Spiele - Konsolen, PC, online, mobil 8.903 Themen, 41.996 Beiträge

News: Neuer Spiele-Kopierschutz

Ubisoft startet Zwangs-Internetverbindung

Michael Nickles / 19 Antworten / Baumansicht Nickles

Kürzlich überraschte der französische Spiele-Publisher Ubisoft mit der Mitteilung, dass er künftig auf Kopierschutz verzichten wird (siehe Ubisoft schafft Kopierschutz ab). Stattdessen soll künftig eine ständige Internet-Aktivierung nötig sein.

Konkret: Man muss sich vor jedem Anwerfen eines Spiels via Internet bei Ubisoft einloggen. Zusätzliches Ärgernis: Spielstände können nur noch online auf den Ubisoft-Servern gespeichert werden. Auch die einzige angenehme Sache (Spiel auf beliebig vielen PCs installierbar, Spielstände immer abrufbar), konnte Wutausbrüche der Spielefans kaum dämmen.

Kurz darauf schob Ubisoft "angenehme" und "unangenehme" Details nach. Spielstände werden nicht nur auf den Servern, sondern auch lokal auf dem PC gespeichert. Während dem Spielen ist allerdings eine permanent aktive Internetverbindung nötig! Tritt eine Leitungsstörung auf, legt das Spiel eine Zwangspause ein. Weitere unangenehmer Nebeneffekt: die Spiele können nicht "gebraucht" weiterverkauft werden.

In einem Punkt konnte Ubisoft beruhigen. Sollten die Server für Spiele irgendwann abgeschaltet werden, dann soll es Patches geben, damit die Games auch offline nutzbar sind. Weitere Details finden sich in den FAQ von Ubisoft.

Ungeachtet der Kritik hat Ubisoft die neue Methode jetzt durchgezogen, zocken ist ab sofort nur noch mit Internetverbindung möglich. Die ersten beiden betroffenen Ubisoft-Titel sind "Assasin's Creed 2" und "Die Siedler 7".

Pcgames.de hat jetzt einen ersten Erfahrungsbericht zu Assassin's Creed 2, das mit dem neuen DRM-Schutz ausgestattet ist, veröffentlicht. In einer Bildergalerie wird gezeigt, wie die Anmeldung erfolgt und vor allem, was passiert, wenn es eine Internetstörung gibt.

Anscheinend macht das Spiel nach der Zwangspause dann nicht exakt dort weiter, wo es unterbrochen wurde. Ob das generell so ist oder nur ein aktuelles technisches Problem, ist noch nicht bekannt.

bei Antwort benachrichtigen
cyklops Michael Nickles

„Ubisoft startet Zwangs-Internetverbindung“

Optionen
In einem Punkt konnte Ubisoft beruhigen. Sollten die Server für Spiele irgendwann abgeschaltet werden, dann soll es Patches geben, damit die Games auch offline nutzbar sind. Weitere Details finden sich in den FAQ von Ubisoft.


hmm,dann wird es da sicher auch irgendwann einen crack für geben.

ich bin kein spieler,aber ich stelle mir vor,wenn ich in nem laden stehe und mich für zwei games entscheiden sollte,würde ich doch das nehmen,was ich auch in meiner fewo spielen kann,wo ich kein internet habe,oder auch generell,internet is ja immer noch anfällig für störungen,gerade dsl,also denke ich das man sich damit die eigenen kunden vergrault.


grüße
bei Antwort benachrichtigen
trilliput cyklops

„ hmm,dann wird es da sicher auch irgendwann einen crack für geben. ich bin kein...“

Optionen

Alles richtig.

Aber DAUs (beste Medienkonsumenten, übrigens) werden erst (wie immer alles ohne nachzudenken) kaufen, und sich dann in Foren ausheulen.

bei Antwort benachrichtigen
Coolebra trilliput

„Alles richtig. Aber DAUs beste Medienkonsumenten, übrigens werden erst wie...“

Optionen

*lol* - genauso is et!

