Windows 7 4.396 Themen, 41.974 Beiträge

News: Error 0xC0000034

Windows 7 Service Pack 1 - bekannte Probleme

Michael Nickles / 21 Antworten / Baumansicht Nickles

Viele haben das Service Pack 1 für Windows 7 wohl ohne Stress installieren können, aber leider nicht alle. Inzwischen gibt es mehrere Berichte, dass die Sache bitterböse in die Hose gehen kann, im schlimmsten Fall wird ein Rechner unbenutzbar.

"Erfreulicherweise" sind wohl hauptsächlich Rechner in Firmennetzwerken betroffen, wo ein Fullcrash allerdings besonders nervig ist. Bereits seit einigen Tagen gibt es im Technet-Blog eines Microsoft-Mitarbeiters Hinweise, dass während der Installation ein Fehler mit Meldung "Error 0xC0000034" auftreten kann, der auch nach einem Neustart erhalten bleibt.

Im Blog gibt es auch ein paar Tipps zur eventuellen Fehlerbeseitigung, allerdings noch keine offizielle Lösung. Immerhin gib es auf Microsofts Support-Seite inzwischen ein paar "recht komplizierte" Lösungsvorschläge, die helfen können.

Im Netz kursieren inzwischen auch Tipps anderer Betroffener, wie dem "Error 0xC0000034" zu begegnen ist. Dabei wird unter anderem empfohlen, die Datei pending.xml zu bearbeiten um den Fehler zu beheben. Davon rät Microsoft in diesem Blog-Beitrag allerdings ab. Schon länger bekannt ist ein anderes Problem mit dem Service Pack 1, das unter anderem auf Heise Open Source beschrieben wurde.

Es kann auftreten, wenn auf einem Rechner OpenSuse Linux und Windows 7 gemeinsam installiert sind. Immerhin lässt sich dieses Problem relativ einfach lösen, wie auch im Beitrag von Heise.de beschrieben. Ebenfalls längst bekannt sind auch einige Anwendungen, die mit dem Service Pack 1 nicht kompatibel sind beziehungsweise dadurch an Funktionalität verlieren.

Das sind allerdings recht wenige. Sie werden auf dieser Support-Seite von Microsoft beschrieben: In einigen Programmen kommt es zu Kompatibilitätsproblemen mit Service Pack 1 für Windows 7 und Windows Server 2008 R2

Michael Nickles meint: Nachdem das Service Pack 1 inzwischen ein "paar Tage" draußen ist lässt sich durchaus urteilen, dass es recht sauber funzt, die Installation also nur in Ausnahmefällen Probleme macht. Privatanwender bleiben von größeren Problemen also wohl verschont.

Es gibt also keinen Grund ums Verrecken darauf zu verzichten. Allerdings auch keinen, es jetzt sofort unbedingt draufzumachen.

bei Antwort benachrichtigen
mchawk Michael Nickles

„Windows 7 Service Pack 1 - bekannte Probleme“

Optionen

...wobei es sich immer Bewahrheitet und lohnt regelmäßig Backups der Systempartition und der eigenen Dateien anzulegen.
In Zeiten, in denen ich schon 2 TB-Platten für unter 100 Euro fallen sollte das wirklich kein Problem darstellen.

Auf jeden Fall spart das eine Menge Nerven und Zeit, wenn bei einer Installation was schief läuft.

bei Antwort benachrichtigen
mi~we Michael Nickles

„Windows 7 Service Pack 1 - bekannte Probleme“

Optionen

Das mit dem "Error 0xC0000034" hatten wir ja gerade erst hier im Board:
http://www.nickles.de/forum/windows-7/2011/schwerer-ausnahmefehler-bei-sp1-unter-win7-538784287.html
Was dann auch durch fummeln an der Datei 'pending.xml' gelöst wurde. Was erwartet Microsoft denn von seinen Kunden ? Die müssen halt ihre Rechner irgendwie wieder zum Laufen bringen und können nicht wochenlang warten bis Microsoft eine Lösung für das Problem hat !! Da wird dann eben 'improvisiert', ganz egal ob Microsoft das gefällt oder nicht.

"Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht darum." (Marc Aurel)
bei Antwort benachrichtigen
phoenX Michael Nickles

„Windows 7 Service Pack 1 - bekannte Probleme“

Optionen

Bei mir auch: Samsung NC10 Install problemlos - aber alle Programmlinks sind weg sogar die "Verwaltung"sverknüpfungen sind weg - aber sämtliche Progs sind noch da. Schöne Sch.... Auf meinem Desktop geht nichts, Fehler 34 und noch ein paar mehr. Da ich da aber schon bei der Install von Win7 Probleme hatte gehe ich davon aus dass das Problem zumindest bei mir eher an der AHCI Anbindung der Platten liegt. Aber irgendwie schaffe ich es nicht im IDE Modus das alte System zu booten um das zu testen ob es im IDE Mode geht. So habe ich jetzt schon 2 automatische Rollbacks gehabt - bin erst mal ermüdet und an irgendwelchen xmls zu pfuschen ist doch wohl nicht euer Ernst?

bei Antwort benachrichtigen
hddiesel phoenX

„Bei mir auch: Samsung NC10 Install problemlos - aber alle Programmlinks sind weg...“

Optionen

Hallo phoenX,

ein AHCI Problem, hatte ich kurz nach dem Umstellen im Bios von IDE auf AHCI, bei eingelgter Windows 7 DVD.
Die Festplatten wurden als Wechseldatenträger, wie bei USB-Platten in der Taskleiste, Gerätemanager und Windows- Explorer angezeigt, aber nach der Installation des aktuellen "Chipset"- und "Intel SATA RAID/AHCI" Teibers für mein Board, war alles wieder so wie es sein sollte.

Das System läuft, mit dem "Windows 7 Service Pack 1" gab es keine Probleme bei der Installation.

Dank Kaffee und Kuchen, habe ich den PC werkeln lassen, ohne den Download und die Installation zu unterbrechen.
Der Download des "Windows 7 Service Pack 1" dauerte ca. 2 Std., eine halbe Ewigkeit, das Update selbst zum Glück nicht so lange, aber am Ende war es geschafft und das "Windows 7 Service Pack 1", war incl. Neustarts installiert.

Nach einem erneuten Systemstart, wurde getestet und es war alles OK.

Ich bin der Meinung, ein AHCI Problem und dann das "Windows 7 Service Pack 1" installieren, ist etwas Blauäugig!

Wenn das System vor "Windows 7 Service Pack 1" Probleme hat, sind sie nach dem Update immer noch zu lösen, oder das System total am Boden und muss neu aufgesetzt werden.

Gruesse aus dem Rhein-Neckar-Kreis, Karl, BS: Windows 10, Office Pro. Plus 2016_32-Bit.
bei Antwort benachrichtigen
phoenX hddiesel

„Hallo phoenX, ein AHCI Problem, hatte ich kurz nach dem Umstellen im Bios von...“

Optionen

Nee, hddiesel, du hast mich falsch verstanden. Das System läuft problemlos. Nur die anfängliche Umstellung war schwierig, da sich auch die Urinstallation nicht booten lassen wollte bis ich den Dreh raus hatte wann was einzustellen war. Finde ich sehr schwach von MS dass das nicht läuft. Mir war halt nur aufgefallen, dass es halt ähnlich aussah und das System par tout nicht hochfuhr obwohl die Windows Fahne kam. Daher war/ist meine Theorie das das SP die AHCI Treiber evtl. abschießt - aber das ist nur ein Gefühl kein Wissen. So oder so ist das Problem ungelöst. Genauso warum nach der Install die gesamten Verknüpfungen auf dem NC10 weg sind?

bei Antwort benachrichtigen
subvision1 phoenX

„Nee, hddiesel, du hast mich falsch verstanden. Das System läuft problemlos. Nur...“

Optionen
Es gibt also keinen Grund ums Verrecken darauf zu verzichten. Allerdings auch keinen, es jetzt sofort unbedingt draufzumachen.

Das Service Pack 1 lässt Anwender im Evaluierungszeitraum den Rearm-Befehl zum Zurücksetzen desselben weitere 4x ausführen, vorher 3x. Das bedeutet, man kann Windows 7 150 Tage benutzen, ohne es zu aktivieren.
Wenn Du Dich verhältst, wie immer, bekommst Du auch das, wie immer...
bei Antwort benachrichtigen
Conqueror subvision1

„ Das Service Pack 1 lässt Anwender im Evaluierungszeitraum den Rearm-Befehl zum...“

Optionen

Was willst Du uns damit sagen, dass Du eine nicht lizensierte Version einsetzt ?

bei Antwort benachrichtigen
subvision1 Conqueror

„Was willst Du uns damit sagen, dass Du eine nicht lizensierte Version einsetzt ?“

Optionen
Was willst Du uns damit sagen, dass Du eine nicht lizensierte Version einsetzt ?

Und was wäre, wenn? Ist ja nicht verboten, eine unlizensierte Version einzusetzen.

Dafür hat MS ja den Evaluierungszeitraum eingeführt.

Inzwischen ist mein Win 7 lizensiert. Ich hatte aber vorher fröhlich den Testzeitraum ausgenutzt.
Wenn Du Dich verhältst, wie immer, bekommst Du auch das, wie immer...
bei Antwort benachrichtigen
Conqueror Michael Nickles

„Windows 7 Service Pack 1 - bekannte Probleme“

Optionen

Probleme hat auch derjenige, der die Windows Updates davor nicht installiert hatte, die auf das SP vorbereiteten. Aber das SP oder besser der Programmierer kann ja nicht für jede Faulheit der Anwender mitdenken

bei Antwort benachrichtigen
mchawk Conqueror

„Probleme hat auch derjenige, der die Windows Updates davor nicht installiert...“

Optionen

Das sehe ich etwas anders.
Das SP ist auch dafür da, dass ich einen ungepatchten, neu aufgesetzten PC auf einen Schlag aktualisiere. Und da muss es ohne "vorbereitende Updates" funktionieren. (Was natürlich kein Grund sein sollte auf einem bestehenden System das Windows-Update auszuschalten!)

bei Antwort benachrichtigen
deroppi Michael Nickles

„Windows 7 Service Pack 1 - bekannte Probleme“

Optionen

Es ist wie immer, es gibt zwei Seiten.
Mein Privat PC und meine virtuellen Büchsen in der Firma hatten keinen Probleme und die Installation ging auch schnell.
Mein Firmen Notebook hat sich verabschiedet. :(
Das Zeugs ist so komplex geworden, es gibt so viel unterschiedliche HW und SW, erstaunlich genug dass es überhaupt noch läuft.
Und wer nun nach Linux ruft...Haben ich privat und in der Firma auch schon seit es existiert.
Und das läuft auch nur besser bis es in den Masseneinsatz kommt und sich allen verschiedenen Anforderungen stellen muss. Je populärer und massentauglicher es wird, umso mehr Ärger gibt es dann auch dort. (pwn2own USB sage ich nur)


bei Antwort benachrichtigen
Conqueror Michael Nickles

„Windows 7 Service Pack 1 - bekannte Probleme“

Optionen

Dann sind dies aber sehr kleine Firmen, wo man die Mitarbeiter an einer Hand abzählen kann, denn große Firmen werden das SP1 erst intern auf Softwareverträglichkeit testen, sofern Windows 7 überhaupt schon installiert wurde. Wir sind immer noch bei XP. Und dies ist ein riesiger Konzern.

bei Antwort benachrichtigen
Maybe Conqueror

„"Erfreulicherweise" sind wohl hauptsächlich Rechner in Firmen“

Optionen
Dann sind dies aber sehr kleine Firmen, wo man die Mitarbeiter an einer Hand abzählen kann, denn große Firmen werden das SP1 erst intern auf Softwareverträglichkeit testen

Eben, der Admin, der ein großes Update ohne ausführliche Tests in die Softwareverteilung wirft, der riskiert einiges mehr, als nur die Kündigung!

Warum hier auf einem Firmen-Notebook das SP1 installiert wurd und ob der Nutzer Admin ist, kann ich natürlich nicht sagen! Im Idealfalle sollte auch der Außerdienstler kein Admin sein, auch wenn das zu Unverträglichkeiten führen kann. (z.B. bei kurzzeitigen Updates für Maschinensteuerungen).

Gruß
Maybe

"Es gibt nur eine falsche Sicht der Dinge: der Glaube, meine Sicht sei die einzig Richtige!" (Nagarjuna, buddhistischer Philosoph)
bei Antwort benachrichtigen
Ralf103 Michael Nickles

„Windows 7 Service Pack 1 - bekannte Probleme“

Optionen

Service Pack 2 für Vista vom 11.3. macht auch massiv Probleme, da hat Microsoft ja mal wieder gross abgeräumt

bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles Ralf103

„Service Pack 2 für Vista vom 11.3. macht auch massiv Probleme, da hat Microsoft...“

Optionen

Bleibt halt nur die alte Weisheit, Service Packs nicht sofort nach Verfügbarkeit draufzuknallen.

bei Antwort benachrichtigen
trigger Michael Nickles

„Bleibt halt nur die alte Weisheit, Service Packs nicht sofort nach...“

Optionen

Na ja also bei mir wurde es quasi vollautomatisch installiert.
Es kam halt wie jedes andere Fix von MS auch und ich habe es 'wie immer' installiert.
Zum Glück hats ohne Probleme geklappt. :-)

Aber das Microsoft Bananensoftware verkauft (die beim Kunden reift)
ist nicht erst seit Windows 7 bekannt.
Ich empfehle daher auch immer ein Backup anzulegen.

Güße, Trigger

bei Antwort benachrichtigen
Ventox Michael Nickles

„Windows 7 Service Pack 1 - bekannte Probleme“

Optionen

Hier mal meine Erfahrungen mit dem SP1.
Ich hatte vorher keine Probleme mit meinem Rechner und auch diesen SP-Vorbereitungspatch installiert.
Das SP1 wurde dann per Windows Update installiert.
Das einzige Ungewöhnliche war danach immer einige Zeit nach dem Booten eine fast hundertprozentige CPU Auslastung, die ich vorher nicht hatte.
Aufgrund eines Tipps hier im Forum hatte ich dann mit der Datenträgerbereinigung die Service Pack-Sicherungsdateien deinstalliert.
Danach war dann Ruhe mit der hohen CPU Auslastung nach dem Booten.
Da ich in letzter Zeit eher selten mein per IDE angeschlossenes DVD Laufwerk benutzt habe, ist es mir erst vor kurzem aufgefallen, das es sehr häufig nach dem Booten nicht im Arbeitsplatz, der ja jetzt Computer heißt, erscheint.
Auch im Gerätemanager ist es nicht.
Unter "Ausgeblendete Geräte anzeigen" wird es mir als nicht angeschlossen gezeigt.
Ab und zu ist es jedoch nach dem Booten unter Computer zu sehen.
Lege ich eine DVD rein, verschwindet es während des Einlesens der DVD.
Im BIOS ist hingegen das DVD Laufwerk immer zu sehen.
Da ich eigentlich keine Probleme mehr mit dem SP1 hatte, suchte ich nach einer anderen Erklärung.
In erster Linie waren das einer der letzten Windows Patches und iTunes.
Weder das Deinstallieren noch das Neuinstallieren brachte eine dauerhafte Lösung des Problems.
Ich hatte auch schon die aktuelle Firmware für das DVD Laufwerk eingespielt und dachte sogar an irgendeinen Defekt des Laufwerkes.
Versuchsweise bin ich dann mal per Image auf die Zeit vor dem SP1 gegangen.
Ein reguläres Deinstallieren des SP1 klappte nämlich nicht.
Ohne Sp1 war das DVD Laufwerk nach jedem Booten zu sehen und konnte benutzt werden.
Also hatte ich mal den Computer im abgesicherten Modus mit Netzwerkzugang gestartet, um dort per Windows Update das SP1 zu installieren.
Windows Update ließ sich aber nicht aufrufen.
Da ich aber schon das SP1 komplett runtergeladen hatte, um mir eine Installations-DVD mit SP1 zu basteln, habe ich es also darüber installiert.
Dabei kam dann die Meldung, das mit meinem Computer etwas nicht stimmt, und ich das "Windows6.1-KB947821-v10-x64" installieren solle.
Habe ich gemacht, allerdings ging das nicht im abgesicherten Modus.
Danach konnte ich aber im abgesicherten Modus das SP1 ohne Probleme installieren.
Es gab dann auch keine hohe CPU Auslastung.
Ich musste dann zwar diese DLL für Windows Mail tauschen, damit ich Windows Mail benutzen kann, aber das DVD Laufwerk ist jetzt immer zu sehen und zu benutzen.
Das wars.

