Allgemeines 21.707 Themen, 143.084 Beiträge

News: Propaganda

Verkaufen Terroristen Raubkopien?

Redaktion / 8 Antworten / Baumansicht Nickles

In den USA scheint inzwischen jedes Mittel recht zu sein, um die Bürger zu unterdrücken. Der neueste Knaller: Terroristen sollen mit Raubkopien ihre dunklen Geschäfte finanzieren, das behaupten Politiker. Völliger Blödsinn, schreibt Computerworld.

Es gebe keinen einzigen Beweis dafür und es sei auch keiner angeführt worden. Klar sei aber, dass solche Behauptungen dafür benutzt werden, um noch repressivere Eigentumsrechte durchzusetzen. Die Strafen sollen damit erhöht werden und es soll immer mehr Polizei geben.

Der Artikel zieht ein bitteres Fazit: Die Regierung lüge die Bevölkerung an und benutze dann diese Lügen, um Gegenmaßnahmen einzuleiten. Die Bevölkerung würde aber immer noch für die letzte große Lüge bezahlen (gemeint ist wahrscheinlich der Irak-Krieg).

Quelle: Computerworld

bei Antwort benachrichtigen
Pumbo Redaktion

„Verkaufen Terroristen Raubkopien?“

Optionen

Ja, und wo ist der Unterschied zu hier??
Setze anstatt USA Deutschland ein und keinem wird was auffallen. Das dieses Terrortrallala nur das Deckmäntelchen ist für den Überwachungsstaat/Abbau von Bürgerrechten ist/war doch für jeden, der ein wenig Grütze im Kopf hat, klar. So kann man im Bedarfsfall etwaigen Widerstand gegen die weitere Ausbeutung durch eine hemmungslose Schmarotzer-Oligarchie aus Politik und Wirtschaft überaus wirkungsvoll bereits im Keim aufklären, überwachen und ggf. ersticken. (Wären ja eh wieder nur Terroristen)

bei Antwort benachrichtigen
ChrE Redaktion

„Verkaufen Terroristen Raubkopien?“

Optionen

Andersrum wird ein Schuh draus: Jeder "Raubkopierer" ist ein Terrorist.
Minimum: 5 Jahre Guantanamo.

Gruss

ChrE

bei Antwort benachrichtigen
Crazy Eye ChrE

„Verkaufen Terroristen Raubkopien?“

Optionen

noch sdhlimmer er ist ein wirtschaftsterrorist, das ist mindestens 3* so schlimm.

bei Antwort benachrichtigen
the_mic Crazy Eye

„noch sdhlimmer er ist ein wirtschaftsterrorist, das ist mindestens 3 so schlimm.“

Optionen

Nein, denn der kann ja anschliessend an seine "Anschläge" die armen Politiker mit Koffern voller Bargeld durchfüttern.

cat /dev/brain > /dev/null
bei Antwort benachrichtigen
Chaos3 Redaktion

„Verkaufen Terroristen Raubkopien?“

Optionen

Der Bundes-Schäuble? Jetzt müsste er eigentlich das sofort für Deutschland übernehmen und auch hierzulande Gesetze verschärfen. Seinem Großformatdenken konform müsste das aber was "totales" sein. Am besten kameras in jeder Wohnung und in jedem Raum, jede Leitung angezapft und überwacht, Wanzen unterm Klodeckel. Und für jede Wohnung ein Beamter der die Vorgänge 24 Stunden am Tag überwacht.

Es könnten ja welche von den 80.000.000 Terroristen in Deutschland gerade ihren nächsten Jihad mit Raubkopien, verbreitet über Filesharer-Netzwerke finanzieren.

bei Antwort benachrichtigen
naggo2 Chaos3

„Ja wo is er denn?“

Optionen

Kommt mir vor wie der Typ, der durch klatschen Elefanten verscheucht. Aber hier sind doch gar keine Elefanten...? - Siehste, es wirkt!
Nur noch zum kotzen wie wir in diesem Staat für dumm verkauft werden sollen..

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_97727 Redaktion

„Verkaufen Terroristen Raubkopien?“

Optionen

Dass Terroristen sich der illegalen Wirtschaft bedienen und auch direkt und indirekt mit Raubkopien handeln ist schon laaaange nachgewiesen - sogar vor dem 11. September. Warum man das aber immer wieder versucht effektvoll in den Medien zu platzieren ist mir ein Rätsel ;-?

bei Antwort benachrichtigen
bechri Redaktion

„Verkaufen Terroristen Raubkopien?“

Optionen

so langsam werden diese "Vermutungsthreads", die die Foren vollmüllen, langweilig. Lasst Platz für hilfesuchende User ;-). Die gehen bald unter, wenn das so weiter geht.

MfG
BeChri

MfG Chris
bei Antwort benachrichtigen