Archiv Sound, Video, MP3 und Co 8.734 Themen, 38.489 Beiträge

News: Neues FFmpeg veröffentlicht

Wichtiger Multimedia-Motor erreicht Version 0.5

Redaktion / 1 Antworten / Baumansicht Nickles

Viele haben von dem Ding noch etwas gehört, obwohl sie es dauernd nutzen. Die Rede ist von einem der wichtigsten Multimedia-Motoren überhaupt: FFmpeg. Dieses Open Source Projekt steckt in vielen beliebten Multimedia-Tools aus der Windows- und Linux-Welt drinnen (beispielsweise VLC, MPlayer, Xine). Auch der geniale Gratis-Videoencoder Avidemux verwendet intern FFmpeg.

FFmpeg hat fast jeden erdenklichen Audio-/Video-Codec für Aufnahme und Wiedergabe drinnen und unterstützt auch alle gängigen Container-Formate (AVI und Co). FFmpeg ist nicht mit einem "Codec-Pack" zu verwechseln. Hier wurde alle quasi per Hand nachprogrammiert und in vielen Fällen kommt dabei sogar bessere Leistung und Qualität als bei den Original-Codecs raus. Allerdings ist FFmpeg trotz eigenständiger Entwicklung teils eine heikle Sache, weil manche Codecs zwangsläufig Patente verletzen. So hat beispielsweise die Moving Picture Experts Group Patente für alle MPEG-basierten Videocodecs.

Wer MPEG verwenden will, muss dafür Lizenzgebühren abdrücken. FFmpeg und die darauf basierenden Multimedia-Tools beziehungsweise deren Hersteller missachten das. So oder so: nach recht langer Pause haben die FFmpeg-Entwickler jetzt eine neue Version rausgebracht: FFmpeg 0.5. Die Liste der Neuerungen und Verbesserungen ist enorm lang, alle Details dazu gibt es hier im Changelog.

Mit FFmpeg alleine lässt sich für Endanwender nicht viel anstellen. Interessant wird es allerdings beispielsweise unter Windows mit FFdshow, das auf FFmpeg basiert. FFshow ist ein Windows Direct Show Codec/Filter. Wird der installiert, dann können viele Mediaplayer (oder Aufnahme-Tools) die Codecs von FFmpeg verwenden. Sicherlich wird das neue FFmpeg schon bald zu vielen Updates beliebter Multimedia-Freeware-Tools führen.

PaoloP Redaktion

„Wichtiger Multimedia-Motor erreicht Version 0.5“

Optionen

Ich stelle verstärkt fest das Codec Entwickler Spass daran haben sich in der Tray Leiste mit irgendeinem Icon einzuklinken und quasu zu sagen "hallo ja hier das ist mein codec der lauft, sie hin und staune". Der Gipfel sind allerdings plötzlich aufpoppende Aboutboxen, da reicht es schon wenn irgendwas Flash-artiges läuft das den Codec nutzt. (Eigentlich kritisch wenn Flash da beliebig Codec Dll's ausführt)
Geht das noch jemandem so?