Allgemeines 21.707 Themen, 143.084 Beiträge

News: Fragwürdiger Nutzen

Warnung: Avira empfiehlt SuperEasy Driver Updater

Michael Nickles / 16 Antworten / Baumansicht Nickles

Nutzer der kostenlosen Variante des Avira Virenscanners kriegen nach jedem Systemstart unten rechts einen Hinweis des Herstellers eingeblendet. Meist wird empfohlen eine Vollversion zu kaufen oder es gibt "Fremdwerbung". Das ist gerade wieder mal der Fall.

Bild. Avira empfiehlt SuperEasy Driver Updater.

Wie bereits im März vergangenen Jahres empfiehlt Avira ein Tool namens "SuperEasy Driver Updater" und dessen kostenlosen Test.

Im Hinweis-Text erklärt Avira, dass veraltete Treiber den PC zu einer Sicherheitslücke machen und drum wird die Aktualisierung mit dem Tool empfohlen.

Nach der Installation führt der SuperEasy Driver Updater dann einen Scan des Systems durch und präsentiert eine Liste der Treiber, die als veraltet eingestuft werden. Ein Klick auf "Alle aktualisieren" bringt dann einen Dialog der erklärt, dass das nur mit der Vollversion geht, deren Kauf für 19,95 Euro angeboten wird.

Michael Nickles meint:
Bild. Mein Rechner: angeblich 26 überholte Treiber gefunden.

Die Idee eines Treiberaktualisierungs-Tools, das alle Aktualisierungen mit einem Rutsch erledigt ist gut. Wobei das ein brauchbares Betriebssystem eigentlich sowieso automatisch machen sollte.

Natürlich wollen die Macher des SuperEasy Driver Updaters Geld verdienen und geben sich jede erdenkliche Mühe, möglichst viele veraltete Treiber zu finden und den Zustand des Systems als grauenvoll zu beurteilen. Ich hab einen Testlauf gemacht und es sieht natürlich ganz schlimm aus.

Das Tool hat 26 vermeintlich überholte Treiber gefunden, bei den meisten wurde das Alter als "historisch" bewertet (die schlechteste Bewertung). Was ist jetzt tun werde? Nichts natürlich. Über die Lächerlichkeit dieser Art von Aktualisierungs-Tools habe ich hier bereits ausgiebig berichtet: Spaß mit kostenloser automatischer Treiberaktualisierung.

bei Antwort benachrichtigen
Systemcrasher Michael Nickles

„Warnung: Avira empfiehlt SuperEasy Driver Updater“

Optionen
Was ist jetzt tun werde? Nichts natürlich.

Früher gabs sowas gelegentlich als Vollversion bei ZeitschriftenCDs.

Hab damals mal so ein Tool installiert. Und später auch unter XP als kostenloses Tool.

Von der massiven Systembeschleunigung (das ging locker in den 3-stelligen %-Bereich), die mir das Tool verschafft hat, durch Systemreinigung, Aktualisieren veralteter Treiber etc. habe ich nie was gemerkt.

Wenn ich Rentner bin, dann nörgele ich den ganzen Tag. Das wird bestimmt lustig. :)
bei Antwort benachrichtigen
dirk1962 Systemcrasher

„Früher gabs sowas gelegentlich als Vollversion bei ...“

Optionen
habe ich nie was gemerkt

ich schon. Eine nicht mehr funktionierende Soundkarte und eine Logitech Maus

die so ein SuperDuper Treiber Updater als eine MS Maus erkannt hatteLachend

Gruß
Dirk

Das Leben beginnt auf alle Fälle - in einer Zelle ... und manchmal endet's auch bei Strolchen, in einer solchen. (Heinz Erhardt)
bei Antwort benachrichtigen
gunny0606 Michael Nickles

„Warnung: Avira empfiehlt SuperEasy Driver Updater“

Optionen

Das schlimme dabei ist doch immer wieder, das die unbedarften PC-Benutzer, die eigentlich nur einen Virenscanner suchen, hinterher bei mir landen, weil dank eines zerschossenen Grafiktreibers (Intel interne Grafik) plötzlich riesige Desktop-Icons auf dem Bildschirm tronen.

War das ein Schachtelsatz?

bei Antwort benachrichtigen
Borlander Michael Nickles

„Warnung: Avira empfiehlt SuperEasy Driver Updater“

Optionen
bei den meisten wurde das Alter als "historisch" bewertet (die schlechteste Bewertung).

Richtig interessant wird das vor allem wenn man mal die Werte hinter diesen Angaben vergleicht: Siehe Grafikkartentreiber mit gerade mal 1,5 Jahren und Monitortreiber (?!) mit sage und Schreibe 14 Jahren (wobei der "neue" Treiber gerade mal 6 Monate weniger historisch wäre)

bei Antwort benachrichtigen
The Wasp Michael Nickles

„Warnung: Avira empfiehlt SuperEasy Driver Updater“

Optionen

Komisch, dass dein Superduper Windows 8 noch Treiber von 2001 nutzt. :D

Ende
bei Antwort benachrichtigen
Xdata Michael Nickles

„Warnung: Avira empfiehlt SuperEasy Driver Updater“

Optionen

Deine Warnung ist auch in Bezug auf andere solche Treiber Aktualisierer wichtig.

