Allgemeines 21.916 Themen, 147.232 Beiträge

Es kömmt

andy11 / 33 Antworten / Baumansicht Nickles

das einheitliche Ladekabel. Soll USB-C sein.

Ich seh jetzt schon die Apfelhüter im Dreieck springen.....

https://www.tagesschau.de/ausland/europa/ladekabel-eu-101.html

Aber bis 2024 fließt noch viel Bier durch deutsche Kehlen. Andy

sag mir wo die Blumen sind https://www.youtube.com/watch?v=AybZIw8BRIM
bei Antwort benachrichtigen
Karl70 andy11 „Es kömmt“
Optionen

Wurde ja auch Zeit...Cool

Gruß, Karl

bei Antwort benachrichtigen
mumpel1 andy11 „Es kömmt“
Optionen

Das Kabel alleine nützt nichts, wenn der Rest der Ladetechnik nicht einheitlich ist. Zudem spielt das nur den Herstellern in die Tasche, die können dann sagen "Von uns gibt es kein Kabel und kein Ladegerät mehr, musst Du selber kaufen" und dann trotzdem immer mehr Geld verlangen. Typisch EU, ohne Sinn und Verstand.

bei Antwort benachrichtigen
andy11 mumpel1 „Das Kabel alleine nützt nichts, wenn der Rest der Ladetechnik nicht einheitlich ist. Zudem spielt das nur den Herstellern ...“
Optionen

Irgendwas zum dran rum meckern gibt es immer. Gleich

um welches Thema es sich handelt. A

sag mir wo die Blumen sind https://www.youtube.com/watch?v=AybZIw8BRIM
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 mumpel1 „Das Kabel alleine nützt nichts, wenn der Rest der Ladetechnik nicht einheitlich ist. Zudem spielt das nur den Herstellern ...“
Optionen

Ich finde es erstmal grundsätzlich richtig, nicht zu jedem Gerät ein extra Ladegerät + Kabel mitzuliefern, welche dann - weil man die selben Dinger schon zigfach besitzt - doch wieder nur ungenutzt auf dem Müll landen.

Es kommt nur leider ca. 10 Jahre zu spät...

wenn der Rest der Ladetechnik nicht einheitlich ist.

Bei den meisten Smartphones ist die Ladetechnik einheitlich. (Bei anderen Geräten auch.)

Welche Probleme mit unterschiedlicher Ladetechnik erwatest Du denn in diesem Fall?

Typisch EU, ohne Sinn und Verstand.

Wie stellst Du Dir denn eine ressourcenschonende andere Lösung dieses Problems vor?

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 mawe2 „Ich finde es erstmal grundsätzlich richtig, nicht zu jedem Gerät ein extra Ladegerät Kabel mitzuliefern, welche dann - ...“
Optionen
Wie stellst Du Dir denn eine ressourcenschonende andere Lösung dieses Problems vor?

In dem es im Preis enthalten ist, man aber auf die Mitlieferung verzichten kann.
Ein Smartphone ohne Ladegerät und Kabel ist nicht betriebsbereit.

Dann könnte man auch bei anderen E-Geräten die Kabel einsparen.

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 hatterchen1 „In dem es im Preis enthalten ist, man aber auf die Mitlieferung verzichten kann. Ein Smartphone ohne Ladegerät und Kabel ...“
Optionen
In dem es im Preis enthalten ist, man aber auf die Mitlieferung verzichten kann.

Meinst Du, da stellt der Händler extra noch jemanden ein, der unnötige Kabel aus den Packungen rauspult? Und dann? Was macht man dann damit?

Dann könnte man auch bei anderen E-Geräten die Kabel einsparen.

Genau. Und das wäre auch dringend nötig.

Nur, weil es bisher für andere Geräte noch keine entsprechenden Regelungen zur Einsparung sinnloser Kabel gibt, muss man es ja bei USB-Ladekabeln jetzt nicht weiterhin immer wieder falsch machen.

Früher war es gang und gäbe, dass man zu irgendeinem Gerät, das man sich kauft, auch noch entsprechende Kabel dazukaufen musste - wenn man sie nicht sowieso schon hatte.

Was ist schlimm daran?

