Archiv Prozessoren 8.660 Themen, 54.742 Beiträge

News: AMD in den Schlagzeilen

Prozessor-Fehlkäufe vermeiden

Redaktion / 18 Antworten / Baumansicht Nickles

Vergangene Woche hat AMD für diverse Schlagzeilen gesorgt. Nachdem Intel seine Preise senkte, hat auch AMD nachgezogen und seine aktuellen 4-Kern-Modelle preislich um bis zu 15 Prozent reduziert. Gleichzeitig wurde das CPU-Sortiment entrümpelt, diverse ältere Modelle wurden eingestellt.

Im gleichen Zug hat AMD auch die seit Längerem angekündigten neuen 3-Kern-CPUs veröffentlicht. Die basieren auf den neuen fehlerbereinigten 4-Kern-Prozessoren, sind quasi kastrierte 4-Kerner bei denen es einer der Kerne nicht durch die Produktions-Endkontrolle geschafft hat.

Solche Kastrierungen sind bei Prozessor-Herstellern schon lange üblich und okay, wenn Preis und Leistung stimmen. Zdnet.de berichtet jetzt allerdings über eine kuriose Unstimmigkeit (siehe hier).

Laut offizieller AMD-Preisliste kosten die 3-Kerner "ein Viertel" weniger als 4-Kerner, bieten also das gleiche Preis-/Leistungsverhältnis und sind damit keine großartigen Schnäppchen. Kurios ist laut Zdnet.de allerdings die aktuelle Preis-Sachlage im Online-Handel. Dort kosten 3-Kerner nur rund 1-5 Euro weniger als 4-Kerner und sind damit ein enormes Reinfallpotential.

Letztlich: auch nach der Preissenkung tut es sich AMD schwer, sich beim Preis-/Leistungsverhältnis gegen die aktuellen Intel-Modelle behaupten zu können.

Michael Nickles meint: Bei fast allen aktuellen News über AMD-Prozessoren wird ein entscheidender Punkt vergessen. Richtig ist, dass AMD rein im Blick auf die Prozessoren aktuell keinerlei Vorteil gegenüber Intel hat.

Beim Blick auf die "Komplett-Plattform" sieht das allerdings anders aus. Inzwischen gibt es sehr gute Mainboards mit AMD-Chipsatz und sehr ordentlicher Onboard-Grafik (HD-Video tauglich) für rund 60 Euro, mit denen sich sehr preiswerte Allround-PCs bauen lassen. Und man kriegt in diesem Fall alles aus einer Hand - von AMD. Nachdem AMD nun den Phenom-Bug beseitigt hat sollte man also dringend einen Blick auf die "Komplett-Plattform" werfen, bevor man sich - rein wegen des Prozessors - für Intel entscheidet.

Alle Hintergründe zur Sache finden sich in diesem Beitrag: REPORT: PC-Leistung 2008 - über dem Tellerrand.

Olaf19 Redaktion

„Prozessor-Fehlkäufe vermeiden“

Optionen

Besteht eventuell die Möglichkeit, einen Dreikerner zu kaufen, den vierten Kern "doch noch" zu aktivieren, auch wenn er es beim Hersteller nicht durch die Endkontrolle geschafft hat? Dann wäre die relativ geringe Preisdifferenz etwas verständlicher - Zielgruppe wären dann "Overclocker", die darauf spekulieren, dass eine CPU mehr hergibt als vom Hersteller spezifiziert, genau wie beim Übertakten.

CU
Olaf

P.S. nein, ich schreibe das nicht mit "ck" :-)

Michael Nickles Olaf19

„Besteht eventuell die Möglichkeit, einen Dreikerner zu kaufen, den vierten Kern...“

Optionen

Hi Olaf,
so weit mir bekannt, wird bei einem 4-Kerner zum Abschluss seiner Fertigung per "Laser" eingebrannt, wie viele Kerne aktiviert werden. Es dürfte also extrem aufwändig (bzw ehr unmöglich) sein, Kerne nachträglich zu aktivieren. Und selbst wenn es dafür einen Trick gäbe, wäre es praktisch unsinnig - im Hinblick darauf, dass selbst billigste CPUs inzwischen "crazy" Leistung bieten, ist bereits Standard-Overclocking witzlos geworden.
Grüße,
Mike

Olaf19 Michael Nickles

„Hi Olaf, so weit mir bekannt, wird bei einem 4-Kerner zum Abschluss seiner...“

Optionen

...insbesondere dann, wenn ein Bastler bei der CPU Geld gespart, dafür aber sündhaft teures RAM gekauft hat, um aus der Billig-CPU so viel Leistung herauskitzeln zu können wie aus einer teuren. Rein ökonomisch jedenfalls ist dieses Phänomen nicht zu erklären, es ist eher eine Art "Spiel". Aber wahrscheinlich lernt dabei sehr viel über Hardware.

