Allgemeines 21.844 Themen, 145.455 Beiträge

Internetsüchtig, Job weg, Frau weg - gehe jetzt in die Klinik

Lamerboy (Anonym) / 27 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo Nickles-Freunde - wollte mich bei Euch nur bedanken für die schöne Zeit. Egal was Ihr über mich denkt - Ihr könnt mich zur Sau machen, als Lamer, Verlierer oder Versager brandmarken mir macht das nichts mehr aus. Ich war schon in der Schule nie beliebt, im Job ebenso aber die Sehnsucht nach Freunde lies mich nie los. Und dann kam das Internet - für mich das Beste was passieren konnte, um Kontakte zu knüpfen und mitreden zu können. So war ich hier und da und habe bei verschiedenen Newsgroups, Brettern und Boards mitgemacht. Aus anfangs zwei bis drei Stunden Online-Zeit wurde es dann fünf Stunden pro Woche und monatlich wurde es mehr. Dann 10 Stunden, 20 Stunden.. .bis 80 Stunden in der Woche war im Netz. Ich war der Guru jeder mailte und fragte mich bei Computerproblemen, ich saugte mir die größten Programmpakete aus dem Netz nur um anderen helfen zu können und es wurde mit der Zeit langweilig. So wurde das Cracken von Programmen immer spannender, suchte jemand aus der group nen crack, dann war das wie ein Wettbewerb - wer zuerst den Crack gefunden hat, hat gewonnen. auch das wurde langweilig und ich versuchte selbst zu cracken und saugte mir einen asm Editor und ein paar utilz, doch die freunde im netz ließen mich im stich. die bekannten crackgroups hatten die Schoten dicht - neumitglieder nicht erwünscht. offensichtlich haben sie doch angst gehabt sich einen Spion einzufangen... das cracken kostete zeit... zuviel zeit, so das ich nur noch wenig bis gar keine zeit für meine Frau hatte.... sie wurde immer fetter und würgte sich jeden abend eine Stange Chips rein - die original pringles 200g. sie wurde immer fetter und fetter, die ehemals festen brüste wurden schlapprige monstertitten, die beim einem leichten klaps wackelten wie ein 5 Liter Eimer rote Grütze... Als ich sie mit einem anderen im Bett erwischte, sie ritten aufeinander wie auf Pferden. Sie ritten im Gelände und sie waren berauscht von dem Verrat den sie begangen - es war mein bis dato bester Freund Bernd. Dies lag an der Grenze des Ekels - ich zog endgültig aus dem Schlafzimmer aus und legte mir einen Schlafsack unter den Schreibtisch. Es war besser so , sie wollte sich nich damit abfinden daß der menschliche Körper pisst und furzt.
Jetzt war ich nur noch online - meine Welt war jetzt das Zocken, Ballern und Abgrasen von XXX-Seiten... Am nächsten Morgen stieg ich völlig fertig aus dem Schlafsack raus, stieg über die leeren Bierflaschen des Vorabends und schabte mir die Sandkernchen aus den Augen. Völlig ungewaschen, unrasiert und stinkend ging es gewöhnlich in die Arbeit, bis zu jenem Tag als mein Chef an mich herantrat: Sie sind gefeuert - packen Sie Ihre Sachen aus dem Schreibtisch. So hatte ich keinen Job mehr - die Undankbarkeit - ich hatte schließlich das Netz aufgebaut, war persönlicher Ansprechpartner für des Chefs-PC-Probleme und kam (und komme) noch überall rein.. Doch was solls dachte ich mir, jetz hab ich noch mehr Zeit zum Spielen übers Internet. Doch die Telefonrechnung wuchs und wuchs und es die Telekom sperrte häufig den Anschluß... Geld musste her und nun begann ich Programme und Gamez zu saugen, zu brennen und auf Flohmärkten ztu verkaufen... es ging gut, geld kam rein und ich konnte wieder online sein... und ich hatte wieder ein freundin - lara, die ich im praline chat kennengelernt hatte. eigentlich hatte ich mich als bi-maus ausgegeben und sie über wochen weichgekocht. nun hatte ich sie endlich und sie schreibt mir die heissesten emails die man sich vorstellen kann... nur gesehen habe ich sie noch nicht ich hoffe daß sie wirklich ein weibliches Wesen ist und wenigstens eine ist auf die man sich verlassen kann... und das im Gegensatz zu einem "freund" der mich an die bullen verpfiffen hat, die vor 2 Wochen zu Besuch waren... nun ist auch der Computer weg alles CDs disketten...alles. nur die leeren bierdosen, die alten haare und ein paar Kabel haben sie dagelassen... Und jetzt geht es mir dreckig und daran sind die Leute schuld die das Internet erfunden haben! Die Zukunft wird zeigen, daß das Internet die Menschen kapudmacht. Das Festhalten an dem Internet wird unweigerlich mehr Menschen internetsüchtig machen. Ih seid jetzt am Zug und dies zu ändern!!!

