Windows 10 1.508 Themen, 17.375 Beiträge

News: Windows 10

WARNUNG: ge-fake-tes Windows 10-Update entpuppt sich als Ransomware

Olaf19 / 59 Antworten / Baumansicht Nickles

Da will man etwas für seine Systemsicherheit tun, spielt "brav" das aktuellste Update ein, noch dazu ein Kritisches – und dann kommt das dabei heraus... neue Ransomware für Windows 10:

Quelle: www.chip.de

Olaf19 meint: Die Chip ist ja immer etwas reißerisch unterwegs, aber evtl. hilft die Warnung trotzdem einigen Windows-10-Usern. Nebenbei, "criticalupdate01.exe" ist reichlich einfältig ausgedacht, aber nun gut – bei weniger erfahrenen Anwendern verfängt die Masche vielleicht.

Hinweis: Vielen Dank an Olaf19 für das Verfassen der News. Diese News stammt von einem Nickles.de-Teilnehmer. Die Nickles.de Redaktion übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt und die Richtigkeit dieser News.

Bei Nickles.de kann übrigens jeder mitmachen und News schreiben. Dazu wird einfach in einem Forum ein neues Thema begonnen und im Editor die Option "News" gewählt.

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Anne0709 Olaf19

„WARNUNG: ge-fake-tes Windows 10-Update entpuppt sich als Ransomware“

Optionen

Super - wie soll ein einfachster User das erkennen?

In den zahlreichen Tipps dazu steht auch etwas von "Anti-Viren-Software schützt...." - was denn nun, also doch AntiViren-Software nötig?

Danke, Olaf, für den Tipp. Habe ich doch grade so einen einfachen User unter meinen Bekannten. Ich hoffe, es ist noch nicht zu spät.
Immerhin ist die Meldung bei BLEEPINGCOMPUTER schon vom letzten Sonntag, 25.08.2016

Anne

Hoffnung ist eine schoene Erinnerung an die Zukunft. Gabriel Marcel
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Anne0709

„Super - wie soll ein einfachster User das erkennen? In den zahlreichen Tipps dazu steht auch etwas von Anti-Viren-Software ...“

Optionen
Super - wie soll ein einfachster User das erkennen?

Ganz einfach daran, dass er aufgefordert wird, eine (wie auch immer benannte) EXE zu starten.

Und jeder - absolut jeder - Windows-Nutzer sollte von Anfang an den Grundsatz kennen: "Ich starte keine EXE, von der ich nicht weiß, was sie tut und zu derem Start mich irgendein Depp aufgefordert hat!"

Und jeder Windows-Nutzer sollte wissen, wie Windows-Update funktioniert und auf welchem Wege die Updates des Herstellers üblicherweise installiert werden. Das ist absolutes Basiswissen!

Ohne dieses Basiswissen sollte man grundsätzlich die Finger von Computern lassen, zumindest sollte man sie für keine wichtigen Aufgaben verwenden!

Ist also im Prinzip sehr einfach zu erkennen...

Die meisten Verschlüsselungstrojaner sind auf extreme Unwissenheit des Benutzers angewiesen. Ich habe noch von keinen Verschlüsselungstrojaner gehört, der bei Nutzern mit minimalem Grundwissen Erfolg gehabt hätte!

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Anne0709 mawe2

„Ganz einfach daran, dass er aufgefordert wird, eine wie auch immer benannte EXE zu starten. Und jeder - absolut jeder - ...“

Optionen
jeder Windows-Nutzer sollte

Ja. Aber manchmal ist das nicht die Realität.

Was heißt "wichtige Aufgaben" - Internet ist doch für viele Informationen sehr wichtig, und mancher Mensch denkt völlig anders als wir, die Computer lebenslang kennen.
Und wenn dann erst mal alles samt Fotos und Post z.B. weg ist, ist das sehr ärgerlich.

Sag das jemandem von Mitte 70, der bestimmt mehr Wissen hat als z.B.ich. Aber eben nicht von Computern.

Ich habe die Nachricht von so einem Update weitergegeben und denke, dass ich dann erst gefragt werde.
Denn hier in dem Fall weiß ich jetzt nicht, ob das Upgrade-Update für Win 10 schon eingespielt ist. Ich war eben in Urlaub nach dem Computer-Kauf.

Nochmals Dank an @Olaf19, dass er das Thema gepostet hat.
Und @mi~we auch für die beruhigende Antwort.

Gruß,
Anne

Toll - vom Win-XP - bis nach der Reparatur. Und nur auf Nickles.de .

Hoffnung ist eine schoene Erinnerung an die Zukunft. Gabriel Marcel
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Anne0709

„Ja. Aber manchmal ist das nicht die Realität. Was heißt wichtige Aufgaben - Internet ist doch für viele Informationen ...“

Optionen
Aber manchmal ist das nicht die Realität.

Ich kenne die Realität ganz gut.

Ich habe aber langsam auch immer weniger Mitleid, wenn Leute diese Technik nutzen und partout keine Lust haben, sich das dafür nötige Wissen anzueignen.

Was heißt "wichtige Aufgaben"

Das muss jeder für sich selbst definieren.

Wichtig sind die Aufgaben (oder eben die Daten), wenn der Anwender ein Problem verspürt, weil er durch Dummheit seine Daten verloren hat.

Verspürt er dieses Problem nicht, weil der Rechner z.B. nur zum Spielen oder zum Üben benutzt wurde, kann er mit jedem noch so niedrigen Kenntnisstand den PC benutzen.

Haben die Inhalte aber eine gewisse Bedeutung, verbietet es sich, mit Halb- oder Unwissen daran herumzudoktern. Es gehört zur Medienkompetenz dazu, auch zu wissen, was man nicht kann. Und sich dann vornehm zurückzuhalten.

Und wenn dann erst mal alles samt Fotos und Post z.B. weg ist, ist das sehr ärgerlich.

Dann waren die Daten wohl offensichtlich wichtig und es war vom Anwender sehr töricht, wichtige Aufgaben ohne die nötige Sachkenntnis am Rechner zu erledigen!

Sag das jemandem von Mitte 70, der bestimmt mehr Wissen hat als z.B.ich. Aber eben nicht von Computern.

Ich führe regelmäßig Kurse für Einsteiger durch. Die Zielgruppe ist i.d.R. immer in dieser Altersgruppe. (Jüngere Semester sind schon vor Jahren "eingestiegen", die besuchen jetzt kaum noch Einsteigerkurse.)

Man kann solche Infos wie dieser hier weitergeben, sicher.

Aber täglich entstehen Millionen neue Malware-Varianten und werden auch im Umlauf gebracht. Wollte man alle Mitglieder der "Zielgruppe" explizit immer darüber informieren, könnte man nichts anderes mehr tun und die Mitglieder der Zielgruppe auch nicht...

