Internetanschluss und Tarife 23.291 Themen, 97.525 Beiträge

News: Geldstrafen scheißegal

Tele 2 stellt kalte Anrufe nicht ein

Redaktion / 23 Antworten / Baumansicht Nickles

Der Telekommunikationsanbieter Tele 2 sorgt schon seit einiger Zeit wegen telefonischen Belästigungen für Schlagzeilen. Obwohl gesetzlich verboten, zieht Tele 2 unermüdlich kalte Werbeanrufe durch (siehe Tele2 belästigt mit kalten Anrufen).

Im Juli 2007 wurde Tele 2 deshalb vom Landgericht Düsseldorf zu 100.000 Strafe verurteilt (siehe 100.000 Euro Strafe für Tele2). Laut Focus.de wurde jetzt ein weiterer Vorfall bekannt. Angeblich hat Tele 2 an die Verbraucherzentrale Bayern per außergerichtliche Einigung 240.000 Euro gezahlt.

Tele 2 ist sich nach wie vor keiner Schuld bewusst. Angeblich wurden nur Kunden angerufen, die vorher ihre Zustimmung dazu gegeben haben. Details zur Sache: Hohe Geldstrafen für Tele2 wegen Telefonwerbung.

Michael Nickles meint: Dass nur Kunden nach Einverständnis angerufen wurden ist eine glatte Lüge. Auch ich wurde schon zigmal von Tele 2 telefonisch belästigt ohne Tele 2 dies jemals genehmigt zu haben.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_137978 Redaktion

„Tele 2 stellt kalte Anrufe nicht ein“

Optionen

da würde ich doch glatt Eidesstattlich erklären, das ich kein Einverständniss gegeben habe, als ich vor etwa 2 Wochen ebenfalls abends mit einer süßen Stimme bezirzt wurde. Auf den Einwand, ich mag keine kalten Anrufe, erstrecht nicht von Tele2, war bestürzung und unverständniss zu vernehmen.

Kurz, Tele2 lügt sich was zurecht, das sich die Balken biegen.

bei Antwort benachrichtigen
Buntklecks Redaktion

„Tele 2 stellt kalte Anrufe nicht ein“

Optionen

In den letzten Wochen wurde ich auch von Tele2 mehrfach angerufen.
und jedesmal hab ich abgelehnt!
Wenn die wieder anrufen, an wen kann ich mich eigentlich wenden um die anzuschwärzen?
Bei den Damen und Herren in Grün doch wohl nicht.., oder?

bei Antwort benachrichtigen
mumpel1 Redaktion

„Tele 2 stellt kalte Anrufe nicht ein“

Optionen

Hallo!

Da gibt es nur eine Lösung. Ein Abweisungsdienst. Ich benutze PowerISDNMonitor. Jeder, der mit unterdrückter Rufnummer anruft, fliegt (kostenpflichtig, 1 TE) aus der Leitung. Freunde und Bekannte haben eine Geheimnummer, bei welcher der Abweisungsdienst nicht aktiv ist. So bleibe ich von Telefonwerbung verschont. Seriöse Firmen/Anrufer haben es nicht nötig, ihre Rufnummer zu unterdrücken.

@Buntklecks. Beschwehren kannst Du Dich bei der Verbraucherzentrale. Mehr ist nicht zu machen. Beweisen kannst Du bei unterdrückter Rufnummer nichts. Eine Beschwerde bei der Verbraucherzentrale ist die einzige Möglichkiet. Oder wie ich einen Abweisungsdienst (erfordert TAPI-fähige(s) Telefonanlage/Telefon)

Gruß, Rene

bei Antwort benachrichtigen
Strohwittwer Redaktion

„Tele 2 stellt kalte Anrufe nicht ein“

Optionen

Hallo,

die neueste Masche bei kalten Anruf erlebte ich kürzlich. Um den Eindruck, es handele sich um einen kalten Anruf zu vermeiden, meldete sich die freundliche Frau am Telefon mit:

'Hallo, hier ist die Firma xy und möchte Ihnen als unserem Kunden ein besonders günstiges Angebot machen.'

