Spiele - Konsolen, PC, online, mobil 8.900 Themen, 41.990 Beiträge

News: Extra Server für Spielverderber

Rockstar verbannt Max Payne 3 Betrüger in Schummel-Hölle

Michael Nickles / 11 Antworten / Baumansicht Nickles

Cheaten (mogeln) ist bei Spielen oft die einzige Chance eine Stelle zu überwinden, bei der man einfach nicht weiterkommt. Bei Multiplayer-Online-Spielen sind Betrügereien aber ein unerwünschtes Ärgernis. Im Fall von Max Payne 3 hat sich der Hersteller Rockstar eine interessante Sache ausgeheckt, um Betrügern den Spaß zu verderben.

Dass was passieren wird, hat Rockstar bereits vor einigen Wochen angekündigt (siehe Taking Aim at Cheaters in Max Payne 3). In dieser Mitteilung wurde unter anderem gebeten Rockstar über eine speziell dafür eingerichtete Email-Adresse zu kontaktieren, wenn bei einem Spieler Mogelverdacht besteht.

In der Mail soll man die Plattform (PC, PS3, Xbox 360), die ID des Verdächtigen angeben und sein Vergehen beschrieben, am besten noch mit einem Video oder Bildschirmfoto belegen. Das macht klar, dass Rockstar es sich nicht leicht macht, Betrüger zu entlarven.

Jeder Fall muss quasi manuell untersucht und bewertet werden. Stellt sich ein tatsächlicher Betrug heraus, wird der Cheater freundlicherweise nicht vom Spiele-Server verbannt, sondern er darf einfach weiterspielen. Allerdings nur auf einem speziellen Bereich des Servers, in den alle Betrüger verbannt werden - die können sich dann dort gegenseitig bescheißen.

Gnädigerweise dürfen erwischte Schummler nach einer Weile wieder raus aus diesem "Fegefeuer" und sich bewähren. Bei einem erneuten Betrugsvorfall geht es dann aber endgültig ab in die "Betrugs-Hölle".

Da Cheater manuell gemeldet und bewertet werden, ergeben sich natürlich diverse Fragen. Die hat Rockstar hier beantwortet: Max Payne 3 Cheater Pool FAQ.

Michael Nickles meint: Das mit dem Schummeln in Multiplayer-Spielen scheint ja ein echtes Problem zu sein. Ich kann es nicht beurteilen, da ich eher ein Einzelkämpfer bin, wenn ich mal eine Runde Xbox zocke.

Interessant wird bestimmt, wie Rockstar das alles manuell stemmen will. Denn jeder Fall wird wie gesagt angeblich manuell geprüft. Und natürlich besteht auch die Gefahr, dass vielleicht doch mal jemand irrtümlich als Betrüger verdammt wird.

Für mich ist auf jeden Fall schleierhaft, was Leute dazu antreibt, bei einem Multiplayer-Spiel zu bescheißen. Dabei geht der Spielwitz doch total verloren.

bei Antwort benachrichtigen
watnu2 Michael Nickles

„Rockstar verbannt Max Payne 3 Betrüger in Schummel-Hölle“

Optionen

Moin Mike
Ja, das Bescheissen hat mich vor Jahren schon aus der Online Zockerei vertrieben. Ich hatte einfach keinen Bock, bei einem einzigen Treffer zu sterben, und dem anderen ballerst du ein ganzes Magazin rein und der fällt nicht um.
Angefangen hatte ich mit "Delta Force 1", da ging es noch. Schlimm wurde es dann im 3.ten Teil. Den Rest gab mir dann RTWC. Seit dem zock ich nur noch alleine...zockte...mein PC ist ja irgendwo im BaltikumÜberrascht, und ob ich mir wieder einen nur zum Zocken hole, ich weiss noch nicht.

Gruss watnu

bei Antwort benachrichtigen
Conqueror Michael Nickles

„Rockstar verbannt Max Payne 3 Betrüger in Schummel-Hölle“

Optionen
In der Mail soll man die Plattform (PC, PS3, Xbox 360), die ID des Verdächtigen angeben und sein Vergehen beschrieben, am besten noch mit einem Video oder Bildschirmfoto belegen.