Toll - vom Win-XP - bis nach der Reparatur. Und nur auf Nickles.de .

Was genau willst Du uns damit sagen???

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Anne0709 mawe2

„Ich kenne die Realität ganz gut. Ich habe aber langsam auch immer weniger Mitleid, wenn Leute diese Technik nutzen und ...“

Optionen
Dann waren die Daten wohl offensichtlich wichtig und es war vom Anwender sehr töricht, wichtige Aufgaben ohne die nötige Sachkenntnis am Rechner zu erledigen!
habe aber langsam auch immer weniger Mitleid, wenn Leute diese Technik nutzen und partout keine Lust haben, sich das dafür nötige Wissen anzueignen

Diese Sichtweise finde ich ziemlich problematisch. Denn wir sind es seit langem gewohnt von einer Version zur nächsten zu wechseln.
Aber im von mir gemeinten Fall hatte die Nutzerin grade so viel Kenntnisse, um halbwegs gut und sicher mit XP umzugehen. Und da wirst Du doch zugeben, dass Windows 10 von der Oberfläche und Bedienung ganz anders aussieht. 

Und leider - sie will von mir Hilfe zu Win 10 bekommen, die selbst eben so damit umgehen kann/könnte, aber um das am Telefon zu erklären reicht das gar nicht.

Ja, und mit der Wichtigkeit von Daten auf dem PC ist es auch immer relativ zu sehen. Wenn man gewohnt ist, Termine im Internet oder bei den eMails zu finden, dann ist "ohne Internet" ein Hindernis.

Und viele der älteren MitbürgerInnen sind sehr aktiv, was die sozialen und andere politische Fragen angeht. Da sind eMail und Internet wirklich wichtig, auch für die Vernetzung!
Anbei: Deutschland rüstet auf: Es ist die Modernisierung der Atomsprengköpfe in Deutschland geplant. Bitte selber im web nach Informationen gucken.
Es wird bald erste Protestaktionen dazu geben.

Ende OT

Gruß,
Anne

Was genau willst Du uns damit sagen???

Das war nur ein Seufzer, weil mein Rechner Kaputt ist - und ich hier (kannst Du doch fast "sehen" ) immer noch von XP aus arbeite.

Hoffnung ist eine schoene Erinnerung an die Zukunft. Gabriel Marcel
bei Antwort benachrichtigen
brunobommel Anne0709

„Ja. Aber manchmal ist das nicht die Realität. Was heißt wichtige Aufgaben - Internet ist doch für viele Informationen ...“

Optionen

Hallo Anne,

mit der Unwissenheit großer "Usermassen" hast Du sicher Recht, das ist auch meine Erfahrung, aber mit über 70 binn ich nicht einverstanden. Ich bin 76 und schreibe z.Z. an einer Hilfe-Datei für Windows 10. Erschüttere ich jetzt Dein Weltbild?

brunobommel

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 brunobommel

„Hallo Anne, mit der Unwissenheit großer Usermassen hast Du sicher Recht, das ist auch meine Erfahrung, aber mit über 70 ...“

Optionen

Hi Bruno, finde ich toll was du machst!

Darüber hinaus würde ich mir wünschen, dass es in deiner Altersgruppe noch mehr Leute gibt, die so etwas machen. Und da liegt der Hase im Pfeffer: allzu typisch ist das nicht, bzw. die wenigen, die noch mit 70 oder gar 80+ so intensiv in die Computerwelt einsteigen, die versammeln sich dann u.a. hier bei nickles.de ;-)

Greetz
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Anne0709 Olaf19

„Hi Bruno, finde ich toll was du machst! Darüber hinaus würde ich mir wünschen, dass es in deiner Altersgruppe noch mehr ...“

Optionen

Hallo Olaf19 - dreh Dich mal um!
Wo ist denn der lässige Typ von gestern noch hin?

Gut, dass ich nicht mehr in der Altersgruppe von 15 bis 25 bin, könnte man glattweg anfangen zu schwärmen...

Schade, dass es so viele graue Avatare gibt!

Anne

Hoffnung ist eine schoene Erinnerung an die Zukunft. Gabriel Marcel
bei Antwort benachrichtigen
Anne0709 brunobommel

„Hallo Anne, mit der Unwissenheit großer Usermassen hast Du sicher Recht, das ist auch meine Erfahrung, aber mit über 70 ...“

Optionen
mit über 70 bin ich nicht einverstanden. Ich bin 76 und

    ..... - Du bist seit Ewigkeiten schon als Nickles-User eingeschrieben.
Also vergleiche Dich, bitte, nicht mit den 60+ Internet-Nutzern, die Windows 10 zur Information und für Kontakte benötigen, aber nicht im entferntesten vom Fach sind.

Und manche "Denkweisen" von Computern und -Anwendungen sind nicht so einfach zu verstehen. Oft sogar für Leute, die im Büro mit PC-Anwendungen gearbeitet haben. 

Im Gegensatz dazu muss ich oft genug auf anderes Denken umschalten, weil ich nach zu langer Lebens-Zeit mit Computern manchmal auch in Bits-und-Bytes und Abläufen wie in Flussdiagrammen denke. ;-)

Aber gut, wenn Du und ich bei Computern manches erklären und weiterhelfen können.

Schönen Tag, trotz der Juli-Hitze im September!
Anne

Hoffnung ist eine schoene Erinnerung an die Zukunft. Gabriel Marcel
bei Antwort benachrichtigen
hilflos49 Anne0709

„Ja. Aber manchmal ist das nicht die Realität. Was heißt wichtige Aufgaben - Internet ist doch für viele Informationen ...“

Optionen

Hallo, ich bin unwissend und im Rentenalter und habe leider WIN10. Wie, verdammt nochmal kann ich diese mistigen automatischen updates stoppen? Ich möchte wie bei WIN8 selbst entscheiden was ich wann mache. DAS wäre ein guter Schutz! Oder? :-)

Gruß hilflos49

bei Antwort benachrichtigen
Anne0709 hilflos49

„Hallo, ich bin unwissend und im Rentenalter und habe leider WIN10. Wie, verdammt nochmal kann ich diese mistigen ...“

Optionen

Ich habe kein Win10, aber ich lese Nickles.

Zu den automatischen Updates kannst Du bei Nickles in diesem Thread hier besser Frage-Antwort finden.

Aber warum sollen die Updates abgestellt werden? 
Für jemanden, der wie Du und ich nicht richtig viel von dem Betriebssystem versteht, sind doch grade das automatische Updates für die Sicherheit sehr wichtig!

Also - frag die Fachmänner hier, wenn Du etwas ändern willst.