bei Antwort benachrichtigen
KILL_SADDAM Lamerboy (Anonym)

„Internetsüchtig, Job weg, Frau weg - gehe jetzt in die Klinik“

Optionen

dein problem

bei Antwort benachrichtigen
(Anonym) Lamerboy (Anonym)

„Internetsüchtig, Job weg, Frau weg - gehe jetzt in die Klinik“

Optionen

ich hoffe für dich das das alles erfunden ist...

bei Antwort benachrichtigen
Anonym Lamerboy (Anonym)

„Internetsüchtig, Job weg, Frau weg - gehe jetzt in die Klinik“

Optionen

Find ich irgendwie nicht lustig!

bei Antwort benachrichtigen
El-capitan Lamerboy (Anonym)

„Internetsüchtig, Job weg, Frau weg - gehe jetzt in die Klinik“

Optionen

Was für ein krankes Hirn hat sich diese Story ausgedacht?

bei Antwort benachrichtigen
(Anonym) Lamerboy (Anonym)

„Internetsüchtig, Job weg, Frau weg - gehe jetzt in die Klinik“

Optionen

Hör mal gut zu, Du WICHSER: Wie kommst Du dazu hier so 'ne Scheiße auszuhängen und den Nickleswebspace zu verschleudern!? Such' Dir andere Leute die so 'nen FUCK hören/lesen wollen :((

bei Antwort benachrichtigen
Dawson (Anonym)

„Hör mal gut zu, Du WICHSER: Wie kommst Du dazu hier so ne Scheiße auszuhängen...“

Optionen

Ich fands ganz interessant, ganz egal ob gelogen oder nicht, erst recht im Vergleich zu deinem beleidigenden Posting, klar es hätte eher zu "OFF TOPIC" gehört. Es gibt halt immer ein paar Leute die im echten Leben Stress mit dem Boss haben (oder im Kindergarten?) und alles in sich reinfressen und ihren Frust dann anonym hier abgeben müssen, ich weis in deinen Augen bin ich jetzt auch ein wie du sagtest, "WICHSER".

Schlage Eisen und ernte Funken. Schlage einen Menschen und ernte Zorn. Ob Mensch oder Metall, immer bedarf es harter Schläge. (Thief 2: Gesammelte Predigten des Karras)
bei Antwort benachrichtigen
wksch (Anonym)

„Hör mal gut zu, Du WICHSER: Wie kommst Du dazu hier so ne Scheiße auszuhängen...“

Optionen

Komisch, daß man Leute mit Deinem Jargon sorfort klassifizieren kann. Klein, picklig, von den Eltern verstoßen.
Onlinesucht ist ein Thema an der Uni beim Informatikstudium, aber das sind Trauben, die absolut zu hoch für
Dich hängen.

bei Antwort benachrichtigen
BloodCat (Anonym) wksch

„Komisch, daß man Leute mit Deinem Jargon sorfort klassifizieren kann. Klein,...“

Optionen

Wieso hasste dir keine Flatrate zugelegt??????????

bei Antwort benachrichtigen
(Anonym) Lamerboy (Anonym)

„Internetsüchtig, Job weg, Frau weg - gehe jetzt in die Klinik“

Optionen

Ich glaube zwar, daß diese Geschichte entweder frei erfunden oder stark ausgeschmückt ist, dennoch stimmt sie mich nachdenklich. Es gibt natürlich bedauerlich viele Menschen, die an einer solchen Sucht leiden. Diese Menschen sind schon allein und mit diesen Problemen erst recht!! Also sollte man vorsichtig sein, sofort über sowas zu meckern oder gar einen solchen Bericht aus Spaß zu schreiben! Würde mich über entsprechende Antworten an dieser Stelle sehr freuen!!

bei Antwort benachrichtigen
(Anonym)

Nachtrag zu: „Ich glaube zwar, daß diese Geschichte entweder frei erfunden oder stark...“

Optionen

ICh denke auch, dass diese Sucht verbreiteter ist, als man denkt.
Naja shit happens. Trozdem viel Glück.

bei Antwort benachrichtigen
Shadowman Lamerboy (Anonym)

„Internetsüchtig, Job weg, Frau weg - gehe jetzt in die Klinik“

Optionen

@Dawson: Also, ich fand es ebenfalls interessant.

