekt. Wo du Recht hast, hast du Recht. Allerdings ist Bluetooth nun nicht grad das Strahlenmonster schlechthin - im ...“
Optionen
In der Hinsicht gibt ein Handy am Ohr deutlich mehr her.....

Sehe ich auch so. Für längere Telefonate benutze ich das alte Festnetztel., und das Natel liegt ohnehin meistens (bewusst) in einem anderen Zimmer. Ich muss es ja nicht ständig neben mir liegen haben sondern nur klingeln hören.

Bei längeren Abwesenheiten (z.B. etwa Spaziergänge, Ausflüge, Restaurantbesuche) nehme ich das Ding gar nicht erst mit sondern es liegt ausgeschaltet zu Hause. Man muss nicht jederzeit erreichbar sein Zwinkernd

Wissenschaftlich ist die Schädlichkeit von Funkstrahlen nicht geklärt, aber jahrzehntelang permanent künstlichen Strahlungen ausgesetzt zu sein - vor allem Kinder und Jugendliche - ist zumindest nicht gesundheitsfördernd.

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 sea „Sehe ich auch so. Für längere Telefonate benutze ich das alte Festnetztel., und das Natel liegt ohnehin meistens bewusst ...“
Optionen
Wissenschaftlich ist die Schädlichkeit von Funkstrahlen nicht geklärt, aber jahrzehntelang permanent künstlichen Strahlungen ausgesetzt zu sein - vor allem Kinder und Jugendliche - ist zumindest nicht gesundheitsfördernd.

Du bist dein Leben lang der Strahlung von Sonne, Sternen und der Erde ausgesetzt, die stärker ist als alle zugelassene körpernahe Strahlung.
Aber das Handy mal ausschalten, liegen lassen oder nicht beachten, ist für Viele nicht mehr vorstellbar.

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
sea hatterchen1 „Du bist dein Leben lang der Strahlung von Sonne, Sternen und der Erde ausgesetzt, die stärker ist als alle zugelassene ...“
Optionen

Das sind aber natürliche Strahlungen, welche - erwiesenermassen von der Sonne - seit Mio. Jahren geradezu lebensnotwendig sind.

Inwieweit teils unerforschte künstliche Strahlungen den Menschen schädigen, wissen wir nicht. Gefühlt würde ich mal sagen, dass sie uns zumindst kaum förderlich sind.

Aber das Handy mal ausschalten, liegen lassen oder nicht beachten, ist für Viele nicht mehr vorstellbar.

Traurig, aber leider wahr...

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 sea „Das sind aber natürliche Strahlungen, welche - erwiesenermassen von der Sonne - seit Mio. Jahren geradezu lebensnotwendig ...“
Optionen
erwiesenermassen von der Sonne - seit Mio. Jahren geradezu lebensnotwendig sind.

Natürlich, leider produzieren die auch Hautkrebs, Sonnenbrand und Delirium...
Aus der Erde strahlt Uran und aus dem Weltraum kommt gar die härteste Strahlung (Gammastrahlung), die auch nicht ganz von der Atmosphäre aufgehalten wird.

Von der Sonne brauchen wir nur einen kleinen Bereich der emittierten Strahlung.
Ein Flug mit dem Urlaubsjet beschert dir mehr Strahlung als jedes Handy...

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
sea hatterchen1 „Natürlich, leider produzieren die auch Hautkrebs, Sonnenbrand und Delirium... Aus der Erde strahlt Uran und aus dem ...“
Optionen
Natürlich, leider produzieren die auch Hautkrebs, Sonnenbrand und Delirium...

Wie so oft ist es stets eine Frage der Menge. Ich war zwar schon länger nicht mehr am Meer, habe mich aber stets gewundert, wie sich viele schneeweisse Leute (insbesondere aus nördlichen Ländern) die längste Zeit in der prallen Sonne "braten" liessen, um möglichst schnell braun zu werden. Was aufgrund der ungewohnt starken Sonneneinstrahlung und der Gene wohl in einem heftigen, peinlichen Sonnenbrand ausartete Zwinkernd

Wie auch immer, die Menschheit ist mit diesen natürlichen Strahlungen seit Urzeiten ganz gut zurecht gekommen.