Viel Erfolg,
Anne

Hoffnung ist eine schoene Erinnerung an die Zukunft. Gabriel Marcel
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 mawe2

„Ganz einfach daran, dass er aufgefordert wird, eine wie auch immer benannte EXE zu starten. Und jeder - absolut jeder - ...“

Optionen
"Ich starte keine EXE, von der ich nicht weiß, was sie tut und zu derem Start mich irgendein Depp aufgefordert hat!"
wie Windows-Update funktioniert und auf welchem Wege die Updates des Herstellers üblicherweise installiert werden. Das ist absolutes Basiswissen!

Im Grunde genommen hast du völlig recht. Trotzdem denke ich, dass nach wie vor viele Menschen unterwegs sind, denen eben dieses Basiswissen fehlt. Anne hat da schon das passende Beispiel genannt.

Man darf außerdem die psychologische Komponente nicht unterschätzen – den Überrumpelungseffekt. Da weiß einer vielleicht sogar, wie Windows-Updates funktionieren, verdrängt es aber für einen Moment, wenn er den Adrenalinstoß einer urplötzlich aus dem Nichts erscheinenden, vermeintlichen Systemwarnung erhält.

Dann ist möglicherweise erst einmal Panik angesagt, und die ist ein ganz schlechter Ratgeber und ein natürlicher Feind jeglicher Besonnenheit...

CU
Olaf

PS, @Anne: vielen Dank für Bitumen, ich mein': für die Blumen ;-)

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
mi~we Anne0709

„Super - wie soll ein einfachster User das erkennen? In den zahlreichen Tipps dazu steht auch etwas von Anti-Viren-Software ...“

Optionen
Super - wie soll ein einfachster User das erkennen?

Das Ding kommt nicht über die Updatefkt. von Windows (wär ja auch ne Katastrophe) - da sollte dann jeder mit noch mindestens zwei funktionierenden Gehirnzellen misstrauisch werden!Zwinkernd

"Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht darum." (Marc Aurel)
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 mi~we

„Das Ding kommt nicht über die Updatefkt. von Windows wär ja auch ne Katastrophe - da sollte dann jeder mit noch ...“

Optionen
nicht über die Updatefkt. von Windows (wär ja auch ne Katastrophe)

Ich könnte mir gut vorstellen, dass gerade unerfahrenen Usern solche "feinen Unterschiede" gar nicht bewusst sind. Da kommt irgendein Wichtigtuer und schwadroniert was von "Dein System wurde gecheckt – es ist infiziert – und hier habe ich zufällig gleich das passende Gegenmittel...".

Das ist so ein bisschen wie mit "Gier frisst Hirn", nur mit dem Unterschied, dass hier auch noch im guten Glauben gehandelt wird, dass alles, was vermeintlich(!) meiner Sicherheit dient, doch eigentlich nur gut sein und wenigstens nicht schaden kann.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
presla Olaf19

„Ich könnte mir gut vorstellen, dass gerade unerfahrenen Usern solche feinen Unterschiede gar nicht bewusst sind. Da kommt ...“

Optionen
nicht über die Updatefkt. von Windows (wär ja auch ne Katastrophe)

und wenn es von windows wäre,fängt die URL mit https an.

Ich versuche den üngeübten Nutzern immer darauf hinzuweisen,immer nur von einer https-Seite herunterzuladen(z.B. https Piriform http getadobe usw.,denn häufig stehen oftmals gefakte bzw. malwareverseuchte Seiten in der Googlereihenfolge vor der eigentlichen gesuchten,sauberen Seite!

Grüße aus NRW von Presla....... Wenn wir einmal nicht grausam sind, dann glauben wir gleich, wir seien gut. Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 presla

„und wenn es von windows wäre,fängt die URL mit https an. Ich versuche den üngeübten Nutzern immer darauf ...“

Optionen
Ich versuche den üngeübten Nutzern immer darauf hinzuweisen,immer nur von einer https-Seite herunterzuladen

Wobei das noch keine Garantie für Malwarefreiheit ist...

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 mawe2

„Wobei das noch keine Garantie für Malwarefreiheit ist...“

Optionen
Wobei das [https:] noch keine Garantie für Malwarefreiheit ist...

Garantien gibt es selten bis gar nicht in diesem Leben – aber der Unterschied zwischen http mit und ohne das Secure-s am Ende ist doch immerhin ein Anhaltspunkt. Besser als nichts auf jeden Fall, insofern finde ich die Idee von presla ganz sinnvoll.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Olaf19

„Garantien gibt es selten bis gar nicht in diesem Leben aber der Unterschied zwischen http mit und ohne das Secure-s am ...“

Optionen
aber der Unterschied zwischen http mit und ohne das Secure-s am Ende ist doch immerhin ein Anhaltspunkt

Es ist ein Anhaltspunkt dafür, dass die Seite verschlüsselt übertragen wird.

Jeder Malware-Programmierer kann seine Malware über verschlüsselte Seiten bereitstellen. Was habe ich also (malwaretechnisch) gewonnen, wenn ich auf das "s" achte?

Die offizielle Download-Seite von LibreOffice arbeitet ohne "s":

http://de.libreoffice.org/download/libreoffice-still/

Ist das deswegen gefährlich???

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 mawe2

„Es ist ein Anhaltspunkt dafür, dass die Seite verschlüsselt übertragen wird. Jeder Malware-Programmierer kann seine ...“

Optionen
Jeder Malware-Programmierer kann seine Malware über verschlüsselte Seiten bereitstellen. Was habe ich also (malwaretechnisch) gewonnen, wenn ich auf das "s" achte?

Wenn die Seite, die ich erwarte, ein "s" hinter http trägt, aber die Seite, die ich gerade anklicken will hat das nicht, dann stimmt doch irgendetwas nicht!

Nich' immer so kompliziert denken...

Die offizielle Download-Seite von LibreOffice arbeitet ohne "s": http://de.libreoffice.org/download/libreoffice-still/ Ist das deswegen gefährlich???

Unzulässiger Umkehrschluss.

Presla hätte genau so gut schreiben können: wenn du glaubst, bei Microsoft zu sein, in Wirklichkeit bist du aber bei Microsaft, dann solltest du von dieser Seite besser nichts herunterladen ;-)

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Olaf19

„Wenn die Seite, die ich erwarte, ein s hinter http trägt, aber die Seite, die ich gerade anklicken will hat das nicht, ...“

Optionen

OK: Einigen wir uns darauf: Der URL muss stimmen! Und zwar komplett. Kein Zeichen darf vertauscht sein oder fehlen.

Nur: Woher soll ein Laie überhaupt wissen, wie der korrekte URL lautet?

Ob nun der mit "s" oder ohne "s" der Richtige für die gewünschte Software ist?

Hier hilft nur: Genau hinsehen, genau recherchieren, nicht den erstbesten Link anklicken und vor allem: Nicht jeden Scheiß überhaupt installieren wollen!

