Archiv Sound, Video, MP3 und Co 8.734 Themen, 38.489 Beiträge

News: LAME 3.98 verfügbar

Wichtiges MP3-Werkzeug in neuer Version

Redaktion / 4 Antworten / Baumansicht Nickles

Der kostenlose MP3-Encoder LAME ist ab sofort in der neuen Version 3.98 erhältlich. LAME wird bereits seit 1998 entwickelt und seit dem ständig verbessert. Generell ist MP3 eine Erfindung des Fraunhofer Instituts, Software die MP3-Dateien verarbeiten kann, muss deshalb Lizenzgebühren blechen.

Der kostenlose LAME-Encoder bewegt sich daher in einer kuriosen Grauzone. Wenn Software-Entwickler LAME direkt in ihr Setup einbinden, müssen sie ans Fraunhofer Institut aufgrund dessen MP3-Patents blechen. Wird LAME allerdings eigenständig downgeloadet und als Codec (beispielsweise unter Windows) installiert, fallen keine Lizenzgebühren an.

Diverse Multimedia-Freeware wie Virtualdub hat daher kein MP3 direkt drinnen sondern es muss ein MP3-Codec wie LAME separat installiert werden. Viele haben übrigens LAME unter Windows installiert ohne es zu wissen, weil es irgendwann mit einem Tool illegal mitinstalliert wurde.

Ob der LAME-Codec installiert ist, beziehungsweise welche Version, lässt sich im Windows-Gerätemanager abchecken. Und zwar hier: "Audio-, Video- und Gamecontroller", Doppelklick auf "Audiocodecs", Eigenschaften. Dort werden alle installierten Audio-Codecs aufgelistet. Im Fall von LAME findet sich der Eintrag "Lame ACM MP3 Codec".

Wer LAME verwendet, sollte jetzt natürlich auf die neue Version updaten. Das ist recht fickrig, da LAME von seinen Entwicklern nur als "Quellcode" erhältlich ist. Aus diesem Quellcode wird dann beispielsweise ein Kommandozeilen-Tool namens "lame.exe" kompiliert, mit dem sich MP3-Dateien encodieren lassen.

Damit der LAME-MP3-Codec in Windows-Multimedia-Anwendungen genutzt werden kann, braucht es eine spezielle ACM oder DirectShow-Filter Version davon.

Es ist sinnlos diese Versionen direkt bei den LAME-Enwicklern (The LAME Project) zu suchen - dort gibt es nur Quellcodes von LAME.

Hier der Link über den die für Windows nötigen LAME-Sachen am schnellsten zu kriegen sind: LAME DirectShow and ACM Codecs

|dukat| Redaktion

„Wichtiges MP3-Werkzeug in neuer Version“

Optionen

Hmm.
Ich brauch das wohl nicht wirklich.
Ich kann prima Mp3's encoden, obwohl ich das Teil nicht habe.
Wahrscheinlich versteh ich einfach nicht, worin der Sinn liegt. Bei mir steht der Fraunhofer IIS MPEG Layer-3 Codec im Gerätemanager. Damit ist alles andere wohl überflüssig.

Olaf19 |dukat|

„Hmm. Ich brauch das wohl nicht wirklich. Ich kann prima Mp3 s encoden, obwohl...“

Optionen

Hi Dukat,

ich habe zu Windows-Zeiten immer Exact Audio Copy benutzt und mir dafür den LAME Encoder installiert, weil der von jeher im Ruf steht, noch bessere Qualität zu liefern, siehe auch hier: http://de.wikipedia.org/wiki/LAME#Verwendung

Einen direkten A/B-Vergleich zwischen den Codecs habe ich nie gemacht - ich finde es schon schwer genug, zwischen den verschiedenen Bitraten klangliche Unterschiede herauszuhören! "Auf Verdacht" codiere ich immer mit 320 kbps, wobei ich mir nicht sicher bin, ob 192 wirklich hörbar "schlechter" klingt.

Bei iTunes habe ich den LAME nicht, bin mit den Ergebnissen aber auch sehr zufrieden. In wie weit qualitative Unterschiede überhaupt wahrnehmbar sind, hängt sicherlich auch vom Musikmaterial ab - bei sehr großer Dynamik (klassische Musik!) hört man evtl. eher etwas.

Wobei ich im Urlaub viel klassische Musik auf meinem MP3-Player hatte, alles mit 320 kbps - ich konnte absolut keinen Unterschied zur CD hören. Naja, vielleicht werde ich alt...

CU
Olaf

groggyman Olaf19

„LAME vs. Fraunhofer“

Optionen

Hallo
---Naja, vielleicht werde ich alt...----
Wieso vielleicht, so kurz vor der 60 könnte ich einen Tip gebrauchen !!!

Spass beiseite, bei meinen Macs hatte ich nie das Bedürfnis nach LAME, hat das Apple schon in der Software?
Seiner Zeit bei Win2K musste ich das auch erst nachladen.

Gruß -groggyman-

Olaf19 groggyman

„Hallo ---Naja, vielleicht werde ich alt...---- Wieso vielleicht, so kurz vor der...“

Optionen
> bei meinen Macs hatte ich nie das Bedürfnis nach LAME,
> hat das Apple schon in der Software?


Anscheinend verwendet iTunes weder LAME noch Fraunhofer sondern einen eigenen(?) Codec: http://de.wikipedia.org/wiki/MP3-Encoder (ganz unten auf der Seite!)
http://www.macuser.de/forum/showthread.php?t=267868

Wie auch immer - die Unterschiede hört man wohl nur unter Laborbedingungen... oder mit sehr jungen Ohren. Das Gehör altert bereits ab 20; ein 20jähriger hört noch bis max. 20.000 Hertz, danach nimmt es mehr oder weniger rapide ab.

Weshalb junge Leute so gerne bass-lastige Musik hören!

CU
Olaf