Selbst welche die bisher
vielleicht
hilfreich waren, stellen sich  auf DAUer doch eher als DAUware heraus.

Hab einen solchen Booster eine Zeitlang genutzt Verlegen.

Der war am Anfang nicht ganz so doof, aber mit jedem Update oder vermeinlicher Verbesserung,
sieht man die nicht optimalen Algorithmen immer deutlicher.

Selbst uralte, lange nicht mehr physisch existente Komponenten, werden da mit
neuen Treibern versorgt.
Bei neuen  Netzwerkkarten und neuen Soundkarten versagen die Aktualisierer oft ganz.

    Der Grund mal so einen Treiber Booster zu versuchen ist eine
    Knallrote Via Netzwerkkarte ... VT86C926.

Ist mir nicht gelungen einen funktionierenden Windows 8.1 Treiber zu finden.Stirnrunzelnd
Wahrscheinlich weil ich zu doof dazu bin ..
Hoffentlich nicht  ganz so wie die Aktualisierer.

P.S.

Leicht ist es manchmal nicht, selber einen korrekten Treiber zu finden.
Ein Grund wohl warum einige User es zu automatisieren veruchen.

bei Antwort benachrichtigen
gunny0606 Xdata

„Deine Warnung ist auch in Bezug auf andere solche Treiber ...“

Optionen
Leicht ist es manchmal nicht, selber einen korrekten Treiber zu finden. Ein Grund wohl warum einige User es zu automatisieren veruchen.

Cooler Spruch, muss ich mir merken. Lässt sich auch leicht auf jedes Tuning Tool anwenden.

Ein TuneUp gefällig ?

Leicht ist es manchmal nicht, das System wieder schneller zu machen. Ein Grund wohl, warum einige User es zu automatisieren versuchen. Zwinkernd

bei Antwort benachrichtigen
Xdata gunny0606

„Cooler Spruch, muss ich mir merken. Lässt sich auch leicht ...“

Optionen

ErwischtVerlegen Zwinkernd. TuneUp hatte ich auch schon mal.

War aber Windows 95 und Windows 98.

bei Antwort benachrichtigen
provinzler Michael Nickles

„Warnung: Avira empfiehlt SuperEasy Driver Updater“

Optionen
Dieser Beitrag ist gelöscht!
Dieser Beitrag schweift zu stark vom Thema ab.
Bastian8 provinzler

„Dieser Beitrag ist gelöscht.“

Optionen

Die sache ist ja folgende. hast du erst mal ein scan durchgeführt taucht die meldung,

du sollst die treiber aktualisieren  immer wieder, das macht ein wahnsinnig.

Frage: wo hinter verbirgt sich diese  ständige meldung und wie bekommt man sie wieder runter

bzw. raus?  Für eine genaue beschreibung wäre ich dankbar, da ich von einigen freunden die PC privat betreue und ich immer wieder damit konfrontiert werde, bei meinen rentner, die ja immer wieder unnützes zeug installieren und ausprobieren

dank im voraus Bastian

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso Bastian8

„Die sache ist ja folgende. hast du erst mal ein scan ...“

Optionen

Versuche doch als erstes über die Programme/Funktionen in der Systemsteuerung das sinnlose Programm einfach zu deinstallieren.

Wenn der Schmonz über Avira kommt, dann wäre es aus meiner Sicht mehr als einen Gedanken wert, vielleicht auf das Windows-eigene Gespann MSE/Defender umzusteigen, je nach Version.

Wenn die Welt gerettet wurde, wird es durch Frauen geschehen sein...
bei Antwort benachrichtigen
Bastian8 fakiauso

„Versuche doch als erstes über die Programme/Funktionen in ...“

Optionen

Hier geht es nicht generell um ein avira Produkt, sondern auch um andere anbieter

von so einem schmonz. die sind auch nie aufgeführt in den Programmen sondern verbergen

sich irgendwo

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso Bastian8

„Hier geht es nicht generell um ein avira Produkt, sondern ...“

Optionen
die sind auch nie aufgeführt in den Programmen sondern verbergen sich irgendwo


Da gilt dann wieder die Massnahme, das bei heruntergeladenen Programmen grundsätzlich die benutzerdefinierte Installation gewählt wird und dabei alles, was nicht zum gewünschten Programm gehört, abgewählt wird.Dabei muss dann genau auf die Formulierung geachtet werden, einmal müssen die Haken entfernt werden und ein andermal gesetzt, damit unnötige Zusatzsoftware nicht auf dem Rechner landet.
Das Downloads nur vom Hersteller oder aus seriösen Quellen stammen dürfen, setze ich voraus.

Ist es doch passiert und es gibt 'angeblich' kein Deinstallationsprogramm, dann sei Adware Cleaner empfohlen, der da relativ zuverlässig Toolbars usw. entfernt. Bei eichten Viren, Trojaner und anderem Ungeziefer ist der natürlich auch machtlos. Da gibt es als Option nur ein sauberes Backup oder die Neuinstallation.

Wenn das Deine Senioren nicht auf die Reihe bekommen, dann musst Du sie eben so impfen, dass sie:

- vorher anrufen, wenn sie etwas installieren wollen
- das eventuell über den Geldbeutel regeln
- oder Linux vorsetzen

Damit das hier nicht zu sehr OT wird, sollte es ein spezielles Problem sein, starte besser einen eigenen Thread dazu.

Wenn die Welt gerettet wurde, wird es durch Frauen geschehen sein...
bei Antwort benachrichtigen
manniclick Michael Nickles

„Warnung: Avira empfiehlt SuperEasy Driver Updater“

Optionen

Hallo Michael,

das ist ja alles ganz schön und gut, aber was empfiehlst du denn nun?

Wie sollte man vorgehen, um seine Treiber aktuell zu halten?

Mit freundlichen Grüßen

Manfred 

bei Antwort benachrichtigen
King-Heinz manniclick

„Hallo Michael, das ist ja alles ganz schön und gut, aber was empfiehlst du denn nun? Wie sollte man vorgehen, um seine ...“

Optionen

Hallo!! Der Beitrag stammt aus dem Jahr 2015, ist also mehr als 2 Jahre alt!!!

Das darin geschilderte Problem sollte sich mittlerweile von selbst in Luft aufgelöst haben!

Zu deiner Frage:

Wie sollte man vorgehen, um seine Treiber aktuell zu halten?

Treiber aktualisiert man nur dann, wenn es mit den aktuell sich auf dem System befindlichen Treibern Probleme gibt oder neue Treiber neue Funktionen mitbringen, auf welche man nicht verzichten will/kann. Und dann holt man sich diese vom Hersteller der Hardware, für welche man die neuen Treiber braucht. Ansonsten lässt man die Finger davon!

„Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: ‚Das ist technisch unmöglich!’“ (Sir Peter Ustinov)
bei Antwort benachrichtigen
fakiauso manniclick

„Hallo Michael, das ist ja alles ganz schön und gut, aber was empfiehlst du denn nun? Wie sollte man vorgehen, um seine ...“

Optionen

Moin der Thread ist zwar von 2015 etwas abgehangen, aber versuchen kann man es ja mal;-)

Wie sollte man vorgehen, um seine Treiber aktuell zu halten?


1. Grundsatz - solange das Ding läuft, lässt man einfach die Finger davon.

2. Grundsatz - aktualisiert wird dann, wenn es durch ein neues Spiel, Fehler bei Anwendungen oder so einen Grund gibt für ein Treiber-Update. Dann lädt man sich den aktuellsten Treiber von der Herstellerseite, deinstalliert den alten und installiert den neuen.

3. Grundsatz - aktuell gehalten werden sollten alleine aus Sicherheitsgründen auf jeden Fall die installierten Anwendungen. Dazu nutzt man für das OS (in erster Linie vermutlich Windows) einfach die mitgelieferte Funktion Windows Update und bei installierter Software wie Browser, Mail-Client, PDF-Reader die im Programm enthaltenen Updater.
Ist das alles nicht vorhanden, bleibt einem nichts anderes übrig, als hin und wieder selber auf der herstellerseite nachzusehen, ob es neuere Versionen gibt und ob die enthaltenen Aktualisierungen einen überhaupt betreffen.

4. Grundsatz - es ist allemal besser, sich hin und wieder selbst die Mühe des Aktualisierens zu machen, statt sich dafür auf ein naturgemäss ebenfalls nicht perfektes Stück zusätzlicher Software zu verlassen. Die Updater fallen bei mir unisono in die Abteilung unnötig ähnlich wie Tuning und Cleaner usw. Es soll User geben, die sich mehr mit dem Updaten als Arbeiten an der Kiste befassen, kann auch ein Krampf und Wahn werden.

Wo meinereiner abweicht von diesem Schema ist das BIOS, dort installiere ich generell das aktuellste.

Bei einer Neuinstallation versteht sich von selbst, dass dort die aktuellsten Treiber gezogen und installiert werden. Dann in der Reihenfolge Hersteller der speziellen Hardware-Komponente zuerst, dann gerade bei Notebooks die ggf. angepassten Treiber der Gerätehersteller und dann kann man anfangen, generische Treiber über Windows-Update oder von Drittseiten zu nutzen. Aber auch das macht man in der Regel einmal und nicht ständig, also benötigt man auch da kein solches Ding, was nur Ressourcen frisst und seinerseits für Fehler sorgen kann, bei denen man sich dumm und dämlich sucht, bis man auf das Tool als Ursache kommt.

Wenn die Welt gerettet wurde, wird es durch Frauen geschehen sein...
bei Antwort benachrichtigen