Unter dem Gesichtspunkt betrachtet, das es eine erfundene "Leidensgeschichte" ist (denke ich mal, wie schreibt man sonst ohne PC Postings), hab ich mich halb krankgelacht.

@Kollege Anonym: Ich finde, Du hast hier wertvollen Webspace
verschenkt mit Deiner Antwort. Was das mit dem "W....." betrifft, man
sollte nicht immer von sich auf andere schließen.

bei Antwort benachrichtigen
Anonym (Anonym) Lamerboy (Anonym)

„Internetsüchtig, Job weg, Frau weg - gehe jetzt in die Klinik“

Optionen

Sucht?? also bitte, macht euch Gedanken über sowas?? Ich find das Geil, so möcht ich mal sterben, aber ohne sdo ne fette sau dazwischen. Achja, nochwas, du Arschloch: WAS HAT DIESER VERDAMMTE DRECK MIT EINER COMPUTER-RATGEBER SEITE ZU TUN??? SETZ DICH HIN UND NIMM DIR NEN KEKS. DU VOLKSDEPP!!!!!! und immer daran denken:
Don´t worry, be happy, is doch scheissegal. MUAHAHAHAH, würds mir stinken wenn ich an deiner Stelle wär.
tschuldigung

bei Antwort benachrichtigen
Anonym Lamerboy (Anonym)

„Internetsüchtig, Job weg, Frau weg - gehe jetzt in die Klinik“

Optionen

Naja, es macht auf mich den Eindruck als sei es in irgendeiner Talkshow geklaut. Es ist natürlich ein interessantes Problem, ich kann mir sehr gut vorstellen das leute die ständig im netz sind ihren bezug zur realen welt und damit auch ihre Freunde/Frau/Jobs usw. verlieren.

Mfg, Athlonburner

bei Antwort benachrichtigen
Eddy Brainstorm Lamerboy (Anonym)

„Internetsüchtig, Job weg, Frau weg - gehe jetzt in die Klinik“

Optionen

Schreib Romane und du schwimmst im Geld(um deine Telefonrechnung zubezahlen).

bei Antwort benachrichtigen
Diablo2 Lamerboy (Anonym)

„Internetsüchtig, Job weg, Frau weg - gehe jetzt in die Klinik“

Optionen

Mir ist persönlich jemand bekannt der ein Internetjunkie geworden ist. Ich denke das dies ein neues Problemfeld in der heutigen Zeit ist.

Wie leicht kann man sich in einer sogenannten Community als respektiert wiederfinden. Das Problem ist daran allerdings immer noch das gleiche. Man ist faktisch allein. Man füllt nur vorrübergehend seine eigene Leere mit dem Gefühl das andere da sind für einen.

Sollte nun der Fall eintreten das man auch dort ausgeschlossen wird so fällt man in ein größeres nichts zurück, da man ja schon vorher kaum soziale Kontakte pflegte und diese mit der Isolation endgültig abstieß.

Der besagte Bekannte von mir hat sich vor 2 monaten das Leben genommen. Die Ignoranten unter uns werden sagen, ok er hats verdient... mich jedoch hat dies stutzig gemacht, das jemand mit 16 Jahren keinen Lebensmut mehr aufweist.

Allerdings braucht es nicht so weit zu kommen, wenn man es schafft sich reale Kontakte aufrechtzuerhalten. Leute mit denen man am Wochenende auch mal in die Kneipe/Disco/Party geht.

Was nicht heißt das man im Inet nicht seine wahre Liebe finden kann... ich bin seit einem halben Jahr mit jemandem zusammen und werden aller vorraussicht in nem weiteren halben Jahr zusammenziehen. Sie wohnt ca. 400 km entfernt. Oder ein Freund von mir, dessen amerikanische Chatbekanntschaft mittlerweile auch in Deutschland lebt...