Bei jeder Software, die man auf seinem Rechner benutzt, sollte man sich 100%ig im Klaren sein, wer der Anbieter ist und wo man die Originalsoftware findet.

Wer das nicht 100%ig weiß, darf bitte nichts installieren. Gar nichts!

Und wer es dennoch ohne dieses Know-How macht, handelt fahrlässig, leichtsinnig oder eben schlicht falsch.

Das ist nun mal ein unumstößlicher Fakt. (Ich wäre auch froh, wenn es anders wäre.)

Und das müssen Laien eben lernen. Ohne Grundwissen keine sinnvolle und sichere Nutzung von Computern.

Es gibt Kurse, wo man das lernen kann. :-)

Es gibt auch Literatur. Es gibt jede Menge Wissenquellen, man muss sie nur nutzen.

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Alles sicher mawe2

„OK: Einigen wir uns darauf: Der URL muss stimmen! Und zwar komplett. Kein Zeichen darf vertauscht sein oder fehlen. Nur: ...“

Optionen
Bei jeder Software, die man auf seinem Rechner benutzt, sollte man sich 100%ig im Klaren sein, wer der Anbieter ist und wo man die Originalsoftware findet.

Bei mir filtert Heise!Zwinkernd

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Alles sicher

„Bei mir filtert Heise! Gruß“

Optionen
Bei mir filtert Heise!

Du meinst ernsthaft, dass Heise einen Verantwortlichen für Malwareprüfung hat?

Da "schraubt" also ein Mitarbeiter von Heise jede einzelne Datei auf und guckt nach, ob alles OK ist?

Also ich glaube das nicht!

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Alles sicher mawe2

„Du meinst ernsthaft, dass Heise einen Verantwortlichen für Malwareprüfung hat? Da schraubt also ein Mitarbeiter von ...“

Optionen
Du meinst ernsthaft, dass Heise einen Verantwortlichen für Malwareprüfung hat?

Ja! Zwinkerndeinen Virenscanner. Außerdem werden sich einige bei Heise beschweren wenn der Download verseucht ist und der Download wird von Heise nicht mehr angeboten.

Nichts ist sicher!

http://www.handelsblatt.com/finanzen/vorsorge/altersvorsorge-sparen/hacker-angriff-sparkasse-warnt-website-nutzer-vor-virus/7808380.html

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Alles sicher

„Ja! einen Virenscanner. Außerdem werden sich einige bei Heise beschweren wenn der Download verseucht ist und der Download ...“

Optionen
Ja! einen Virenscanner.

Wow! Mehr Sicherheit geht ja nun wirklich nicht!!!

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Alles sicher mawe2

„Wow! Mehr Sicherheit geht ja nun wirklich nicht!!!“

Optionen
Nur: Woher soll ein Laie überhaupt wissen, wie der korrekte URL lautet?
Und wer es dennoch ohne dieses Know-How macht, handelt fahrlässig, leichtsinnig oder eben schlicht falsch.

Aus den oben genannten Gründen nutze ich Heise!

Dein Beispiel mit Libreoffice ist sehr interessant. Als erstes komme ich auf diese Seite!

https://de.libreoffice.org/

Für Sicherheit kann keiner garantieren!

http://www.sueddeutsche.de/digital/schadsoftware-in-neuen-produkten-virus-ab-werk-1.19991

http://www.heise.de/security/meldung/Schaedliche-Werbebanner-auf-Handelsblatt-de-und-Zeit-de-2-Update-921139.html

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Alles sicher

„Aus den oben genannten Gründen nutze ich Heise! Dein Beispiel mit Libreoffice ist sehr interessant. Als erstes komme ich ...“

Optionen
Als erstes komme ich auf diese Seite!

Wie meinst Du das? Wo ist der URL der erste???

Man kann die LibreOffice-Seite mit https oder mit http aufrufen, das funktioniert zunächst beides.

Wenn Du sie mit https aufrufst und dann auf "Jetzt herunterladen" klickst, wird die nächste Seite (die Downloadseite) auch wieder mit https aufgerufen.

Und dann schau mal, mit welchem Protokoll der eigentliche Download läuft, wenn man dort auf "Version 5.1.5. Herunterladen" klickt!

Für Sicherheit kann keiner garantieren!

In jedem Fall sollte man Programme immer von der Originalseite herunterladen. Alles andere ist mindestens fahrlässig. Natürlich kann auch dem originalen Anbieter ein Fehler passieren und er liefert dann Malware mit. Aber auf jeder Fremdseite kann das Risiko nur noch größer sein als auf der Originalseite.

Gruß, mawe2

PS: Achte bitte mal drauf, dass Du die Links korrekt einstellst!

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Alles sicher mawe2

„Wie meinst Du das? Wo ist der URL der erste??? Man kann die LibreOffice-Seite mit https oder mit http aufrufen, das ...“

Optionen

ich bin von der htpps Seite gestartet.

Download!

PS: Achte bitte mal drauf, dass Du die Links korrekt einstellst!

Wie funktioniert das?

bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken Alles sicher

„ich bin von der htpps Seite gestartet. Download! Wie funktioniert das?“

Optionen
Wie funktioniert das?

Meistens funktioniert ein Link hier richtig, wenn man nach dem Setzen die Leertaste oder die Eingabetaste (Enter) drückt, dann lässt sich der Link nach dem Absenden des Postings auch direkt anklicken.

Da aber der Editor hier manchmal zickt, bitte zukünftig nach dem Absenden direkt die gesetzen Links testen. Sollte einer der gesetzten Links nicht funktionieren, dann kann man das Posting nach dem Test sofort editieren (hier unter "Optionen" + "Beitrag bearbeiten") und einfach neben einem der vorher gesetzen Links einen Mausklick machen, die Eingabetaste betätigen und abschließend die Backspace-Taste (Rücktaste, befindet sich direkt über der Eingabetaste) drücken, damit der untere Text wieder eine Zeile nach oben springt.

Nach dem Absenden funktioniert es auch mit den Links. Zwinkernd

Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
Alles sicher Knoeppken

„Meistens funktioniert ein Link hier richtig, wenn man nach dem Setzen die Leertaste oder die Eingabetaste Enter drückt, ...“

Optionen

Danke!

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Alles sicher

„ich bin von der htpps Seite gestartet. Download! Wie funktioniert das?“

Optionen
ich bin von der htpps Seite gestartet.

Wahrscheinlich https ??

Und auf Deinem Screenshot kann man sehr gut erkennen, dass der Download trotzdem mit http läuft.

Wer jetzt hier wegen des fehlenden "s" Panik kriegt, macht einen Denkfehler.

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Alles sicher mawe2

„Wahrscheinlich https ?? Und auf Deinem Screenshot kann man sehr gut erkennen, dass der Download trotzdem mit http läuft. ...“

Optionen
Wer jetzt hier wegen des fehlenden "s" Panik kriegt, macht einen Denkfehler.