Die Hardcore-Gamer sollten UBI-Soft boykottieren, auch per extra Webseiten zum Boykott aufrufen, damit die in zukunft sich so einen unverschaemten scheiss nie mehr einfallen lassen. Man stelle sich vor - ich kaufe einen wagen, und der verkaeufer und hersteller wollen eine staendige dauerverbindung zu ihm haben, um zu wissen wo er ist und was er macht...

Ruhe ist nicht die erste Bürgerpflicht "Irgendwo ist immer eine Schraube locker" (Reinhard Mey in der entkernten Kerner-Show)
bei Antwort benachrichtigen
trilliput Coolebra

„ lol - genauso is et! Die Hardcore-Gamer sollten UBI-Soft boykottieren, auch per...“

Optionen

Mit den Autos ist es keine kranke Vorstellung, das ist eine längst gewordene Realität bei besonders teuren Sicherheitssystemen, satellitengestützt und bidirektional.

bei Antwort benachrichtigen
Crazy Eye cyklops

„ hmm,dann wird es da sicher auch irgendwann einen crack für geben. ich bin kein...“

Optionen

hmm,dann wird es da sicher auch irgendwann einen crack für geben.


Nur damit wird man als Kunde kriminalisiert, und muss aus dubiosen Quellen Software beziehen dich nicht zwangsweise sauber ist. Aber wenn ich diesen Schritt eh gehe, wieso hol ich mir dann nicht gleich das komplette Spiel, schuldig bin ich ja eh.
bei Antwort benachrichtigen
trilliput Crazy Eye

„ Nur damit wird man als Kunde kriminalisiert, und muss aus dubiosen Quellen...“

Optionen
wieso hol ich mir dann nicht gleich das komplette Spiel

Gute Idee, richtiger Ansatz!

muss aus dubiosen Quellen Software beziehen dich nicht zwangsweise sauber ist

Meinst du die Cracks, oder die Ubisoft-Spiele ;)
bei Antwort benachrichtigen
razielkanos Michael Nickles

„Ubisoft startet Zwangs-Internetverbindung“

Optionen

Das ist mal wieder eine prima Hirnlos Aktion. EA hat es geschafft durch grandiose DRM Innovationen ihr Weihnachsgeschäft um mehr als 50% zu redizieren, jetzt will das UBI Soft bestimmt überbieten.

Wenn man ein gecracktes Spiel spielt hat man meist weniger Stress als mit dem Original - jedenfalls hab ich grad meine Vorbestellung zu Assassins Creed 2 storniert.

bei Antwort benachrichtigen
PaoloP Michael Nickles

„Ubisoft startet Zwangs-Internetverbindung“

Optionen

Tschüss Ubisoft.
Hat mich nicht gefreut.

Jedes mal wenn jemand "Cloud" sagt, verliert ein Engel seine Flügel.
bei Antwort benachrichtigen
Onkel_Alois Michael Nickles

„Ubisoft startet Zwangs-Internetverbindung“

Optionen
Weitere unangenehmer Nebeneffekt: die Spiele können nicht "gebraucht" weiterverkauft werden.

Na dann gehts ja anscheinend schon los:

http://www.nickles.de/forum/contra-nepp/2010/verkaufen-538655887.html

Gruß Alois


Mir scheint, als sei der IQ mancher User umgekehrt proportional zur Versionsnummer des verwendeten Betriebssystemes
bei Antwort benachrichtigen
s.bona1 Michael Nickles

„Ubisoft startet Zwangs-Internetverbindung“

Optionen

kaum zu fassen was sich die publisher alles trauen mittlerweile. vorallem kann ich mir nicht vorstellen dass es legal ist den weiterverkauf unmöglich zu machen. zumindest hier in der eu.

gerade as2 ist ein verdammt gutes game. ich habs auf der ps3 gezockt und würde es jedem sofort empfehlen aber nicht auf dem pc. publisher die echt die frechheit besitzen sich herauszunehmen den käufern was vorzuschreiben und zu einigen sachen zu zwingen, haben nichts anderes konkursverfahren verdient. aber das würde mir auch wieder irgendwie leidtun denn dann müssen als erstes die programmierer dran glauben die damit am wenigsten zu tun haben.

bei Antwort benachrichtigen
sea Michael Nickles

„Ubisoft startet Zwangs-Internetverbindung“

Optionen

Was soll das Geheule? Boykottiert wie ich solches Gegängel, und die Publisher werden subito zu den alten Standards zurückkehren. Aber solange die DAU's nach wie vor am 1. Verkaufstag in die Läden stürmen, sehe ich eher schwarz...

Gruss

sea

bei Antwort benachrichtigen
Speedy23 Michael Nickles

„Ubisoft startet Zwangs-Internetverbindung“

Optionen

hm das ganze erinnert mich sehr an Steam , aber das haben die User auch überlebt , nachdem der erste Schreck verdaut war ...

Gruß Speedy
bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes Michael Nickles

„Ubisoft startet Zwangs-Internetverbindung“

Optionen

ob sich das durchsetzen wird ist fraglich. Derartige Aktionen wie jetzt von Ubisoft sorgen zb dann auch für das aussterben von "Gamer-Notebooks" für unterwegs.

Abgesehen davon zahle ich für meinen Traffic, was wiederum bedeutet, dass für mich eine dauerhafte onlineaktivierung mit laufenden kosten verbunden wäre - ne, da bleib ich lieber bei EvE Online, und zahle einmal monatlich meinen beitrag. Von CCP werd ich wenigstens nicht abgezockt

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
digitalray Michael Nickles

„Ubisoft startet Zwangs-Internetverbindung“

Optionen

ist ja wie gesagt jetzt ne testphase, die werden schon merken, dass sich dann keiner mehr die spiele kauft.

bei Antwort benachrichtigen
meischder1 Michael Nickles

„Ubisoft startet Zwangs-Internetverbindung“

Optionen

Hm, ich find das eine Frechheit seitens der Publisher, man denke doch mal an die Leute mit Volumenflats oder die "Internet-Stick-Kunden" (so wie z.B. ich@Notebook..) Fazit -> kommt mir nix davon ins Haus :) -> Dosbox+alte Games sind halt doch noch das beste *fg*

bei Antwort benachrichtigen
ThaQuanwyn Michael Nickles

„Ubisoft startet Zwangs-Internetverbindung“

Optionen

... und genau aus diesem Grund werde ich alle neuen Spiele von Ubisoft auch boykottieren!

Eigentlich schade, denn ich hätte Assassin's Creed 2 gerne gekauft ...

bei Antwort benachrichtigen
fishermans-friend Michael Nickles

„Ubisoft startet Zwangs-Internetverbindung“

Optionen

Kann mich vorbehaltlos meinen Vorrednern anschließen. Damit stellt sich Ubisoft selbst ein Bein. Mit der Onlineaktivierung, seit WinXP, hat man sich inzwischen abgefunden. Aber eine "Standleitung" zum Zocken, nein danke. Ebenso gibt es noch sehr viele Orte, wo kein Breitband existiert, bzw. Pseudo-DSL verfügbar ist.
Ich wollte mir auch Assassin's Creed 2 kaufen, aber nach dem Artikel in der aktuellen Gamestar werde ich darauf verzichten. Schade...


Wulf Alex, Debian GNU/Linux 3. Auflage "In der Tat ist der Pinguin ein angenehmerer Sympathieträger als ein fliegendes Gebäudeteil, oder ein Stück angebissenes Obst."
bei Antwort benachrichtigen
Mike9 Michael Nickles

„Ubisoft startet Zwangs-Internetverbindung“

Optionen

Ich glaube nich, dass sich das durchsetzen wird. Selbst Microsoft traut sich das nicht.
Für mich wäre das ebenfalls ein Grund, die Software nicht zu kaufen.
Der Markt wird das regeln.

bei Antwort benachrichtigen
sea Michael Nickles

„Ubisoft startet Zwangs-Internetverbindung“

Optionen

... und wenn sich das Zeugs nicht besonders verkauft, kann UBI ja immer noch der schlechten Wirtschaftslage oder den bösen Raubkopierern die Schuld geben ;-)

bei Antwort benachrichtigen