Haltet die Ohren steif und wenn ihr glaubt ihr seid keine Junkies, dann versucht ruhig 1 Woche nicht ins Netz zu gehen. Schwierig das.

Aber genug des ernsten Themas, ich finde das Inet klasse, schließlich ist es mein Arbeitsplatz... also Leute, surft alle weiter, hehe.

greetz
Evil

bei Antwort benachrichtigen
sossi Diablo2

„Mir ist persönlich jemand bekannt der ein Internetjunkie geworden ist. Ich...“

Optionen

Aloha, Du!
Auch ich habe schon mal Erfahrung mit einem potentiellen Selbstmörder gemacht. Das ist allerdings schon 14 Jahre her, also lange vor der privaten Nutzung des Netzes so wie heute. Ich werde NIE dieses Scheißgefühl vergessen, als ich meinen besten Freund auf einem Waldparkplatz fand, versuchte, Ihm die Seitenscheibe des Autos einzuschlagen und er mir vor der Nase wegfuhr. Er hat es dann zum Glück nicht getan, ich wollte damit auch nur sagen, daß es die Problematik des Vereinsamens und Nichtverstandenwerdens auch schon vor den Bits und Bytes gab. Auf Deine Frage nach einer Woche ohne Netz: Ich benutzte das Netz, um mir Information zu beschaffen, die mich interressiert. Ich habe keine Tageszeitung abbonniert, weil mich der Käse, der darin steht, einfach nicht interressiert. Es ist also lediglich eine andere Art der Informationsbeschaffung. Gäbe es kein Netz, würde ich halt wieder mehr Zeitung lesen oder mehr vor der Glotze hocken (seit Internet hat sich mein Fernsehkonsum mindestens halbiert). MfG, Stefan.

bei Antwort benachrichtigen
Anonym Lamerboy (Anonym)

„Internetsüchtig, Job weg, Frau weg - gehe jetzt in die Klinik“

Optionen

Ich schließe mich voll und ganz der meinung von diablo2 an:man sollte die "normalen" kontakte nicht aufgeben. (solange man zur schule geht wie ich auch eine schwierige sache :) Zum Thema ne woche nicht onlinegehen:ich schaffe es mit mühen ein- zwei tage, danach muss das modem an.

Mfg, Ahtlonburner
www.kadder.de

bei Antwort benachrichtigen
Mox Fulder Lamerboy (Anonym)

„Internetsüchtig, Job weg, Frau weg - gehe jetzt in die Klinik“

Optionen

Auch ich stimme Diablo2 voll und ganz zu. Und zu Lamerboy kann ich eigentlich nur sagen das wenn die Geschichte wirklich war sein sollte tut´s mir echt leid für dich, allerdings warst du daran ja nicht ganz unbeteiligt.

cu Mox

bei Antwort benachrichtigen
Grainger (Anonym) Lamerboy (Anonym)

„Internetsüchtig, Job weg, Frau weg - gehe jetzt in die Klinik“

Optionen

Ich kann's irgendwie nicht so recht glauben! Klar, der Mensch kann im Prinzip von allem abhängig werden, warum nicht auch vom Internet.
Aber die Geschichte ist doch etwas zu dramatisch geschildert, da wird jedes nur denkbare Klischee bedient.
Wenn es trotzdem wahr sein sollte, kann ich Dir nur alles Gute wünschen, falls es nicht wahr ist, ist es zumindestens gut ausgedacht.

bei Antwort benachrichtigen
Kromm (Anonym) Lamerboy (Anonym)

„Internetsüchtig, Job weg, Frau weg - gehe jetzt in die Klinik“

Optionen

Hi,

ca. 2,5 Mio Drogensüchtige, ca. 6-8 Mio Alkoholiker, über Internetsüchtige habe ich noch keine vernünftigen Zahlen gelesen.

Klar, alles was Spaß macht, kann süchtig machen!

Aber ich denke diese Story ist mehr für die "Bunte" oder wenn schon Internet dann http://www.seelsorge.de!

Klar, auch mir tut der arme Kerl leid, aber mir tut auch jeder Penner, den ich auf einer Parkbank liegen sehe, leid.

Nur weil ich surfe bin ich kein Junkie, nur weil ich Bier trinke kein Alkoholiker und weil ich gern bumse noch lange nicht sexsüchtig!