 So was nennt man denunzieren............

bei Antwort benachrichtigen
fgh443 Conqueror

„So was nennt man denunzieren............“

Optionen
So was nennt man denunzieren

Findest du wirklich?

Entweder stört mich der Cheater durch seine Tätigkeit, dann wird mein Spielerlebnis, wofür ich möglicherweise auch Geld zahle geschmählert. Dann möchte ich auch das Recht auf Korrektur haben.
Und wenn mich das Cheaten nicht betrifft sollen sie doch machen was sie wollen... um fremde Menschen in einem Spiel zu verfolgen, nur der Gerechtigkeit wegen, dafür ist mir meine Lebenszeit dann doch zu schade. Obwohl das dann für manchen Troll doch wieder eine glücklich machende Tätigkeit ist Zwinkernd

Mist, schon wieder was gelernt...
bei Antwort benachrichtigen
TAsitO Michael Nickles

„Rockstar verbannt Max Payne 3 Betrüger in Schummel-Hölle“

Optionen

Hallo .

Also mir fällt da sofort die neue Masche von Face ~~
ein -
Na Ja !

Gruss .

http://www.talk-about.org/leben-ist-mehr/default.asp
bei Antwort benachrichtigen
roaka1 Michael Nickles

„Rockstar verbannt Max Payne 3 Betrüger in Schummel-Hölle“

Optionen

Find ich super von Rockstar! Und wer denkt, dass ein Cheater hier zu unrecht behandelt wird... der schaut sich am besten auf YT an wie auf einer großen lan ein Cheater rausgeschmissen wird. (Der darf sich erstmal nen neuen Pc kaufen!)
Ich hoffe allerdings auch, dass die Anticheat-admins seriös vorgehn; in etwa wie bei Steambans.

"Wir essen jetzt Opa!" - Satzzeichen retten Leben.
bei Antwort benachrichtigen
Maybe Michael Nickles

„Rockstar verbannt Max Payne 3 Betrüger in Schummel-Hölle“

Optionen
Für mich ist auf jeden Fall schleierhaft, was Leute dazu antreibt, bei einem Multiplayer-Spiel zu bescheißen. Dabei geht der Spielwitz doch total verloren.

Tja Mike, warum bescheissen Menschen Andere? Gute Frage!

Cheaten im Online-Match ist eine Schweinerei, klar. Teilweise kann ich es aber sogar nachvollziehen. Hast Du Dich schonmal als unerfahrener Spieler in ein Online-Game eingeloggt?

Wenn man nicht mal bis Level 5 kommen kann, ohne von Level 80 Cracks immer wieder niedergemacht zu werden, damit sie schnell auf Level 100 kommen, ist das schon frustrierend. Und dafür auch noch 15 Euro monatlich bezahlen...nun ja.

Die KI mag teilweise noch anpassbar sein, die Online Gegner eher nicht.

Man rennt durch die Gegend und bekommt sie von Stärkeren auf die "Fresse", hat was reales. Und abgezogen wird man auch noch, verliert seine Items und sein Kohle.

Eine Zeitlang habe ich es gemacht, damals noch Quake 3 Arena und Serious Sam 2. Im Lokal-Netzwerk war ich nicht mal schlecht, online hatte ich aber keinerlei Chancen.

Ein wenig OT, aber kommt es nur mir so vor, dass man bei immer weniger Spielen überhaupt noch cheaten kann? Eine Konsole wie früher ist recht selten und meist muss man auf sehr dubiose Trainer zurückgreifen. Ich finde das Mist, denn ich bin bekennender KI-Cheater, wenn ich sonst nicht weiterkomme.

Vieles sind die Spieleschmieden selber schuld, wie ich finde:

- total verbuggt zum Release, ohne Patch kaum spielbar

- günstige Konsolenportierung mit schlechter PC-Steuerung und festen Savepoints

- Preis für Spiel + monatliche Onlinegebühr

- dauerhafte Internetverbindung, auch beim Single-Player-Game

- nach Aktivierung kein Wiederverkauf mehr möglich

- ständig steigende Preise (50-70 Euro sind inzwischen normal)

Gruß

Maybe

"Es gibt nur eine falsche Sicht der Dinge: der Glaube, meine Sicht sei die einzig Richtige!" (Nagarjuna, buddhistischer Philosoph)
bei Antwort benachrichtigen
reader Michael Nickles

„Rockstar verbannt Max Payne 3 Betrüger in Schummel-Hölle“

Optionen

Spiele sind für einige kein spaß sondern weg eigenes ego zu boosten. da zählt der sieg, nicht der prozess. oder seit wann machen grind-MMORPGs spaß?

bei Antwort benachrichtigen
|dukat| Michael Nickles

„Rockstar verbannt Max Payne 3 Betrüger in Schummel-Hölle“

Optionen

Die Aussagen von Rockstar sind leider etwas ungenau.

