Spiele - Konsolen, PC, online, mobil 8.903 Themen, 41.996 Beiträge

News: Rückkehr der Klassiker

Textadventures erobern EBook-Reader

Michael Nickles / 5 Antworten / Baumansicht Nickles

Textadventures waren Anfang der 80er Jahre ein Hit, vor allem die Klassiker der "Zork"-Serie von Infocom. Es war erstaunlich, welch umfangreiche Spiele sich damals auf Homecomputern mit vielleicht 32 KByte Arbeitsspeicher unterbringen ließen.

Und deren "1 MHz CPU" war stark genug, dass die Spiele per Text eingegebene sprachliche Befehle fast in Echtzeit verarbeiten und reagieren konnten. Das legendäre Zork wurde in den 70er Jahren von Studenten des Massachusetts Institute of Technology (MIT) programmiert. Später gründeten sie die Firma Infocom und brachten Zork in mehrere Einzelteile zerlegt für praktisch alle verfügbaren Heimcomputersysteme raus.

Das komplette Zork vom "Universitäts-Großrechner" hätte damals nicht komplett in einen Heimcomputer gepasst. Bis Ende der 80er Jahre produzierte Infocom zig weitere Textadventures und ging dann unter. Die Firma hatte es versäumt, schnell genug auf grafische Spiele umzusatteln und Textspiele waren nicht mehr gefragt. Faszinierend sind die Spiele heute noch. Denn wie bei einem Buch, entsteht die "Optik" im Kopf des Spielers.

Die Games von Infocom kann man inzwischen nicht mehr kaufen, sie unterliegen aber immer noch dem Urheberrecht, sind im Internet also nur als Raubkopien zu finden. Einzige Ausnahme ist das dreiteilige Zork, das als Public Domain freigegeben wurde. Fans pflegen die Infocom-Spiele noch heute, für praktisch jeden Rechner, jedes Betriebssystem gibt es "Interpreter", mit denen sich die alten Datendateien der Spiele verwenden lassen.

Wired hat jetzt berichtet, dass es inzwischen auf eine auf dem Kindle-Ebook-Reader spielbare Zork-Version gibt.

Es braucht dafür einen neueren Kindle 3G, beziehungsweise dessen integrierten Web-Browser. Der ist zwar primitiv, reicht aber dicke fürs Zocken von Textadventures. Generell kann Zork also mit jedem mobilen Geräte gespielt werden, der simpelste Internet-Browser reicht aus.

Natürlich ist das Game auch jetzt sofort mit einem normalen PC spielbar. Hier der Link: portablequest.com. Um das Spiel zu starten, muss im Texteingabefeld der Befehl der Befehl "restart" ausgeführt werden.

Michael Nickles meint: Irgendwie ist es ein Jammer, dass die alten Textadventures untergegangen sind. Bücher sind ja auch nicht durch Hörspiele oder Filme verdrängt worden. Aber am PC scheinen halt nur noch Grafikspiele angesagt zu sein.

bei Antwort benachrichtigen
Karlheinz5 Michael Nickles

„Textadventures erobern EBook-Reader“

Optionen
Irgendwie ist es ein Jammer, dass die alten Textadventures untergegangen sind. Bücher sind ja auch nicht durch Hörspiele oder Filme verdrängt worden. Aber am PC scheinen halt nur noch Grafikspiele angesagt zu sein.

Das finde ich auch äusserst logisch, denn für Text gibt es schließlich Bücher und wer sehr viel liest wird bestätigen können, dass dies am Bildschirm egal ob Tablet oder normaler PC recht schnell zu einer Qual wird.
Deshalb ist es schlicht und ergreifend klar, dass sie der PC auf das konzentrieren muss was er besser kann als Bücher und das ist vor allem die Darstellung von Grafiken.
Denk ich an Gömnitz in der Nacht, bin ich um den Schlaf gebracht.
bei Antwort benachrichtigen
Systemcrasher Michael Nickles

„Textadventures erobern EBook-Reader“

Optionen

Ja, ich finde es auch schade, daß diese Spiele in Vergessenheit geraten sind.

Allerdings: Um sie spielen zu können, mußte man die Abenteuerwelt immer mitskizzieren, also einen Plan anfertigen.

Trotzdem: Sie hatten was für sich.

Wenn ich Rentner bin, dann nörgele ich den ganzen Tag. Das wird bestimmt lustig. :)
bei Antwort benachrichtigen
andy11 Michael Nickles

„Textadventures erobern EBook-Reader“

Optionen

Mike, hole deine 30 Jahre alten Spielchen hervor, strick sie etwas um und biete sie für die Reader an. Vielleicht geht noch etwas
Kohle damit :-)) Gruß Andy

Wer am Ende ist, kann von vorn anfangen, denn das Ende ist der Anfang von einer anderen Seite. K.V.
bei Antwort benachrichtigen
Strohwittwer Michael Nickles

„Textadventures erobern EBook-Reader“

Optionen

Hallo Michael,

mein erstes Adventure auf einem VC=20 war ein Spiel mit einem Pharao. Es hatte damals schon grafische Elemente, also stark pixelige Bilder. Das Spiel lief nie vernünftig, denn die Datasette wollte die Cassette von dem Spiel (welches ich irgendwo per Postkarte und gutes Geld bestellt hatte) nicht lesen. Vielleicht lag es aber auch an dem mageren Speicher von nur 3.500 Bytes. Es hatte sogar einen Spitzenplatz bei den VC=20 Spielen in Deutschland.

Mit selbstgeschriebenen Textadventures lernte ich dann etwas Basic auf dem VC=20. Lang ist die Zeit her.

Irgendwie ist es ein Jammer, dass die alten Textadventures untergegangen sind

Ja, schon, aber bald kommt ja Duke Nukem 3D als Fan-Projekt!

Das ist doch auch nicht schlecht!

Viele Grüße, der Strohwittwer.

Think
bei Antwort benachrichtigen
Bushin Michael Nickles

„Textadventures erobern EBook-Reader“

Optionen

Hallo Michael,

ich erinnere mich noch sehr gut an deine Adventurekurse für das 64er Magazin. Ich war damals so begeistert von diesem Zeug, dass ich unbedingt selbst solche Spiele schreiben wollte und hab deine Seminare kurzerhand von vorn bis hinten durchgearbeitet :)

Naja: ich wollte eigentlich darauf hinweisen, dass die Textadventure (oder "IF" = "Interactive Fiction") - Szene heut zu Tage sehr viel lebendiger ist, als man annehmen könnte. Es werden reichlich Spiele im Amateurbereich produziert und manche davon: wirklich gut. Die meisten Sachen natürlich mal wieder auf Englisch, aber auch die deutsche Szene schläft nicht (könnte aber noch etwas Aufwind gebrauchen).
Mit den heutigen technischen Möglichkeiten und den wirklich starken IF Entwicklungssysthemen (mein Favourit ist Inform 7 im Augenblick) lassen sich da natürlich verrückte Sachen machen.

Für TA-Fans und Leute, die das Gehirn als hervorragenden Grafikprozessor zu schätzen wissen also: es wär tatsächlich jammerschade, wenn IF tot wär..aber is es eben nich ;) Ich dachte mir, das könnte interessant für dich sein.

Viele Grüße
Frank

bei Antwort benachrichtigen