Ich bekomme garantiert keine Panik weil der Download nur mit http läuft.

Die Treiber von Lenovo werden auch ohne s angeboten!

Lachend

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
Anne0709 Alles sicher

„Ja! einen Virenscanner. Außerdem werden sich einige bei Heise beschweren wenn der Download verseucht ist und der Download ...“

Optionen
Nichts ist sicher!

Wie gut, dass es Mathematik gibt.
Da können einige - nicht wenige! - sichere Aussagen gemacht werden.

Ich kehre jetzt bald besser zu meinem "sicheren" Ausgangswissen zurück, als hier weiter im Computerforum so viel Unsicherheit erleben zu müssen.

OK, ich bin kein Mann, die können vielleicht mehr ab.

Anne

Hoffnung ist eine schoene Erinnerung an die Zukunft. Gabriel Marcel
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 mawe2

„OK: Einigen wir uns darauf: Der URL muss stimmen! Und zwar komplett. Kein Zeichen darf vertauscht sein oder fehlen. Nur: ...“

Optionen

https://de.wiktionary.org/wiki/URL

Die sagt man da normalerweise.

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Alpha13

„https://de.wiktionary.org/wiki/URL Die sagt man da normalerweise.“

Optionen

OK. Dann also "die Locator". Meinetwegen.

Mit deutschen Artikeln für englische Begriffe oder Abkürzungen ist das ja eh immer so eine Sache...

... Die einheitlicher Ressourcenzeiger, die Anzeiger, ...

(Irgendwie fällt mir das immer noch schwer.) Egal!

https://de.wikipedia.org/wiki/Uniform_Resource_Locator

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
giana0212 mawe2

„OK: Einigen wir uns darauf: Der URL muss stimmen! Und zwar komplett. Kein Zeichen darf vertauscht sein oder fehlen. Nur: ...“

Optionen

Genau, und kommt dann mit Windows ein Paketmanagement, kann auch der Laie wieder alles installieren. Problem gelöst. Ich wußte, Du stimmst mir zu, wie nützlich das sein kann.

Ein Irrtum dieser Zeit ist es, Glück mit Besitz zu verwechseln.
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 mawe2

„OK: Einigen wir uns darauf: Der URL muss stimmen! Und zwar komplett. Kein Zeichen darf vertauscht sein oder fehlen. Nur: ...“

Optionen
Nur: Woher soll ein Laie überhaupt wissen, wie der korrekte URL lautet? Ob nun der mit "s" oder ohne "s" der Richtige für die gewünschte Software ist?

Genau deswegen weist Presla seine "Schäfchen" auf solche Sachen hin ;-)

Ansonsten volle Zustimmung – Computer-Grundwissen kann man sich aneignen. Heute mit der Hülle und Fülle der Internetangebote leichter denn je zuvor.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
presla mawe2

„OK: Einigen wir uns darauf: Der URL muss stimmen! Und zwar komplett. Kein Zeichen darf vertauscht sein oder fehlen. Nur: ...“

Optionen
Es gibt Kurse, wo man das lernen kann. :-)
Es gibt auch Literatur. Es gibt jede Menge Wissenquellen, man muss sie nur nutzen.

Nur die Wenigsten lernen;die Meisten hören zu,schreiben auf und verstehen letztendlich nichts.

Schon der Hinweis mit praktischen Übungen (zum Beispiel:Adobe Reader Update/Download der Hinweis Häckchen aus der Zusatzsoftware McAffee rauszunehmen verpufft nach kurzer Zeit ins Leere)

Literatur?

Wissensquellen?man mailt mich an ,(Tel-Nr. gebe ich nicht mehr her),und ich helfe da wo ich kann!

Wird erst gar nicht benutzt!

Das sind so meine Erfahrungen seit Jahren!

Grüße aus NRW von Presla....... Wenn wir einmal nicht grausam sind, dann glauben wir gleich, wir seien gut. Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
giana0212 Olaf19

„Wenn die Seite, die ich erwarte, ein s hinter http trägt, aber die Seite, die ich gerade anklicken will hat das nicht, ...“

Optionen

Was Mawe2 Dir eigentlich sagen will: Das "s" hinter http beschreibt nur, dass die Verbindung zum Ziel verschlüsselt ist. Es sagt nichts darüber aus, woraus das Ziel besteht oder ob es da sicher ist. Folglich hat das auch nichts mit der Sicherheit von Downloads zu tun. Es bedeutet nur, auf dem Weg kann niemand nachsehen, was mit der Verbindung übertragen wird. Das wiederum bedeutet, Presla wähnt sich ohne Grund in Sicherheit. Ihr beide seit heute echt kompliziert. Echt.

Ein Irrtum dieser Zeit ist es, Glück mit Besitz zu verwechseln.
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 giana0212

„Was Mawe2 Dir eigentlich sagen will: Das s hinter http beschreibt nur, dass die Verbindung zum Ziel verschlüsselt ist. Es ...“

Optionen

Ja, so ungefähr habe ich das gemeint...

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 giana0212

„Was Mawe2 Dir eigentlich sagen will: Das s hinter http beschreibt nur, dass die Verbindung zum Ziel verschlüsselt ist. Es ...“

Optionen
Das "s" hinter http beschreibt nur, dass die Verbindung zum Ziel verschlüsselt ist. Es sagt nichts darüber aus, woraus das Ziel besteht oder ob es da sicher ist. Folglich hat das auch nichts mit der Sicherheit von Downloads zu tun.

Nochmal zum Mitschreiben:

Wenn der / die / das URL, von dem ich herunterladen will, mit https beginnt, aaaaber: die Seite auf der ich gelandet bin, http "mit ohne s" heißt, dann weiß ich, dass etwas nicht stimmt.

Das kann doch jetzt nicht so schwer sein?

Ihr beide seit heute echt kompliziert. Echt.

Eigene Nase anpacken.

HTH
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Hamburger19 Olaf19

„Nochmal zum Mitschreiben: Wenn der / die / das URL, von dem ich herunterladen will, mit https beginnt, aaaaber: die Seite ...“

Optionen

Der Download wurde von Avast zur Computerbild umgeleitet.

Qualität statt Quantität
bei Antwort benachrichtigen
Anne0709 Hamburger19

„Der Download wurde von Avast zur Computerbild umgeleitet.“

Optionen
zur Computerbild umgeleitet.

Na, so einfach nicht.

Die URL im zweiten Bild ist eine Mirror-Seite von Avast
http://c.computerbild.de/Avast-Download-Mirror-2016.html , um schneller runterladen zu können statt von Avast direkt.

Hier mal die Adresse zum Avast-Programm-Dowmload von original Computer Bild http://www.computerbild.de/download/Avast-Free-Antivirus-8482.html 

Der Download dort startet auch unverschlüsselt von einem http://  Download-Server.