'Ich bin nicht Ihr Kunde, ich kenne noch nicht mal ihre Firma!'

'Nein? Sie kennen uns nicht? Dann können Sie aber ganz schnell ein Kunde von uns werden, ich habe folgendes Angebot...'

Ich habe dann gleich aufgelegt.

In Zukunft werde ich gleich auflegen. Seriöse Anbieter/Firmen, bei denen ich - auch im Internet - eingekauft habe, haben mich noch nie angerufen. Wenn überhaupt, bekommt man eine E-Mail, die man aber gleich wieder als Spam blocken kann.

Tipp: sobald jemand ungewollt anruft, einfach mal nachfragen, woher sie die Telefonnummer haben und unter welcher Telefonnummer man sie zurückrufen kann. Viele dieser obskuren Firmen beenden dann von sich aus gleich das Gespräch.

Gruß, der Strohwittwer.

Think
bei Antwort benachrichtigen
Anonym Redaktion

„Tele 2 stellt kalte Anrufe nicht ein“

Optionen

ich wäre mal mit solchen aussagen vorsichtig. irgendwoher müssen die ja deine nummer haben. und es kann duchaus sein, dass du irgendwo im vertragsgewusel von was weiss ich wem die zustimmung gegeben hast.

auch ich wurde schon mal von freenet angerufen, weil ich mal ein freenet mailacount aufgemacht habe, um dort im onlineshop einen titel zu kaufen, den ich nirgends anders legal bekam, und prompt haben die mich angerufen.

ich habe der dame am anderen ende der strippe unmissverständlich klar gemacht, dass ich an keiner weiteren telefonwerbung interessiert bin, und sihe da - ruhe im karton...

jedenfalls kann ich nur jedem raten, der von tele2 belästigt wird, sich bevor mal sich auf die hinterbeine stellt wirklich genau zu überlegen, ob man nicht doch irgend wo sein einverständiss gegeben hat !!!

einmal hatte ich einen wirklich kalten anruf, das war kurz nach dem ich mein neues auto gekauft hatte, mein altes stand ein paar tage auf dem hof (von der strasse aus sichtbar) und prompt rief ein türkischer autohändler an, und meinte, er hätte mein inserat in der zeitung gelesen, dass ich mein auto verkaufen wollte.

als ich dann gefragt hatte, aus welcher zeitung das war, sagte er nur "internet" und auf meine frage, welche website es denn gewesen sei, meinte er nur, "habisch vergessen" aufgelegt, polizei angerufen....

mir wurde aber davon abgeraten, etwas zu unternehmen, wenn das nicht noch mal passiert, und bis heute war das nicht mehr der fall...

ich meine, ich kann ja verstehen, wenn kalte anrufe echt anfangen zu nerven, wenn also jemand 5 oder 10 mal am tag vom gleichen callcenter belästigt wird, oder wenn alten leuten am telefon verträge aufgeschwätzt werden, die sie nie brauchen können (im familienkreis schon vorgekommen)

aber wenn ich das schon lese, "ich wurde bereist 2 mal von tele2 angerufen" das is ja auch so was von weltuntergang ! da legt man auf, und fertig !!!

lg, anna

bei Antwort benachrichtigen
Strohwittwer Anonym

„ich wäre mal mit solchen aussagen vorsichtig. irgendwoher müssen die ja deine...“

Optionen

Hi, pepper ann,

irgendwoher müssen die ja deine nummer haben

Na klar, irgendwo haben die meine Nummer her, vielleicht habe ich mal vergessen, ein Häckchen bei 'Bitte informieren Sie mich auch telefonisch' zu löschen. Ich möchte die/den im Forum sehen, der sich jedesmal die AGBs der verschiedenen Firmen vollständig durchgelesen hat, bevor sie/er sich eine Software oder einen Song heruntergeladen hat. 30 Bildschirm-Seiten AGB sind auch nicht wirklich interessant zu lesen. Dennoch habe ich bei etlichen Seiten auf 'ich bin nicht einverstanden' geklickt, wenn mir das Ganze schon im Ansatz merkwürdig vorkam.

das is ja auch so was von weltuntergang ! da legt man auf, und fertig !!!