Heute kommt jeder popelige Router immer wieder mit mehreren neuen LAN-Patch-Kabeln, die niemand braucht, weil er genauso die Kabel vom Vorgänger-Router weiternutzen kann (die ja sowieso schon verlegt sind). Also wandern die neuen Kabel entweder sofort oder nach einer gewissen "Liegezeit" in den Müll. Absurd!

Genau so die 1000 Kaltgerätestecker-Netzkabel, die man immer und immer wieder mit jedem PC (aber auch mit vielen anderen geräten) mitgeliefert bekommt. Ich gehe davon aus, dass mittlerweile weit mehr dieser Kabel für den Müll produziert werden als für die tatsächliche Nutzung. Absurd!

Hier besteht dringender Handlungsbedarf.

Warum nicht mit den USB-Kabeln anfangen?

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 mawe2 „Meinst Du, da stellt der Händler extra noch jemanden ein, der unnötige Kabel aus den Packungen rauspult? Und dann? Was ...“
Optionen

Alles etwas kurz gedacht.
Nicht jeder der sich ein neues Gerät kauft, ist Altnutzer,  oder hat noch alte Restkabel, die dann auch passen müssten.
Blöde, wenn man in die Stadt fährt, ein neues Gerät kauft und zu hause feststellt, dass man es nicht in Betrieb nehmen kann, weil Kabel oder Batterien fehlen.

Und der Händler muss keine Kartons öffnen, sondern nur das Paket zusammenstellen.
Autos wurden z. T. auch nur mit einer Kaffeetasse voll Sprit ausgeliefert, sodass man höchstens bis zur nächsten Tankstelle kam. Ärgerlich wenn man das vor Freude vergaß.
Die letzten 20 Jahre bekam ich meine Autos mit vollem Tank.

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 hatterchen1 „Alles etwas kurz gedacht. Nicht jeder der sich ein neues Gerät kauft, ist Altnutzer, oder hat noch alte Restkabel, die ...“
Optionen
Nicht jeder der sich ein neues Gerät kauft, ist Altnutzer,  oder hat noch alte Restkabel, die dann auch passen müssten.

Das stimmt.

Der freundliche Fachhändler hält für diesen Kunden alle benötigten Kabel bereit und berät ihn gern.

Nur weil es gelegentlich solche Kunden gibt, muss man nicht extra massenhaft sinnlosen Kabelschrott zu produzieren!

Blöde, wenn man in die Stadt fährt, ein neues Gerät kauft und zu hause feststellt, dass man es nicht in Betrieb nehmen kann, weil Kabel oder Batterien fehlen.

Ja, blöde. Hätte man doch nur den freundlichen Fachhändler gefragt. Das ist ein einfacher Lernprozess. Beim nächsten Mal ist der Kunde nicht mehr blöde.

Im Zweifelsfall sind die unverlangt beiliegenden Kabel sowieso zu kurz (was ein weiterer Grund für deren Vermeidung ist) und man muss sowieso ein längeres Kabel (oder eine Verlängerung) beim Fachhändler kaufen.

Autos wurden z. T. auch nur mit einer Kaffeetasse voll Sprit ausgeliefert, sodass man höchstens bis zur nächsten Tankstelle kam. Ärgerlich wenn man das vor Freude vergaß.

Als das noch so war, hat mich der freundliche Fachhändler immer darauf hingewiesen. Ist aber schon sehr lange her.

Die letzten 20 Jahre bekam ich meine Autos mit vollem Tank.

Ich auch.

Das hat aber überhaupt nichts mit dem hier diskutierten Problem zu tun, denn das Benzin braucht man ja sowieso, da darf der Tank ruhig beim Kauf gleich komplett gefüllt sein.

Das ist eben etwas ganz anderes als ein sinnloses Kabel, für dessen Entsorgung ich im Zweifel extra noch zum Wertstoffhof fahren muss...

Übrigens: Bei Druckern geht's doch auch. Da ist i.d.R. auch kein USB-Kabel dabei. Selbst bei Druckern, die keine andere als diese Schnittstelle haben.

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 mawe2 „Das stimmt. Der freundliche Fachhändler hält für diesen Kunden alle benötigten Kabel bereit und berät ihn gern. Nur ...“
Optionen
Da ist i.d.R. auch kein USB-Kabel dabei. Selbst bei Druckern, die keine andere als diese Schnittstelle haben.

Seit vielen Jahren nutze ich Drucker per WLAN.
Man sollte also gefälligst E-Geräte für die Nutzung mit WSTROM entwickeln.

