Archiv Contra Nepp 3.045 Themen, 42.321 Beiträge

News: Unrechtsstaat 3.0

Verfassungswidriger Bundestrojaner sorgt für Wirbel

Michael Nickles / 84 Antworten / Baumansicht Nickles

Bereits vor Jahren, als das erste Mal darüber berichtet wurde, sorgte der "Bundestrojaner" für Aufregung. Ende Januar 2007 sprach der Bundesgerichtshof nach heftigen Diskussionen ein klares Nein für den Trojaner aus (siehe Verdeckte Online-Durchsuchung unzulässig.

Ein Jahr später, Ende Februar 2008, wurde dann "umentschieden", dass das mit dem Bundestrojaner generell doch klar geht - prinzipiell. Allerdings verlangten die obersten Richter, dass heimliche Online-Durchsuchungen an neue Auflagen gebunden werden müssen, die es zu diesem Zeitpunkt noch nicht gab (siehe Bundestrojaner ist legal).

Kurios: Bereits gut ein Jahr zuvor gab es Berichte, dass staatliche Online-Beschnüffelung bereits seit Sommer 2005 betrieben wurde (siehe Bundestrojaner schon lange im Einsatz).

2007/2008 gab es zig Meldungen zum Bundestrojaner. Und es gab auch Spekulationen, dass sich der Bundestrojaner sehr gut über Router einschleusen lässt (siehe Bundestrojaner könnte über Router eindringen). Auf jeden Fall hatte der oberste Gerichtshof wohl entschieden, dass der Bundestrojaner in schwerwiegenden Verdachtsfällen nur zum Abhören von "Internet-Telefonie" genutzt werden darf, das Ausspionieren und Überwachen der Daten auf Rechnern wurde aber verboten.

Jetzt liegen knallharte Fakten auf dem Tisch. Der Chaos Computer Club (CCC) gelangte an den Trojaner und hat das Ding analysiert. Es steht jetzt fest, dass die Spionage-Software nicht nur das Abgesegnete tut, sondern ALLES - auch verfassungswidrige Dinge.

Die Experten konnten ermitteln, dass der Trojaner auch einen Mechanismus drinnen hat, mit dem beliebiger Code nachgeladen werden kann. Aufgrund von unter anderem laut Heise "groben Implementierungsfehlern" schafft der Trojaner bei betroffenen Systemen eine Sicherheitslücke, die auch anderweitig leicht ausgenutzt werden kann.

Kriminellen sei damit Tür und Tor geöffnet. Jetzt überschlagen sich die Meldungen zum Thema. Lesenswert ist eventuell der Beitrag des Spiegel, der Hoffnung macht.

Justizministerin Leutheusser-Schnarrenberger will die Sache aufklären lassen und hat totale Transparenz versprochen. Und sie selbst gestand wohl ein, dass sie nicht einmal weiß, ob es diesen Bundestrojaner überhaupt gibt.

Michael Nickles meint: Wo soll man anfangen? Klar ist, dass wir wieder mal so richtig in Grund und Boden verarscht wurden (werden). Sie haben eiskalt das gemacht, was ausdrücklich nicht erlaubt war - das totale Spionage-Tool geschaffen.

Das Problem am Bundestrojaner ist, dass sie mit dem Ding machen können was sie sollen. Die Behörde kann einer unbeliebten Person, die weggeschafft werden soll, beispielsweise auch heimlich illegale Sachen auf ihren Rechner spielen und sie dann dafür verknacken. Es geht also nicht nur um Ausspionieren!

Perfekter als mit dem Bundestrojaner lässt sich ein Unrechtsstaat kaum realisieren. Was jetzt passieren wird? Nichts. Es wird viel geredet werden und es wird nichts passieren. Denn: die Verantwortlichen, die das verfassungswidrige Zeugs in den Trojaner reingebaut haben, werden sich niemals ausfindig machen lassen.

Und wenn? Auch scheißegal. Man sieht es ja aktuell auch am Fall Siegfried Kauder. Der ist inzwischen quasi lückenlos als Urheberrechtsverletzer enttarnt, aber sitzt die Sache einfach unbestraft aus (Siegfried Kauder spielt weiter Katz und Maus).

mi~we Michael Nickles

„Verfassungswidriger Bundestrojaner sorgt für Wirbel“

Optionen

Alles rund um den Bundestrojaner, einschließlich download, gibbet hier:
http://www.bundestrojaner.net/

Physiktiger Michael Nickles

„Verfassungswidriger Bundestrojaner sorgt für Wirbel“

Optionen

Was mich interessieren würde - was passiert an einem mit einer vernünftigen Virenschutz- und Firewall-SW, wenn der Bundestrojaner versucht, sich einzunisten - merkt eine übliche Schutz-Software das? Oder ist zu befürchten, dass (deutsche) Hersteller solcher SW auf Befehl einen geheimen Eingang vorsehen mussten?

The Wasp Physiktiger

„Was mich interessieren würde - was passiert an einem mit einer vernünftigen...“

Optionen

"Was mich interessieren würde - was passiert an einem mit einer vernünftigen Virenschutz- und Firewall-SW, wenn der Bundestrojaner versucht, sich einzunisten - merkt eine übliche Schutz-Software das?"

Das ist ja der Witz an der Augenwischerei mittels sogn. Sicherheitssoftware: Die können nur entdecken, was bekannt ist. Wenn ein Trojaner perfekt geschrieben ist, merkt keine Sicherheitssoftware etwas davon, wäre es anders, würde die Schadsoftware auch keinen Sinn machen.
Die vom CCC nun untersuchte Version ist bekannt und wird nachdem die Sicherheitssoftwarehersteller die Signaturen entsprechend aktualisiert haben, erkannt und ist somit sinnlos.

hhwatowi Physiktiger

„Was mich interessieren würde - was passiert an einem mit einer vernünftigen...“

Optionen

Ich denke, wenn man eine gute Firewall(gekauft, nicht geschenkt) wirklich händisch einrichtet, sollte man was bemerken. Das bedeutet aber, das wirklich alle Regeln für alle Ports für alle Anwendungen sehr präzise aufgeführt werden. In solch einem Fall müsste jede Software, die dem System nicht bekannt ist einfach ihren Dienst versagen.

Grüße aus der Anstalt

Jens

Loopi© hhwatowi

„Ich denke, wenn man eine gute Firewall gekauft, nicht geschenkt wirklich...“

Optionen

In einem TV-Beitrag vor einiger Zeit wurde gesagt, die Antivir-Softwarehersteller hätten sich verpflichtet, nichts gegen den Bundestrojaner zu entwickeln. Ob das stimmt weis ich nicht, kann mir das aber vorstellen.

Beste Grüße
André

mchawk Loopi©

„In einem TV-Beitrag vor einiger Zeit wurde gesagt, die...“

Optionen

Das halte ich für ein Gerücht. Vor allem: Wie will Deutschland ausländischen Unternehmen solche Vorschriften machen?
Und selbst wenn - Virenscanner arbeiten nur noch zum Teil mit signaturbasierter Erkennung. Heuristik und Verhaltensscanner achten auf andere Dinge.

Also:
- Virenscanner aktuell halten (und damit meine ich deutlich mehr als 1 Update/Tag!)
- Benutzerkontensteuerung auf maximal stellen - auch wenn's nervt.
- Windows-Firewall nutzen (die reicht!)
- Router mit Hardwarefirewall benutzten
- Fernwartung des Routers deaktivieren

Und wen es interessiert - den Artikel " Windows Sicherheit - Schutz ohne Frust" in der c't lesen: https://www.heise.de/artikel-archiv/ct/2011/20/120_Windows-Sicherheit-Schutz-ohne-Frust

Diesen Abschnitt fand ich besonders bemerkenswert:
"Selbst das Anlegen eines zwei-ten Nutzerkontos mit eingeschränkten Rechten lohnt nicht mehr und nervt eher. Viren waren die ersten Programme, die vernünftig ohne Admininstratorrechte arbeiten und sich dennoch in Browser-Verbindungen zum Angriff aufs Online-Banking einklinken konnten. Der Trojaner ZeuS funktioniert sogar in einem Gastkonto ohne Einschränkungen, wie der Rundgang durch dessen Code ab Seite 182 erklärt. Allenfalls als Schutz vor eigener Unachtsamkeit oder vor versehentlichen, zerstörerischen Eingriffen von Mitbenutzern ist ein separates Konto sinnvoll. Einen
ähnlichen Zweck erfüllt zumindest unter Windows 7 und Vista aber bereits die UAC."

zensurierter mchawk

„Das halte ich für ein Gerücht. Vor allem: Wie will Deutschland ausländischen...“

Optionen

- Router mit Hardwarefirewall benutzten

ahja

dass man den router benutzen MUSS den der isp bereitstellt, weißt aber schon, gell!

ich stell mir das lustig vor:
"lieber isp: der router , den sie mir zur verfügung gestellt haben, entspricht nicht mchawks
anforderungen, bitte schicken sie mir einen, der das tut."

mchawk zensurierter

„- Router mit Hardwarefirewall benutzten ahja dass man den router benutzen MUSS...“

Optionen
dass man den router benutzen MUSS den der isp bereitstellt, weißt aber schon, gell!
Das ist jetzt nicht Dein Ernst, oder?
ich stell mir das lustig vor: "lieber isp: der router , den sie mir zur verfügung gestellt haben, entspricht nicht mchawks
anforderungen, bitte schicken sie mir einen, der das tut."

Hmmm.... Vermute, Du willst hier nur persönlich rumpöbeln.

Nur so viel: Solltest Du einen Router - ich betone: ROUTER! Es gibt so Pappnasen, die verwechseln Router mit Modem... - tatsächlich keine eingebaute Firewall haben UND Dein Provider Dir tatsächlich vorschreiben sollte, welchen Router Du verwenden hast ... nun DAS "Problem" ist locker und einfach lösbar, da es keines ist. Aber das verrate ich nur Leuten, die nicht persönlich angreifend werden.

Und wenn wir uns nicht mehr sehen: guten Tag, guten Abend und gute Nacht!
Maybe Loopi©

„In einem TV-Beitrag vor einiger Zeit wurde gesagt, die...“

Optionen

Moin,

heute morgen konnte man, in den Medien, hören, aktuellen AV-Programme würden diese Version bereits erkennen. International kann ich es mir auch nicht vorstellen, dass alle AV-Hersteller mitziehen.

Was dran ist, werden wir wohl kaum erfahren.

Gruß
Maybe

Crazy Eye Loopi©

„In einem TV-Beitrag vor einiger Zeit wurde gesagt, die...“

Optionen

in den spiegel bericht von heute erzählen sie aber das gegenteil, es kann nur sein das wenn er innovativ ist durch seine geringe Verbreitung nicht ins Raster fällt.

Oder man macht es so wie ich und lässt die sensitiven daten über Linux laufen, dafür haben sie nämlich keinen(FreeBSD, MacOS etc. geht natürlich auch)

mchawk Crazy Eye

„in den spiegel bericht von heute erzählen sie aber das gegenteil, es kann nur...“

Optionen
in den spiegel bericht von heute erzählen sie aber das gegenteil, es kann nur sein das wenn er innovativ ist durch seine geringe Verbreitung nicht ins Raster fällt.
DAS ist in der Tat ein Punkt.

Unabhängig von der rechtlichen Seite der Debatte:
Würde ich so was entwickeln lasse, würde ich dafür sorgen, dass dieser Trojaner möglichst geringe Verbreitung erlangt und für ganz gezielte Einsätze genutzt wird. Höchstwahrscheinlich kein Standard-Werk sondern speziell für einen Einsatz entworfen.
Zumindest sollte dies für Geheimdienste (Bundesnachrichtendienst und Verfassungsschutz) gelten - aber ob das BKA soweit denkt...

Daher frage ich mich, wie dramatisch dieser "Bundestrojaner" wirklich ist... sofern es DEN Bundestrojaner überhaupt gibt - und nicht wie oben beschrieben mehrere.... Und in wie weit Verhaltenserkennungen bzw. andere nicht-signaturbasierte Antivirentechniken Alarm schlagen.
hhwatowi Loopi©

„In einem TV-Beitrag vor einiger Zeit wurde gesagt, die...“

Optionen
In einem TV-Beitrag vor einiger Zeit wurde gesagt, die Antivir-Softwarehersteller hätten sich verpflichtet, nichts gegen den Bundestrojaner zu entwickeln.

Deswegen sage ich ja, das alle Regelungen in der Firewall händisch eingetragen werden. Das hat zur Folge, das alle Programme zu denen keine Regelungen existieren, einfach keinen Zugriff auf das Netz bekommen. Glaube mir, ich weiß wovon ich rede, habe viele Jahre Erfahrung mit dem Thema.

Gruß aus der Anstalt

Jens
winnigorny1 hhwatowi

„ Deswegen sage ich ja, das alle Regelungen in der Firewall händisch eingetragen...“

Optionen

GData hat hochoffiziell erklärt, dass der Bundestrojaner vom Scanner erkannt wird!

mchawk hhwatowi

„Ich denke, wenn man eine gute Firewall gekauft, nicht geschenkt wirklich...“

Optionen
Ich denke, wenn man eine gute Firewall(gekauft, nicht geschenkt) wirklich händisch einrichtet, sollte man was bemerken.
Und jetzt schreiben wir 100 mal an die Tafel "Eine Firewall schützt vor nicht Viren und Trojaner - Das ist Aufgabe des Virenscanners!" ;o)

Eine Firewall soll nur dafür sorgen, dass nichts unaufgefordertes vom WAN ins LAN kommt.
Wenn ein Rechner schon befallen ist, nutzt die beste Firewall nichts mehr. (s. dazu auch vorletzte c't)

Ob die Fernwartungslücke der Router nach 4 Jahren immer noch offen ist fraglich.
Nun, bei meiner Box 3270 ist die Fernwartung standardmäßig deaktiviert - was auch Sinn macht.
Daher gehe ich jetzt forsch davon aus, dass die Nickles-Meldung aus März 2007 nicht in jedem Fall noch aktuell ist.
hhwatowi mchawk

„ Und jetzt schreiben wir 100 mal an die Tafel Eine Firewall schützt vor nicht...“

Optionen
"Eine Firewall schützt vor nicht Viren und Trojaner - Das ist Aufgabe des Virenscanners!" ;o)
Ich kann mich nicht erinnern, irgend etwas anderes geschrieben zu haben.

Eine Firewall soll nur dafür sorgen, dass nichts unaufgefordertes vom WAN ins LAN kommt.
Du scheinst nicht die geringste Ahnung zu haben, was eine gute Firewall alles kann. Unter anderem kann sie auch den Verkehr vom LAN ins WAN regeln.
Conqueror hhwatowi

„Ich denke, wenn man eine gute Firewall gekauft, nicht geschenkt wirklich...“

Optionen

Ichn gehe davon aus dass 99% der User eine Plazebofirewall verwenden, und nicht in der Lage sind diese so einzustellen, dass diese funktioniert. ImGegenteil, durch das nicht verwenden der betriebssystemeigenen Firewall [Windows 7] werden mehr Tore geöffnet als einem lieb ist.

Olaf19 Conqueror

„Ichn gehe davon aus dass 99 der User eine Plazebofirewall verwenden, und nicht...“

Optionen
Im Gegenteil, durch das nicht verwenden der betriebssystemeigenen Firewall [Windows 7] werden mehr Tore geöffnet als einem lieb ist.

Ist diese Firewall denn auch dann noch nützlich, wenn man hinter einem Router sitzt? Inzwischen gibt es doch kaum noch Internetnutzer, die keinen Router im Einsatz haben.

CU
Olaf
winnigorny1 Olaf19

„ Ist diese Firewall denn auch dann noch nützlich, wenn man hinter einem Router...“

Optionen

Das Problem sind die, die ihre Router nicht richtig konfigurieren und das Standardpaßwort (meistens "Admin") stehenlassen. - Für jeden eine Einladung...

Und dann noch die, die mit einer alten und überholten Verschlüsselung unterwegs sind.

Installiert sich dieser Bundestrojaner eigentlich, oder funktioniert der auch, ohne installiert zu sein??

Wenn der sich installieren muss, ist eine Registry-Überwachung sehr hilfreich...

Olaf19 winnigorny1

„Das Problem sind die, die ihre Router nicht richtig konfigurieren und das...“

Optionen

Verschlüsselung spielt aber doch nur bei WLAN eine Rolle, oder? Bei meinem Router habe ich jedenfalls nichts dazu gefunden in den Konfigurationseinstellungen.

Lediglich die Vergabe eines Kennworts ist über das Konfigurationsmenü möglich. Scheint eh eine ziemliche Simpelkiste zu sein, dieses Alice 1111 von Siemens.

CU
Olaf

winnigorny1 Olaf19

„Verschlüsselung spielt aber doch nur bei WLAN eine Rolle, oder? Bei meinem...“

Optionen
Verschlüsselung spielt aber doch nur bei WLAN eine Rolle, oder?

Ja klar! - Aber bietet dein Router nicht auch ein WLAN an - heute bietet doch jeder Router eigentlich WPA2?

Und dann ist das Kennwort natürlich wichtig (möglichst kompliziert), damit nicht jeder Wardriver vor deinem Haus in dein Netz krabbeln kann und da alles mögliche Illegale machen kann, was dann auf dich zurückfällt.

Das kann man zwar auch mit etwas Geduld problemlos knacken, aber warum Geduld aufbringen, wenn praktisch 90 % aller Leute als Kennwort "Admin" haben und man nur 100 m weiter gehen muss?
Olaf19 winnigorny1

„ Ja klar! - Aber bietet dein Router nicht auch ein WLAN an - heute bietet doch...“

Optionen

Meiner nicht - und ehrlich gesagt, da bin ich auch heilfroh drüber. Ich brauche keine WLAN. Wenn der Router WLAN könnte, hätte ich ein potenzielles Risiko mehr, ohne jeden praktischen Nutzen.

Wenn überhaupt, würde ich einen Router kaufen, bei dem man WLAN stilllegen kann.

warum Geduld aufbringen, wenn praktisch 90 % aller Leute als Kennwort "Admin" haben und man nur 100 m weiter gehen muss?

Das erinnert mich an einen Vergleichstest über Fahrradschlösser vor vielen Jahren. Da wurden in der Praxis zwar ganz erhebliche Unterschiede zwischen teuren und billigen Schlössern ausgemacht, am Ende wurde dann aber alles wieder stark relativiert mit dem Satz: "Die weitaus meisten gestohlenen Fahrräder waren gar nicht angeschlossen" - zu deutsch: ein billiges Schloss tut's auch.

CU
Olaf

winnigorny1 Olaf19

„Meiner nicht - und ehrlich gesagt, da bin ich auch heilfroh drüber. Ich brauche...“

Optionen
Wenn überhaupt, würde ich einen Router kaufen, bei dem man WLAN stilllegen kann.

Ist doch ganz einfach: Man schraubt die Antenne ab!
Olaf19 winnigorny1

„ Ist doch ganz einfach: Man schraubt die Antenne ab!“

Optionen

Okay, die Geräte die ich bislang gesehen hatte, sahen immer so aus, als wäre die fest verbaut. Wenn man die abschrauben kann, ist es natürlich okay. Nicht dass man da zur Säge greifen muss :-)

THX
Olaf

winnigorny1 Olaf19

„Okay, die Geräte die ich bislang gesehen hatte, sahen immer so aus, als wäre...“

Optionen

Also, bei meinem aktuellen Speedport ist die Antenne abschraubbar. - Am Vorgänger war es ebenfalls so und auch meine erste Lösung - weiß gar nicht mehr, was das für ein Model war, ich meine eins aus Amiland - da ging es auch....

ullibaer Olaf19

„ Ist diese Firewall denn auch dann noch nützlich, wenn man hinter einem Router...“

Optionen

Das hab ich gestern gelesen!....auch nicht schlecht, oder?

http://www.computerbild.de/artikel/cb-News-Virenschutz-Hersteller-half-beim-Bundestrojaner-6528885.html


Gruß Ulli

Olaf19 ullibaer

„Das hab ich gestern gelesen!....auch nicht schlecht, oder?...“

Optionen
Das Virenschutz-Unternehmen hat den Trojaner daraufhin so angepasst, dass die eigene Schutz-Software den Verdächtigen nicht warnte – und so die Bespitzelung ermöglichte.

Tja - vermutet wurde das bereits von Anfang an, allerdings: so lange nicht Ross und Reiter genannt werden, könnte es sich ebenso gut ein BILD-Reporter ausgedacht haben.

Bleibt festzuhalten, ein Bundestrojaner, der von den gängigen Schutzprogrammen sofort enttarnt wird, wäre einigermaßen sinnfrei. Insofern bestätigt die Meldung schon ein wenig die Spekulationen.

CU
Olaf
Conqueror Olaf19

„ Ist diese Firewall denn auch dann noch nützlich, wenn man hinter einem Router...“

Optionen

Router haben keine Firewall im herkömmlichen Sinne eingebaut, sondern ein NAT Filter (Erklärung Wikipedia).

Borlander Physiktiger

„Was mich interessieren würde - was passiert an einem mit einer vernünftigen...“

Optionen
merkt eine übliche Schutz-Software das?
Inzwischen sollen denen Testexemplare vorliegen zur Erstellung von passenden Signaturen...
ullibaer Physiktiger

„Was mich interessieren würde - was passiert an einem mit einer vernünftigen...“

Optionen
Olaf19 ullibaer

„Hallo, Das ist das neuste, was ich heute gelesen habe:...“

Optionen
Soweit ich das verstanden habe, sind die 64-Bit Versionen von Windows nicht betroffen!

...oder aber, man nimmt gar kein Windows, dann dürfen es auch gern wieder 64 Bit sein :-)

Diese ganze Geschichte ist für unsere staatlichen Stellen überhaupt eine saftige Blamage. Nicht auszudenken, was das noch in den 80er Jahren für einen Riesenaufschrei durch die ganze Bevölkerung gegeben hätte, Stichwort Volkszählung 1983/1987. Heute sind die Reaktionen vergleichsweise moderat. Die Leute gewöhnen sich anscheinend an alles und stumpfen entsprechend ab.

CU
Olaf
ullibaer Olaf19

„ ...oder aber, man nimmt gar kein Windows, dann dürfen es auch gern wieder 64...“

Optionen

Hi,

Das hab ich vorhin entdeckt:

http://www.pcwelt.de/news/Sicherheit-Gratis-Tool-bekaempft-Bundestrojaner-3504937.html

http://www.pcwelt.de/news/Sicherheit-Kaspersky-entdeckt-neue-Bundestrojaner-Version-3526766.html?r=4616444471925524&lid=144712

Es ist also nicht auszuschliessen, das der Trojaner auich der 64-Bit Version von Windows gefährlich werden kann!

Gruß Ulli

Olaf19 ullibaer

„Hi, Das hab ich vorhin entdeckt:...“

Optionen

Hatte ich inzwischen auch gelesen - anscheinend ist bei der 64-Bit-Version kräftig nachgebessert worden :-(

Ich glaube, das einzige was jetzt noch hilft, ist eine bessere Regierung. Der eigenen Bevölkerung Schadsoftware unterjubeln, das steht einem demokratischen Rechtsstaat, so wie es das Selbstverständnis der BRD sagt, überhaupt nicht zu Gesicht.

CU
Olaf

Prosseco Olaf19

„Hatte ich inzwischen auch gelesen - anscheinend ist bei der 64-Bit-Version...“

Optionen
winnigorny1 ullibaer

„Hallo, Das ist das neuste, was ich heute gelesen habe:...“

Optionen

Na, da bin ich aber froh, dass bei mir seit Jahren GData läuft....

Conqueror Physiktiger

„Was mich interessieren würde - was passiert an einem mit einer vernünftigen...“

Optionen

Wenn es denn wirklich ein Bundestrojaner wäre, von dem ich nicht ausgehe, könnte ivh mir vorstellen dass alle Firmen diesen Trojaner als "False positive" einstufen, quasi nicht erkennen dürfen. So was wird politisch "unter der Hand" geregelt

DSchleifen Michael Nickles

„Verfassungswidriger Bundestrojaner sorgt für Wirbel“

Optionen

Da hilft nur eins, die Piraten müssen 15% bekommen, dann wird das verarschen der Bevölkerung einige Zeit etwas weniger.
Ich weiß, was ich machen muß.

Loopi© DSchleifen

„Da hilft nur eins, die Piraten müssen 15 bekommen, dann wird das verarschen der...“

Optionen

Ich habe in Berlin die Piraten gewählt. Es wird Zeit, dass die etablierten Parteien (dazu gehören grade auch die Grünen, die unter Schröder genug Verbrechen begangen haben) was aufs Maul kriegen.

Karl64 Loopi©

„Ich habe in Berlin die Piraten gewählt. Es wird Zeit, dass die etablierten...“

Optionen

O'Zapft is!!

Der Trojaner kommt aus Bayern.

Gruß
Karl

winnigorny1 Loopi©

„Ich habe in Berlin die Piraten gewählt. Es wird Zeit, dass die etablierten...“

Optionen

Du mußt vorsichtiger sein! Da der Trojaner auch auf deinem Rechner ist, haben die deine Anschuldigungen längst gelesen und du stehst auf der Liste!! ;-)))

Olaf19 Loopi©

„Ich habe in Berlin die Piraten gewählt. Es wird Zeit, dass die etablierten...“

Optionen

Vor zwei Jahren war ich noch ein großer Piraten-Skeptiker. Inzwischen gehört diese Gruppierung zur engeren Wahl dessen, was ich mir zu wählen vorstellen könnte. Die Partei muss nur sehen, dass sie aus ihrem "Ein-Thema-Partei"-Dasein herauskommt, ein Problem, mit dem seinerzeit auch die Grünen zu kämpfen hatten. Aber ich denke, das kommt mit der Zeit.

CU
Olaf

PaoloP Michael Nickles

„Verfassungswidriger Bundestrojaner sorgt für Wirbel“

Optionen

Ich vermute ja das BKA hat einen Deal mit Microsoft und der Trojaner kommt über automatische Updates.
Klingt kirre aber soooo unwahrscheinlich ist das garnicht.

herminator01 PaoloP

„Ich vermute ja das BKA hat einen Deal mit Microsoft und der Trojaner kommt über...“

Optionen

Hallo,

--- das BKA hat einen Deal mit Microsoft ---

dies halte ich für völlig unwarscheinlich. Microsoft ist ein US-amerikanisches Unternehmen. Wenn es hier eine Hintertür gibt, dann wohl eher
für die US-Geheimdienste. Und die werden einen Teufel tun, und den Deutschen dazu Zugang gewähren.


Gruß herminator

Maybe herminator01

„Hallo, --- das BKA hat einen Deal mit Microsoft --- dies halte ich für völlig...“

Optionen

Moin,

ich will ja keine Paranoia schüren, aber Geheimdieste hatten, haben und werden immer Möglichkeiten haben.

Dabei stellt sich nur die Frage des Nutzens und der damit verbundenen Kosten.

Das M$, explizit für Deutschland, diesen Trojaner in Updates integriert, halte ich aber für unwahrscheinlich. Wir Deutschen sehen uns ja gerne als Mittelpunkt der Erde. Das würde aber bedeuten, M$ würde solsche Programme für jegliche Staaten, in denen Windows vertrieben wird, integrieren müssen. Und das mal abgesehen davon, dass es KEIN deutsches Windows , im eigentlichen Sinne gibt, sondern lediglich ein deutsches Sprachpaket.

Zusätzlich würde M$ damit bewusst Hintertüren öffnen, die auch veränderte Varianten und andere Schadsoftware nutzen könnten. Das wäre extrem kontraproduktiv.

Gruß
Maybe

Hardwaretester herminator01

„Hallo, --- das BKA hat einen Deal mit Microsoft --- dies halte ich für völlig...“

Optionen

Ja gerade weil MS ein US-Unternehmen ist, werden sie mit den deutschen Behörden zusammen arbeiten. Mach dich mal mit der Geschichte der BRD vertraut, die BRD wurde nicht vom deutschen Volk gegründet sondern von den Besatzungsmächten und ist eigentlich nur eine provisorische wirtschaftliche Verwaltungszone. Aus dem Grund haben wir auch keine Verfassung sondern ein Grundgesetz welches ebnfalls nicht vom deutschen Volk verabschiedet wurde. Schau dir mal die ersten Ausgaben des GG an, da steht gleich vorn der Aufbau der Regierung der BRD und an oberstrer Stelle stehen da die Allierten. Bis heute werden wir wahrscheinlich hinten rum von denen regiert und da glaubst du, das wir unser eigenes Ding machen. Das ist alles Augenwischerei um von den Tatsachen abzulenken. Warum gibt es bis heute keinen Friedensvertrag und warum wurde nicht mit der Vereinigung Deutschlands eine echte vom Volk erlassene Verfassung geschaffen ? Aus diesen Gründen passieren nähmlich solche illegalen Sachen. In einer echten Demokratie darf sowas einfach nicht passieren. Das damals so von den Allierten entschieden wurde ( Gründung der BRD, GG usw ) war zu der Zeit richtig aber heute sind wir Deutschen wohl sicher in der Lage wieder einen eigenen unabhängigen echten Staat zu gründen mit einer echten Verfassung. Und dafür sollten wir uns einsetzen. So könnte man auch gleich das Regierunsgsystem ändern und dafür sorgen das die Parteien gezwungen sind das zu machen was sie versprechen und nicht iregdnwelche komsichen Koalisationen bilden die keiner von den Wählern haben wollte.

unhold06 Hardwaretester

„Ja gerade weil MS ein US-Unternehmen ist, werden sie mit den deutschen Behörden...“

Optionen

Das ganze was Du da schreibst klingt wie eine Verschwörungstheorie.
In einen Punkt gebe ich Dir Recht. Regiert werden wir nicht von unserer Regierung, auch nicht von den ehemaligen Besatzern, Befreiern, oder wie immer, sondern von den Lobbyisten und Wirtschaftsbossen, welche in den Banken, Versicherungen und Großkonzernen ihr Unwesen treiben. Geleitet von einem Ziel, auf Teufel komm raus, aus allem möglichst viel Profit herauszuschlagen. Dabei sind alle Mittel recht, auch Krieg.

Unsere ach so geliebte Kanzlerin Angie fungiert dabei nur als kleine Marionette. Die Fäden ziehen wie dabei so wie üblich, die Bosse im Hintergrund.

Maybe Michael Nickles

„Verfassungswidriger Bundestrojaner sorgt für Wirbel“

Optionen

Ergänzend dazu, aktuelle Meldungen der Tagesschau, nachzulesen hier:

http://www.br-online.de/aktuell/trojaner-schadsoftware-ermittlungsbehoerden-ID1318241960897.xml

Bleibt nur zu sagen: "Ozapft is!"

Gruß
Maybe

Prosseco Maybe

„Ergänzend dazu, aktuelle Meldungen der Tagesschau, nachzulesen hier:...“

Optionen
herr vorragend Michael Nickles

„Verfassungswidriger Bundestrojaner sorgt für Wirbel“

Optionen

das ganze ist einfach nur schnüffelei und computersabotage

unhold06 Michael Nickles

„Verfassungswidriger Bundestrojaner sorgt für Wirbel“

Optionen
das totale Spionage-Tool geschaffen.

Und was ist mit ECHOLON?
Dieses Tool wurde lange nicht in Erwägung gezogen. Niemand spricht darüber, aber das Teil ist aktiv und spioniert uns ebenfalls aus.
Es ist schon sehr erschreckend, wenn ein Geheimdienst mithören kann, wie ich einen Furz lasse und die am anderen Ende der Leitung wissen wie er gerochen hat.
Maybe unhold06

„ Und was ist mit ECHOLON? Dieses Tool wurde lange nicht in Erwägung gezogen....“

Optionen
Und was ist mit ECHOLON?

Meinst Du Ech-E-lon?

Echelon ist ein Spionagenetz und dient der Aufzeichnung von Funkwellen (Mikrowellen, Mobilfunk, Satellitenverbindungen). Mit einem Trojaner hat das also erstmal nichts zu tun.
http://de.wikipedia.org/wiki/Echelon
oder
http://infowars.wordpress.com/2007/05/02/inside-echolon-zur-geschichte-technik-und-funktion-des-unter-dem-namen-echelon-bekannten-globalen-abhor-und-filtersystems/

Da dürften Google und FB inzwischen mehr, benutzerspezifische, Informationen gesammelt haben.

Gruß
Maybe
unhold06 Maybe

„ Meinst Du Ech-E-lon? Echelon ist ein Spionagenetz und dient der Aufzeichnung...“

Optionen
Echelon ist ein Spionagenetz und dient der Aufzeichnung von Funkwellen (Mikrowellen, Mobilfunk, Satellitenverbindungen). Mit einem Trojaner hat das also erstmal nichts zu tun.

Auf den ersten Blick nicht, stimmt. Schau mal genauer hin. Nur der Mobilfunk allein schon für sich. Da tummeln sich hunderte von Leuten um den Mobilfunkverkehr zu belauschen um nach so genannten Schlüsselwörtern zu suchen. Dem Internet ergeht es genau so.
Wir sollten nicht so blauäugig sein und glauben nun kommt der böse Bundestrojaner um uns alle auszuspähen. Das alles ist längst keine Fiktion mehr, sondern schon längst und unbemerkt knallharte Realität. Der Bundestrojaner ist dabei nur ein weiteres Kettenglied und es werden noch viele weitere folgen.
Man muß nicht paranoid sein um zu erkennen, Anonymität war Gestern, heute sind wir alle gläserne Bürger.
Niemand von uns sitzt allein vor seinen PC, irgend jemand schaut dir immer über die Schulter.
äffchen2000 Michael Nickles

„Verfassungswidriger Bundestrojaner sorgt für Wirbel“

Optionen

nu, wenn man den jeweiligen Arbeitgebern (Parteien) klarmacht, daß der jeweilige Mitarbeiter (Politiker) Bockmist gebaut hat, wird er entlassen, bzw. bei der nächsten Wahl kaltgestellt.

Außer, das Peter-Prinzip hat gegriffen und die betreffende Person ist system-relevant geworden (ach - welch' all-bekannt' Begriff..) und er/sie damit unersetzlich (evtl. weil kein Ersatz bereit steht).

Und da sehe ich das Problem, das bundesdeutsche Parteiensystem sieht keine Ersetzbarkeit ihrer Vorstände vor, in der zweiten Reihe steht keiner mehr.

Wie in so vielen Firmen gibts nur noch einen "Arbeiter" mit seinem "Wissen", ist der krank oder gegangen, dann ist (erstmal) Schluß und es wird rumgestümpert.

Solche Fälle gibts dauernd, egal ob die Vors.der evang. Kirche zurücktritt, der BundesPräsident kündigt oder Steve J. stirbt.

(Ist eigentlich schon die Nachfolge für unseren all-wissenden Mark Z. geregelt?)

äffchen2000

Nachtrag zu: „Kauder und BTrojaner..“

Optionen

was mir jetzt nach dem ccc-Artikel einfällt:
Lesen die bei anonymous eigentlich keine deutschen Seiten ?

Das fordert doch DoS-Angriffe auf das C+C-Center mit seiner festkodierten IP-Adresse heraus?!?

reader Michael Nickles

„Verfassungswidriger Bundestrojaner sorgt für Wirbel“

Optionen

ich wähle demnächst die piratenpartei. oder man könnte im bundesverfassungsgericht klagen, dass die politiker nicht länger die meinung der wähler repräsentieren und smoit "gekündigt" werden müssen. denn theoretisch sind die VERPFLICHTET zu "repräsentieren", eigene scheiße dürfen die nciht gegen ansetzen.

Joerg69 Michael Nickles

„Verfassungswidriger Bundestrojaner sorgt für Wirbel“

Optionen

Komisch, daß in so prompter zeitlicher Nähe zur Entlarvung des Bundestrojaners eine Serie von (teils versuchten) Brandanschlägen geschieht, bei denen glücklicherweise nur geringer Schaden entsteht, den man aus dem Budget für Öffentlichkeitsarbeit decken kann.

winnigorny1 Joerg69

„Komisch, daß in so prompter zeitlicher Nähe zur Entlarvung des Bundestrojaners...“

Optionen
Joerg69 winnigorny1

„Auch recht lustig :...“

Optionen

Wirklich lustig: " Der Minister sagte laut der Zeitung, die Software sei in jedem Einzelfall so programmiert worden, dass sie der richterlichen Anordnung entsprochen habe." Natürlich. Die lassen für jeden Überwachungsfall eine eigene Software schreiben! Tüllich! Selten solch einen Dünnschiß gelesen. Wer solchen Müll öffentlich auskotet, der mißbraucht technische Möglichkeiten in jedweder Form, die irgendwie gegeben sind.

winnigorny1 Joerg69

„Wirklich lustig: Der Minister sagte laut der Zeitung, die Software sei in jedem...“

Optionen

So isses!

gelöscht_305164 Joerg69

„Wirklich lustig: Der Minister sagte laut der Zeitung, die Software sei in jedem...“

Optionen

Microsoft ist auch angepisst:
http://www.microsoft.com/downloads/de-de/details.aspx?FamilyID=2b6d5c18-1441-47ea-8309-2545b08e11dd
Zitat:
"Über das Sicherheitspaket von Microsoft wird der Trojaner jetzt abgewehrt. Zudem werde derzeit geprüft, ob DigiTask mit der Nutzung von Umgebungen von Microsoft möglicherweise Urheber- oder Markenrechte verletzt hat, sagte Thomas Baumgärtner, Sicherheitsexperte bei Microsoft."
Über die Muttergesellschaft ist der Laden u.a. mit Otto Schily verbandelt, irgendjemand aus der Chefetage ist wg. Beamtenbestechung vorbestraft u.s.w.
Wenn Interesse besteht, reiche ich div. Links nach.
Der Laden kann Konkurs anmelden.

