Allgemeines 21.720 Themen, 143.290 Beiträge

News: 30 Euro günstiger

Preisaktion: Kindle Paperwhite aktuell für 99 Euro erhältlich

Michael Nickles / 19 Antworten / Baumansicht Nickles
(Foto: Amazon)

Bei Amazon gibt es aktuell die Gelegenheit, das Ebook-Reader-Flagschiff "Kindle Paperwhite" für 99 Euro zu kaufen, 30 Euro unter dem sonst üblichen Preis.

Aus dem Angebot von Amazon, das auch auf der Amazon-Startseite beworben wird, ist nicht direkt ersichtlich, wie lange die Aktion gilt (zumindest fand ich keinen entsprechenden Hinweis).

Dort steht lediglich "Nur für kurze Zeit". Der Kindle Paperwhite mit WLAN ist qualitativ aktuell das Flagschiff der Kindler Reader von Amazon.

Der Kindle Paperwhite 3G hat für rund 170 Euro lediglich noch ein mobil Modem drinnen, um Bücher auch unterwegs kaufen zu können.

Michael Nickles meint:

Reden wir über die Kindle. Ich habe mit diesen Dingern auch schon ausgiebig rumgespielt. Dass der normale Kindle ohne Beleuchtung immer noch verkauft wird - wenn auch nur für 49 Euro - ist mir ein Rätsel. Dessen Display sieht irgendwie aus, als wäre ein graues Blatt Recycling-Klopapier bedruckt worden. Da rettet auch der Vorteil nix, dass das Ding mit einer Akkuladung eine Ewigkeit durchhält.

Beim "papierweißen" (bitte ausdrücklich die Anführungszeichen beachten!) Kindle Paperwhite ist das Display besser und dank Beleuchtung auch in dunkler Umgebung lesbar. Die Stiftung Warentest mag Recht haben, dass der Kindle Paperwhite in der Ausgabe 2/2014 Testsieger wurde, als einziges Gerät die Note "Sehr gut" gekriegt hat.

Ich habe mit dem "Papierweiß" ein Problem. Gewiss kann man drüber streiten, wann Weiß weiß genug ist, um die Bezeichnung "Papierweiß" zu verdienen. Mich überzeugt das Weiß des Paperwhite nicht, ich akzeptiere an dieser Stelle den Shitstorm der Kindle-Fans.

Genial bei E-Ink-Displays ist natürlich nicht nur der geringe Energieverbrauch sondern vor allem auch, dass sie nicht spiegeln. Das alles nützt mir aber nichts, weil ich meine Ebooks eigentlich nur unterwegs zum Zeitvertreib lesen. Wenn ich auf Bus/Bahn warte, wenn ich beim Arzt hocke, wenn ich halt irgendwo warten muss.

Oder wenn ich im Schwimmbad mal eine Ruhepause im Liegestuhl einlege. Oder wenn ich mich abends aufs Rad schwinge und zum See fahre, dort eine Runde schwimme und beim Trockenwerden halt noch lese.

In allen diesen Situationen will ich meinen Ebook-Reader einfach immer in der Hosentasche dabei haben. Ich will niemals erst nachdenken müssen, ob ich ihn mitnehme oder nicht. Ein "Kindle" ist mir einfach wegen seiner Größe nicht mobil genug. Alles weitere dazu hier: Android - genialer Ebook-Reader zum Nulltarif  

bei Antwort benachrichtigen
Onkel_Alois Michael Nickles

„Preisaktion: Kindle Paperwhite aktuell für 99 Euro erhältlich“

Optionen

Auszug aus  Hinweise und Bedingungen

1. Dieses Angebot gilt nur von Sonntag, 6. April, 19:00 Uhr bis Montag, 14. April, 22:00 Uhr.

2.

3.

4.

5.

6. Wenn Sie die Bestellung des Kindle Paperwhite [WLAN] stornieren, verliert das Angebot seine Gültigkeit. In diesem Fall wird Amazon.de Ihnen nach Rücksendung des Kindle-Geräts den Preis des Geräts abzüglich des Rabatts für den Aktionsartikel (Kindle Paperwhite [WLAN]) erstatten.

Zitat Ende

Ich verstehe Punkt 6 so: Ich storniere einen bereits bestellten EBook-Reader weil er nun deutlich günstiger ist, erhalte aber nur den aktuellen Sparpreis erstattet.