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 hatterchen1 „Seit vielen Jahren nutze ich Drucker per WLAN. Man sollte also gefälligst E-Geräte für die Nutzung mit WSTROM entwickeln.“
Optionen
Man sollte also gefälligst E-Geräte für die Nutzung mit WSTROM entwickeln.

Das gibt es ja vereinzelt schon. Ist aber noch ziemlich ineffektiv.

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 mawe2 „Das gibt es ja vereinzelt schon. Ist aber noch ziemlich ineffektiv.“
Optionen
Das gibt es ja vereinzelt schon.

Ja, habe ich seit Jahren, von Samsung, ist aber auch nicht kabellos...
Hat allerdings schon USB-C, nennt sich fast Charge und ist langsam...

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 hatterchen1 „Ja, habe ich seit Jahren, von Samsung, ist aber auch nicht kabellos... Hat allerdings schon USB-C, nennt sich fast Charge ...“
Optionen
ist aber auch nicht kabellos...

Naja: WLAN ist ja auch nicht vollständig kabellos!

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 mawe2 „Naja: WLAN ist ja auch nicht vollständig kabellos!“
Optionen

Im Flughafen brauche ich z. B. kein Kabel und sehe in der Regel auch keinsUnentschlossen.

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 hatterchen1 „Im Flughafen brauche ich z. B. kein Kabel und sehe in der Regel auch keins.“
Optionen

Doch, das brauchst Du. (Auch wenn Du es nicht siehst.)

bei Antwort benachrichtigen
Andreas42 mumpel1 „Das Kabel alleine nützt nichts, wenn der Rest der Ladetechnik nicht einheitlich ist. Zudem spielt das nur den Herstellern ...“
Optionen

Eigentlich halte ich das für eine gute Idee. Aber - wie fast immer - kommt das zu spät.

Der Markt hat ja inzwischen in d r Praxis geregelt, dass die Ladegeräte zu USB-Ladegeräten wurden (die oft schon nicht mehr extra mitgeliefert werden).
Bleibt also das Kabel. Hier haben wir in meinen Augen nur noch drei Varianten für die Mehrheit der User eine Bedeutung: Apple, USB-C und den Mini-USB (weiß gerade nicht, wie man denn wirklich nennt; der Vorgänger der USB-C-Mini-Stecker).

Kann man regulieren, hätte man in meinen Augen aber auch lassen können. Das dünnt sich ja anscheinend selbst aus.

Die Reduzierung auf Laden per USB-Buchse hat Vorteile. Beim letzten USA-Urlaub hatte ich zwar mein 5fach USB-Netzteil noch mit (nix fancy oder super schnell; einfach zuverlässig und  5 Buchsen zum Laden), aber in allen Hotels die wir nutzen und im Flieger, hat man USB-Buchsen zum Laden gehabt. Ich hab mein Netzteil nicht genutzt.
Auch auf der letzten Kreuzfahrt, waren USB-Buchsen zum Laden auf den Kabinen (das trifft aber nur auf jüngere Schioffe zu).

Ich möchte nie mehr zu den alten Netzteilen zurück...

Wenn sich USB-Durchsetzt und man keine Länderadapter mehr braucht, hab ich auch rein gar nichts dagegen einzuwenden.

Wir sind - wie gesagt, schon fast da - die Regulierung kommt zu spät. Vor 10 Jahren hätte das Sin gemacht, aber da hätten wir jetzt einen veralteten Ladestandard. Das die Kabel irgendwann nicht mehr mitgeliefert worden wären, ist in meinen Augen auch ohne Regulierung absehbar gewesen.

Bitte bei der Ueberweisung im Betreff "Loeschen fuer Kohle" und den Beitrag angeben. Knausern hilft nicht!
bei Antwort benachrichtigen
hjb Andreas42 „Eigentlich halte ich das für eine gute Idee. Aber - wie fast immer - kommt das zu spät. Der Markt hat ja inzwischen in d ...“
Optionen

Hier gibt es auch einen "schönen" Bericht über das Thema: https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/neue-wege/eu-einheitsstecker-ladekabel/

Das Verrueckte an den westlichen Werten ist, dass der Westen sie anderen Laendern aufzwingt, sich selbst aber nicht daran haelt.
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 mumpel1 „Das Kabel alleine nützt nichts, wenn der Rest der Ladetechnik nicht einheitlich ist. Zudem spielt das nur den Herstellern ...“
Optionen
"Von uns gibt es kein Kabel und kein Ladegerät mehr, musst Du selber kaufen" und dann trotzdem immer mehr Geld verlangen. Typisch EU, ohne Sinn und Verstand.