Andererseits - wer weiss: Ohne diese Strahlen würden wir vllt. 200 Jahre alt werden? Angesichts der weltweiten Überbevölkerung wage ich gar nicht daran zu denken, wie die Welt dann aussähe Überrascht

bei Antwort benachrichtigen
neanderix sea „Das sind aber natürliche Strahlungen, welche - erwiesenermassen von der Sonne - seit Mio. Jahren geradezu lebensnotwendig ...“
Optionen

Das sind aber natürliche Strahlungen, welche - erwiesenermassen von der Sonne - seit Mio. Jahren geradezu lebensnotwendig sind.

Die, in hohen Dosen, aber auch extrem schädlich sein können, z. B. UV-Strahlung.

Dir ist hoffentlich klar, dass ein Sonnenbrand dich umbringen kann?

Computers are like airconditioners - they stop working properly when you open Windows Ich bin unschuldig, ich habe sie nicht gewählt!
bei Antwort benachrichtigen
neanderix winnigorny1 „Korrekt. Wo du Recht hast, hast du Recht. Allerdings ist Bluetooth nun nicht grad das Strahlenmonster schlechthin - im ...“
Optionen

Von welchen "Strahlen" fabuliert ihr?

Computers are like airconditioners - they stop working properly when you open Windows Ich bin unschuldig, ich habe sie nicht gewählt!
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 neanderix „Von welchen Strahlen fabuliert ihr?“
Optionen
Von welchen "Strahlen" fabuliert ihr?

Ich bin der falsche Ansprechpartner. Ich fabuliere gar nicht. Und denke, dass die Bluetooth-Strahlung meiner Maus und Tastatur eher nebensächlich ist. Und die Strahlung, die von der Settop-Box meiner 5.1-Anlage zu den Rearbosen steht 2 m entfernt von mir und ist auch nicht immens.

Der Router ist auch 2 m entfernt von mir und da bin ich - man höre und staune - mit nem Kabel dran (ist halt wesentlich schneller. Kein WLAN liefert 100 Mbit/sec.). Jedenfalls meins nicht....

Leute, die mit dem Handy am Ohr dauerteleonieren, sind einer erheblich höheren und gefährlicheren Dosis ausgesetzt.

Zitat:

  • Bluetooth dient hauptsächlich zur Übertragung von Daten und Stimmen. Unter anderem kommt die Technologie in Computer-Mäusen, Headsets oder Musik-Anlagen zum Einsatz und ersetzt lästige Kabel.
  • Bluetooth wird in drei Leistungsklassen eingeteilt. Klasse 3 und 2 erreichen eine Reichweite zwischen 5 bis 30 Meter. Diese beiden sind am weitesten verbreitet und gelten als ungefährlich.
Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Borlander winnigorny1 „Ich bin der falsche Ansprechpartner. Ich fabuliere gar nicht. Und denke, dass die Bluetooth-Strahlung meiner Maus und ...“
Optionen
WLAN liefert 100 Mbit/sec.

Das sollte schon möglich sein. Bei GBit wird es schon schwieriger.

bei Antwort benachrichtigen
Borlander winnigorny1 „Hihihi! - Na ja, das Kabel könnte man ja hinten am Schreibtisch runterhängen lassen - sehr dedorativ! Ich hab wie schon ...“
Optionen
Maus […], wobei man natürlich während des Ladevorgangs weiterarbeiten kann. Das Kabel ist lang genug, um mit der Mausarbeiten zu können.

Wenn man das während des Ladevorgangs schafft, dann stellt sich die Frage warum das Kabel sonst ein Problem ist.

Akkus […] halten im Schnitt trotz tägl. intensiver Nutzung ca. 1 Jahr - und geladene Reserveakkus habe ich ständig bevorratet.

Hoffentlich gehen die Reserveakkus dann nicht kaputt zwischenzeitlich.

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Borlander „Wenn man das während des Ladevorgangs schafft, dann stellt sich die Frage warum das Kabel sonst ein Problem ist. ...“
Optionen
Wenn man das während des Ladevorgangs schafft, dann stellt sich die Frage warum das Kabel sonst ein Problem ist.

