Internetanschluss und Tarife 23.252 Themen, 96.982 Beiträge

News: DSL, ISDN, Modems

Sabotage vor der ägyptischen Küste

Olaf19 / 16 Antworten / Baumansicht Nickles


Irgendjemand scheint massiv etwas dagegen zu haben, dass Ägyptens Internet per Seekabel durchs Mittelmeer mit Europa verbunden wird: zum wiederholten Male haben "Attentäter" versucht, die Verkabelung zu kappen. Jetzt hat man endlich einmal drei Leute zu fassen bekommen.

Olaf19 meint:

Erstaunlich, dass diese Technik überhaupt funktioniert, dass da nicht von Zeit zu Zeit irgendein "Sägefisch" oder welches Getier auch immer oder schlicht das Salzwasser dazwischenfunkt...

Schade, dass die Motive der Täter bislang nicht benannt wurden. Würde mich schon interessieren, was das Ganze eigentlich sollte.

Hinweis: Vielen Dank an Olaf19 für das Verfassen der News. Diese News stammt von einem Nickles.de-Teilnehmer. Die Nickles.de Redaktion übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt und die Richtigkeit dieser News.

Bei Nickles.de kann übrigens jeder mitmachen und News schreiben. Dazu wird einfach in einem Forum ein neues Thema begonnen und im Editor die Option "News" gewählt.

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
andy11 Olaf19

„Sabotage vor der ägyptischen Küste“

Optionen
Wer am Ende ist, kann von vorn anfangen, denn das Ende ist der Anfang von einer anderen Seite. K.V.
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 andy11

„Da ist zweimal Stahlgeflecht rum, das zieht sich bis man das ...“

Optionen
Da ist zweimal Stahlgeflecht rum, das zieht sich bis man das durch hat.

Ja, das stelle ich mir auch nicht ganz einfach vor - und nicht billig. Die dafür eingesetzten Taucher müssten hochbezahlte Profis gewesen sein, möchte bezweifeln, dass Amateure so etwas hinbekommen.

Um so interessanter die Frage, was das Ganze sollte - wer so einen Aufwand treibt, hat sicher mehr im Sinn als nur einen Schabernack zu treiben.

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
torsten40 Olaf19

„Ja, das stelle ich mir auch nicht ganz einfach vor - und ...“

Optionen
möchte bezweifeln, dass Amateure so etwas hinbekommen.
Die schreien Allahu Akbar, und hoffen beim auftauchen auf ihre 70 Jungfrauen *scnr*
Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
Waidler torsten40

„Die schreien Allahu Akbar, und hoffen beim auftauchen auf ...“

Optionen

Das ist ein Übersetzungsfehler,soll heißen eine siebzigjährige Jungfrau.

bei Antwort benachrichtigen
R.R Olaf19

„Ja, das stelle ich mir auch nicht ganz einfach vor - und ...“

Optionen

Hi Olaf,

im Flachwasser kann jeder  Amateur,der mit Tauchgeräten umgehen kann, das Kabel anknabbern.

MfG

"Wir können den Wind nicht ändern, aber wir können die Segel richtig setzen." Aristoteles - griechischer Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
R.R

Nachtrag zu: „Hi Olaf, im Flachwasser kann jeder Amateur,der mit ...“

Optionen
"Wir können den Wind nicht ändern, aber wir können die Segel richtig setzen." Aristoteles - griechischer Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
torsten40 Olaf19

„Sabotage vor der ägyptischen Küste“

Optionen

Netzzensur in ganz neuen Dimensionen. Aber damit kennen sich die arabischen Länder aus.
Ägypten ist doch dafür bekannt, dass mal eben das ganze Internet abgeschaltet wird, und nur noch einige wenige Bankserver weiter am Netzbleiben.

Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 torsten40

„Netzzensur in ganz neuen Dimensionen. Aber damit kennen sich ...“

Optionen

So ähnlich dachte ich zuerst auch, aber immerhin hat die ägyptische Polizei die drei festgenommen - es war also keine offiziell abgesegnete staatlich gewünschte Aktion, es sei denn, die Festnahme war nichts als Mummenschanz - wissen kann man das nicht.