So isset

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
luttyy andy11 „Es kömmt“
Optionen
Ich seh jetzt schon die Apfelhüter im Dreieck springen.....

Ist meiner Apple-Kiste egal, wird über einen kabellosen Hochleistungs-Charger in 30 Minuten voll aufgeladen...Zwinkernd

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
andy11 luttyy „Ist meiner Apple-Kiste egal, wird über einen kabellosen Hochleistungs-Charger in 30 Minuten voll aufgeladen... Gruß“
Optionen

Ja, da freut sich der Akku und erinnert sich

an den letzten Sommer. Aber kabelloses Aufladen ist auch

eine Alternative zum Kabelsalat. In der Praxis bestimmt nicht

überall möglich. A

sag mir wo die Blumen sind https://www.youtube.com/watch?v=AybZIw8BRIM
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 andy11 „Ja, da freut sich der Akku und erinnert sich an den letzten Sommer. Aber kabelloses Aufladen ist auch eine Alternative zum ...“
Optionen
Aber kabelloses Aufladen ist auch eine Alternative zum Kabelsalat.

Nicht wirklich.

Erstens braucht der Charger auch ein Kabel, zweitens wird jede Menge Energie vergeudet und drittens ist gerade auf Reisen (siehe Beitrag von Andreas42) so ein Teil auch noch viel unpraktischer als das pure USB-Kabel.

Also mindestens drei Gründe, die dagegen sprechen.

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 mawe2 „Nicht wirklich. Erstens braucht der Charger auch ein Kabel, zweitens wird jede Menge Energie vergeudet und drittens ist ...“
Optionen
Also mindestens drei Gründe, die dagegen sprechen.

Was spricht dafür, außer man ist ein Nerd?

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
luttyy andy11 „Ja, da freut sich der Akku und erinnert sich an den letzten Sommer. Aber kabelloses Aufladen ist auch eine Alternative zum ...“
Optionen
Aber kabelloses Aufladen ist auch eine Alternative zum Kabelsalat. In der Praxis bestimmt nicht überall möglich. A

Ich würde nur noch so einen kabellosen Charger benutzen.

Durch das laufende stecken eines Kabels habe ich mir mal ein Tablet kaputt gemacht :-(

( Samsung)

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
Borlander luttyy „Ich würde nur noch so einen kabellosen Charger benutzen. Durch das laufende stecken eines Kabels habe ich mir mal ein ...“
Optionen
Ich würde nur noch so einen kabellosen Charger benutzen.

Ich hatte das vor ein paar Jahren mal eine Zeit lang genutzt und bin dann bald wieder von ab. Mich hatte vor allem gestört, dass die Geräte sich beim Laden stärker erwärmen (das mochten die Akkus auch nicht so richtig gerne), dass das Laden im direkten Vergleich langsamer ist. Und es konnte auch passieren, dass man die richtige Ladeposition verfehlt hat und dann nicht geladen wurde.

bei Antwort benachrichtigen
luttyy Borlander „Ich hatte das vor ein paar Jahren mal eine Zeit lang genutzt und bin dann bald wieder von ab. Mich hatte vor allem ...“
Optionen
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 luttyy „Ich würde nur noch so einen kabellosen Charger benutzen. Durch das laufende stecken eines Kabels habe ich mir mal ein ...“
Optionen
Durch das laufende stecken eines Kabels habe ich mir mal ein Tablet kaputt gemacht :-(

Stimmt. USB-C-Buchsen sind häufig Wackelkandidaten. Konnte ich bei meinem Rechner sehen, der im Frontpanel USB-C hat. Meine externe SSD habe ich über das Ding eingerichtet. Und als ich das erste Mal einen SystemKlon erzeugen wollte, wurde nach dem 2. Anstecken plötzlich die SSD nicht mehr erkannt. - Erst nachdem ich vorsicht am Stecker wackelte, wurde die SSD erkannt.

Hab den Rechner runtergefahren, vom Strom getrennt und das Kabel abgezogen. Dann sofort einen USB-C-Hub gekauft, und den an USB 3.2 Gen2 hinten am Gehäuse angeschlossen - genauso wie an der Samsung-extern-SSD. Ich gehe jetzt an den USB-Hub mit einem Kombistecker ran. Der C-Stecker geht in die "wackelfeste" Buchse der SSD.

Das verspricht jetzt einen gefahrlosen Betrieb. Das einzige, was mich stört ist Folgendes:

An dem USB-Hub leuchtet permanent eine kleine, blaue LED. - Selbst dann, wenn der Rechner runtergefahren wurde. Probehalber habe ich auch das Netzteil ausgeschaltet. - Das Lämpchen leuchtet weiterhin.....

Alle meine Geräte hängen an einem Überspannungsschutz von APC (auch das LAN-Kabel vom Router geht darüber). Auch dort kann ich den Strom abschalten, so dass keine Verbindung mehr mit dem Stromnetz besteht. - Das Lämpchen leuchtet weiterhin und auch wenn ich abends alles ausschalte, leuchtet es am nächsten Morgen auch noch.....

Woher bezieht das Ding denn den Strom???? Etwa über eine Restspannung der Kondensatoren im Netzteil oder gar über die BIOS-Batterie (kann ne blöde Frage sein, was das angeht, bin ich natürlich ein blutiger Laie, also bitte deshalb nicht auf mir rumkloppen!) ??? Ich bin da absolut rat- und ideenlos.... Unentschlossen

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Borlander andy11 „Es kömmt“
Optionen

Vielleicht hätten die besser gleich den Typ2-Stecker vorsehen sollen für Schnellladung?

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Borlander „Vielleicht hätten die besser gleich den Typ2-Stecker vorsehen sollen für Schnellladung?“
Optionen

Und vernünftige Kabelquerschnitte mit "gutem" Kupfer?

Die Lader taugen nur als Dauerpark-/Ladeplatz auf dem Schreibtisch.

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Borlander hatterchen1 „Und vernünftige Kabelquerschnitte mit gutem Kupfer? Die Lader taugen nur als Dauerpark-/Ladeplatz auf dem Schreibtisch.“
Optionen
Und vernünftige Kabelquerschnitte mit "gutem" Kupfer?

Die 11kW-Variante würde fürs Erste schon reichen und würde die Ladezeiten von Telefonen auf ein erträgliches Maß reduzieren.

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Borlander „Die 11kW-Variante würde fürs Erste schon reichen und würde die Ladezeiten von Telefonen auf ein erträgliches Maß reduzieren.“
Optionen

Ja, die Smartföner wären schneller voll als leer.

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
andy11 Borlander „Vielleicht hätten die besser gleich den Typ2-Stecker vorsehen sollen für Schnellladung?“
Optionen

Vielleicht denkt man ja noch mal drüber nach.

Wie oben gesagt ist ja noch etwas Zeit. Wie

auch Lutty einwendet ist die Steckerei

auch nicht unbedingt das wahre.Andy

sag mir wo die Blumen sind https://www.youtube.com/watch?v=AybZIw8BRIM
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 andy11 „Vielleicht denkt man ja noch mal drüber nach. Wie oben gesagt ist ja noch etwas Zeit. Wie auch Lutty einwendet ist die ...“
Optionen
auch Lutty einwendet ist die Steckerei auch nicht unbedingt das wahre

Genau. Die Dinger sind bei vielen Geräten eben einfach "Wackelkandidaten", wie ich selber auch feststellen durfte. - Thanks heaven hat es bei mir nichts gegrillt.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
luttyy winnigorny1 „Genau. Die Dinger sind bei vielen Geräten eben einfach Wackelkandidaten , wie ich selber auch feststellen durfte. - ...“
Optionen

Na ja, man kann das auch auf diese Weise lösen, aber ist auch nicht das "Gelbe" vom Ei.

Ich habe solche Dinger, und je nach chinesischer Bauart sind die Magnete stärker oder schwächer...

https://www.amazon.de/s?k=usb-c+magnetanschluss&__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&crid=RUTIFJA2BJIN&sprefix=usb-c+magnetanschluss%2Caps%2C69&ref=nb_sb_noss_2

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
Borlander luttyy „Na ja, man kann das auch auf diese Weise lösen, aber ist auch nicht das Gelbe vom Ei. Ich habe solche Dinger, und je nach ...“
Optionen
bei Antwort benachrichtigen