Weil sich das Kabel halt manchmal am Drucker verfängt oder an Sachen, die auf meinem manchmal unaufgeräumten Schreibtisch im Weg liegen. - Schließlich packe ich hier auch Kleinaufträge an Konsumenten am Schreibtisch, die dann kostengünstig per Großbrief/Einwurfeinschreiben verschickt werden.

Parallel dazu schreibe ich dann meine Rechnungen und drucke die und die passenden Wurfanleitungen aus. Das ist dann ein hübsches Gewusel und Kabel sind dann nicht so schön, weil ich auf die Umschläge auch noch einen Stempel mit "NICHT KNICKEN!" auf die Umschläge knallen muss; wehe, da liegt ein Kabel drunter".

Das Gute mit dem Aufladen der Maus am Ladekabel ist einfach, dass ich überhaupt weiterarbeiten kann - wenn auch mit kleinen Hindernissen.- Thanks Heaven dauert das Aufladen aber maximal eine Stunde und dann kann ich wieder "barrierefrei" mit meiner Maus arbeiten.

Ach ja - Ein Tastaturkabel würde dabei auch stören. Ich arbeite während der Packorgien mit der Tastatur dann auf einem kleinen, rechtwinklig abknickenden Teil des Schreibtisches links von mir (langt nicht zum Packen, aber für die Tastatur.

Ein Kabel wäre dann aber zu kurz. - Als auch der Teil des Schreibtisches mal "vollgemüllt" war, konnte ich die Tastatur einfach auf den Schoß nehmen. Mit einer kabelgebundenen wäre auch das unmöglich gewesen. Außerdem stören Kabel beim Staubwischen ungemein.

Ach ja - wegen der Akkus in der Tastatur:

Weil ich auch noch ein digitale Spiegelreflexkamera im Dauergebrauch habe, sowie eine Kopf-LED-Lampe, die ich beim Aussägen von Bumerangs trage, da ich dann bein Sägen keinen Schattenwurf über dem Anriß habe und ihn besser sehen kann, habe ich grundsätzlich einen immerwährenden Wechsel meiner Akkus und meine Reserveakkus haben keine Zeit, um sich entladen zu können. Die Kopf-LED-Lampe frißt nämlich Batterien und Akkus wie blöde. 2 Stunden sägen und das Licht wird zu schwach....

Und nun höre bitte damit auf, micht mit Gewalt "bekehren" zu wollen! - Jeder so, wie es für ihn am Besten passt. - Und für mich ist die kabellose Peripherie einfach die bessere Wahl für meine Arbeit. - Ich versuche ja auch nicht Menschen zu bekehren, die einen Drucker per WLan betreiben. - Da bevorzuge ich nämlich den kabelgebundenen Anschluß. - Echt jetzt! Unschuldig

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
sea winnigorny1 „Weil sich das Kabel halt manchmal am Drucker verfängt oder an Sachen, die auf meinem manchmal unaufgeräumten ...“
Optionen
Und nun höre bitte damit auf, micht mit Gewalt "bekehren" zu wollen! - Jeder so, wie es für ihn am Besten passt. - Und für mich ist die kabellose Peripherie einfach die bessere Wahl für meine Arbeit.

Genau das meinte ich mit meinen Ausführungen:

.....Meiner Ansicht nach haben wir eh schon viele Funkstrahlen, da müssen wir nicht noch weitere hinzufügen. Aber das muss jeder für sich - je nach persönlichen Wünschen und Situation - .....

Weil auf meinem Schreibtisch kaum was liegt, komme ich mit kabelgebundener Peripherie sehr gut klar. Bei Dir sieht das allerdings ganz anders aus. Bestimmt hättest Du Dich nicht nur laufend über den "Kabelsalat" geärgert sondern in der Hitze des Gefechtes hin und wieder sogar ein Kabel versehentlich aus dem USB-Port ausgerissen. Was sowohl der PC als auch die angehängten Geräte nicht gerade mögen Zwinkernd

bei Antwort benachrichtigen
Borlander mawe2 „Und welche kabelgebundene Tastatur hat ein Kabel mit 10 cm Länge? Da die Kabel meist 1 m sind, liegen dann 90 cm sinnlos ...“
Optionen
Da die Kabel meist > 1 m sind, liegen dann 90 cm sinnlos auf dem Schreibtisch rum.