CU
Olaf

MadHatter Olaf19

„Ich fand Overclocking immer schon witzlos...“

Optionen

Ich fand im Gegenzug Overkloking schon immer sehr witzig.

Okay, im Ernst jetzt: OC macht Spaß. Allein schon der Gedanke, aus einer CPU für 150 Euro ohne großen Aufwand eine 400€-CPU zu machen, ist äußerst verlockend :-)

Wieso mehr bezahlen? Ich bin doch nicht blöd(mann)!

Olaf19 MadHatter

„Ich fand im Gegenzug Overkloking schon immer sehr witzig. Okay, im Ernst jetzt:...“

Optionen

...mit meinem Northwood PIV 1,8 GHz. Das war nach dem 1,6er der zweit-"kleinste" Northwood-Prozessor den es gab und damit quasi prädestiniert zum Übertakten, d.h. mit viel Spielraum nach oben (der schnellste Northwood lag zu der Zeit bei 2,8). Beim Versuch, neu zu starten, blieb ich gleich mit einer Fehlermeldung im BIOS hängen. Habe dann noch etwas an den VCores herumgespielt, danach ging es zunächst. Allerdings lief Windows anschließend wie auf rohen Eiern :o)

Später erfuhr ich dann, dass meine CPU das "B0-Stepping" hatte und dass dieses zum Übertakten nicht sonderlich gut geeignet gewesen sei.

An und für sich will ich diese Spielereien auch niemandem madig machen, im Gegenteil, aber lustig wird es schon, wenn jemand 25 € bei der CPU spart und später 50 € für Hardcore-Overclocker-Super-Duper-Spezial-RAM ausgibt.

CU
Olaf

Borlander Olaf19

„Ich selbst hatte es einmal probiert...“

Optionen

Wenn es mal bei 50€ bleiben würde. Ich habe Ende letzten Jahres für meine 4GB RAM 57€ gezahlt. Verrückte Overclocker im gleichen Zeitraum 2GB RAM für 150€ gekauft ;-)

Olaf19 Borlander

„Wenn es mal bei 50€ bleiben würde. Ich habe Ende letzten Jahres für meine...“

Optionen

...um die Overclocker unter uns nicht zu sehr vor den Kopf zu stoßen :-) Aber du hast völlig recht - nach oben sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Ich will da auch wirklich niemandem den Spaß dran vermiesen, nur - wenn sich jemand 2 GB RAM für 150 € gönnt und gleichzeitig darüber jubiliert, dass er dadurch bei der CPU 50 € sparen konnte, dann... nun ja, als Nicht-Overclocker sage ich dazu einfach mal: Verrückte Welt :-)

CU
Olaf

Borlander Olaf19

„Besteht eventuell die Möglichkeit, einen Dreikerner zu kaufen, den vierten Kern...“

Optionen
den vierten Kern "doch noch" zu aktivieren, auch wenn er es beim Hersteller nicht durch die Endkontrolle geschafft hat?
Was würdest Du Dir davon versprechen? 25% weniger Rechenleistung sind ein kleineres "Übel" als Rechenfehler...

Gruß
Borlander
weka1 Borlander

„ Was würdest Du Dir davon versprechen? 25 weniger Rechenleistung sind ein...“

Optionen

Noch mal zum Übertakten
Ich habe längere Zeit einen Barton 2600 Mobile mit 200 Mhz FSB und Multiplikator 10,5 erfolgreich auf einen KT 880-Bord von MSI (MS-7047) betrieben.Core - Spannung 1,5 V, und lief recht stabil.

Gruss weka

Olaf19 Borlander

„ Was würdest Du Dir davon versprechen? 25 weniger Rechenleistung sind ein...“

Optionen
> 25% weniger Rechenleistung sind ein kleineres "Übel" als Rechenfehler...

Borl, da sind wir gar nicht mal so verschiedener Meinung. Nur - diese Überlegung gilt für "herkömmliches" Overclocking via FSB oder Multi ja genau so, trotzdem hat es sich jahrelang großer Beliebtheit erfreut. Für viele User, insbesondere Gamer, ist das letzte Quäntchen Performance eben wichtiger als die Stabilität.

Aber nun gut - das Ganze ist eh hypothetisch, da eine Freischaltung des "toten" 4. Kerns, wie der Thread klar ergeben hat, gar nicht möglich ist.

CU
Olaf
triker Olaf19

„ 25 weniger Rechenleistung sind ein kleineres Übel als Rechenfehler... Borl, da...“

Optionen

hey, lass mich mal was dazu sagen ;-)

zitat:---insbesondere Gamer, ist das letzte Quäntchen Performance eben wichtiger als die Stabilität.---

Die guten OCler übertakten und halten ihr System Stabil.
(Das ist eben die "hohe Kunst" beim OClen.

Außerdem sollte man OClen als Sport ansehen...

Diesen Sport habe ich im Moment aufgegeben, da mein core2duo 6850 mit 4 gig Ram mir im Mom. ausreicht^^

Gruß
Steven

VenomST triker

„hey, lass mich mal was dazu sagen - zitat:---insbesondere Gamer, ist das letzte...“

Optionen

Das ganze kann sich lohnen, wenn wirklich was bei rauskommt. Ich habe einen Pentium DualCore E2140 mit 1,6Ghz Normaltakt problemlos mit Standard-intellüfter stabil auf 3 GHz laufen. Die CPU hat mich letztes Xmas mit Lüfter 65€ gekostet - hat aber jetzt die Leistung einer damals 220€ CPU. Das nenne ich Schnäppchen! Der Ram war zwar DDR800 Ram, aber hat mich auch nur 55€ gekostet...Damit kann man gut leben. Extremes Overclocking, damit Crysis besser läuft lehne ich aber ab...

Olaf19 triker

„hey, lass mich mal was dazu sagen - zitat:---insbesondere Gamer, ist das letzte...“

Optionen
> da mein core2duo 6850 mit 4 gig Ram mir im Mom. ausreicht^^

Das ist eben der große Unterschied zu "früher": egal wie weit man leistungstechnisch über dem allgemeinen Durchschnitt lag, es hat nie "ausgereicht" :-D

Ob inzwischen das Ende der Fahnenstange der PC-technischen Bedürfnisse der User erreicht ist? Ich prognostiere einmal: der Leistungshunger hat nur eine Verschnaufpause eingelegt :-)

CU
de Olly
MadHatter Olaf19

„ da mein core2duo 6850 mit 4 gig Ram mir im Mom. ausreicht Das ist eben der...“

Optionen

Wer braucht schon 4GHz zum Surfen? ;-)

Heliotrop Olaf19

„Besteht eventuell die Möglichkeit, einen Dreikerner zu kaufen, den vierten Kern...“

Optionen

Soweit ich weiß, wird der vierte Core nach der Fertigung durch eine spezielle Laserbehandlung abgeschaltet, ein Einschalten ist also gar nicht möglich!

mfg
heliotrop

Borlander Redaktion

„Prozessor-Fehlkäufe vermeiden“

Optionen
Laut offizieller AMD-Preisliste kosten die 3-Kerner "ein Viertel" weniger als 4-Kerner, bieten also das gleiche Preis-/Leistungsverhältnis und sind damit keine großartigen Schnäppchen.
Beim Vergleich zwischen den 2,4GHz Modellen X4 9750 und X3 8750 ergibt sich nur ein Preisnachlass von 10%, bei den niedriger getakteten Versionen sind es "nur" rund 23%. Da kostet der 4-Kern allerdings genauso viel wie die höher getaktete Version...
weka1 Borlander

„ Beim Vergleich zwischen den 2,4GHz Modellen X4 9750 und X3 8750 ergibt sich nur...“

Optionen

Bei den abgemagerten CPU-Versionen wie Duron und Celeron ist die Herstellung der vollen Cachegrösse auch durch gekonnte Tricks nicht möglich .Ebenso wird das beim Dreikerner sein.Nun ist der Preisunterschied zwischen 3 und 4 Kernen nicht so bedeutend.Trotzdem Geiz ist geil.Lieber am Prozessor sparen und dafür eine fette Graka mit geringer Halbwertszeit.

Gruss weka

pad90 weka1

„Bei den abgemagerten CPU-Versionen wie Duron und Celeron ist die Herstellung der...“

Optionen

OCing macht Spaß...habe meinen e6320 von 1.80 Ghz auf 3.20 Ghz bekommen ohne denn VCore zu erhöhen... und er läuft stabil ohne zu murren....die Performance ist aber heftig.....