Allgemeines 21.723 Themen, 143.298 Beiträge

News: Bundestagsvorsitzender am Pranger

Siegfried Kauder hat Copyright-Schlinge um den Hals

Michael Nickles / 19 Antworten / Baumansicht Nickles

Kürzlich trommelte der Vorsitzende des Rechtsausschusses des Bundestags Siegfried Kauder (CDU) für seine Idee, eine neue Bestrafungsmethode für Urheberrechtsverstöße im Internet einzuführen.

Dabei muss sich ein Rechteinhaber lediglich beim Internet-Provider eines Rechteverletzers beschweren und der muss ihm dann eine Warnung schicken, ihm bei erneutem Verstoß die Leitung kappen. Mit Rechteverletzern sind unter anderem auch Leute gemeint, die illegale Sachen (urheberrechtlich geschützte Dinge) aus dem Internet runterladen, geht aus dem gestrigen Bericht der Süddeutschen hervor. Auch sind Copyright-Verletzungen gemeint - also die illegale Nutzung fremder Inhalte.

Angedacht ist wohl, dass die Leitung bei Wiederholungstätern bis zu mehrere Wochen lang gesperrt werden kann. Praktisch und entlastend für den Gesetzgeber ist dabei die Idee, dass das alles ohne Gerichtsverfahren möglich werden soll.

Ob Kauder seinen Gesetzesentwurf noch einreichen wird, scheint aktuell fraglich zu sein. Denn: der Mann hat jetzt ein ganz anderes Problem. Piratig.de erhebt den Verdacht, dass Kauder selbst ein Urheberrechtsverletzer ist und hat ihn darauf direkt angesprochen (siehe Sehr geehrter Herr Kader).

Piratig.de wirft Kauder vor, auf seiner Webseite www.siegfriedkauder.de/ zwei urheberrechtlich geschützte Bilder zu verwenden, deren Urheber er nicht sei. Aus Sicht von Piratig.de hat sich Kauder einfach zwei Bilder von der Foto-Community Panoramio geschnappt.

Unter anderem dieses Foto vom Teilnehmer Andreas Metzger, der sich auf Panoramio alle Rechte am Bild vorbehält, es also nicht pauschal für beliebige Nutzung frei gegeben hat.

Piratig.de hat Kauder aufgefordert den Beweis zu erbringen, dass er Lizenzen für die Nutzung der Bilder hat. Der Bericht auf Piratig.de hat inzwischen mehrere Updates erhalten. Im ersten Update wurde mitgeteilt, dass Kauder vermutlich nicht nur die beiden Bilder sondern noch mehr Bilder für seine Seite geklaut hat.

Auch für das Logo (Foto-Collage) von Kauder's Seite hat man sich wohl anderweitig bedient. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte Kauder noch nicht auf Piratig.de reagiert - zumindest nicht öffentlich. In einem zweiten Berichts-Update vermerkte Piratig.de, dass Kauder zwischenzeitlich seine Webseite umgebaut (oder das veranlasst) hat:


Links vorher, rechts nachher. Nach Bericht von Piratig.de wurde die Webseite von Kauder schon mal eine Portion umgebaut. Das Logo, das vermutlich ebenfalls aus geklauten Bildern zusammengeschustert wurde, ist hier (noch) das alte.

Statt einfach den Beweis einer vorhandenen Lizenz zu erbringen, wurden die kritisierten Bilder also erstmal einfach weg gemacht.

Inzwischen wurde der "Brief" an Kauder auch auf Abgeordnetenwatch eingestellt und bereits 350 Interessierte haben dort von der Funktion gebrauch gemacht, benachrichtigt zu werden, sobald es eine Antwort gibt.

Michael Nickles meint: An dieser Stelle ist klarzustellen: es existiert noch kein Beweis, dass Kauder keine Lizenz zur Nutzung der Bilder hat, ein Copyright-Verbrecher ist. Die "panischen" Umbauarbeiten an der Webseite, die Entfernung der Bilder ohne direkte Reaktion auf den Brief von Piratig.de, sind aber schon "komisch".

Meine Meinung? Ich bezweifle, dass Kauder seine Internetseite selbst gebastelt hat. Am unteren Seitenrand steht ja "designed by (c)2006 - Klaus Seitz - 78078 Niedereschach". Dabei handelt es sich vermutlich um einen CDU-Politiker vom Gemeindeverband Niedereschach, der auf dessen Vorstands-Seite wohl auch für "Internet" zuständig ist.

Zumindest zeigt das dort abgebildete Foto die gleiche Person, die auch auf www.klaus-seitz.de abgebildet ist und sich dort als "polansoft-webdesign" beschreibt. Herr Seitz teilt mit, dass er keine Firma ist, sondern Webseiten rein hobbymäßig gestaltet.

Auf seiner Referenzen-Seite gibt Seitz unter anderem an, dass er auch die Webseite von Siegfried Kauder gestaltet und fortlaufend bearbeitet.

Auch für die Webseite des CDU Kreisverbandes Schwarzwald-Baar zeichnet sich Seitz verantwortlich. Diese Webseite ist wegen Wartungsarbeiten aktuell nur eingeschränkt verfügbar. Ein kleiner Screenshot dieser CDU-Seite findet sich auf der Referenzenseite von Klaus Seitz:

Im Screenshot fiel mir auf, dass die Seite wie Kauder's Seite ein Logo hat, das aus seiner Fotocollage besteht. Auf der in der Waybackmachine archivierten Version der Seite, ist das Logo noch in Originalgröße zu sehen.

Angeblich wurde ja auch für die Logo-Fotocollage für Kauder's Seite geklaut - es darf also gegrübelt werden, ob beim Logo der Webseite vom CDU-Kreisverband Schwarzwald-Baar ebenfalls was faul ist - und die Webseite deshalb gerade im Wartungsmodus ist.

Das sind wohlgemerkt alles nur Vermutungen und keine bewiesenen Dinge.

Keine Vermutung sondern sehr naheliegend ist auf jeden Fall, dass Siegfried Kauder seine Idee der "2-Strikes-Methode" nicht komplett selbst erfunden, sondern eher aus Frankreich importiert (geklaut) hat, sie quasi nur ein Abklatsch der dortigen 3-Strikes-Regelung ist, die Ende September 2009 in Kraft trat (siehe Frankreich: Internetsperren und saftige Strafen).

Dazu wurde dort die Behörde Hadopi geschaffen, die bereits im Januar 2010 weltweiten Spott erntete. Die Überschrift meiner damaligen News sagt bereits das Wesentliche: Urheberrechtsschützer verletzen selbst Urheberrecht. Immerhin hatte diese Behörde genug Rückgrat, ihre peinliche Urheberrechtsverletzung einzugestehen.

Mal gucken, was bei Kauder rauskommt.

bei Antwort benachrichtigen
deroppi Michael Nickles

„Siegfried Kauder hat Copyright-Schlinge um den Hals“

Optionen

Ich vermute mal, dass Rechte-Verletzungen für CDU/CSU Mitglieder in begrenztem Umfang erlaubt sind.
Die Vermutung liegt nahe wenn man erinnert wie Guttenberg in Schutz genommen wurde.
Auch früher nahmen CDSU und FDP das mit dem Recht nicht so genau. Steuerhinterziehung und Waffenschieberei waren da auch nie ein Hinderungsgrund.

Wenn Kinder von womöglich nicht-Parteimitgliedern ein paar Videos oder MP3s laden, ja dann wird es allerdings kriminell - so kriminell das man keinen Rechtsweg einhalten muss. Abmahnen die Verbrecher, sofort und noch besser abschalten, jawohl!


bei Antwort benachrichtigen
Systemcrasher Michael Nickles

„Siegfried Kauder hat Copyright-Schlinge um den Hals“

Optionen

Das Gute daran ist, daß Herr Kauder nun mal die "andere Seite" erlebt und sich den einen oder anderen Schnellschuß zukünftig etwas besser überlegt.

Vielleicht wird dann auch irgendwann mal das Thema Copyrightmißbrauch ein Thema (gemeint sind hier jede "Unternehmen", die sich auf das Abmahngeschäft spezialisiert haben, die sich nach meinem (laienhaften weil nach dem "gesunden Menschenverstand" hergeleiteten) Rechtsverständnis zumindest in einer rechtliochen Grauzone befinden, wahrscheinlich sogar gegen den Betrugsparagraphen verstoßen.

Wenn ich Rentner bin, dann nörgele ich den ganzen Tag. Das wird bestimmt lustig. :)
bei Antwort benachrichtigen
ichundich53 Systemcrasher

„Das Gute daran ist, daß Herr Kauder nun mal die andere Seite erlebt und sich...“

Optionen

solange der rechteinhaber nichts tut, kann fast nichts passieren, es sei denn, dass besagte abmahn- unternehmen da eine rechtsverletzung abmahnen könnten und dies auch wollen..... staatsanwälte und ähnliche kümmern sich auch nicht um solche kleinigkeiten. bei mir werden sie nicht mal tätig, bei anzeige nach einbrüchen, nötigungen (§240), körperverletzungen (zur erklärung: 7 monate keinen cent für miete und zum lebensunterhalt bei alg2 (bitte nicht h.... 4, denn das ist beleidigung)) oder steuerhinterziehung. das ganze wird durch das rechtssystem auch noch unterstützt. wenn dann noch eine laienrichterin auf das recht und ... mit der aussage " ... so wahr mir gott helfe." vereidigt wird und dann am ende der gerichtsverhandlung ( sozialgericht magdeburg) feststeht, dass man das recht gebeugt hat, .... wer hat denn z.b. herrn kohl in beugehaft genommen.... ihr kennt doch den spruch mit den krähen, oder?
bleibt ruhig dran an dem fall!
der von deroppi genannte herr mit dem andersfarbigen blut kommt trotz dem getöse doch auch ganz gut zurecht in der firma in amerika (ich las das in den letzten 24 stunden im netz).

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Michael Nickles

„Siegfried Kauder hat Copyright-Schlinge um den Hals“

Optionen

Falls Herr Kauder tatsächlich keine Freigabe für die Nutzunge der Bilder hatte - dafür spricht der spontane Umbau der Website - so halte ich dies eher für eine Lappalie, also eher einen minderschweren Fall. Eine große Peinlickeit bleibt es aber so oder so, wo er sich doch dermaßen politisch aus dem Fenster gelehnt hatte.

Was Systemcrasher schreibt, trifft es ganz genau:
Das Gute daran ist, daß Herr Kauder nun mal die "andere Seite" erlebt und sich den einen oder anderen Schnellschuß zukünftig etwas besser überlegt.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
MetaIIica Olaf19

„Falls Herr Kauder tatsächlich keine Freigabe für die Nutzunge der Bilder hatte...“

Optionen

der Fall Kauder ist schlicht Doppelmoral. Aber amüsant, schon bitter die eigene Medizin zu schlucken die man versucht anderen zu geben^^

wir leben in einer Demokratie und haben das Recht auf freie Meinungsäußerung, also halt's Maul!
bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken Michael Nickles

„Siegfried Kauder hat Copyright-Schlinge um den Hals“

Optionen

.
Großmaul Kauder ist mir wurscht, aber Michaels Recherche ist prima.
Und dann auch gleich noch über den Tellerrand geschaut.
Feine Arbeit.
.

bei Antwort benachrichtigen
unhold06 Michael Nickles

„Siegfried Kauder hat Copyright-Schlinge um den Hals“

Optionen

Tja, was will uns der Künstler damit sagen?

Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht nach Elchen ausschau halten!
Oder, erst vor der eigenen Haustür, den Dreck wegkehren.

Also, mal keine Wellen in den Teppich machen, Herr Kauder.

Der Mensch glaubt vernunftbegabt zu sein. Ist aber das einzige Lebewesen auf der Erde, welches sich sein eigenes Grab schaufelt. Das mit wachsender Begeisterung.
bei Antwort benachrichtigen
XAR61 unhold06

„Tja, was will uns der Künstler damit sagen? Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht...“

Optionen

Wie bezeichnet man eigendlich einen Volltreffer, welcher im eigenem Tor landet ?
Saubere Arbeit !!!

bei Antwort benachrichtigen
unhold06 XAR61

„Wie bezeichnet man eigendlich einen Volltreffer, welcher im eigenem Tor landet ?...“

Optionen

Oder mitten ins Schwarze.
Wer versucht anderen eine Grube zu graben, sollte immer darauf achten, daß er nicht selbst begraben wird.

unhold06

Der Mensch glaubt vernunftbegabt zu sein. Ist aber das einzige Lebewesen auf der Erde, welches sich sein eigenes Grab schaufelt. Das mit wachsender Begeisterung.
bei Antwort benachrichtigen
Alibaba unhold06

„Oder mitten ins Schwarze. Wer versucht anderen eine Grube zu graben, sollte...“

Optionen

Finde ich auch mehr als gut, dass mal wieder einer dieser wichtigtuerischen Populisten die eigene "Medizin" zu schmecken bekommt. Vielleicht (glaube ich zwar nicht) beginnt er dann mal vorher über mögliche Folgen seines Tuns nachzudenken. Da bei diesen Copyright-Verletzungen aufgrund moderner, selbst für kleine Leute erschwinglicher, Technik (Scanner, Webcams, Handy, PC/Notebook, etc.) die möglichen Folgen gar nicht mehr zu überblicken sind, kann solche "Gesetzgebung" unübersehbare Folgen haben.

Man stelle sich vor, ich mache irgendwo auf der Strasse ein Bild mit dem Handy von nem schönen Haus oder Ähnlichem, ums der Freundin zu zeigen. Das Haus ist vielleicht copyright-mässig geschützt, worauf ein übelwollender Zeitgenosse mich anprangert. Ich verliere dadurch den Netzzugang, den ich beruflich brauche, und verliere Job incl. soz. Abstieg... Zugegeben, das ist bloss aus dem Bauch raus konstruiert, also bitte nicht zerpflücken. Will damit nur zum Ausdruck bringen, was theoretisch sich entwickeln kann.

Manche moderne Techniken sind in ihren Auswirkungen einfach nicht ins Kleinste kalkulierbar, also generell VORSICHT !

Alibaba

Win7 Ult 64, i5-3470, Gigabyte Z77X-UD3H, 8GB RAM, SSD Samsung 840 Pro, XFX HD7750 Black Ed.und 1xSATA3-HD + 1xUSB3-HD mit insges. 5TB, NT 1000W
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Alibaba

„Finde ich auch mehr als gut, dass mal wieder einer dieser wichtigtuerischen...“

Optionen
Man stelle sich vor, ich mache irgendwo auf der Strasse ein Bild mit dem Handy von nem schönen Haus oder Ähnlichem, ums der Freundin zu zeigen. Das Haus ist vielleicht copyright-mässig geschützt, worauf ein übelwollender Zeitgenosse mich anprangert.

Häuser sind nicht "copyrightmäßig geschützt". Das Problem besteht eher, wenn jemand anders das Haus fotografiert und du das Foto benutzt, ohne denjenigen zu fragen.

Es gibt ein "Recht am eigenen Bild", aber nicht ein "Recht am Bild vom eigenen Haus". So gesehen hätte Google sich die Pixel-Orgie für Street View eigentlich auch schenken können, aber die wollten wohl vermeiden, dass es noch mehr böses Blut gibt.

Einige Leute haben übrigens die verpixelten Häuser vor Ort fotografiert und über den "Panoramio-Dienst" bei Google Earth wieder eingestellt...

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Alibaba Olaf19

„ Häuser sind nicht copyrightmäßig geschützt . Das Problem besteht eher, wenn...“

Optionen

Meine Güte, seit wann so über-pingelig ? Dann knipse ich halt auf der Strasse irgendwen oder irgendwas zufällig mit, und jemandsehr streitlustiges rügt/mahnt oder zeigt mich daraufhin an (jenachdem wie sich der Kauder-Vorschlag zwischenzeitlich etabliert hat) und ich muss dann die Folgen tragen, die mir theoretisch extrem schaden könnten. Was wohl kaum in Relation stehen dürfte. Ich habe aber auch extra dazu geschrieben:

"Zugegeben, das ist bloss aus dem Bauch raus konstruiert, also bitte nicht zerpflücken. Will damit nur zum Ausdruck bringen, was theoretisch sich entwickeln kann." Meine Meinung und Kernaussage zu diesem spez. Thema ist, dass es unüberschaubar ist, was sich aus Herrn Kauders populistischem Schnellschuss (ebenfalls nur meine Meinung dazu !) alles mehr oder weniger gewollt entwickeln könnte. Gerade die Nutzung der geballten neuen Techniken für die grosse Masse birgt meiner Ansicht nach noch sehr viel "unerforschtes" Potential, und das vor Allem für die Juristerei.

Alibaba


Win7 Ult 64, i5-3470, Gigabyte Z77X-UD3H, 8GB RAM, SSD Samsung 840 Pro, XFX HD7750 Black Ed.und 1xSATA3-HD + 1xUSB3-HD mit insges. 5TB, NT 1000W
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Alibaba

„Meine Güte, seit wann so über-pingelig ? Dann knipse ich halt auf der Strasse...“

Optionen

Es ist ein Riesen-Unterschied, ob du ein Haus oder einen Menschen fotografierst.

Das ist weder pingelig noch zerpflückt, das ist einfach so, und ehrlich gesagt, ich finde es gut, dass so etwas in den Persönlichkeitsrechten festgelegt ist.

Du möchtest doch auch nicht von jedem Wildfremden auf der Straße abgelichtet werden und der macht dann mit deinem Foto was er will.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Alibaba Olaf19

„Es ist ein Riesen-Unterschied, ob du ein Haus oder einen Menschen fotografierst....“

Optionen

Grüss Dich,

das ist schon richtig, was Du anführst. Dennoch bekäme ich Paranoia, wenn ich bei jedem harmlosen Bild, das ich auf der Strasse mache, erst jeden Millimeter des Bildausschnitts untersuchen müsste, damit ich ja nichts in irgendeiner Weise geschütztes zufällig draufbekomme. Da vergeht einem doch Alles im Leben. Sowas wollte ich mit dem(zugegeben, schlecht gewähltem) Beispiel anführen.

Auch wenns jetzt nicht direkt was mit zu tun hat. Als ganz kleiner Pimpf war ich mit meiner Mutter mal im Urlaub in Venedig gewesen. Muss so 1960 rum gewesen sein. Hatte meinen ersten Photoapparat und hab wild rumgeknipst (meist ohne Film). Da lag da in der Gegend ein russ. Kriegsschiff vor Anker und ich flitz da von der Hand meiner Mutter und lauf mit dem Photo drauf zu. Hallelujah, da war was los ! Mamma mia, lauter kleine Kauders kamen angerannt und schimpften...

Kann man eigentlich gerade bei Bildern nicht selbst auch Rechte geltend machen ? So in etwa "Hier knips ich, was rennen Sie mir eigentlich in MEIN Bild rein ?" Copyright im Umkehrschluss...

Gruss

Alibaba

Win7 Ult 64, i5-3470, Gigabyte Z77X-UD3H, 8GB RAM, SSD Samsung 840 Pro, XFX HD7750 Black Ed.und 1xSATA3-HD + 1xUSB3-HD mit insges. 5TB, NT 1000W
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Alibaba

„Grüss Dich, das ist schon richtig, was Du anführst. Dennoch bekäme ich...“

Optionen
Dennoch bekäme ich Paranoia, wenn ich bei jedem harmlosen Bild, das ich auf der Strasse mache, erst jeden Millimeter des Bildausschnitts untersuchen müsste, damit ich ja nichts in irgendeiner Weise geschütztes zufällig draufbekomme.

Angeblich ist es in Paris verboten, den Eiffelturm und andere Touristen-Attraktionen zu fotografieren :-( Also wohl nicht, wenn man das als Touri mit seiner Kompaktkamera macht, aber wer da richtig profihaft mit Stativ und allen Schikanen zu Werke geht, wird von den Flics unsanft weggescheucht. Fetzen hatte dazu einmal etwas geschrieben, ist aber schon lange her, ich find's grad nicht wieder.

In Deutschland ist das alles ganz einfach und ganz harmlos - du kannst fotografieren, was du willst, solange es nicht ausdrücklich verboten ist, z.B. in militärischen Sicherheitsbereichen oder Luftfahrtanlagen. Wenn du bspw. ein Bauwerk fotografierst und unten latschen zufällig(!) Leute vorbei, es sich also nicht um bewusste und klar erkennbare Porträts von Menschen handelt, ist auch das nicht kritisch.

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Alibaba Olaf19

„ Angeblich ist es in Paris verboten, den Eiffelturm und andere...“

Optionen

Seh ich ja genauso, aber wers missbrauchen wollte, wird sich da sicher "doof" stellen. Dann gibts da noch die A...geigen, die Alles und Jeden anzeigen, weil sie nichts besseres zu tun haben (Typ Rentner, der Falschparker aufschreibt, u, A.), und last not least der dumme Zufall. Nach Kauderschem Rechtsverständnis könnten da Leuten ernsthafte Probleme für NIX entstehen. Da seh ich halt "das Unwägbare" für die Zukunft. Ich denk mir mal, früher hat sich auch keiner die Abmahnwelle vorstellen können. Und ähnliche Auswüchse der neuen Technik. Weiss der Geier, was da noch Alles kommt.

Alibaba

Win7 Ult 64, i5-3470, Gigabyte Z77X-UD3H, 8GB RAM, SSD Samsung 840 Pro, XFX HD7750 Black Ed.und 1xSATA3-HD + 1xUSB3-HD mit insges. 5TB, NT 1000W
bei Antwort benachrichtigen
unhold06 Alibaba

„Finde ich auch mehr als gut, dass mal wieder einer dieser wichtigtuerischen...“

Optionen
beginnt er dann mal vorher über mögliche Folgen seines Tuns nachzudenken

Genau das wird nicht geschehen. Der Mann ist von sich und seinen Tun so sehr überzeugt, da ist kein Platz für Reue, oder über nachdenken welchen Unfug er auf den Weg bringen will.

Aber mit dieser Denke ist er nicht der einzige in der z.Z. an der Macht befindlichen Regierung. Beginnend mit seiner Chefin.



unhold06
Der Mensch glaubt vernunftbegabt zu sein. Ist aber das einzige Lebewesen auf der Erde, welches sich sein eigenes Grab schaufelt. Das mit wachsender Begeisterung.
bei Antwort benachrichtigen
InvisibleBot Michael Nickles

„Siegfried Kauder hat Copyright-Schlinge um den Hals“

Optionen
Praktisch und entlastend für den Gesetzgeber ist dabei die Idee, dass das alles ohne Gerichtsverfahren möglich werden soll.

Ich denke mal das wird rechtlich nicht haltbar sein. Die UNO betrachtet den Zugang zum Internet als eine Art Menschenrecht, und auch in Deutschland gehen bereits einige Gerichtsurteile in diese Richtung.

Und den einfach sperren, weil ein irgendein "Rechteinhaber" (meist sind es ja nicht mal die Rechteinhaber, sondern irgendwelche Anwälte die das massenhaft machen) sein Urheberrecht verletzt sieht - ohne die Möglichkeit sich zu wehren? Haha...
Das wäre so als ob irgendjemand die Behörden anruft, weil er angeblich gesehen hat dass einer zu schnell fährt - und der daraufhin sofort seinen Führerschein verliert.

Aber versuchen kann man es ja mal, die Content-Industrie zeigt sich für aufrechte Kämpfer gegen das Verbrechen sicher trotzdem erkenntlich, auch wenn außer heißer Luft nix dabei herauskommt.
- Beat the machine that works in your head! -
bei Antwort benachrichtigen
InvisibleBot Michael Nickles

„Siegfried Kauder hat Copyright-Schlinge um den Hals“

Optionen
- Beat the machine that works in your head! -
bei Antwort benachrichtigen