Ich kenne als typische Länge was in der Richtung 1,8 m. Wenn man den USB-Hub vom Monitor nutzt, dann muss man sich eher noch Gedanken machen, dass das Restkabel unsichtbar mit am Monitor-Fuß befestigt wird.

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 winnigorny1 „Was hast du denn für eine komische Geräte-Anordnung auf dem Schreibtisch. Tastatur in 10 cm Abstand zum PC????? Bei nem ...“
Optionen

Es gibt Leute, die treiben die "Sicherheit" so weit, das sie ein Taschenmesser nur mit Kettenhandschuh anfassen.
Aber, jeder hat die Freiheit (noch) selber zu entscheiden was ihm wichtig ist.

Winni, gehe zum Kardiologen, kurzfristig! Nicht auf die lange Bank schieben. Und lasse einmal die Sauerstoffsättigung deines Bluten messen, guter Indikator.

GB

h1

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 hatterchen1 „Es gibt Leute, die treiben die Sicherheit so weit, das sie ein Taschenmesser nur mit Kettenhandschuh anfassen. Aber, jeder ...“
Optionen
Und lasse einmal die Sauerstoffsättigung deines Bluten messen, guter Indikator.

Das habe ich schon gemacht. Das Ergebnis war ermutigend: 92 %! - Das ist ein angemessener Wert für einen über 70jährigen, meinte der Kardiologe. - Allein, bei langen Spaziergängen im Stechschritt mit Unterhaltung habe ich dennoch Schnappatmung, bzw. ich habe das Gefühl, dass die Luft knapp wird.

Es gibt Leute, die treiben die "Sicherheit" so weit, das sie ein Taschenmesser nur mit Kettenhandschuh anfassen.

Tja.... Mein erstes Taschenmesser hatte ich mit 5 Jahren (selbstgeklaut bei Woolworth, weil mein Vater mir keines kaufen wollte). Geschnitten habe ich mich trotz massenhafter Schnitzereien nie....

Und was Funktasturen und ihre "Unsicherheit" angeht... da mache ich nur das hier:

Druff gep........ Denn ich habe keinen Nachbarn in Reichweite meiner Tastatur und ich kann mir überhaupt nicht vorstellen, dass sich ein Wardriver mit hochwertiger Funkausrüstung ausgerechnet in unsere kleine Siedlung verirrt, die wirkt wie ein kleines Dorf.

Keiner, der Freunde, die mich hier aus dem Ausland oder Restdeutschland besuchten, wollte glauben, dass er in Hamburg war; alle meinten, des wäre ein Dorf außerhalb Hamburgs......

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 winnigorny1 „Das habe ich schon gemacht. Das Ergebnis war ermutigend: 92 ! - Das ist ein angemessener Wert für einen über ...“
Optionen
Das Ergebnis war ermutigend: 92 %!

Das Ergebnis liegt schon recht nahe an der unteren Grenze des vertretbaren.
Trotz meiner noch nicht ganz auskurierten Lungenentzündung liege ich wieder bei 97-98%.
Um das im Auge zu behalten habe ich mir ein Pulsoximeter zugelegt, kostet nicht viel.

Die Sauerstoffsättigung des Blutes ist unabhängig vom Alter!
_____________

In meinem Arbeitszimmer funktioniert nicht einmal mein Smartphone.Brüllend

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 hatterchen1 „Das Ergebnis liegt schon recht nahe an der unteren Grenze des vertretbaren. Trotz meiner noch nicht ganz auskurierten ...“
Optionen
Die Sauerstoffsättigung des Blutes ist unabhängig vom Alter!

Also ist auch mein Kardiologe ne Flitzpiepe? - Aber immerhin lag diese Sauerstoffsättigung vor 2 Jahren noch bei bescheidenen 85 %! Das hat sich also im Laufe der Zeit eindeutig verbessert.....

In meinem Arbeitszimmer funktioniert nicht einmal mein Smartphone

In meinem schon - aber im Arbeitszimmer steht auch der Router. Der Fritz-Repeater ist auf derselben Ebene (1. Stock) im Arbeitszimmer meiner Frau. Und damit funktionieren dann alle Geräte auch im noch im ausgebauten Dachgeschoß, im Parterre, im Wintergarten, im Garten und in der Garage.....

