Anwendungs-Software und Apps 14.293 Themen, 71.271 Beiträge

News: Neues kostenloses Tool

UnChrome macht Chrome-Nutzer anonym

Redaktion / 6 Antworten / Baumansicht Nickles

Kaum ist Googles Web-Browser Chrome da, häufen sich auch schon die Stimmen, die sich gegen den Einsatz des Browsers erheben - er sammelt zu viele Daten über seine jeweiligen Benutzer, heißt es da etwa. Die Freeware UnChrome von der Abelssoft GmbH (JetDrive, WashAndGo) unternimmt etwas gegen den Eingriff in die Privatsphäre und sorgt dafür, dass die Nutzer für den Dienst nicht mehr zu identifizieren sind.

Das Problem: Google verpasst jedem Chrome-Nutzer eine eindeutige Nummer. Sie erlaubt es Google, einen Nutzer im Web zu identifizieren und entsprechende Daten zu sammeln. Dr. Sven Abels von der Abelssoft GmbH: "Das ist ein starker Eingriff in die eigene Privatsphäre. Leider lässt sich diese Funktion nicht so einfach abschalten. Aus diesem Grund haben wir die Freeware UnChrome entwickelt. Sie sorgt dafür, dass sich Chrome wieder völlig anonym verwenden lässt."

UnChrome arbeitet ganz einfach. Das kostenlose Programm ersetzt die eindeutige ID des Browsers durch eine Abfolge von Nullen. Anschließend lässt sich der eigene Chrome-Browser nicht mehr eindeutig identifizieren. Die Funktionalität des Browsers bleibt davon unberührt.

UnChrome 1.0 läuft unter allen gängigen Windows-Versionen. Die kostenlose Software (0,5 MB) lässt sich von der Abelssoft-Homepage herunterladen und dauerhaft kostenfrei nutzen: Unchrome Download

bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes Redaktion

„UnChrome macht Chrome-Nutzer anonym“

Optionen

Auf dauer wird google seine Datensammelpolitik so oder so nicht halten können. zumindest im browser segement nicht. Bei der Suchmaschine Google finde ich das so oder so weniger problematisch dass google da mitloggt. Aber da der browser Opensource ist, wird es ab der Final version nicht lange dauern bis es entweder einen Branch gibt der ohne datensammelei auskommt oder aber google (unter anderen wegen solcher branches) von sich aus darauf verzichtet. Immerhin haben die ein neues Produkt an einem bereits gesättigten Markt. Da ist nicht viel platz für negative publicity

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
GarfTermy Redaktion

„UnChrome macht Chrome-Nutzer anonym“

Optionen

"...Anschließend lässt sich der eigene Chrome-Browser nicht mehr eindeutig identifizieren..."

und? aus vielen dokumenten läßt sich der user identifizieren, die nullen sind da eher augenwischerei.

;-)

The two basic principles of Windows system administration: For minor problems, reboot For major problems, reinstall
bei Antwort benachrichtigen
Crazy Eye Redaktion

„UnChrome macht Chrome-Nutzer anonym“

Optionen

War es nicht auch so das Chrome die Cookies freundlicherweise in netz speichert?

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Redaktion

„UnChrome macht Chrome-Nutzer anonym“

Optionen

Das ist ja alles schön und gut, nur - wer treibt denn einen solchen Aufwand? Es gibt doch genügend Browser-Alternativen, da hat es niemand nötig, an Chrome so herumzudoktern.

Ist UnChrome nicht außerdem gegen die Lizenzbedingungen? Das Datensammeln ist doch gerade der tiefere Sinn dieses Browserangebots von Google.

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
Waldo311 Olaf19

„Das ist ja alles schön und gut, nur - wer treibt denn einen solchen Aufwand? Es...“

Optionen

so nebenbei: bei dem alten Bild mit dem Balken vor den Augen (gibts schon ewig im Nickles-PC-Report) muss ich immer an Jörg Wontorra denken...

bei Antwort benachrichtigen
dein.nachbar Waldo311

„so nebenbei: bei dem alten Bild mit dem Balken vor den Augen gibts schon ewig im...“

Optionen

bist du vielleicht einfach nur heimlich verliebt in wontorra? ich ztumindest sehe nicht mal ansatzweise irgendeine ähnlichkeit...auch nicht so ein bißchen.

bei Antwort benachrichtigen