Wo du gerade die Netzzensur in den arabischen Ländern erwähnst, das hier ist auch ganz interessant:
http://www.focus.de/politik/ausland/zwitschern-nur-mit-staatserlaubnis-saudi-arabien-will-twitter-nutzung-einschraenken_aid_951048.html

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
torsten40 Olaf19

„So ähnlich dachte ich zuerst auch, aber immerhin hat die ...“

Optionen

Ägypten verkommt immer mehr zum Gottesstaat. Ein Land, von dem ich mir habe sagen lassen (ich war nie im freien Ägypten), dass es mal für alle Herrenländer, ein Urlaubsziel war. Wie in allen arabischen Ländern, und auch Ägypten, (der EU fast auch) ist eine freie Meinung, freie Presse absolut unerwünscht.
Im Internet kann sich jeder Mensch auf diesem Planeten, sofern ein PC und ein Internetanschluß vorhanden ist, freie/seine Medien lesen, und sich eine freie Meinung bilden (oder die Meinung, die Google liefert).

Auch "taucht" man nicht mal eben zum Grund vom Mittelmeer, und versucht das Kabel durchzusägen. Da steckt Geld und auch eine Organisation hinter. Würde mich nicht wundern, wenn es die Selbe ist, die gedroht hat, die Pyramiden weg-zu-sprengen.

Es gab Zeiten, da haben alle Völker jeder Interessengruppe friedlich in Ägypten zusammen gelebt. Jetzt warnt das Auswärtige Amt vor dem Land.

Mich täte es nicht wundern, wenn dieses Sabotage politische Gründe hat.

Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
The Wasp Olaf19

„Sabotage vor der ägyptischen Küste“

Optionen
Erstaunlich, dass diese Technik überhaupt funktioniert
LOL. Wie glaubst du, bekommen wir eine IT-Verbindung nach Amerika?
Das erste Überseekabel wurde 1858 verlegt.^^
Ende
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 The Wasp

„LOL. Wie glaubst du, bekommen wir eine IT-Verbindung nach ...“

Optionen

Yo... mag dem so sein und will ich auch gar nicht anzweifeln. Etwas präziser ausgedrückt: ich finde es erstaunlich, dass es so gut und zuverlässig funktioniert. Lass mal irgendwo auf Tausenden von Kilometern einen Kabelbruch auftreten - wie willst du den ausfindig machen, noch dazu unter Wasser, und dann auch noch reparieren? Nun, irgendwie muss das ja funktionieren, aber verblüffend finde ich es doch ;-)

Greetz
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
groggyman Olaf19

„Yo... mag dem so sein und will ich auch gar nicht ...“

Optionen

Hallo

Hier ist es kurz erklärt.  Kabel


-groggyman-

bei Antwort benachrichtigen
torsten40 Olaf19

„Yo... mag dem so sein und will ich auch gar nicht ...“

Optionen

Da gibt eine sehr schöne Reportage drüber, bei der genau das angesprochen wurde.
Die "Pingen" das Kabel durch, und errechnen die ms. Dadurch können die ein Kabelbruch auf einige wenige Meter bestimmten.
http://programm.ard.de/TV/arte/20-000-kabel-unter-dem-meer/eid_287248946494380?list=now
Auf Youtube lässt sich die Reportage in 3 Parts ansehen.
https://www.youtube.com/watch?v=r5D0w59Bdg4
https://www.youtube.com/watch?v=cNSOZ6cro9U
https://www.youtube.com/watch?v=moqHXnv4XKU

Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
The Wasp Olaf19

„Yo... mag dem so sein und will ich auch gar nicht ...“

Optionen

Du kiekst zu wenig fern. Da gibts massig Dokus darüber. TV bildet mitunter eben doch. ;-p

Ende
bei Antwort benachrichtigen
R.R The Wasp

„Du kiekst zu wenig fern. Da gibts massig Dokus darüber. TV ...“

Optionen

Hi The Wasp,

Du hast Recht! Menschen die kein TV haben  "ernähren" sich unausgewogen.

MFG

"Wir können den Wind nicht ändern, aber wir können die Segel richtig setzen." Aristoteles - griechischer Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Vagabundo Olaf19

„Sabotage vor der ägyptischen Küste“

Optionen

Ich denke die Erklaerung ist viel einfacher: Die wollen einfach ans Kupfer oder aus was das Kabel sonst ist.
Ich lebe ja in der Dominikanischen Republik und hier ist so etwas Alltag.
Hier haben die Gauner schon mal ueber Nacht einige Draehte (und die sind etwa armdick) einer mehrere hundert Meter langen Haengebruecke geklaut - und keiner hat was gesehen oder kann sich vorstellen wie das funktioniert hat.
Jetzt ist die Bruecke schon seit Monaten wegen Einsturzgefahr gesperrt

Moral: Es gibt auch all das, was wir uns nicht vorstellen koennen.

bei Antwort benachrichtigen