Nur im Keller ist dann Daddeldu. - Aber da will ich auch nicht smartphonen, sondern Bumerangs produzieren und wenn ich da dann die Maschinen anschmeiße, funzt nicht mal mehr das Mobilfunknetz. - Das Smarty klingelt oder vibriert zwar noch bei Anrufen, aber sowie ich dann einen Anruf annehme, bricht die Verbindung zusammen...... Lachend

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 winnigorny1 „Also ist auch mein Kardiologe ne Flitzpiepe? - Aber immerhin lag diese Sauerstoffsättigung vor 2 Jahren noch bei ...“
Optionen
Also ist auch mein Kardiologe ne Flitzpiepe?

Würde ich nie behaupten, aber lies selber:
"Weder Alter noch Geschlecht beeinflussen die Sauerstoffsättigung."
https://www.netdoktor.de/laborwerte/sauerstoffsaettigung/

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken hatterchen1 „Das Ergebnis liegt schon recht nahe an der unteren Grenze des vertretbaren. Trotz meiner noch nicht ganz auskurierten ...“
Optionen

Gute Besserung hatterchen!

Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Knoeppken „Gute Besserung hatterchen! Gruß knoeppken“
Optionen

Vielen Dank knoeppken!

Langsam wird es wieder.Lächelnd
Obwohl es als "schwere Lungenentzündung" diagnostiziert wurde, durch Röntgenaufnahmen im Krankenhaus, hatte ich wohl noch Glück, dass ich dagegen geimpft war. Mit 11 Infusionen in 2 Tagen hat man mich wieder reisetauglich gemacht.

Gruß

h1

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 hatterchen1 „Vielen Dank knoeppken! Langsam wird es wieder. Obwohl es als schwere Lungenentzündung diagnostiziert wurde, durch ...“
Optionen
hatte ich wohl noch Glück, dass ich dagegen geimpft war.

Von mir auch noch mal gute Besserung!

hatte ich wohl noch Glück, dass ich dagegen geimpft war.

Meine Impfung gegen Lungenentzündung ist noch 3 Jahre gültig, bevor die erneuert werden muss. - Dann hilft diese Impfung also auch nur bedingt und der Verlauf ist nur etwas weniger schlimm? - So ähnlich wie bei Corona; da wird man ja im Zweifelsfall auch nur vor einem schweren Verlauf geschützt? ...... Überrascht

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 winnigorny1 „Von mir auch noch mal gute Besserung! Meine Impfung gegen Lungenentzündung ist noch 3 Jahre gültig, bevor die erneuert ...“
Optionen

Danke!

Dann hilft diese Impfung also auch nur bedingt

Keine Impfung erzielt einen 100%tigen Schutz, aber sie schützt u. U. vor einem tödlichen Verlauf.Unentschlossen
Meine Frau, ebenfalls geimpft, hatte sich "nur" gleichzeitig eine schwere Bronchitis zugezogen und musste zwei Wochen Antibiotika einnehmen.
Aber der Fairness halber muss ich sagen, das wir uns wohl schon in Deutschland infiziert hatten.

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken hatterchen1 „Vielen Dank knoeppken! Langsam wird es wieder. Obwohl es als schwere Lungenentzündung diagnostiziert wurde, durch ...“
Optionen

Prima, in meinem bisherigen Leben hatte ich 2-mal eine Lungenentzündung und weiß daher was das für ein Käse ist, mal vorsichtig ausgedrückt. Ist aber schon viele Jahre her.

Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Knoeppken „Prima, in meinem bisherigen Leben hatte ich 2-mal eine Lungenentzündung und weiß daher was das für ein Käse ist, mal ...“
Optionen
was das für ein Käse ist

Und mit vorrückendem Alter wird das noch viel käsiger...Lachend
Auf solcher Erfahrungen kann man gerne verzichten.

Gruß

h1

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Alekom winnigorny1 „Das habe ich schon gemacht. Das Ergebnis war ermutigend: 92 ! - Das ist ein angemessener Wert für einen über ...“
Optionen

Servus winnigorny1,

das haben wir in Wien auch, wenn man zb. an der Randlage wohnt. Hat dörflichen Charakter dann.

zb Ein Bezirksort namens Oberlaa, das ist im Süden bzw. Südosten von Wien. Wennst da durchfährst, glaubst du bist in Hintertupfing. Früher war das noch ärger!