Von heise.de laufen Downloads über https://, Chip wieder arbeitet auch (zumeist) unverschlüsselt.

Aber wie giana0212 sagt - eine verschlüsselte Verbindung sagt nichts über die Sicherheit der web-Seite aus und was man von dort herunterladen kann. 

Anne

Hoffnung ist eine schoene Erinnerung an die Zukunft. Gabriel Marcel
bei Antwort benachrichtigen
Hamburger19 Anne0709

„Na, so einfach nicht. Die URL im zweiten Bild ist eine Mirror-Seite von ...“

Optionen
Die URL im zweiten Bild ist eine Mirror-Seite von Avast

Das das der Download über einen Mirror lief habe ich mitbekommen. Wem gehört der Mirror auf dem der Download von AVAST liegt? Ubuntu kann in Deutschland von 35 Spiegel heruntergeladen werden, z.B. TU Chemnitz.

Der Download von Heise läuft nicht mit https. http://www.heise.de/download/product/avast-free-antivirus-74050/download/danke?id=74050-1

Qualität statt Quantität
bei Antwort benachrichtigen
Anne0709 Hamburger19

„Das das der Download über einen Mirror lief habe ich mitbekommen. Wem gehört der Mirror auf dem der Download von AVAST ...“

Optionen

Der Download startet von https://download.heise.de.  Dass www.heise.de die Verbindung nicht verschlüsselt - wie in dem von Dir gezeigten Link zum Beispiel - ist eine ganz andere Sache.

Jetzt habe ich aber nicht getestet, auf welche Seite anschließend zugegriffen wird. Die gezeigten 6,0 MB sind ja nicht das avast-Programm sondern ein Installationsprogramm.
So wie bei den meisten Programmen, die von Adobe installiert werden.

Wem gehört der Mirror auf dem der Download von AVAST liegt?

Das steht doch oben in den Screenshot  mit dem der Download angestoßen wird: computerbild.de: Axel Springer AG, Hamburg.
Wem die Seite genau gehört, kann man mit WHOIS leicht herausfinden (z.B. auch auf heise.de)

Anne

Hoffnung ist eine schoene Erinnerung an die Zukunft. Gabriel Marcel
bei Antwort benachrichtigen
giana0212 Olaf19

„Nochmal zum Mitschreiben: Wenn der / die / das URL, von dem ich herunterladen will, mit https beginnt, aaaaber: die Seite ...“

Optionen

Wenn Du von einer URL herunterladen willst, die mit "https" beginnt, und dann auch tatsächlich auf einer Seite landest, die mit "https" beginnt, weißt Du trotzdem nicht, ob der Download sicher ist. Du weißt nur, die Verbindung zum Zielserver ist verschlüsselt und nicht einsehbar.

Oder Dein Beispiel einmal anders: Du willst Scheiße bei chip.de herunterladen, bist aber gerade dabei im Begriff, Scheiße bei computerbild.de herunterzuladen, dann sagt das über den eigentlichen Download nichts aus, sondern nur, dass sich Chip anscheinend ganz schön verändert hat und Du außerdem nicht wählerisch bist. Das hilft aber nicht, die Sicherheitslage einzuschätzen.

Es gibt viel zu viele Stolperfallen im Netz, als dass man sich nur auf "https" verlassen kann. Das "https" schützt nur vor Spionage, alle anderen Gefahren und Risiken bleiben bestehen.

Ein Irrtum dieser Zeit ist es, Glück mit Besitz zu verwechseln.
bei Antwort benachrichtigen
torsten40 Olaf19

„Wenn die Seite, die ich erwarte, ein s hinter http trägt, aber die Seite, die ich gerade anklicken will hat das nicht, ...“

Optionen

Ein schönes Beispiel ist z.B. VLC.de. Bis vor einiger Zeit war VLC.de bei den google Rankings auf Platz 1, wenn man nach VLC suchte, anstelle von videolan.org/vlc/. Mittlerweile ist dies zum Glück anders.

Lädt man sich den VLC bei VLC.de runter, wird einem die Startseite geändert, dürckt man unbedacht einfach auf weiter, ich weiß nicht ob es heute noch so ist. Dies ist meiner Meinung nach nicht in Ordnung. Denn schon so einfach kann man sich Malware einfangen. Ein unbedarfter User würde meinen, dass VLC.de die offizielle deutsche Seite vom Videolan Player ist.

Ähnlich verhält es bei Winrar. Die offizielle Seite rarlab.com erscheint dann irgendwann auf Seite 2 der Suchergebnisse. Das sind 15-20 suchergebnisse, die die Virenschreiber in die Händenspielt

Mawe hat aber dennoch grundsätzlich Recht. Mit dem BS, mit dem ich arbeite/surfe, damit muß ich mich grundlegend auseinander setzen, und wissen wie manche Dinge funktionieren.

Gruß

Torsten

Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 torsten40

„Ein schönes Beispiel ist z.B. VLC.de. Bis vor einiger Zeit war VLC.de bei den google Rankings auf Platz 1, wenn man nach ...“

Optionen
Ein unbedarfter User würde meinen, dass VLC.de die offizielle deutsche Seite vom Videolan Player ist.

Nebenbei, weiß von euch jemand, warum die Macher von Videolan.org sich diese Machenschaften gefallen lassen? Das ist doch rufschädigend! Überflüssig allemal, da Videolan.org auf Deutsch verfügbar ist.

Ähnlich verhält es bei Winrar. Die offizielle Seite rarlab.com erscheint dann irgendwann auf Seite 2 der Suchergebnisse.

So etwas kann ich absolut nicht nachvollziehen, insbesondere auch nicht von Google – nach den obligatorischen "Werbeanzeigen" (max. drei, vier Stück) sollte doch wohl die Website des Herstellers als erstes echtes Suchergebnis gelistet werden und nicht irgendwelche Dödel-Seiten...

Wer ganz ganz ganz sicher gehen will... zur Not gibt es noch den "Workaround", sich den Artikel zu VLC o.ä. in der Wikipedia aufzurufen. Dort steht dann auch ein Link zum Hersteller. Aber echt schwach von Google, dass die den so verbuddeln.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
giana0212 Olaf19

„Nebenbei, weiß von euch jemand, warum die Macher von Videolan.org sich diese Machenschaften gefallen lassen? Das ist doch ...“

Optionen

Ich nehme mal an, es gibt jede Menge solcher Seiten, es ist stumpf nicht möglich, dagegen vorzugehen. Die Lieferanten freier Software sind in der Regel gemeinnützige Vereine, die Spendengelder sollen in das Produkt fließen und nicht Anwälte bezahlen.

