Archiv Contra Nepp 3.045 Themen, 42.321 Beiträge

News: In wenigen Minuten geknackt

Verarsche bei verschlüsseltem Festplattengehäuse

Redaktion / 7 Antworten / Baumansicht Nickles

Bereits im Februar enthüllte die c't, dass neue preiswerte Festplattengehäuse mit "hardwaremäßiger Datenverschlüsselung" oft nicht halten, was die Werbeaussagen versprechen. Jetzt melden Heise Security, dass erneut ein Gehäuse entdeckt wurde, bei dem die Datensicherheit ehr ein Witz ist.

Die "Digitrade Security" ist ein Festplattengehäuse, bei dem mit AES-Verschlüsselung geworben wird. Drinnen steckt der Controller IM7206 des chinesischen Herstellers Innmax, der laut c't unsicher ist. Zwar wird bei der Festplatte mit "starker 128-BIT-AES-Verschlüsselung geworben", laut c't findet allerdings nur eine primitive XOR-Verschlüsselung statt.

Fazit der c't: "Eine solche Verschlüsselung ist auch ohne tiefere Kryptographiekenntnisse trivial zu brechen; in unserem Test dauerte das Aufschrauben des Gehäuses länger als das Knacken der Verschlüsselung."

Den kompletten Beitrag auf Heise.de gibt es hier: Verschlüsselndes Festplattengehäuse geknackt

dl7awl Redaktion

„Verarsche bei verschlüsseltem Festplattengehäuse“

Optionen

°
Wozu teure Hardware-Verschlüsselung? Ich sach nur: Truecrypt und gut is.

Synthetic_codes dl7awl

„ Wozu teure Hardware-Verschlüsselung? Ich sach nur: Truecrypt und gut is.“

Optionen

dass diese "Hardware Crypt extensions" für externe festplatten nix taugen sollte wohl schon seit langem bekannt sein. Ich frage mich allerdings, warum man für festplatten nicht schon länger das bereits im P-ATA Standart gebotene P-ATA Encrypt einsetzt. Oder bei sata platte, die ja nun das rennen machen werden, die SATA TPM Verschlüsselung.

Claudia Brecht Redaktion

„Verarsche bei verschlüsseltem Festplattengehäuse“

Optionen

Liebe Nickles-Redaktion, bitte habt doch etwas Mitleid mit euren Lesern und gewöhnt euch die richtige Schreibweise von "eher" an (NICHT: "ehr", denn mit Ehre hat das nichts zu tun!). Ich lese täglich die News und kann mich nicht erinnern, wann und ob ihr "eher" überhaupt schonmal in der richtigen Form genutzt habt. Das ist umso bedauerlicher, da "ehr" ein überaus beliebtes Füllwort bei euch zu sein scheint. Und ähnlich wie bei "Standart" tut es einfach weh, so etwas lesen zu müssen.

Vielen Dank für euer Verständnis.

PaoloP Claudia Brecht

„Liebe Nickles-Redaktion, bitte habt doch etwas Mitleid mit euren Lesern und...“

Optionen

*lol* Mein aufrichtiges Mitgefühl.

dl7awl Claudia Brecht

„Liebe Nickles-Redaktion, bitte habt doch etwas Mitleid mit euren Lesern und...“

Optionen

°
Liebe Claudia,

als ebenfalls "Leidender" danke ich Dir! Das Traurige ist ja, dass es immer weniger Leute gibt, die solche groben Fehler überhaupt bemerken! (Oder immer mehr, die es belustigend oder "spießig" finden, wenn man sich damit aufhält.)

Übrigens: "drinnen" ist auch so ein häufiger Lieblingsbegriff bei Nickles. Ich weiß nicht genau, ob es direkt falsch ist, aber "drin" oder "innen" wäre mir lieber...

Gruß, Manfred

P.S.: Meine "Fehler" im ersten Posting waren stilistische Absicht, wie hoffentlich zu erkennen ist... ;-)

charlie62 dl7awl

„ Liebe Claudia, als ebenfalls Leidender danke ich Dir! Das Traurige ist ja, dass...“

Optionen
Übrigens: "drinnen" ist auch so ein häufiger Lieblingsbegriff bei Nickles. Ich weiß nicht genau, ob es direkt falsch ist, aber "drin" oder "innen" wäre mir lieber...

http://www.duden.de/duden-suche/werke/d8/000/033/drinnen.33443.html
Xdata charlie62

„ http://www.duden.de/duden-suche/werke/d8/000/033/drinnen.33443.html“

Optionen

Gibt es etwas Schöneres als Bewahrer der deutschen Sprache..

Man fragt sich nur wo die alle waren, zu der Zeit in der die neue Rechtschreibung durchgezogen wurde.


Wo bin ich hier drinne...?!