Alles hat seinen Sinn, auch das scheinbar Sinnlose, denn es gibt nichts ohne Sinn.
bei Antwort benachrichtigen
schoppes winnigorny1 „Das habe ich schon gemacht. Das Ergebnis war ermutigend: 92 ! - Das ist ein angemessener Wert für einen über ...“
Optionen

Hi Winni,

Das Ergebnis war ermutigend: 92 %!

Als ich 2018 eine ziemlich heftige, auch lebensbedrohliche Lungenentzündung hatte, hatte ich auch 90 - 92 % Sauerstoffsättigung.
Und dabei ging es mir richtig Sch.... .

habe ich dennoch Schnappatmung, bzw. ich habe das Gefühl, dass die Luft knapp wird.

So geht es mir, wenn ich einen Berg hochspaziere.

Wegen des Meinungsaustausches hier habe ich gerade den "Braun Healthcare Pulsoximeter " bestellt.
Ich möchte meinen Körper - in meinem begrenzten medizinischen Rahmen - selbst kontrollieren können.

Ob es hilft? Weiß ich nicht.

Erwin

"Früher war alles besser. Sogar die Zukunft." (Karl Valentin)
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 schoppes „Hi Winni, Als ich 2018 eine ziemlich heftige, auch lebensbedrohliche Lungenentzündung hatte, hatte ich auch 90 - 92 ...“
Optionen

Hi Erwin,

bevor mich der Arzt in die Klinik eingewiesen hat lagen Puls und Sauerstoffsättigung beide bei 89.
Nun hatte ich mit der Luft nie Probleme, vor ca. 20 Jahren nahm ich an einer Studie der Uni Bochum teil, bei der man ehemalige Raucher über Monate untersuchte. Damals entsprach mein Lungenvolumen dem eines Leistungssportlers. Ich konnte Berge hoch laufen.
Heute bin ich bei einer kleinen Steigung nach 50m Kaputt, was allerdings andere Gründe hat.
Ein Pulsoximeter hilft natürlich nur bei der Beurteilung des eigenen Sauerstoffaustausches. Gibt aber bei entsprechenden Werten auch ein gutes Gefühl.

Gruß

h1

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
neanderix winnigorny1 „Was hast du denn für eine komische Geräte-Anordnung auf dem Schreibtisch. Tastatur in 10 cm Abstand zum PC????? Bei nem ...“
Optionen

10cm war etwas überspitzt. Aber es sind keinesfalls mehr als 60cm. Und nein, ich spreche Funktastaturen nicht ihre Daseinsberechtigung ab.

Nur habe ich schon viele Gegebenheiten gesehen, bei denen der Einsatz einer solchen rein technisch völlig unnötig war und wohl in erster Linie aus optischen Gründen erfolgte.

Computers are like airconditioners - they stop working properly when you open Windows Ich bin unschuldig, ich habe sie nicht gewählt!
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 neanderix „10cm war etwas überspitzt. Aber es sind keinesfalls mehr als 60cm. Und nein, ich spreche Funktastaturen nicht ihre ...“
Optionen
10cm war etwas überspitzt.

... aber nur etwas, hä? Das ist eine "Untertreibung" von nem satten halben Meter! Lachend

bei denen der Einsatz einer solchen rein technisch völlig unnötig war und wohl in erster Linie aus optischen Gründen erfolgte.

Das ist bei mir definitiv nicht der Fall. - Siehe mein Antwortposting an Borlander....

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 hatterchen1 „Funktastaturen - Es gibt keine relevanten Argumente die gegen den Einsatz sprechen!“
Optionen
Übrigens passt sich das Display ja selbsttätig an die Lichtverhältnisse an.

Du wirst lachen, aber das tut mein Monitor auch, weil ich mein Monitor Display für grafik und Photoarbeit mit ColorMunkiDisplay kalibriere. - Da wird ständig das Umgebungslicht gemessen und die Helligkeit des Monitors dem Umgebungslicht angepaßt. Cool

- Wenn ich Filme schaue, oder Videos bearbeite, muss ich allerdings auf "Filme" umstellen; dafür gibt es auch ein Profil, dass übrigens auch ganz prima zum Gamen taugt.... Cool

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen