Archiv Contra Nepp 3.045 Themen, 42.321 Beiträge

News: Fehlende Preisangaben und Abofallen

Verbraucherzentrale: Abmahnungen gegen Klingelton-Anbieter

Michael Nickles / 8 Antworten / Baumansicht Nickles

Vor gut fünf Jahren gab es eine kleine Portion Hoffnung, dass der Spuk mit der "Klingelton"-Werbung im TV verschwindet beziehungsweise geringer wird. Im August 2005 kündigten MTA und VIVA an, zur Hauptsendezeit keine Klingeltonwerbung mehr auszustrahlen - obwohl die angeblich bis zu 40 Prozent der Werbeeinnahmen der Sender ausmachte.

Die Entscheidung hatte einen simplen Grund: Angst, entnervte Zuschauer zu verlieren (siehe MTV und Viva verbannen Klingeltonwerbung). Oder war es nur eine Vorahnung? Einen Monat später sorgte die Kommission für Jugendmedienschutz mit einer aufregenden Erkenntnis für Schlagzeilen.

Eine Untersuchung von 53 Klingelton-Werbungen ergab, dass in allen Fällen gegen die gesetzlichen Bestimmungen verstoßen wurde. Unter anderem wurde festgestellt, dass die Kaufbedingungen der Klingeltöne zu kurz und zu unlesbar eingeblendet wurden (siehe Sweety und Schnappi gehts an den Kragen). Wirklich was passiert, ist seit dem eigentlich nichts - die Klingeltonwerbung und das unlesbare Kleingedruckte ist nach wie vor übliche Praxis.

Jetzt macht die Verbraucherzentrale Nordhrein-Westfalen mal wieder ein bisschen Zoff. Diesmal geht es allerdings nicht um Klingelton-Werbung im TV, sondern im Internet. Die Verbraucherzentrale fand raus, dass man den Preis für einen Klingelton meist erst zu sehen kriegt, nachdem man auf den "Kaufen"-Button gedrückt hat.

Das ist aus Sicht der Verbraucherzentrale ein klarer Verstoß gegen die Preisangabenverordnung. Entdeckt wurde auch, dass in vielen Fällen automatisch durch die Hintertür ein Abo abgeschlossen wird, auch, wenn man nur einen Klingelton bestellt. Entsprechend wurden mehrere Unternehmen abgemahnt.

Darunter unter anderem auch die Netzbetreiber Telekom, Vodafone, O2 und E-Plus. Mehrere der Abgemahnten haben ihre Internetseiten inzwischen entsprechend geändert, einige weigern sich allerdings. Gegen die will die Verbraucherzentrale jetzt gerichtliche Maßnahmen einleiten.

Michael Nickles meint: Auch diese Aktion der Verbraucherzentrale wird nichts bringen. Deutschland ist und bleibt halt nun mal ein Schlaraffenland für Abzocker und Betrüger. Man sieht das ja auch bei den "Gewinnspiel-Sendungen" im TV, die unermüdlich ausgestrahlt werden.

Bereits seit 2009 gibt es ja eine neue Satzung der Landesmedienanstalten zu Gewinnspielsendungen, die zumindest für mehr Transparenz bei den Spielen sorgen sollte (siehe Gewinnspiel-Sendern drohen saftige Strafen). Und was ist seit dem passiert? Nichts.

reader Michael Nickles

„Verbraucherzentrale: Abmahnungen gegen Klingelton-Anbieter“

Optionen

wer sidn wir, G*ttliche Pläne der Evolution schlecht zureden? Er schuf die Dummen nicht umsonst, Nährboden den Klügeren sollen die sein. Denn es steht geschrieben "Wer zu blöd ist zum Lesen und zu Reich zum nachdenken, von dem sollst du nehmen"*

*Zitat uU ungenau.

winnigorny1 reader

„wer sidn wir, G ttliche Pläne der Evolution schlecht zureden? Er schuf die...“

Optionen

Nee, nee!

Das siehst du völlig falsch. - Lesen können hat ja nichts damit zu tun, dass man nichts zum Lesen bekommt! - Bitte etwas genauer lesen! LOL

reader winnigorny1

„Nee, nee! Das siehst du völlig falsch. - Lesen können hat ja nichts damit zu...“

Optionen

warum? man kriegt hier bei Nickles doch genug zu lesen. und auch sonst überall - auch in Zeitungen.

winnigorny1 reader

„warum? man kriegt hier bei Nickles doch genug zu lesen. und auch sonst überall...“

Optionen

Nicht verstanden, die Ironie??

Vagabund Michael Nickles

„Verbraucherzentrale: Abmahnungen gegen Klingelton-Anbieter“

Optionen

Im MP3 Zeitalter Klingelöne kaufen is sowieso fürn Arsch ^^ Ich meine, abgesehen davon, dass nur gesitig Minderbemittelte oder Möchtegernprollos sich diesen Jamba & Co. Dreck aufs handy ziehen, gibts jedes Lied als MP3 für weniger Geld im Netz zu kaufen - und afaik kann jedes Handy MP3s als Klingeltöne abspielen-

winnigorny1 Vagabund

„Im MP3 Zeitalter Klingelöne kaufen is sowieso fürn Arsch Ich meine, abgesehen...“

Optionen

Mann, Mann, Vagabund!

In irgendeinem Thread habe ich gelesen, dass sich jemand über deinen rüden Umgangston beschwert hat.

Ich rede und schreibe ja auch gern, wie mir der Schnabel gewachsen ist (hab' ich als alter 68er so drauf), aber ich finde, da gibt es durchaus Grenzen.

Ich fühle mich/würde mich zwar nicht durch so etwas angemacht fühlen, aber das mag daran liegen, dass ich da ein dickes Fell habe. - Oder wenn's dir lieber ist, um mich mal ein ganz klein wenig auf dein Niveau zu begeben: Beleidigen kann mich nur jemand, den ich als mir gleichgestellt betrachte.....

Ich meine, abgesehen davon, dass nur geistig Minderbemittelte oder Möchtegernprollos...

Das liefe für mich schon unter Beleidigung, wenn ich zu diesem Personenkreis, der so einen "Dreck" runterlädt, gehörte, respektive, wenn ich dann auch obendrein noch kein dickes Fell hätte.

Ich fände es schon gut, wenn hier in diesem Forum ein etwas angenehmerer Ton als deiner herrschte....

Nichts für ungut, aber irgendwie finde ich deine Ausdruckweise grenzwertig!

Vagabund winnigorny1

„Mann, Mann, Vagabund! In irgendeinem Thread habe ich gelesen, dass sich jemand...“

Optionen

Jetzt mal ehrlich: Wie viele Leute kennst du, die einen dieser Dienste nutzen? Ich gehe davon aus, dass du ein recht gebildestes Umfeld hast und da die Zahl wohl eher zur 0 tendiert, richtig? Die Frage könnte ich hier fast jedem stellen ;)

Die Werbungen zielen auf Dummfang ab und genau diese Dummen bekommen die dann auch.

winnigorny1 Vagabund

„Jetzt mal ehrlich: Wie viele Leute kennst du, die einen dieser Dienste nutzen?...“

Optionen

In der Sache hast du ja Recht, nur die Wortwahl ist daneben, beleidigend und zeugt irgendwie von Arroganz.

Das kann man eben auch netter formulieren....