Genau meine Meinung!

Gruß, der Strohwittwer.

Think
bei Antwort benachrichtigen
Crusty_der_Clown Anonym

„ich wäre mal mit solchen aussagen vorsichtig. irgendwoher müssen die ja deine...“

Optionen
jedenfalls kann ich nur jedem raten, der von tele2 belästigt wird, sich bevor mal sich auf die hinterbeine stellt wirklich genau zu überlegen, ob man nicht doch irgend wo sein einverständiss gegeben hat !!!
Das spielt überhaupt keine Rolle, auch wenn die Gegenseite das anders sieht. Eine z. B. bei irgendeinem obskuren "Gewinnspiel" nicht durchgestrichene "Einverständniserklärung", mit der die Weitergabe der privaten Daten an Dritte legitimiert werden soll, ist nichtig, dafür gibt es genügend Beispiele.

Der Kerl lügt, regelmäßig werde ich von Tele2 in der Firma angerufen, es gibt DEFINITIV KEINE Erlaubnis, mich in der Firma regelmäßig zu belästigen, um mir dort die Hucke vollzulügen!

EUR 340.000 sind für diesen Laden eindeutig zu wenig. 340.000.000 wäre die richtige Summe.

Gruß
Jürgen
"Man kann Nudeln machen warm, man kann Nudeln machen kalt." Ode an die Nudel von Peter Ludolf, dem Erfinder des Lagerhaltungssystems "Haufenprinzip"
bei Antwort benachrichtigen
Borlander Anonym

„ich wäre mal mit solchen aussagen vorsichtig. irgendwoher müssen die ja deine...“

Optionen
ich wäre mal mit solchen aussagen vorsichtig. irgendwoher müssen die ja deine nummer haben.
Dafür reicht schon das Telefonbuch aus. Oder die nehmen einen Zufallsgenerator zur Rufnummernerzeugung und rufen dann alle an die noch nicht Kunde bei ihnen sind...

wenn also jemand 5 oder 10 mal am tag vom gleichen callcenter belästigt wird
Du mußt echt Nerven haben wenn es Dich erst ab 5 Anrufen pro Tag anfängt zu stören. Jeder Anruf stört auch 2 Anrufe pro Woche sind entschieden zu viel! Da ist man dann z.B. gerade gemütlich am Kochen und dann wollen die einem nachdem man zum Telefon gerannt ist nur wieder irgendeinen Scheißdreck andrehen.

Seit ich in aller Deutlichkeit mit rechtlichen Schritten drohe sind die Anrufe zumindest von greifbaren Firmen schon deutlich zurückgegangen.

Gruß
Borlander
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Borlander

„ Dafür reicht schon das Telefonbuch aus. Oder die nehmen einen Zufallsgenerator...“

Optionen

N'Abend Borl, da kann ich dir nur aus vollem Herzen zustimmen.

Mein Eindruck: Wir leben in einer Angebotsgesellschaft. Sinn und Zweck unseres Daseins ist es, in immer kürzeren Zeiträumen immer mehr Werbebotschaften zu konsumieren.

Ich spreche nicht von Werbung, der man sich leicht entziehen kann: Radio und Fernsehen kann man abschalten - besser: abschaffen *g* -, über Werbeanzeigen in Printmedien hinwegblättern, im Kino zu spät kommen, Prospekte aus dem Briefkasten ungelesen wegschmeißen, im Internet Popupblocker installieren etc. pp. - alles kein Problem.

Aber dass einem die Werbung per Telefon oder gar Klingeln an der Haustür in die Privatsphäre hinterherläuft, das finde ich zum Kotzen. Man kann ja nicht einmal mehr im Restaurant in Ruhe essen, ohne dass einem schon wieder irgendetwas angeboten wird: überteuerte Rosen, Nachtausgabe der lokalen Boulevardzeitung, Obdachlosenzeitung, kleine Talismans in Schlüsselanhängerform die angeblich(!!) in Behindertenwerkstätten hergestellt wurden (wenn das stimmen würde, wäre es mir trotzdem egal), gelegentlich fahrende Musikanten, die zwischen den essenden Menschen herumplärren und mit dem Klingelbeutel umhergehen... fehlt eigentlich nur noch der Scherenschleifer und der Hausierer mit dem Bauchladen.

Alle diese Arschlöcher haben in Restaurants Hausverbot, kommen aber trotzdem und treiben ihr Unwesen weiter bis zum erneuten Rauswurf. Am nächsten Abend kommen sie wieder... erinnert mich irgendwie lebhaft an Tele 2.

Was kommt als nächstes? Müssen wir alle uns abends vor dem Zubettgehen eine Art "Brain Machine" um den Kopf schnallen, damit wir auch noch in der Tiefschlafphase und in unseren Träumen mit Werbung traktiert werden können?

Angebot macht tot :-(

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
Borlander Olaf19

„Wir leben in einer Angebotsgesellschaft :-(“

Optionen

Moin Olaf...

Man kann ja nicht einmal mehr im Restaurant in Ruhe essen, ohne dass einem schon wieder irgendetwas angeboten wird
Also in Restaurants hatte ich bislang keine größeren Probleme mit Werbeterror. Vielleicht hatte ich bislang einfach nur Glück, oder meine bevorzugten Lokalitäten gehören nicht zu den bevorzugten Zielen der Verkaufenden?

Alle diese Arschlöcher haben in Restaurants Hausverbot, kommen aber trotzdem und treiben ihr Unwesen weiter bis zum erneuten Rauswurf. Am nächsten Abend kommen sie wieder...
Hausfriedensbruch stellt einen Straftatbestand da, es liegt also an den Restaurantbetreibern die Polizei zu rufen. Davor scheinen viele dann aber leider doch zu scheuen. Hab allerdings keinerlei Erfahrungen mit wie viel Aufwand die Einleitung eines entsprechenden Verfahrens verbunden ist. Man darf aber davon ausgehen, daß sich sowas unter den Verkäufern herumsprechend würde...

Btw.: Es schaded definitiv nichts Haustürverkäufern schon beim ersten Besuch ein Hausverbot zu erteilen und die Aussage damit zu unterstreichen, daß Hausfriedensbruch (also ein erneuter Besuch nach Erteilen des Hausverbots) strafrechtlich relevant ist. Eine andere Sprache verstehen die leider nicht...


Gruß
bor

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Borlander

„Moin Olaf... Also in Restaurants hatte ich bislang keine größeren Probleme mit...“

Optionen

Tja, mit Haustürverkäufern habe ich meinerseits kaum Erfahrungen - von "Vorwerk" waren vor langer Zeit einmal zwei Heinis da, das ist aber sehr lange her.

Bei Restaurants kommt es sehr auf die Gegend an - wenn die an großen Marktplätzen oder Boulevards liegen, werden sie zumindest bei uns in Hamburg gern heimgesucht.

Polizei verständigen? Weiß nicht recht... die kommen, gucken sich das an und sagen dann, einem nackten Mann kann man nicht in die Tasche fassen. Sind ja auch arme Schweine, die Straßenzeitungsverkäufer (Obdachlose), nur - wer sich ein Essen im Restaurant inkl. Karaffe Wein leisten kann, gehört auch noch lange nicht zu den Reichen. Im Gegenteil, viele Leute müssen sich ihren Restaurantbesuch hart erarbeiten und möchten einen anstrengenden Arbeitstag mit einem guten italienischen Essen und einem gepflegten Gläschen Wein ausklingen lassen.

Diesen Menschen ihre wohlverdiente Ruhe mit Werbung zu vermiesen, halte ich für eine ziemliche Schweinerei.

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
fbe Redaktion

„Tele 2 stellt kalte Anrufe nicht ein“

Optionen

Nachdem ich mich einige Male über Kaltanrufe geärgert habe, lege ich ohne Kommentar auf. Nach einiger Zeit war Ruhe mit der Belästigung. Offenbar wird meine Nummer nun in einer "Blacklist" stehen.
fbe

bei Antwort benachrichtigen
organ seller Redaktion

„Tele 2 stellt kalte Anrufe nicht ein“

Optionen

>> deshalb vom Landgericht Düsseldorf zu 100.000 Strafe verurteilt

100000 was? Peitschenhiebe? sicherlich eine gute Idee.
bekommen das alle Vorstände von Tele3 zusammen oder jeder einzeln ?

Das Genie überblickt das Chaos.Wer Ordnung hält ist bloß zu faul zum suchen. Wer AsRock Boards verbaut, ist selber Schuld.
bei Antwort benachrichtigen
Crusty_der_Clown organ seller

„ deshalb vom Landgericht Düsseldorf zu 100.000 Strafe verurteilt 100000 was?...“

Optionen
bekommen das alle Vorstände von Tele3 zusammen oder jeder einzeln ?
Das macht eigentlich keinen Unterschied, Matsch ergibt es hinterher so oder so :-)
"Man kann Nudeln machen warm, man kann Nudeln machen kalt." Ode an die Nudel von Peter Ludolf, dem Erfinder des Lagerhaltungssystems "Haufenprinzip"
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Crusty_der_Clown

„bekommen das alle Vorstände von Tele3 zusammen oder jeder einzeln ? Das macht...“

Optionen

...hauen sich zu Kleistermasse - und aus diesem Massenkleister, kommt heraus der Klassenmeister :-D

*SCNR*
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Redaktion

„Tele 2 stellt kalte Anrufe nicht ein“

Optionen

...dass die Strafen drakonisch erhöht werden? Warum überzieht man die nicht derart mit Bußgeldern, dass die Pleite gehen, wenn die nicht endlich aufhören?

Was mich wundert ist, dass manche Leute auch noch vor Verständnis für den Drecksladen geradezu zu triefen scheinen... naja, mein Masochismus geht nicht so weit *g*.

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
|dukat| Olaf19

„Bei Wiederholungstätern ist es doch gang und gäbe...“

Optionen

Kann ich nur bestätigen.
Ich werde ohne jegliche Authorisation von Tele2 angerufen und mit deren Werbemüll überzogen.
Auf meinen Einwand, daß kalte Anrufe verboten seien, lügt mir der Bursche vor, er hätte eine Authorisation. Fragt sich bloß von wem, von mir jedenfalls nicht, und ich werde wohl schon wissen, wem ich sowas erlaube, schliesslich läuft der Anschluss auf mich, und bislang wohnen keine Geister in meiner Wohnung.
Ich habe ihm dann exakt vorgebetet, das Tele 2 im Juli bereits zu 100.000€ Strafe verdonnert wurde, und das ich einen noch viel größeren Hals bekomme, wenn man mich noch einmal anruft.
Naja, ist erst ein paar Wochen her. Mal sehen was noch kommt. Mir Kackendreist ins Gesicht zu lügen schlug dem Fass jedenfalls schonmal den Boden aus.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 |dukat|

„Kann ich nur bestätigen. Ich werde ohne jegliche Authorisation von Tele2...“

Optionen
> exakt vorgebetet, das Tele 2 im Juli bereits zu 100.000€ Strafe verdonnert wurde, und
> dass ich einen noch viel größeren Hals bekomme, wenn man mich noch einmal anruft.


Und was hat er da gesagt...? Schade, dass sich das Bildtelefon nie durchgesetzt hat, sonst hättest du aber ein langes Gesicht studieren können :-)

CU
Olaf
"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
peterson Redaktion

„Tele 2 stellt kalte Anrufe nicht ein“

Optionen

Auch ich wurde schon zigmal von Tele 2 telefonisch belästigt ohne Tele 2 dies jemals genehmigt zu haben.


Mike, die wollten doch nur fragen, ob sie Dich anrufen können.

bei Antwort benachrichtigen
peterson Redaktion

„Tele 2 stellt kalte Anrufe nicht ein“

Optionen

Tragt Euch online in die Robinson-Liste ein.
Ebenso Eure Mehladressen.

Dann wird das weniger.

bei Antwort benachrichtigen
eidannemo peterson

„Tragt Euch online in die Robinson-Liste ein. Ebenso Eure Mehladressen. Dann wird...“

Optionen

Hi,

Kaltanrufer lass ich IMMER zuerst schön ihren Text runterrasseln, sage denn sowas wie "das haben Sie aber schön auswendig gelernt" und drücke denn ab *FG* :evilgrin:


Kleine Geschichte zur Kündigung bei Tele2:

Meine Mutter hatte vor Jahren von Tele2-Drückern im Eingang von einem Glubosbaumarkt in unserer Nähe, das Ding mit der 01013 Vorwahl andrehen lassen, um "vermeindlich" günstiger zu telefonieren.

Anfangs klappte das auch einigermaßen, dennoch sollte man ja angeblich keine Kosten, seitens der Telekom (außer die GG) mehr bekommen....Pustekuchen...

Daraufhin gekündigt, nach 3 Monaten die nä. Rechnung von Tele2 auf der Telekom-Rechnung... unter Vorbehalt gezahlt und wieder gekündigt (schriftlich, wie telefonisch... wurde auch bestätigt, aber NUR telefonisch)... 3 Monate später wieder ne Rechnung..wieder gekündigt...wieder Bestätigung NUR telefonsich.... usw...

Bis mal endlich rauskam, wieso wir immer wieder ne Rechnung bekamen ging 1Jahr rum. Und zwar hatte Tele2 zu Vertragsbeginn sofort die Vorschaltung der 01013 bei der Telekom geschaltet, aber bei Kündigung, darf man das mal schön selbst bei der Telekom kündigen, das macht Tele2 denn nicht mehr, kassiert dabei weiter ab, "weil man ja das nicht selbst bei Telekom gekündigt hat" :(((, es kamen denn Mahnungen, weil wir die letzte Rechnung zurückgebucht haben....

Leider hatten wie ja nur die Hotlinenummer und keinen konkreten Ansprechpartner, aber bei der Mahnung, war ein Namen eines Geschäftsleiters der Rechnungsstelle angegeben und ich fand die direkte Durchwahl im Inet des GL *GG*, dem hab ich einen gehustet, das es nur so geraucht hat und siehe da, Geld kam sogar rückwirkend zurück, seitem ist Funkstille *GGG*

Nun ja, heut wird nicht mehr lang gefackelt, einmal Kündigung raus, beim nä. Mal DIREKT zum RA.....

MFG :)

bei Antwort benachrichtigen
Conqueror3 Redaktion

„Tele 2 stellt kalte Anrufe nicht ein“

Optionen

und zwar so hoch, dass es auch Tele 2 weh tut.

bei Antwort benachrichtigen
Tuxus Redaktion

„Tele 2 stellt kalte Anrufe nicht ein“

Optionen

denn sie bekommen keine Anrufe aus dem Call-Center :)

Wie das geht?

Ganz einfach!

Man stelle ein, dass alle Anrufe mit unterdrückter Nummer weitergeleitet werden.

Bei mir landen sie auf meiner arcor-box. Die ist kostenlos, der Ansagetext kann persönlich besprochen werden. Ich bekomme eine Mail, wenn jemand draufgesprochen hat. Im Anhang ist die Nachricht des Anrufers, die ich direkt abhöre.
Das Weiterleiten ist kostenlos, da es nur VoIP ist. Ich habe mir eine VoIP-Telefonnummer von teldafax geholt (1ct/min im Sekundentakt!), telefoniere damit günstig und leite darüber kostenlos weiter.

Damit wird kein Fritzbox-Nutzer mehr von Call-Centern genervt.


Mein Ansagetext:
Hallo, wir möchten nicht von Call-Center-Mitarbeitern angerufen werden. Daher landen alle Gespräche mit unterdrückter Rufnummer auf diesem Anrufbeantworter. Sie haben die Anzeige ihrer Telefonnummer unterdrückt. Sie können uns direkt erreichen, wenn Sie ihre Telefonnummer anzeigen lassen. Ansonsten hinterlassen Sie uns bitte eine Nachricht - wir melden uns umgehend. Vielen Dank!

Ich werde nicht mehr genervt und lache über einige Gewinn-Mails :)
Für Freunde ist das kein Problem, denn fast niemand unterdrückt seine Nummer oder schaltet sie dann eben kurz frei oder spricht drauf - kein Problem.

Beste Grüße

bei Antwort benachrichtigen