Joerg69 gelöscht_305164

„Microsoft ist auch angepisst:...“

Optionen

Dieser erbärmliche kontrollzwangsgestörte Chily ist wahrlich 'n scheiß-kranker Mutant.

Xdata gelöscht_305164

„Microsoft ist auch angepisst:...“

Optionen

Diese -- gegen jedes Grundrecht verstoßende Methode, könnte
Microsoft schon Schaden..
..Selbst wenn es nur das Renommee des Betriebssystems ist.

Sogar Großkunden von MS könnten abgeschreckt werden und sich nach UNIX Systemen migrieren.
Vielleicht sogar Linux,
weil da der Quellcode nach solchen Machenschaften
abgecheckt werden kann.

Auch wenn ab und zu über Microsoft Windows gelästert wird
- wegen "normaler" Malware und so..

..aber

Dieser Mißbrauch! ja Entwidmung eines Betriebssystems ist ja viel fundamentaler und direkter.

(Wenn Router manipuliert werden ist dies sogar der Mißbrauch von Hadrware an sicherheitskritischer Stelle)

Ein Trusted System wird Windows dann nicht mehr sein.
Wenn es solche dann überhaupt noch gibt.

Soche Methoden sind eine Diktatur ersten Ranges - ein Spionagestaat.




winnigorny1 Xdata

„Diese -- gegen jedes Grundrecht verstoßende Methode, könnte Microsoft schon...“

Optionen

Deutschland ist doch längst ein Spionagestaat! Und ganz nebenbei auf dem Weg, ein dauernd kriegführender Staat zu werden.

Das Eine bedingt nahezu das Andere. Siehe hierzu auch diesen Bericht:

http://nachrichten.t-online.de/luftwaffe-praesentiert-neuen-supervogel/id_50526980/index

Xdata winnigorny1

„Deutschland ist doch längst ein Spionagestaat! Und ganz nebenbei auf dem Weg,...“

Optionen

Danke für deinen Link.

Die Frage ist wo das Geld für solche extrem teuren Kriegswaffen den übehaupt herkommt..
..wo doch die Verschuldung, allein von DE, jede real existierende Geldmenge übertrifft.......

Wenn es um vernünftig bezahlte Löhne oder Gehäter geht_
-- Der einzige Weg für eine starke und gesunde Wirtschaft
_heißt es - wo soll denn das Geld herkommen.


Für Vernichtungswaffen ist anscheinend IMMER Geld da!

Olaf19 Xdata

„Danke für deinen Link. Die Frage ist wo das Geld für solche extrem teuren...“

Optionen
Wenn es um vernünftig bezahlte Löhne oder Gehäter geht - der einzige Weg für eine starke und gesunde Wirtschaft, heißt es - wo soll denn das Geld herkommen.

Das liegt daran, dass wir Deutschen von uns selbst immer noch das Image des "Hochlohnlandes" vor Augen haben. "Wir müssen immer um so viel besser sein, wie wir teurer sind", hat Angela Merkel einst gepredigt.

Ja, nur sind wir denn wirklich so viel teurer? Seit 1990 stagnieren bei uns die Reallöhne, während sie in anderen westlichen Industrienationen wie USA, Benelux oder dem schon damals nicht ganz billigen Schweden mehr oder weniger kräftig gewachsen sind. Das kann man alles in den Büchern von Albrecht Müller nachlesen (siehe Link auf "Nachdenkseiten" in meiner Signatur).

Auf die Löhne in China zu verweisen wäre mehr als albern. Da kann eh keiner dran klingeln, weder die Amerikaner noch unsere europäischen Nachbarn. Trotzdem geht es ihnen gut.

CU
Olaf
torsten40 winnigorny1

„Deutschland ist doch längst ein Spionagestaat! Und ganz nebenbei auf dem Weg,...“

Optionen

Die Politiker haben viel von der Stasi mitgenommen.

winnigorny1 torsten40

„Die Politiker haben viel von der Stasi mitgenommen.“

Optionen

Schon klar, bei der Geschichte unserer Kanzlerin....

Erich Mielke würde vor Begeisterung rotieren!!

Olaf19 winnigorny1

„Schon klar, bei der Geschichte unserer Kanzlerin.... Erich Mielke würde vor...“

Optionen

Wenn ich noch daran denke, wie die CDU sich künstlichst(!!) aufgeregt hatte, als die SPD zum ersten Mal mit dem Gedanken an eine Zusammenarbeit mit der damaligen PDS spielte... tja, und was haben die Christdemokraten höchstselbst gemacht? Die haben sich die ehemalige Blockpartei "CDU der DDR" gleich komplett einverleibt. Das fanden komischerweise alle in Ordnung, da gab es merkwürdigerweise keine "Rote-Socken-Kampagne".

Ziemlich verlogen das Ganze.

CU
Olaf

winnigorny1 Olaf19

„Wenn ich noch daran denke, wie die CDU sich künstlichst !! aufgeregt hatte, als...“

Optionen

So ist es - wie auch sonst? Lug und Trug ist ohnehin die Devise der derzeitigen Regierungskoalition!

- Abbau von Persönlichkeitsrechten
- (Weitere) Stärkung der Besitzenden
- (Weitere) Schwächung der "Habenichtse"
- Vergesellschaftung wirtschaftlicher Verluste der Finanzwirtschaft
- Ausbau der Verletzung der Privatsphäre

.... Was will man noch?

REVOLUTION!

olliver1977 winnigorny1

„So ist es - wie auch sonst? Lug und Trug ist ohnehin die Devise der derzeitigen...“

Optionen
.... Was will man noch?

REVOLUTION!

und hier die passende Hymne. ;o)
http://youtu.be/IT_9UF10mLg
winnigorny1 olliver1977

„ und hier die passende Hymne. o http://youtu.be/IT_9UF10mLg“

Optionen

Na ja, nicht unbedingt die Musik, die ich so höre....

olliver1977 winnigorny1

„Na ja, nicht unbedingt die Musik, die ich so höre....“

Optionen

na ok er ist nicht grad ein begnadeter Sänger, aber verzeihlich nach 25 Jahren als Gittarist in einer Band und der jetzt 3. Soloplatte. ;o)

winnigorny1 olliver1977

„na ok er ist nicht grad ein begnadeter Sänger, aber verzeihlich nach 25 Jahren...“

Optionen

.... nettes Zitat, das du da hast!

olliver1977 winnigorny1

„.... nettes Zitat, das du da hast!“

Optionen
.... nettes Zitat, das du da hast!
War doch selten treffender wie heute
gelöscht_305164 Olaf19

„Wenn ich noch daran denke, wie die CDU sich künstlichst !! aufgeregt hatte, als...“

Optionen
als die SPD zum ersten Mal mit dem Gedanken an eine Zusammenarbeit mit der damaligen PDS spielte..
Zumal die cdU von einer Stasidrohne dominiert wird.
Darum wähle ich links!
Das bin ich meinen Kindern schuldig.
Olaf19 gelöscht_305164

„Microsoft ist auch angepisst:...“

Optionen
Über das Sicherheitspaket von Microsoft wird der Trojaner jetzt abgewehrt. Zudem werde derzeit geprüft, ob DigiTask mit der Nutzung von Umgebungen von Microsoft möglicherweise Urheber- oder Markenrechte verletzt hat, sagte Thomas Baumgärtner, Sicherheitsexperte bei Microsoft.

Das wäre die Ironie des Schicksals schlechthin, wenn der Bundestrojaner per se eine Urheberrechtsverletzung darstellte... wenn das alles so stimmt, könnten wir wenigstens ausschließen, dass das Teil über die automatische Updatefunktion von Microsoft kommt. Oder aber, die zitierten Äußerungen sind alle nur Show...

CU
Olaf
äffchen2000 Michael Nickles

„Verfassungswidriger Bundestrojaner sorgt für Wirbel“

Optionen

(ja, ja ein "Papier-"Buch):
Dr. Wolfgang Bär - Handbuch zur EDV, Beweissicherung im Strafverfahren
- die festgestellten Lücken sind eine Steilvorlage für jeden Strafverteidiger, wenn er auch nur an "Revision" denkt..

Mir tun ja die armen Beamten leid, die vermutlich nach einer Kurzschulung oder aus dem Handbuch heraus versucht haben, die Trojaner zusteuern. Über die Merkmale Verschlüsselung, pp. wird sich die Schulung/das Handbuch sicher nur sehr schwammig geäußert haben.

Bei heise hat auch jemand die EU-weite Ausschreibung der Software gefunden,
auch nett:
>http://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:91422-2010:TEXT:DE:HTML&tabId=1

Es lebe die informelle Freiheit aller (nicht-persönlichen) Daten!

gelöscht_305164 äffchen2000

„Grad in der Bücherei drüber gestolpert“

Optionen
- ...die festgestellten Lücken sind eine Steilvorlage für jeden Strafverteidiger, wenn er auch nur an "Revision" denkt..

Daran haben die Retter der Parteiendiktatur nicht gedacht, nein, die treten sich öffentlich selbst in die Eier.
Selbst Homer Simpsons hält seine Wähler nicht für derartig dämlich.
Olaf19 äffchen2000

„Grad in der Bücherei drüber gestolpert“

Optionen
Mir tun ja die armen Beamten leid, die vermutlich nach einer Kurzschulung oder aus dem Handbuch heraus versucht haben, die Trojaner zusteuern.

Ganz ehrlich: Mir tut da genau gar keiner leid.

Wenn ich daran denke, mit was für einer Leidenschaft hier jahrzehntelang über Dinge wie den großen Lauschangriff diskutiert wurde, ob es ihn überhaupt geben sollte, in welchem Umfang und mit welchen Einschränkungen, richterlicher Beschluss und Gefahr im Verzug und was weiß ich nicht alles...

...und heute wird der größte Lauschangriff aller Zeiten - dagegen ist Telefonabhören fast harmlos! - mit leichter Hand einfach so durchgewinkt. Sind ja nur ein paar Mausklicks, und alles was mit Internet zu tun hat ist ja eh nur virtuell, also was soll's.

Ich finde es ziemlich zum Gruseln.

CU
Olaf
winnigorny1 Olaf19

„ Ganz ehrlich: Mir tut da genau gar keiner leid. Wenn ich daran denke, mit was...“

Optionen

So ist es! Es ist nicht nur zum Gruseln, sondern ganz konkret zum Fürchten!

Ich hatte immer gedacht, das mit BigBrother könnte sich von selbst erledigen, weil das I-Net keine Einbahnstraße ist, muss mich jetzt aber leider eines Besseren belehren lassen!

Olaf19 winnigorny1

„So ist es! Es ist nicht nur zum Gruseln, sondern ganz konkret zum Fürchten! Ich...“

Optionen
Ich hatte immer gedacht, das mit BigBrother könnte sich von selbst erledigen, weil das I-Net keine Einbahnstraße ist

Eine Einbahnstraße sicherlich nicht, aber warum dachtest du, das mit BB könnte sich irgendwann erledigen? Spätestens dann, wenn wir alle eine feste IP-Adresse haben, ähnlich konstant wie unsere Personalausweisnummer, ist es endgültig aus mit der großen Freiheit im Internet.

CU
Olaf
winnigorny1 Olaf19

„ Eine Einbahnstraße sicherlich nicht, aber warum dachtest du, das mit BB...“

Optionen
aber warum dachtest du, das mit BB könnte sich irgendwann erledigen?

Na, immer nach dem Motto: Die Kontrolleure können auch kontrolliert werden....
Olaf19 winnigorny1

„ Na, immer nach dem Motto: Die Kontrolleure können auch kontrolliert werden....“

Optionen
Die Kontrolleure können auch kontrolliert werden....

Prinzipiell ja, wobei die am längeren Hebel sitzen und das Kontrolliertwerden oft unterbinden können, fürchte ich :-/

Übrigens ein sehr schöner Artikel in der FAZ von einem Gastautor, der Piraten-Politiker ist - hat Triker heute Abend in einem anderen Thread verlinkt: http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/netzfreiheit-die-antwort-der-piraten-11495541.html

Greetz aus Winterhude
Olaf
torsten40 Michael Nickles

„Verfassungswidriger Bundestrojaner sorgt für Wirbel“

Optionen

Das Ding muss ja eine Verbindung irgendwo hin aufbauen, also müsste die Verbindung doch unter netstat zu sehen zu sein.

Borlander torsten40

„Das Ding muss ja eine Verbindung irgendwo hin aufbauen, also müsste die...“

Optionen
also müsste die Verbindung doch unter netstat zu sehen zu sein.
Nicht wenn netstat oder die zum ermitteln der Verbindungsdaten vorhandenen Systemfunktionen manipuliert/ersetzter werden so wie das "gute" Trojaner machen...