Solche Firmen sollte man generell meiden, sollte ich mit meiner Auslegung recht haben.

Gruß Alois

Mir scheint, als sei der IQ mancher User umgekehrt proportional zur Versionsnummer des verwendeten Betriebssystemes
bei Antwort benachrichtigen
Andreas42 Onkel_Alois

„Auszug aus Hinweise und Bedingungen 1. Dieses Angebot gilt ...“

Optionen

Hi!

Gut zitiert, trifft aber die Sache nicht ganz: Punkt 2 ist wichtig, um Punkt 6 zu verstehen:

"Sie müssen zunächst den Aktionsartikel (Kindle Paperwhite [WLAN]) in den Einkaufskorb legen. In diesem Fall erhalten Sie einen Preisnachlass in Höhe von 30 EUR auf den aktuellen Amazon-Preis"

Das ist ein bei Amazon übliches Vorgehen bei Sonderrabatten: der Artikel wird mit dem vollen Preis in den Warenkorb gelegt (hier 129€). Erst bei der Bestellübersicht mit allen Versandkosten wird der Rabatt explizit abgezogen (das ist z.B. auch bei Angeboten wie 3 Blurays für 20€ so).

Punkt 6 bedeutet nun, dass bei einer Bestellung dieses Angebotes (129€ - 30€ Rabatt) und der späteren Stornierung nicht der offizielle volle VK-Preis  (129€) des Kindle zurückgezahlt wird, sondern der Endpreis mit Rabatt also "nur" 99€.

(Ich weiß auch nicht, warum die die das so merkwürdig fast juristisch beschreiben; evtl. happert es da bei der Übersetzung aus dem Englischen - und ja, es gibt Leute, die auf solche Ideen kommen. Zwinkernd)

Bis dann
Andreas

Kein Popcorn! "Mist!" (Zitat Bernd das Brot) Wieso ist kein Popcorn mehr da? Immer wenn es spannend wird! Menno!
bei Antwort benachrichtigen
Onkel_Alois Andreas42

„Hi! Gut zitiert, trifft aber die Sache nicht ganz: Punkt 2 ...“

Optionen

OK, so kann mans auch sehen.

Für mich sah das so aus, das Stornierer aus früheren Bestellungen beschissen werden sollten.

Aber als Kunde zu glauben, beim stornieren mehr zu bekommen als ehemals bezahlt - also mit Verlaub, dazu gehört schon ein gewisses Vakuum zwischen den Gehirnzellen.

Gruß Alois

Mir scheint, als sei der IQ mancher User umgekehrt proportional zur Versionsnummer des verwendeten Betriebssystemes
bei Antwort benachrichtigen
Andreas42 Onkel_Alois

„OK, so kann mans auch sehen. Für mich sah das so aus, das ...“

Optionen

Hi!

Amazon hat die Stornierung von Bestellungen nicht immer so behandelt. Früher war es durchaus möglich einen Gutschein mit einer DVD-Vorbestellung zu verknüpfen. Später hat man dann einen anderen Artikel bestellt und beide Bestellungen zusammengefügt. Dann hat man die vorbestellte DVD storniert. Der Gutschein blieb Erhalten. Man nannte das "Gutschein retten". Ich glaube teilweise konnte man so Gutscheine die Artikelgruppen bezogen waren, auf andere Artikel übertragen.

Mit der Änderung, bei einer Stornierung den Gutschein gleich mit zu stornieren, wurde diese "Lücke" im Gutscheinsystem geschlossen. Ich schätze der Zusatz unter 6 zielt darauf ab.

Bus dann

Andreas

Kein Popcorn! "Mist!" (Zitat Bernd das Brot) Wieso ist kein Popcorn mehr da? Immer wenn es spannend wird! Menno!
bei Antwort benachrichtigen
Andreas42 Michael Nickles

„Preisaktion: Kindle Paperwhite aktuell für 99 Euro erhältlich“

Optionen

Für Amazon-Prime-Kunden gäbe es eine bunte Alternative: man kann den Kindle Fire HD bestellen und bekommt (nur als Amazon Prime Kunde) 50€ Rabatt, wenn man den Gutscheincode FIREHD50 in der Bestellung eingibt.

http://www.amazon.de/gp/feature.html?ie=UTF8&docId=1000795303

Würde man die "kleinste" Ausstattung wählen (8GByte Speicher und Werbung), dann würde man den Kindle HD für 79€ bekommen.