P.S.
Komisch, das die Link Adresse von "Hier geht 's zurück" http://www.nickles.de/ ist.
Und nicht die Adresse des Beitrags.

Es gibt nichts Gutes, außer man tut es.
bei Antwort benachrichtigen
Ventox

Nachtrag zu: „Hier mal meine Erfahrungen mit dem SP1. Ich hatte vorher keine Probleme mit...“

Optionen

Was das Verschwinden des DVD Laufwerk anbelangt, da muss ich mich korrigieren.
Es scheint eine andere Ursache zu haben.
Nämlich mein Virenscanner.
Als ich per Image auf die vor SP1 Zeit ging, war anstelle des G Data AntiVirus 2011 wieder die 2010er Version installiert, da sie sich auf der Systempartition befindet.
Nachdem ich nun wieder das SP1 installiert habe und nach dem mehrmaligen Booten seit dem das DVD Laufwerk nicht mehr verschwand, habe ich heute wieder zu G Data AntiVirus 2011 gewechselt.
Nach dem Booten war das DVD Laufwerk wieder verschwunden.
Bin dann per Systemwiederherstellung zurückgegangen zu G Data AntiVirus 2010, und das DVD Laufwerk ist wieder da.
Ich werde mal bei GData nachfragen, warum das so ist.

Es gibt nichts Gutes, außer man tut es.
bei Antwort benachrichtigen
Ventox

Nachtrag zu: „Was das Verschwinden des DVD Laufwerk anbelangt, da muss ich mich korrigieren....“

Optionen

Heute war das DVD Laufwerk wieder nach dem Booten verschwunden.
Also kann G Data AntiVirus 2011 nicht der Übeltäter sein.
Es war ja die 2010er Version installiert.
Im Prinzip muss es was mit dem IDE Treiber zu tun haben.
Da scheint was instabil zu sein.
Also mal den aktuellen Chipsatztreiber installiert.
Das ging aber erst, nachdem ich im BIOS AHCI deaktiviert hatte.
Erst dann wurden nach dem Booten Treiber aktualisiert.
Nachdem ich nicht mehr zu einem Neustart aufgefordert wurde, habe ich AHCI wieder aktiviert, damit ich die per eSATA angeschlossenen Festplatten im laufenden Windows Betrieb zuschalten kann.
Mal sehen, ob es das war.
G Data AntiVirus 2011 habe ich jetzt auch wieder installiert.

Es gibt nichts Gutes, außer man tut es.
bei Antwort benachrichtigen
Conqueror Michael Nickles

„Windows 7 Service Pack 1 - bekannte Probleme“

Optionen

Auch gibt es zu 100% Probleme, wenn parallel noch eine Linux Distribution installiert ist, da ist Fachwissen nötig damit einen solche Konfiguration wieder sauber läuft.

bei Antwort benachrichtigen
Ventox Conqueror

„Auch gibt es zu 100 Probleme, wenn parallel noch eine Linux Distribution...“

Optionen

Ich habe parallel Linux installiert.
Welche Probleme sollen denn auftreten?

Es gibt nichts Gutes, außer man tut es.
bei Antwort benachrichtigen