Archiv Contra Nepp 3.045 Themen, 42.321 Beiträge

News: Microsoft finanziert mit

UPDATE: Download-Fallen bei Download.com

Michael Nickles / 10 Antworten / Baumansicht Nickles

Download.com ist einer des großen Download-Portale, das vom US-Medienunternehmen Cnet betrieben wird. Generell wird dort Shareware- und Freeware zum Saugen angeboten. Und dabei kriegt man hin und wieder wohl oft leider mehr, als man will.

Aktuell wird Cnet vorgeworfen bei Downloads auch Malware unterzujubeln, berichten diverse US-Dienste wie The H Security. Die Klage wurde von Open Source Entwicklern von Nmap erhoben.

Offensichtlich hat Download.com das Nmap-Tool (wie vermutlich auch andere Downloads) in eine eigene Installationsroutine verpackt. Wer da nicht aufpasst, kriegt im Browser einen fremden Toolbar installiert.

Außerdem wird die Startseite des Browsers auf Microsoft MSN eingestellt und Bing wird zur Standard-Suchmaschine. Heise stellte bei einem Versuch fest, dass auch in einem anderen Download-Fall versucht wurde, einen Toolbar einzunisten und die Browser-Einstellungen zu verbiegen.

Im Fall von Nmap geht der schwarze Peter natürlich auch an Microsoft. Die bezahlen offensichtlich Unternehmen wie Cnet dafür, dass ihr Krempel ungejubelt wird. Heise verweist im Fall von Nmap auf eine rechtliche Problematik. Nmap unterliegt der GNU Public License 2 und die verbietet es ausdrücklich, dass die Software in andere als die eigene Installationsroutine eingebunden wird.

Eine Recherche zu Download.com ergibt, dass diese "schmutzige Masche" schon länger praktiziert wird. Im August berichtete beispielsweise Extremetech, dass Download.com den beliebten Freeware-Player in eine eigene Installationsroutine packt und das anscheinend bei allen neu eingestellten Downloads tut.

Michael Nickles meint: Um derlei Dreck auszurotten ist die Maßnahme Nummer 1 natürlich auf Downloads von Cnet zu pfeifen. Sehr traurig ist natürlich, dass Unternehmen wie Microsoft diesen Dreck mitfinanzieren.

Immer trauriger und schäbiger wird es auch bei vielen deutschen Download-Diensten. Oft hat man fast keine Chance, den wirklichen Download-Link überhaupt zu finden, weil es zig (oft von Google eingeblendete) Anzeigen gibt, auf denen ein großer "grüner Download-Button drauf" ist - der führt aber dann zum Download von ganz anderem Zeugs oder halt einer werbenden Webseite.

Es ist schon jämmerlich welche Methoden viele mitmachen um im Internet Geld zu verdienen. Dem gegenüber steht aber halt die Masse, die nicht bereit ist, für Inhalte im Internet zu zahlen, die glaubt, dass "kostenlos" normal ist.

UPDATE: Cnet will künftig keine Open Source Anwendungen mehr unzulässig in den eigenen Installer verpacken. Microsoft hat nach Bekanntwerden des Vorfalls die Zusammenarbeit mit cnet erstmal auf Eis gelegt.

Prosseco Michael Nickles

„UPDATE: Download-Fallen bei Download.com“

Optionen

Frah mal lieber Softtonic. LOL

Gruss
Sascha

P.S. Ich habe es mir jetzt angewoehnt das alles mir am H... vorbei geht. Weil ich seit Jahren nichts mehr brauche.

Ma_neva Michael Nickles

„UPDATE: Download-Fallen bei Download.com“

Optionen

Hi,

wobei "kostenlos" dann nicht umsonst ist,
eher seehr teuer wird am Ergebnis bemessen.

Gruß
Manfred

dacard Michael Nickles

„UPDATE: Download-Fallen bei Download.com“

Optionen

Mit so was brauche ich mich dank Linux nicht mehr rum zuärgern.
Ansonsten ist es immer besser direkt beim Hersteller seine Prgs runterzusaugen.

Mir geht das am allerwertesten vorbei.

Onkel_Alois Michael Nickles

„UPDATE: Download-Fallen bei Download.com“

Optionen
Michael Nickles Onkel_Alois

„Sag ich doch:...“

Optionen

Ja, thx für den Bericht Alois - wir werden hoffentlich bald unsere Mechanismen fertig haben, mit denen sich solche Tipp-Beiträge besser platzieren und finden lassen.
Grüße,
Mike

mi~we Michael Nickles

„UPDATE: Download-Fallen bei Download.com“

Optionen
Olaf19 Michael Nickles

„UPDATE: Download-Fallen bei Download.com“

Optionen

Mir blutet das Herz :-(

Jahrelang war "versiontracker.com" eine 1A-Anlaufstelle für Mac-Software, bis sie irgendwann vor ca. 2 Jahren von CNET geschluckt wurde. Das ist also keine Webseite, auf die ich mal eben "mir nichts dir nichts" verzichten möchte...

CU
Olaf

torsten40 Michael Nickles

„UPDATE: Download-Fallen bei Download.com“

Optionen

Bei Download.com musste man vor 10 Jahren schon aufpassen was man lädt.
Ansich damals aber auch eine gute Anlaufstelle neben Astalavista.
Kp, ich glaub ich hab die Seite seit gut 8-9 Jahren nicht mehr besucht, wusst garnicht, dass die noch exestiert .. naja bei der URL.
Mir isses egal, google bringt mich eh nie dahin.

Oft hat man fast keine Chance, den wirklichen Download-Link überhaupt zu finden
Genauso ist es mit den ganzen Webinstallern. Da wird dann irgendwas im huntergrund runtergeladen, und tatsächlich weiss keine Sau was da alles mit geladen wird.

miraculix926 Michael Nickles

„UPDATE: Download-Fallen bei Download.com“

Optionen

Hallo Michael,
also ich downloade seit Jahren fast alles über www.heise.de oder www.computerbild.de und hatte noch nie den geringsten Ärger damit. Download.com meide ich wie die Pest.
Gruß
miraculix926

Olaf19 miraculix926

„Hallo Michael, also ich downloade seit Jahren fast alles über www.heise.de oder...“

Optionen

Seriöse Seiten gibt es wie Sand am Meer, bei Chip, ZDnet, Computerbase, Winfuture, Freenet, Softonic kann man ebenfalls bedenkenlos zuschlagen - und natürlich bei den Herstellern der Software selbst. Ich denke, Seiten wie Download.com profitieren ausschließlich von der Masse der unerfahrenen User, die naturgemäß immer wieder nachwachsen, und mit allgemein zunehmender Computernutzng auch noch mehr.

CU
Olaf