Wenn der Cheater in einen speziellen Bereich verbannt wird, kann er da erstmal weiter cheaten? Oder führt weiteres Cheaten direkt in die Betrugs-Hölle?

Cheaten wird von manchen durchaus als Sport betrachtet. Wenn sich ein Rudel Cheater in einem eigenen Bereich separiert wiederfindet, gibt es dort eine mordmässige Competition. Dann geht es nicht mehr darum, wer auf ehrliche Weise gewinnt, sondern wer seinen Cheat schneller "zieht" als der andere. Kommen verschiedene Cheats zum Gebrauch, hat man dann einen Wettkampf der Cheats und Cheater. Für Leute, die gerne Cheats selber schreiben könnte das zu einem mordmässigen Spaß werden. Sie können dann dort ihre Skills messen und darum konkurieren, wer den besten Cheat schreibt. Ich unterstelle einfach mal, dass das eine gewisse Anziehungskraft auf die Klientel ausüben dürfte. Daraus kann sich dann eine Liga der Cheater entwickeln, mit völlig neuen, ungeahnten Möglichkeiten ders Konkurierens.

Wenn man davon ausgeht, dass Rockstar diesen Bereich als "Strafe" plannt, könnte der Schuss nach hinten losgehen.

bei Antwort benachrichtigen
roaka1 |dukat|

„Die Aussagen von Rockstar sind leider etwas ungenau. Wenn der...“

Optionen

Das soll mir als nicht-cheater recht sein. Solang die nicht gegen mich spielen, dürfen die treiben was sie wollen. Es soll ja fair ablaufen, Spieler gegen Spieler, Cheater gegen Cheater.

"Wir essen jetzt Opa!" - Satzzeichen retten Leben.
bei Antwort benachrichtigen
|dukat| Michael Nickles

„Rockstar verbannt Max Payne 3 Betrüger in Schummel-Hölle“

Optionen

Die Aussagen von Rockstar sind leider etwas ungenau.

Wenn der Cheater in einen speziellen Bereich verbannt wird, kann er da erstmal weiter cheaten? Oder führt weiteres Cheaten direkt in die Betrugs-Hölle?

Cheaten wird von manchen durchaus als Sport betrachtet. Wenn sich ein Rudel Cheater in einem eigenen Bereich separiert wiederfindet, gibt es dort eine mordmässige Competition. Dann geht es nicht mehr darum, wer auf ehrliche Weise gewinnt, sondern wer seinen Cheat schneller "zieht" als der andere. Kommen verschiedene Cheats zum Gebrauch, hat man dann einen Wettkampf der Cheats und Cheater. Für Leute, die gerne Cheats selber schreiben könnte das zu einem mordmässigen Spaß werden. Sie können dann dort ihre Skills messen und darum konkurieren, wer den besten Cheat schreibt. Ich unterstelle einfach mal, dass das eine gewisse Anziehungskraft auf die Klientel ausüben dürfte. Daraus kann sich dann eine Liga der Cheater entwickeln, mit völlig neuen, ungeahnten Möglichkeiten des Wettkampfs.

Wenn man davon ausgeht, dass Rockstar diesen Bereich als "Strafe" plant, könnte der Schuss nach hinten losgehen.

bei Antwort benachrichtigen
bechri Michael Nickles

„Rockstar verbannt Max Payne 3 Betrüger in Schummel-Hölle“

Optionen

richtig so. Das hat nichts mit anschwärzen zu tun sondern ist eine knallharte Maßnahme gegen Idioten, die mit miesen Tricks ihre öde Gaming-Statistik verschleiern wollen.

Keine Macht den Cheatern, weder in Sport, Spiel und Politik!

MfG Chris
bei Antwort benachrichtigen