Ein Irrtum dieser Zeit ist es, Glück mit Besitz zu verwechseln.
bei Antwort benachrichtigen
Anne0709 Olaf19

„Nebenbei, weiß von euch jemand, warum die Macher von Videolan.org sich diese Machenschaften gefallen lassen? Das ist doch ...“

Optionen
warum die Macher von Videolan.org sich diese Machenschaften gefallen lassen

Nee, das ist völlig unklar.
Aber: Auf der Impressum-Seite von vlc.de steht ausführlich das, worüber sich die meisten ärgern, die von dort das Programm herunter laden und installieren:

"Das Installationsprogramm verändert an Ihrem PC die Startseite von verschiedenen Browsern, sowie das Suchfeld. Die Veränderung kann durch die benutzerdefinierte Installationsweise verhindert werden."

Das gehörte auf die Seite, von der der Download startet!
Und nicht da, wo ein normaler Nutzer sowieso nicht hinklickt.

Wie @mawe2 vor mir geschrieben hat - kritisch sein und lieber mehr lesen, als einem lieb ist.
Bei solch gefährlichen Geräten wie Computern ist das inzwischen immer angebracht.

Gruß,
Anne

Hoffnung ist eine schoene Erinnerung an die Zukunft. Gabriel Marcel
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 torsten40

„Ein schönes Beispiel ist z.B. VLC.de. Bis vor einiger Zeit war VLC.de bei den google Rankings auf Platz 1, wenn man nach ...“

Optionen
Bis vor einiger Zeit war VLC.de bei den google Rankings auf Platz 1, wenn man nach VLC suchte, anstelle von videolan.org/vlc/

An der Stelle kommt ein Problem ins Spiel, dessen Wirkung den wenigsten bewusst ist: Der bedingungslose und völlig unkritische Glaube an die Suchergebnisse von Google (oder von Suchmaschinen im Allgemeinen).

Zur Medienkompetenz gehört eben auch dazu, sich nicht einseitig von einem einzigen Monopolisten (hier: Google) irgendwelche Ergebnisse vorsetzen zu lassen und zu glauben, dass die die absolute Wahrheit darstellen.

Wenngleich bei der Google-Suche durchaus das Gewünschte oft perfekt gefunden wird, muss man eben wissen, dass das keineswegs immer der Fall ist.

Und jeder Link, den man anklickt, ist in jedem Fall kritisch zu hinterfragen. (Vor allem aber ist ein Download, den man dann auslöst, kritisch zu hinterfragen!)

Diese kritiklose Nutzung von Google (die bei solchen Suchergebnissen beginnt, die aber dann letztlich weit darüber hinaus geht), ist generell ein Risiko, dem sich ein Großteil der Nutzer nicht bewusst ist.

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
giana0212 mawe2

„An der Stelle kommt ein Problem ins Spiel, dessen Wirkung den wenigsten bewusst ist: Der bedingungslose und völlig ...“

Optionen

Das liest sich jetzt wie ein wenig wie Google-Bashing, das Du offensichtlich sehr genossen hast, trifft es aber nicht.

Mal eben den Edge gestartet, erster Treffer ist "www.jetzt-herunterladen.com/vlc", der zweite Treffer "downloadsf.com/vlc-player", beides als Anzeige geschaltet, Bing verdient halt Geld mit dem Schalten von Anzeigen.

Dritter Eintrag ist dann "videolan.org", "vlc.de" schafft es aktuell gerade nur auf den vierten Platz.

Die Tipps bleiben immer gleich, nicht einen Browser von MS nutzen, immer einen Werbeblocker installieren, auf Original-Quellen achten.

Ein Irrtum dieser Zeit ist es, Glück mit Besitz zu verwechseln.
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 giana0212

„Das liest sich jetzt wie ein wenig wie Google-Bashing, das Du offensichtlich sehr genossen hast, trifft es aber nicht. Mal ...“

Optionen
Das liest sich jetzt wie ein wenig wie Google-Bashing

Google ist sicherlich die Suchmaschine, der die meisten Nutzer unkritisch gegenüberstehen. (Einfach deswegen, weil sie die meisten Nutzer hat.)

Aber letztlich gilt das für alle Suchmaschinen gleichermaßen: Nur allein deswegen, weil ein bestimmter Inhalt von der Suchmaschine weiter oben gelistet wird als andere Inhalte, muss das noch nicht das wirklich gesuchte Ergebnis sein.

Es gibt haufenweise Tipps zur "Suchmaschinenoptimierung" (SEO), die laufen im Prinzip alle darauf hinaus, die Suchmaschinenergebnisse zu manipulieren und somit die Listen in Ihrer Aussagekraft bzgl. der Relevanz der gefundenen WebSites zu verfälschen.  Wer das weiß, weiß auch, dass er den Ergebnissen (oder eben der Reihenfolge der Ergenbisse) nicht bedingungslos vertrauen kann.

Die kritische Wertung der Suchergebnisse lässt sich nicht an andere delegieren, sie bleibt immer noch dem Nutzer selbst überlassen.

Die Tipps bleiben immer gleich, nicht einen Browser von MS nutzen

Da sehe ich jetzt erstmal keinen direkten Zusammenhang. Ob MS-Browser oder nicht, ist für mich weniger entscheidend.

immer einen Werbeblocker installieren, auf Original-Quellen achten.

Das kann man als generelle Empfehlung sicher unterstreichen.

Dazu käme noch die Empfehlung, anonymisierende Suchmaschinen zu nutzen.

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
giana0212 mawe2

„Google ist sicherlich die Suchmaschine, der die meisten Nutzer unkritisch gegenüberstehen. Einfach deswegen, weil sie die ...“

Optionen

Ich hinterfrage alle Suchergebnisse kritisch, nutze trotzdem gerne Google, bessere Ergebnisse gibt es nicht. Ich finde nur, die Problematik kann man nicht an Google festmachen, andere Suchmaschinen zeigen die unerwünschten Ergebnisse genauso an. Liest man jedoch Dein Statement dazu, ist Google, und nur Google, der Teufel.

Ok, vielleicht nicht nur, scheint aber so durch.

Ein Irrtum dieser Zeit ist es, Glück mit Besitz zu verwechseln.
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 giana0212

„Ich hinterfrage alle Suchergebnisse kritisch, nutze trotzdem gerne Google, bessere Ergebnisse gibt es nicht. Ich finde nur, ...“

Optionen
die Problematik kann man nicht an Google festmachen, andere Suchmaschinen zeigen die unerwünschten Ergebnisse genauso an

Ich zitiere mich mal kurzerhand selbst:

Der bedingungslose und völlig unkritische Glaube an die Suchergebnisse von Google (oder von Suchmaschinen im Allgemeinen).

Ich habe das also ganz bewusst auf alle Suchmaschinen, also auch auf die Google-Mitbewerber, bezogen.

Nur: Google hat halt die fast 100%ige Marktmacht auf diesem Gebiet, alle anderen sind praktisch irrelevant.