Also, an den Verfasser des Artikels "schönen Dank für die Warnung", aber was Du da schreibst ist weder aktuell noch irgendwie notwendig
weil es sowieso niemandem hilft, der sich nicht helfen lassen will.
(War ja bei Dir irgendwie der Fall)

Schlußendlich sind wir alle selbstverantwortlich für unser Tun!

Also, bitte such' Dir das nächste Mal doch ein anderes Brett für Deine Bekenntnisschreiben aus, damit wäre den Meisten hier am Besten geholfen!

Vielen Dank,

Kromm

bei Antwort benachrichtigen
computerschlumpf Kromm (Anonym)

„Hi,ca. 2,5 Mio Drogensüchtige, ca. 6-8 Mio Alkoholiker, über Internetsüchtige...“

Optionen

Gestern war auf Eins-Live (Radio) von jedem 24ten der Internet Nutzern die Rede. Das ist doch eine erschreckende Zahl. Ich kann nur sagen: "Pflegt Eure Kontakte da draußen"

Eine Anmerkung von mir, worauf ich wahrscheinlich wieder beschimpft werde: Ich finde es ziemlich arm, Leute hier als "Wichser", "Arschloch" etc. zu bezeichnen. Ich bin kein Weichei oder Turnbeutelvergesser, aber das ist keine Art sich mit Leuten zu unterhalten.

There are only 10 types of people in the world: Those who understand binary and those who don't.
bei Antwort benachrichtigen
7MioTransistorMann Lamerboy (Anonym)

„Internetsüchtig, Job weg, Frau weg - gehe jetzt in die Klinik“

Optionen

Alles eine Frage der Gewichtung. Ich gehe jeden Tag ordentlich, ausgeschlafen arbeiten, mache nach der Arbeit ein Fernstudium und wenn ich dann Zeit habe gehe ich mal ein bisschen surfchatsaugen. Alles eine Frage der Einteilung. Bin höchsten 2-3 Stunden am Tag im Netz, halte das als unerläßlich, um mit dem gesteigerten Bildungsniveau mitzuhalten und kriege auch noch meine 5 Stunden Schlaf am Tag. Vielleicht liegts daran, daß ich nicht süchtig werde, daß ich fast null peile von hardware,etc. habe.
Einer verdient an dem ganzen Hype - Telebumm.

bei Antwort benachrichtigen
Kensaii Lamerboy (Anonym)

„Internetsüchtig, Job weg, Frau weg - gehe jetzt in die Klinik“

Optionen

Seit Internet schau ich im Fernsehen nur noch das an was mich wirklich interresiert.
Füe eine mögliche Langzeitstudie: Seit es private tv sender giebt schaue ich mir im Kino nur noch die vermutlich Guten Filme an.
Daraus ergiebt sich Folgendes: Je komplexer der Wirkungsgrad der Medien , desto Qualitativer entfällt die Auswahl.
Na dann freu ich mich mal auf die verdichtete qualitätsrate meiner Zukunft.
Alle die die Medien nicht so Nutzen, verdienen die beformundung von Großkonzernen, oder?

bei Antwort benachrichtigen
(Anonym) Lamerboy (Anonym)

„Internetsüchtig, Job weg, Frau weg - gehe jetzt in die Klinik“

Optionen

ganz sicher, Du brauchst dringend eine Arzt, egal ob das hier erfunden ist oder nicht.
Wer andere für sein Versagen schuldig macht, kann halt nur was an der Klatsche haben...

bei Antwort benachrichtigen
Frank (Anonym) Lamerboy (Anonym)

„Internetsüchtig, Job weg, Frau weg - gehe jetzt in die Klinik“

Optionen

High;-)

wenn ich mir ansehe, wie viele dir auf deine (erfundene?) Story antworten,
kann ich dich verstehen ...

MfG;
Frank

bei Antwort benachrichtigen
(Anonym) Lamerboy (Anonym)

„Internetsüchtig, Job weg, Frau weg - gehe jetzt in die Klinik“

Optionen

wieder ein anonymes posting..ich schliesse mich der meinung des ersten an...
aber falls das war sein sollte was er/es da schreibt dann hat er sich selbst nicht im griff....das liegt nicht am netz...da hat er selber scheisse gebaut...

bei Antwort benachrichtigen