Das Angebot gilt nur für Prime-Kunden, die bereits für Prime gezahlt haben, nicht für Kunden, die den kostenlosen einmonatigen Test abgeschlossen haben.

Bis dann
Andreas

Kein Popcorn! "Mist!" (Zitat Bernd das Brot) Wieso ist kein Popcorn mehr da? Immer wenn es spannend wird! Menno!
bei Antwort benachrichtigen
ObelixSB Andreas42

„Für Amazon-Prime-Kunden gäbe es eine bunte Alternative: ...“

Optionen

Nur hat man dann halt kein E-Ink Display. 

Ich lese übrigens immernoch auf dem kleinen Kindle für jetzt 49 Euro, hab damals noch 99 Euro bezahlt. Wenn man keine Beleuchtung möchte, ist dies immernoch einer der besten Reader, den man für den Preis bekommt. Der graue Hintergrund stört mich nicht wirklich. 

bei Antwort benachrichtigen
led fan Michael Nickles

„Preisaktion: Kindle Paperwhite aktuell für 99 Euro erhältlich“

Optionen

Also ich hatte bei der Amazon Geburtstags Aktion den normalen Kindele für 25 bekommen.

Und ich muss sagen das das Display nicht ganz weiß ist stört nicht.

Ehr im gegenteil finde ich zu weiß auf die dauer Augen unfreundlicher.

Außerdem wundert mich das sie so auf weißes achten heute benutzt doch fast jeder außer ich recycling Papier und das ist auch nicht ganz so weiß.

So weit ich gesehen habe hat der Kindle Paperwhite keine Tasten an der seite zum Blättern.

Der alte hat diese womit man besser blättern kann als über das touchscreen display finde ich.

Da ich nicht viel lese benutzt den Kindel zur zeit meine Mutter und auch sie ist sehr zufrieden damit.

Was ich am schlimmsten finde sind die Preise für zubehör wie Taschen Hüllen.

29 Euro für ein Gerät was nur 99 kostet sind viel Geld.

Und wenn man dann noch ein Ladekabel/ Adpter braucht dann ..

Noch extrema war es bei dem 25 euro Gerät.

Da habe ich gleich bei ebay geschaut. Man kauft ja kein Zubehör was teuer ist als das Geät.

bei Antwort benachrichtigen
Maybe Michael Nickles

„Preisaktion: Kindle Paperwhite aktuell für 99 Euro erhältlich“

Optionen
In allen diesen Situationen will ich meinen Ebook-Reader einfach immer in der Hosentasche dabei haben.

Na Mike, mal ehrlich, dann ist Dir ein Taschenbuch auch zu groß? ;-)

Sicherlich sind die Ebook-Reader eine Ecke größer als ein 3,5 - 4,5 Zoll Smartphone, aber mit 6 Zoll auch nicht wirklich unhandlich. Ein Taschenbuch braucht genau soviel Platz. Die aktuellen Top-Smartphones oder gar ein Note 3 sind auch nicht mehr grade handlich.

Was Kindle angeht, so stört mich persönlich die Zwangsanbindung an Amazon doch sehr und daher habe ich mich für einen Kobo Glo entschieden, nachdem ich mit einem Sony PRS-T3 nicht zurecht gekommen bin. Du hast Recht, es ist eher leicht grau als weiß und ohne Hintergrundbeleuchtung ist der Einsatzzweck auf externe Lichtquellen beschränkt.

Aber ob Tablet oder Smartphone, die selbstleuchtenden Displays mit starker Spiegelung eignen sich ebenso nur sehr begrenzt, da haben Ebook-Reader deutliche Vorteile.

Es ist eben so, wie es immer gewesen ist. Spezialisierte Geräte sind auf einen Anwendungsbereich angepasst. Multitalente wie Smartphones und Tablets können dafür mehr, haben aber auch wesentliche Nachteile. Ein paar Spiele gehen noch auf dem Reader, aber im Internet surfen kann man schlichtweg vergessen. Farbige und multimediale Inhalte sind da eher was für Smartphones/Tablets.

