Allgemeines 21.720 Themen, 143.287 Beiträge

News: Microsoft schweigt

Rätselraten um verschwundene Streetside-Aufnahmen

Michael Nickles / 11 Antworten / Baumansicht Nickles

Nach zähen Diskussionen mit den Datenschützern hat Google 2008 in Deutschland seine Kamera-Karren gestartet um alle Straßen abzufahren und für Streetview zu fotografieren. Im Vorfeld ließ sich Google abringen, dass jeder Widerspruch einreichen kann und entsprechende Gebäude dann verpixelt werden.

Am 15. Oktober 2010 endete die Widerspruchsfrist und Google schaltete das Bildmaterial von 20 deutschen Städten Anfang November 2010 frei (siehe Google Streetview: Widerspruchsfrist endet heute).

Wenige Tage später ließ Google die überraschende Meldung raus, dass die Verpixelung nur 244.237 Mal verlangt wurde. Nur 2,89 Prozent der Haushalte hatten also Einwände (siehe Streetview: 244.237 haben Widerspruch eingelegt). Dennoch teilte Google im April 2011 mit, dass Streetview in Deutschland eingestellt wird, keine weiteren Orte erfasst werden.

Auch Microsoft hat mit Streetside einen Streetview-Abklatsch im Programm und ebenfalls Autos durch Deutschland geschickt um alle Straßen und Gebäude abzuknipsen. Das Gebrüll der Datenschützer bei Google hat Microsoft wenig gejuckt.

Im Mai 2011 teilte Microsoft knallhart mit, dass es kein Vorab-Widerrufsrecht gibt, Bildmaterial einfach veröffentlicht wird (siehe Streetside macht Thomas Kranig zum Affen).

Im Juli 2011 überraschte Microsoft damit, dass es freiwillig doch ein Vorab-Widerspruchsrecht gibt (siehe Microsoft: Jetzt doch Vorab-Widerrufsrecht bei Streetside).

Im Gegensatz zu den Vorfällen bei Googles Kamerafahrten blieb es bei Microsofts Fotografierorgie recht ruhig, es wurde wenig darüber berichtet und wenig gejammert. Im Dezember 2011 schließlich wurden die ersten abfotografierten Städte recht "lautlos" veröffentlicht.

Jetzt sorgt Streetside seit "geraumer" Zeit wieder mal für Schlagzeilen. Und zwar deshalb, weil die deutschen Streetside-Aufnahmen in Bing Maps verschwunden sind, wie der Spiegel berichtet.

Das Bildmaterial der bislang erfassten Städte ist einfach weg, es gibt nur noch den Hinweis, dass Streetside dort nicht verfügbar ist. Der Spiegel hat bei Microsoft nachgefragt, aber dort will man sich noch nicht zur Sache äußern.

Michael Nickles meint: Die Zahl der Widersprüche soll mit 80.000 bei Microsoft deutlich geringer gewesen sein, als bei Google. Wahrscheinlich waren es die Menschen einfach leid, sich schon wieder wo beschweren zu müssen.

Auch die Presse hatte nach dem endlosen Hickhack um Google Streetview wohl nicht mehr die "Nerven", den ganzen Mist bei Microsoft erneut durchzukauen. Also hat Microsoft es halt recht leise durchgezogen. Die Zahl der Widersprüche war wohl gering, weil viele es gar nicht mitgekriegt haben.

Es wird gewiss spannend was mit dem deutschen Bildmaterial passiert ist. Denn: es ist wohl nur Deutschland betroffen, das Bildmaterial anderer Länder ist unverändert vorhanden.

bei Antwort benachrichtigen
mi~we Michael Nickles

„Rätselraten um verschwundene Streetside-Aufnahmen“

Optionen

Der Link zum Spiegel-Artikel funktioniert (zumindest bei mir) nicht. Klicke ich da drauf, lande ich auf der Startseite von nickles.de.
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/bing-streetside-ist-in-deutschland-verschwunden-a-834391.html

"Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht darum." (Marc Aurel)
bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva mi~we

„Der Link zum Spiegel-Artikel funktioniert (zumindest bei mir)...“

Optionen

Hallo,

alle o.angeführten Link landen auf diesem Beitrag wieder bei mir. Nur dort in einer größeren Teilnehmerzahl am Disput.

Gruß

Manfred

Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
mi~we

Nachtrag zu: „Der Link zum Spiegel-Artikel funktioniert (zumindest bei mir)...“

Optionen

Aha, Link ist repariert!

"Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht darum." (Marc Aurel)
bei Antwort benachrichtigen
Loopi© Michael Nickles

„Rätselraten um verschwundene Streetside-Aufnahmen“

Optionen
Jetzt sorgt Streetview seit "geraumer" Zeit wieder mal für Schlagzeilen. Und zwar deshalb, weil die deutschen Streetside-Aufnahmen in Bing Maps verschwunden sind, wie der Spiegel berichtet.

Warum sorgt Google-Streetview für Schlagzeilen wenn bei Microsoft Streetside Bilder verschwinden? 

bei Antwort benachrichtigen
Loopi©

Nachtrag zu: „Warum sorgt Google-Streetview für Schlagzeilen wenn bei...“

Optionen

aahhh korrigiert Lächelnd

bei Antwort benachrichtigen
marinierter Michael Nickles

„Rätselraten um verschwundene Streetside-Aufnahmen“

Optionen

Um dem ganzen Einspruchschaos Herr zu werden, sollte man vielleicht auf den c't-Aprilscherz zurückgreifen.

Ihr erinnert euch sicher: Man musste einen QR-Code ins Fenster hängen, der von den Kameras gescannt wird. Im Code steht dann, ob man erscheinen möchte oder nicht. Man konnte sogar zusätzliche Informationen angeben.

bei Antwort benachrichtigen
InvisibleBot Michael Nickles

„Rätselraten um verschwundene Streetside-Aufnahmen“

Optionen

Dieser Affenzirkus um Streetview war wirklich typisch deutsche Kleingeisterei, die ganze Welt hat sich schlapp gelacht. Jeder Wichtigtuer hat sich aufgeführt, wie Google einfach sowas machen kann ohne zu fragen - Politik inklusive. Da wurden Phrasen gedroschen, Halbwahrheiten und glatte Lügen verbreitet, und auf Teufel komm raus polemisiert - angeschürt von diversen Medien.

Und wozu das Ganze? Viele von denen die ihr Haus verpixeln ließen wissen bis heute nicht warum sie das eigentlich gemacht haben. Hab mal mit einem geredet, der meinte allen Ernstes, Google und die ganze Welt könnte ihm dann jederzeit live durchs Fenster ins Haus gucken... ;-) Aber dafür wussten einige windige Firmen ganz genau was sie tun - als sie die Häuser der Konkurrenz verpixeln ließen. Reife Leistung...

- Beat the machine that works in your head! -
bei Antwort benachrichtigen
SoulMaster Michael Nickles

„Rätselraten um verschwundene Streetside-Aufnahmen“

Optionen
Es wird gewiss spannend was mit dem deutschen Bildmaterial passiert ist. Denn: es ist wohl nur Deutschland betroffen, das Bildmaterial anderer Länder ist unverändert vorhanden.

Das sehe ich nicht so.

Ich teile 100% die Tatsachen-Aussagen von InvisibleBot, besser kann man diesen Thread nicht kommentieren. Chapeau!

Wenn einige wenige Deutsche diese verzerrte HalbwahrMeinung vertreten, lasst sie doch.

Hier im Forum sollte man diesem Müll keine weitere Diskussionsgrundlage geben, da wir schon früher lange darüber gelabert haben. Schade um die Zeit, sie ist verschwendet.

Also Mike vergiss diesen Bullshit.

SoulMaster

bei Antwort benachrichtigen
mi~we Michael Nickles

„Rätselraten um verschwundene Streetside-Aufnahmen“

Optionen
"Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht darum." (Marc Aurel)
bei Antwort benachrichtigen
InvisibleBot mi~we

„Jetzt gibt es auch ein Statement von MS...“

Optionen

Jo, habs grad hier gelesen:

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Microsoft-schaltet-Streetside-aufgrund-von-Beschwerden-ab-1581854.html 

Auf gut Deutsch: Bei Streetview haben 2,89% der Haushalte ihre Hütte verpixeln lassen, bei Streetside gerade mal 1%. Und diese 1% machen nun eine für alle nützliche Technologie madig. Demokratie?!

Konsequenterweise müsste man als Google oder MS denen die was dagegen haben sagen, dass sie mit ihrem Einspruch gleichzeitig auch das Recht verlieren diesen Dienst zu nutzen. Aber leider ist das rechtlich und technisch nicht praktikabel.

- Beat the machine that works in your head! -
bei Antwort benachrichtigen
mi~we InvisibleBot

„Jo, habs grad hier gelesen:...“

Optionen

Diese ganze Aufregung um Streetview bzw. Streetside verstehe wer will, ich jedenfalls nicht. Ist mir rätselhaft, warum dieses Thema in Deutschland so ein Aufreger war.

"Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht darum." (Marc Aurel)
bei Antwort benachrichtigen