Datenträger - Festplatten, SSDs, Speichersticks und -Karten, CD/ 19.274 Themen, 105.867 Beiträge

News: Messlatte höher gesetzt

Sandisk: Neue SD-Speicherkarte mit 512 GByte kostet 800 Dollar

Michael Nickles / 8 Antworten / Baumansicht Nickles
Sandisk Extrem Pro SD-Speicherkarte mit 512 GByte. (Foto: Sandisk)

Sandisk hat jetzt die SD-Karte mit weltweit höchster Kapazität vorgestellt. Die Extreme Pro SDXC UHS-I-Speicherkarte hat 512 GByte Kapazität und ist unter anderem für Film- und Fotoaufnahmen gedacht, soll professionelle Fotografen und Filmer in neue Dimensionen vorstoßen lassen: beispielsweise 4K Ultra HD-Aufnahmen (3840 x 2160p), Full HD-Video (1920 x 1080p) und Action-Fotografie mit Serienbildmodus.

Selbsterklärend stellt die neue Karte bezüglich der Kapazität das aktuell technisch Machbare dar. Innerhalb einer Dekade wurde die Kapazität von SD-Karten nun 1000fach verbessert. Laut Sandisk ist die neue Extreme Pro Karte nicht nur die "fetteste" sondern auch die leistungsstärkste.

Die Schreibgeschwindigkeit beträgt bis zu 90 MByte pro Sekunde und die UHS Speed Class 3 (U3; Aufnahmegeschwindigkeit für hochauflösende, farbenstarke und unterbrechungsfreie 4K Ultra HD Videoaufnahmen) schafft Übertragungsraten von bis zu 95 MB pro Sekunde.

Laut Hersteller wurde die Karte auch in anspruchsvollen Umgebungen getestet, soll  temperaturresistent, wasserfest, stoßfest und röntgenstrahlenundurchlässig sein. Die Langzeitgarantie ist diesmal nicht lebenslänglich, sondern  auf "nur" 30 Jahre eingeschränkt.

Zum Lieferumfang gehört auch ein Download-Gutschein für die Software RescuePRO  Deluxe4, mit der sich versehentlich gelöschte Daten wieder herstellen lassen. Das alles hat natürlich einen gewissen Preis. Der unverbindliche Verkaufspreis für das 512 GByte Modell beträgt 800 Dollar, Preise für die Modelle mit 128 und 256 GByte wurden noch nicht genannt.

Michael Nickles meint:

Schon irre, was inzwischen auf so eine Karte passt. In meinem aktuellen Fotoapparat Casio EX-P505 habe ich "damals" die fetteste bezahlbare dafür erhältliche SD-Karte reingesteckt. Das war eine 512 MByte Karte (MByte, nicht GByte!) für glaub um die 150 Euro.

Aktuell sind im Handel als fetteste SD-Karten Modelle mit 128 GByte ab rund 70 Euro erhältlich. Sandisk hängt die Kapazitäts- und Preislatte jetzt ein ordentliches Stück höher. So eine 512 GByte Karte für 800 Dollar wird gewiss nur kaufen, wer sie wirklich braucht.

Generell ist so ein Kapazitätssprung aber immer ein Grund zur Freude, weil dann die Preise in den erschwinglichen Regionen auch bald bröckeln und die Kapazitäten steigen. Wer aktuell eine Speicherkarte braucht, sollte nicht versäumen den Tipp hier durchzulesen: Speicherkarten - Fehlinvestitionen vermeiden, Limits verstehen

bei Antwort benachrichtigen
luttyy Michael Nickles

„Sandisk: Neue SD-Speicherkarte mit 512 GByte kostet 800 Dollar“

Optionen
Software RescuePRO  Deluxe4, mit der sich versehentlich gelöschte Daten wieder herstellen lassen.

Das gab es früher schon mal als Beigabe von SanDisk in einer Mini-CD mit Key!

Ich habe noch 2 davon ;-)

bei Antwort benachrichtigen
reader Michael Nickles

„Sandisk: Neue SD-Speicherkarte mit 512 GByte kostet 800 Dollar“

Optionen

Also wie viel Speicher kriegt man mit solchen karten im Volumen einer handelsüblichen 3,5" Festplatte?

Sagen wir die ist 101,5 × 146 ×26,1 mm (wiki)= 386775 mm³

eine SDkarte ist laut wiki 32,0 mm × 24,0 mm × 2,1 mm = 1612,8 mm³

Also - eine 3,5" fasst ca. 239 SD karten

Mit 512GB pro Karte macht das 122368GB oder *120 TERRABYTE*

Also was waren da für lächerliche Nachrichten von 10TB platten? Pff .

bei Antwort benachrichtigen
Borlander reader

„Also wie viel Speicher kriegt man mit solchen karten im ...“

Optionen
Mit 512GB pro Karte macht das 122368GB oder *120 TERRABYTE* Also was waren da für lächerliche Nachrichten von 10TB platten? Pff .

Zum Preis von knapp 200KEUR. Das ist natürlich ganz offensichtlich eine direkte Konkurrenz zu 10TB HDDs die deutlich unter 1000 EUR/Stück kosten dürften…

bei Antwort benachrichtigen
reader Borlander

„Zum Preis von knapp 200KEUR. Das ist natürlich ganz ...“

Optionen

im moment nicht, ABER

1) es ist technsich machbar

2)es wird ja im preis fallen - skalier mit dem preis der SDkarten über die letzten 10 jahre zB.

bei Antwort benachrichtigen
Borlander reader

„im moment nicht, ABER 1 es ist technsich machbar 2 es wird ...“

Optionen
es wird ja im preis fallen - skalier mit dem preis der SDkarten über die letzten 10 jahre zB.

Mach das mit Festplatten auch mal…

bei Antwort benachrichtigen
reader Borlander

„Mach das mit Festplatten auch mal“

Optionen

HDDs sind auch stark im preis gefallen - was ich 2000 für eine 14GB gezahlt habe - kriegt manheute 3TB für. Gleiches gilt für SSDs - die kosten in 100GBversion unter 100€, fingen aber fast bei 1k€ an.

bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken Michael Nickles

„Sandisk: Neue SD-Speicherkarte mit 512 GByte kostet 800 Dollar“

Optionen

Ist schon toll. 
Zur Erinnerung habe ich mir eine 520MB-HDD aus dem "PC-Altertum" aufbewahrt, die seinerzeit für mich unter den damaligen Bedingungen eine echte Wohltat war. 

Dagegen lese ich gerade in einem asiatischen Magazin davon, dass man "in Bälde" Notebooks zu USD 250.00 erwartet, die mit 17"-FullHD-Display und 1TB-SSD kommen. 
Was "in Bälde" heißt, wurde schwammig umrissen. Doch ging man davon aus, dass man der Marktsättigung "sehr bald" entgegen wirken muss, damit die Leute ihre (Anm.: guten) Sachen wegwerfen und alles wieder neu kaufen. 

Natürlich werde man beim Preis erst "hoch" anfangen, doch würde der Preisverfall rasanter stattfinden, als es bislang zu beobachten war. 

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_103956 Michael Nickles

„Sandisk: Neue SD-Speicherkarte mit 512 GByte kostet 800 Dollar“

Optionen

Ich kann mich noch an die ersten mit 32 MB erinnern. 64 und 128 MB war da schon das Limit.

Das Ding ist ja praktisch eine komplette Festplatte. grins.

bei Antwort benachrichtigen