Und viele (sehr viele) Leute wissen nicht mal, dass es außer Google noch andere Suchmaschinen überhaupt gibt! (Auch ein Zeichen fehlender Medienkompetenz.)

Liest man jedoch Dein Statement dazu, ist Google, und nur Google, der Teufel.

Auch, wenn man mein Statement nicht liest, ist das weitestgehend der Fall! (Leider.)

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 giana0212

„Das liest sich jetzt wie ein wenig wie Google-Bashing, das Du offensichtlich sehr genossen hast, trifft es aber nicht. Mal ...“

Optionen
nicht einen Browser von MS nutzen, immer einen Werbeblocker installieren,

Meinst du denn, wenn du einen anderen Browser nutzt oder einen Adblocker installiert hast, dann bekommst du Google-Suchergebnisse in einer anderen Reihenfolge angezeigt? Das würde mich aber schwer wundern.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
giana0212 Olaf19

„Meinst du denn, wenn du einen anderen Browser nutzt oder einen Adblocker installiert hast, dann bekommst du ...“

Optionen

1. Die Browser von MS nutzen als Suchmaschine Bing.

2. Mit Werbeblocker werden die Anzeigen, die auf die schädlichen Links verweisen, nicht angezeigt.

Ich sehe das eher mit einem Blick auf die Sicherheit:

Der IE ist der Browser, der die meisten Lücken ins System schießt. Die tiefe Verankerung im System bedeutet auch, er ist immer vorhanden und damit für Angreifer attraktiv.

Da Werbung von Dritten ausgeliefert wird und mit dem Content der besuchten Seite nichts zu tun hat, wird über eben diese Werbung oft Schadware in den Rechner eingeschleust (Malvertising). Also erhöht die Nutzung eines Werbeblockers die Sicherheit des Systems. Immer.

Ein Irrtum dieser Zeit ist es, Glück mit Besitz zu verwechseln.
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 giana0212

„1. Die Browser von MS nutzen als Suchmaschine Bing. 2. Mit Werbeblocker werden die Anzeigen, die auf die schädlichen Links ...“

Optionen
1. Die Browser von MS nutzen als Suchmaschine Bing.

Wenn du das Suchfeld benutzt und es so lässt wie ab Werk konfiguriert – dann ja.

Wenn man nicht eh schon Google und Konsorten als Favoriten hinterlegt hat, kann man die im Suchfeld verankterte Engine natürlich ändern: https://support.microsoft.com/de-de/instantanswers/390c87f8-911e-47a3-adca-c80a1e4076ca/change-the-default-search-engine-in-microsoft-edge

2. Mit Werbeblocker werden die Anzeigen, die auf die schädlichen Links verweisen, nicht angezeigt.

Werbeanzeigen != Suchergebnisse...

"Malvertising" ist übrigens ein ebenso zutreffender wie hypsch geprägter Begriff. Den kannte ich noch nicht.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
giana0212 Olaf19

„Wenn du das Suchfeld benutzt und es so lässt wie ab Werk konfiguriert dann ja. Wenn man nicht eh schon Google und ...“

Optionen

Natürlich sind Werbeanzeigen keine Suchergebnisse. Die Ergebnisse einer Suchmaschine setzen sich aus Faktoren wie Präsenz, Verbreitung, einer Vorhersage der Wahrscheinlichkeit von Relevanz zusammen und erst zuletzt werden die Treffer durch Optimierung und Werbung gewürzt.

Ohne Blocker werden prominent Werbeanzeigen eingeblendet, die bei der Nutzung mit Werbeblocker fehlen. Ein Werbeblocker entfernt also die Treffer, die Du eigentlich nicht sehen willst.

Du siehst das mit den Browsern wieder mal zu einseitig, hier in D dominieren Chrome und Firefox, in anderen Ländern ist das anders. Die meisten US-Amerikaner nutzen den Browser, der beim System dabei ist und ändern auch nie die Suchmaschine.

Und hier etwas für Dich:

http://www.heise.de/newsticker/meldung/botfrei-de-Werbeblocker-Sanktionen-der-falsche-Weg-2920022.html

Und Dir sollte natürlich klar sein, dass ich weiß, dass man die Suchmaschine ändern kann, Du Dussel. Zwinkernd

Ein Irrtum dieser Zeit ist es, Glück mit Besitz zu verwechseln.
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 giana0212

„Natürlich sind Werbeanzeigen keine Suchergebnisse. Die Ergebnisse einer Suchmaschine setzen sich aus Faktoren wie ...“

Optionen
Ohne Blocker werden prominent Werbeanzeigen eingeblendet, die bei der Nutzung mit Werbeblocker fehlen. Ein Werbeblocker entfernt also die Treffer, die Du eigentlich nicht sehen willst.

Du hast recht, Giana. Gerade ausprobiert mit dem Begriff "Hundefutter": ohne Adblocker zeigt er mir 3 vermeintliche Treffer mit vorangestelltem grünen Button "Anzeige" an; mit Adblocker sind die ersatzlos gestrichen.

Zugegeben, das war eine Bildungslücke von mir. Ich hatte immer gedacht, dass diese Art Anzeigen "integrale" Bestandteile der von Google ausgegebenen Trefferliste sind und nicht so einfach entfernt werden können wie irgendwelche "Banner".

Und Dir sollte natürlich klar sein, dass ich weiß, dass man die Suchmaschine ändern kann, Du Dussel. Zwinkernd

Erwischt... Lachend

Sehr guter Link übrigens, der Bericht über botfrei.de, und originelle Idee, den Besuchern genau dann einen Hinweisbanner zu geben, wenn sie eben keinen Adblocker installiert haben. Die Formulierung trifft m.E. genau ins Schwarze:

Häufig besteht die Werbung aus eingebetteten Inhalten von Drittanbietern. Solche Drittinhalte unterliegen in der Regel nicht der redaktionellen Kontrolle des Webseiten-Betreibers und bieten Cyberkriminellen einen immer wieder ausgebeuteten Angriffsvektor. ...bitte erwäge aus Sicherheitsgründen einen Adblocker zu nutzen und auf vertrauenswürdigen Seiten ggf. manuell zu deaktivieren.

Das sind die Gründe, weshalb auch ich heute mit Adblocker unterwegs bin, nachdem ich mich lange dagegen gewehrt hatte. Die Werbung als solche(!) würde mich weniger stören, solange sie nicht zu aufdringlich ist, wohl aber die mangelnde Kontrolle des Seitenbetreibers über das, was seine Werbepartner im Hintergrund treiben.

Deswegen würde ich den letzten Halbsatz des ansonsten sehr gelungenen Textes mit einem kleinen Fragezeichen versehen. Die Website mag vertrauenswürdig sein, aber sind es deren Werbepartner dann "automatisch" auch...?

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen