Allgemeines 21.833 Themen, 145.285 Beiträge

Rätselhaftes Phänomen !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

C3PO / 11 Antworten / Baumansicht Nickles

vielleicht bin ich auf dem brett falsch, aber ich wüßt net wohin damit.
jetzt mal mein problem

lapidar ausgedrückt: NfS 5 startet ncht mehr, heißt nach dem introvideo sehe ich auf ewig den ladebildschirm.

außerdem wenn ich beim GP3 im spiel die ESC-taste drück, um ins hauptmenü zu kommen, wir das game beendet und ich find mich am desktop wieder.

warum das ganze net so recht ins gamer brett paßt, ist, daß gp3 bestens läuft und keine zicken macht.
außerdem ist das problem seit ich die pc133 rams eingebaut hab.

hier mal meine maschine: MSI BX master ver3.0 ; p3 700E ; 512MB pc133 marken ram
win2000 prof

der rest ist wie immer. meine frage ist, könnte ich auf dem board probleme mit pc133er rams kriegen???????????
alldiweil ich vorher keine probleme hatte. NfS lief, und mit gp3 hat ich auch keine probleme.

tschauii

bei Antwort benachrichtigen
pco C3PO

„Rätselhaftes Phänomen !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!“

Optionen

Programme verhalten sich bei defektem RAM unberechenbar (ich liebe dieses Wortspiel!).

Lad Dir doch mal CTSPD von www.heise.de (C't anclicken und dann auf Software). Viele RAMs sind in letzter Zeit nur elektronischer Ramsch. Das Tool verrät Dir, ob Du Deinen Speicher ins Geschäft zurückbringen kannst.
Grundsätzlich wichtig ist, ob der ROM i.O. ist. Ist der SPD falsch, dann bring das Ding zurück ins Geschäft...

PCO

bei Antwort benachrichtigen
Anonym C3PO

„Rätselhaftes Phänomen !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!“

Optionen

schonmal mit nem Tool den Ram überprüft ???
mit ctspd (von der Zeitschrift C'T, Freeware) kannste zumBeispiel das SPD des Ram-Riegels auslesen
(auch Markenhersteller machen manchmal Murcks)
das SPD ist übrigens eine "Art" Bios des Ram-Bausteins, in den der Hersteller die Spezifikaionen des Ram's
reinschreibt: stimmen diese nicht haste Prob's

PS: was für Ram ises den ??

Ach ja Bavarius könnte dir hier weiterhelfen (ist unübersehbarerweise BX-Fan und kennt sehr viele Boards und deren
Probleme bzw. mit welchem Ram sie können und welchem nicht)

bei Antwort benachrichtigen
C3PO

Nachtrag zu: „Rätselhaftes Phänomen !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!“

Optionen

hailo,

also, ich hab grad mal mit CTSPD getestet. es sieht ok aus. ich weiß zwar net, was da stehn muß, aber ok siehts aus.

es sind Infineon-Apacer 256MB riegel und davon 2 stück.

tschauii

bei Antwort benachrichtigen
Bavarius C3PO

„Rätselhaftes Phänomen !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!“

Optionen

Hi C3PO !

Da Du hier Dein Problem etwas ausführlicher geschildert hast, gibts hier die Antwort halt nochmals... ;-))

Hmmmm, Du hast also nur den RAM auf 512 MB ausgebaut, und seitdem treten diese Probleme auf, sehe ich das so richtig ?? Nun, PCO und Gaga7 haben schon diese RAM-Riegel in Verdacht, obwohl es Markenware von Apacer mit Infineon-Chips ist, und 2 identische Module eigentlich ohne Ärger zusammen funktionieren sollten.


Normalerweise müßte PC-133-RAM auch auf FSB 100 einwandfrei funktionieren, die Dinger sind soweit abwärtskompatibel, und der BX-Chipsatz verarbeitet übglicherweise und problemlos so ziemlich alles an RAM, was zum BX-Chipsatz kompatibel [ Speicherdichte,Rows,etc..] und auf dem Markt erhältlich ist. An der Tatsache "án sich", daß es PC-133-Module sind, dürfte es meiner Meinung nach nicht liegen.
Eventuell liegt hier eine Unverträglichkeit zwischen dem Apacer-Infineon-RAM und dem BX-Master vor, aber das glaube ich auch nicht.
Apacer-RAM ist relativ weit verbreitet, und sollte sich dieser RAM ständig mit BX-Brettern in die Haare kriegen, dann hätte ich irgendwie schon was davon gehört.

Mit welchen Timings werden denn Deine Speicher angefahren ?? Apacer-Infineons PC-133-Riegel haben in ihrer SPD-Programmierung ziemlich oft 2-3-3 Settings drin stehen. Das CTSPD-Tool liest diese Daten auch korrekt aus und vergleicht das mit den vorhandenen RAM-Bausteinen, wenn im RAM-EEprom genau das drinsteht was auf der Paltine verbaut wurde, dann bekommst Du die Meldung : "Keine Fehler gefunden" .
Aber wenn Du im Bios die RAM-Timings auf 2-2-2 eingestellt hast, dann werden die Riegel etwas außerhalb ihrer Spezifikation angefahren, und das könnte unter Umständen zu Deinem kosmischen Phänomen führen.
Stell diese Timings mal auf SPD-Default zurück, vielleicht könnte das Dein Problem beheben. Weiteres zu diesem Thema siehe in diesem Hotlinetip der aktuellen c´t :
http://www.heise.de/ct/faq/hotline/01/08/03.shtml


CT-SPD vergleicht praktisch nur, ob auch das drauf ist, was im EEprom drinsteht, aber die Integrität der Speichermodule wird nicht gecheckt. Dafür gibts den CT-RAM-Test, lass mal dieses Programm drüberlaufen und jede einzelne Speicherzelle auf Herz und Nieren abtesten. Falls dieses Programm einen Defekt findet,dann hast Du einen guten Reklamationsgrund.

Falls aber das Zurücksetzen auf die langsamen Speichertimings keine Verbesserung der Lage bewirkt und der CT-RamTest keinen defekten Speicher findet, dann wäre noch eine andere Ursache, nämlich ein zu schwaches Netzteil denkbar !! Ich schreib das extra etwas ausführlicher, damit Du meine anscheinend völlig abwegige Vermutung nachvollziehen kannst....

So wie ich Dein Posting verstanden habe, hast Du an der Originalkonfiguration außer dem RAM-Tausch nichts verändert, also keine neuen Treiber oder andere Gra-Karte eingebaut, und vorher lief alles Bestens, oder ?? Normalerweise hätte ich da das W2K und /oder die Gra-Karten-Treiber in Verdacht, aber da es in dieser Beziehung anscheinend keine Veränderungen gab, scheiden diese üblichen Verdächtigen erstmal aus... Hmmm, also irgendwie erinnert mich die Beschreibung Deiner Symptome an die u.a. bei Nickles.de publik gemachte Unverträglichkeit von Voodoo3-Karten und Gigabyte-Mainboards. Laut den FAQs von MSI gibt es bei deren Brettern keine Probleme wie bei 3DFX vs. Gigabyte :


"Ihr MSI ATX-Mainboard wird bezüglichs des Strombedarfs der AGP-Karte nicht das Problem sein, bei unseren Mainboards ist die Stromversorgung des AGP-Steckplatzes so konzipiert:

ATX-Boards: Keine Spannungsregler für AGP (3.3V) auf dem Mainboard, der Steckplatz wird über dicke Leiterbahnen auf dem Mainboard direkt vom Netzteil mit Strom versorgt. Mit anderen Worten: Auf keinem MSI ATX-AGP-Mainboard wird der AGP über zusätzliche Spannungsregler mit Strom versorgt, die den Strom irgendwie begrenzen könnten. Wenn es hier also zu "Engpässen" kommen sollte, dann liegts mit großer Wahrscheinlichkeit am zu schwachen Netzteil, genauer gesagt, an zu wenig Strom auf der 3.3V-Leitung. Als meist ausreichend haben sich Netzteile erwiesen, die einen Maximalstrom von 20A auf 3.3V liefern können." [http://www.msi-technology.de/support/faqdeu/faq12006.html]

"Problem:
Nach der Installation des Grafikkartentreibers stürzt Windows beim Start ab, es gibt nur einen schwarzen Bildschirm. / Sobald ein Spiel die AGP-Grafikkarte im 3D-Modus anspricht, stürzt der PC ab.

Lösung:
Tauschen Sie das Netzteil gegen eins mit mehr Leistung (Angegeben in Watt) aus. Um es ganz genau zu nehmen kommt es bei der Grafikkarte darauf an, dass das Netzteil auf der 3.3V Leitung genügend Strom liefern kann, als ideal haben sich Netzteile erwiesen, die 20 Ampere oder mehr bei 3.3V liefern können. Denn sobald die Grafikkartentreiber die Grafikkarte initialisieren, also alle Funktionen der Karte einschalten, den Arbeitstakt der Karte erhöhen, den kompletten Speicher aktivieren, die Grafikkarte im 3D-Modus richtig rackert usw. benötigt die Grafikkarte viel mehr Strom als direkt nach dem Einschalten des PCs im Text- oder VGA-Modus. Das von Ihnen verwendete Netzteil scheint diese zusätzlich benötigte Leistung auf der 3.3V-Leitung nicht mehr liefern zu können. Damit sich der Tausch des Netzteils sich auch für die nächste Rechneraufrüstaktion lohnt, sollten Sie sofern es finanziell vertretbar ist, ein übernächst größeres nehmen, zum Beispiel von 230 Watt nicht auf 250, sondern auf 300 Watt (3.3V 20A) umrüsten, womit man für absehbare Zeiten gut ausgestattet ist. "
[ http://www.msi-technology.de/support/faqdeu/faq12004.html ]


Naja, die ganzen Infos sind ja lieb und nett, aber vorher lief es doch, oder ?? Und was zum Teufel sollte denn der RAM-Ausbau mit der Stromversorgung und dem Netzteil zu tun haben ?? Nun, der kritische Punkt ist anscheined die 3,3V-Leitung des verbauten Netzteils, und die SD-RAMs laufen auch mit 3,3 V Spannung !!! Schließlich wäre es nicht das erste Mal, daß ein Rechner nach Speicherausbau herumzickt, dazu gabs in der c´t mal diese Hotline-Meldung :
http://www.heise.de/ct/faq/hotline/99/18/11.shtml

Du hast hier zwar nichts zu deinem Netzteil und Deiner Graphikkarte geschrieben, aber in einem früheren Posting auf dem OC-Brett hast Du als Gra.Karte eine Geforce256 DDR angegeben, und das ist einer der übelsten Stromfresser auf dem ganzen VGA-Kartensektor !! Schau mal hier vorbei, dann siehst Du, was ich meine :
http://www.tecchannel.de/hardware/512/0.html

Ich weiß zwar nicht, welche Werte Dein Netzteil hat und was Du sonst noch so allesan Hardware in Deinem Rechner verbaut hast, aber wenn ich mir die ganzen Infos mal so anschaue, dann kann ich mir schon vorstellen, daß ein auf der 3,3V-Leitung zu schwaches Netzteil die komischen Abstürze hervorrufen kann... Versuch es mal mit einem stärkeren Netzteil, vielleicht klappts ja dann mit den 512 MB RAM, und wer weiß, vielleicht klappts dann auch mit dem Overclocken deines PIII @133er FSB... ;-))

Viel Erfolg !!

bei Antwort benachrichtigen
C3PO Bavarius

„Hi C3PO ! Da Du hier Dein Problem etwas ausführlicher geschildert hast, gibts...“

Optionen

hailo,

auf jedenfall erstmal dankeschön für deine absolut ausführlichen Fehlermöglichkeiten. super find ich auch, daß du mal so meine ganzen anderen postings studiert hast.
ich würd sagen deinen VIP -status hast du echt verdient.

jetzt aber mal 'n paar antworten.
- mein netzteil liefert bei 3,3V 14A, und ist ein 250W teil,ich schau mal, ob ich ein größeres finde.
- die rams time ich mit 3-3-3, also eigentlich langsam genug.
- an hardware hab ich sonst SB Live Value; 'ne Netzwerkkarte für's DSL; ein USB-Lenkrad, is aber selbstversorger; zwei HDs; ein DVD laufwerk und ein plextor brenner

bei Antwort benachrichtigen
Bombenleger C3PO

„Rätselhaftes Phänomen !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!“

Optionen

Hi C3PO,

sind die 512 MB ein Riegel, oder setzt der sich aus mehreren zusammen ?

Egal wie, lies bitte auch mal den FAQ-Artikel in der c't 8/2001 Seite 221
(SDRAM-Modul wird nicht erkannt) bzw. Seite 220 (PC-Absturz nach Speicherausbau).
Viel Erfolg

bei Antwort benachrichtigen
b0tschi C3PO

„Rätselhaftes Phänomen !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!“

Optionen

tja, der bug schon wieder... ab 128+ mb speicherasubau ist mit nfs 5 unter windows 2000 nix mehr anzufangen. ich weiss das aus eigner erfahrung, sieh doch mal im taskmanager auf den memory load, da wirst du zwischen 800 und 900 mb feststellen. kurz das speichermanagment von porsche.exe hat irgendwo ein loch so gross wie österreich.

solution: die auslagerungsdatei auf 256/256 (min/max) bei mehr als 384 mb ram begrenzen oder auf 200/200 bei weniger als 384mb.
was auch manchmal wunder wirkt ist microsofts application compatibility update for w2k.

es ist mit sicherheit ein bug, da ich unter me oder 98se auf dem selben rechner keinerlei probleme hatte. egal ob nun 128 oder 768 mb drin warn.

viel glück,

achja es gibt ja noch das game update auf v3.50, das hat bei mir zwar nie funktioniert (weil der ea updater auch so seine bugs hat...) aber bei gamecopyworld.com gibts das separate myth-update.

bei Antwort benachrichtigen
C3PO b0tschi

„tja, der bug schon wieder... ab 128 mb speicherasubau ist mit nfs 5 unter...“

Optionen

is ja echt interessant.

danke für die info, werd ich doch glatt mal probieren.

bei Antwort benachrichtigen
C3PO b0tschi

„tja, der bug schon wieder... ab 128 mb speicherasubau ist mit nfs 5 unter...“

Optionen

der treffer ging voll ins schwarze.
es funzt.

tschauii, und danke

bei Antwort benachrichtigen
(Anonym) C3PO

„Rätselhaftes Phänomen !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!“

Optionen

Hallo!

Es gibt auch noch eine andere Lösung:
Versuche mal die datei "gimme.dll" im NFS5-Verzeichnis zu löschen oder umzubenennen, danach könnte das Spiel evtl. funktionieren!

bei Antwort benachrichtigen
C3PO (Anonym)

„Hallo! Es gibt auch noch eine andere Lösung: Versuche mal die datei gimme.dll...“

Optionen

nee das wars net.

trotzdem, dank für den tip.

bei Antwort benachrichtigen