Wenn Du die Möglichkeit haben solltest, leih Dir mal ein paar Wochen einen Reader mit Beleuchtung irgendwo aus. Ich war da auch skeptisch, möchte ihn aber nicht mehr missen. Zuerst dachte ich auch, die Hintergrundbeleuchtung macht einen Vorteil zunichte, die Akkulaufzeit. Locker 2 Wochen schafft mein Kobo, mit 25% Hintergrundbeleuchtung, mehr habe ich noch nicht gebraucht, bei täglichen 1,5-2 Stunden lesen.

Wie in Deinem anderen Beitrag geschrieben, nutze ich unterwegs auch schon mal mein Smartphone.

Was die Handlichkeit angeht. Einen Reader kann man locker zwischen 3 Fingern halten und mit dem Daumen umblättern, Einhandbedienung ist also möglich.

Gruß

Maybe

"Es gibt nur eine falsche Sicht der Dinge: der Glaube, meine Sicht sei die einzig Richtige!" (Nagarjuna, buddhistischer Philosoph)
bei Antwort benachrichtigen
Hyperboreal Michael Nickles

„Preisaktion: Kindle Paperwhite aktuell für 99 Euro erhältlich“

Optionen

Hallo,

also ich kaufe mir so ein Ding erst, wenn es die Tante auf dem Bild

kostenlos mit dazu gibt. Die kann mir dann die Bücher vorlesen oder

sich anderweitig nützlich machen.

Gruss

Hyperboreal

bei Antwort benachrichtigen
Maybe Hyperboreal

„Hallo, also ich kaufe mir so ein Ding erst, wenn es die ...“

Optionen
Hallo, also ich kaufe mir so ein Ding erst, wenn es die Tante auf dem Bild kostenlos mit dazu gibt. Die kann mir dann die Bücher vorlesen oder sich anderweitig nützlich machen.

Solltest Du einen Androiden haben, kannst Du Dir von der App Moon+Reader Pro vorlesen lassen.

Ob das Gerät auch Deine anderen Wünsche erfüllt, wird eher von Deiner Fantasie, als von der Technik abhängen! ;-)

Gruß

Maybe

"Es gibt nur eine falsche Sicht der Dinge: der Glaube, meine Sicht sei die einzig Richtige!" (Nagarjuna, buddhistischer Philosoph)
bei Antwort benachrichtigen
Andreas42 Michael Nickles

„Preisaktion: Kindle Paperwhite aktuell für 99 Euro erhältlich“

Optionen

Hi!

Der Kindle Paperwhite 3G hat für rund 170 Euro lediglich noch ein mobil Modem drinnen, um Bücher auch unterwegs kaufen zu können.

Amazon verkauft den gerade im Rahmen einer sehr befristeten Aktion für 129€. Das Angebot gilt nur noch bis zum 09.04.2014 22Uhr. (Mit dem Absenden dieser Nachricht noch knapp über 1h...)

Der 3G entspricht allerdings dem Paperwhite 1, also nicht dem Paperwhite 2 (der 2er hat ein neues Display).

Bis dann
Andreas

Kein Popcorn! "Mist!" (Zitat Bernd das Brot) Wieso ist kein Popcorn mehr da? Immer wenn es spannend wird! Menno!
bei Antwort benachrichtigen
Lütke Michael Nickles

„Preisaktion: Kindle Paperwhite aktuell für 99 Euro erhältlich“

Optionen

Hallo Mike,

ich habe den Kobo Touch (einfachstes Modell, keine Hintergrundbeleuchtung). Es ist etwas schnarchig (zum Glück nicht beim Blättern), hält, wenn man WLAN deaktiviert, im Standby locker mehrere Wochen durch (lese im Moment nur gelegentlich). Das Display ist auch eher grau, es liest sich wie Zeitung. Recht handlich ist der Touch auch, dabei sehr leicht, lässt sich mühelos über längere Zeit in der Hand halten.

Das Gerät ist frei, ich habe es mir vor allem geholt, weil ich alte Literatur mag: http://gutenberg.spiegel.de/

dann hier: http://www.epub2go.eu/ ins .epub-Format umwandeln und mit:

http://calibre-ebook.com/download (calibre-Software, lässt sich auf deutsch umstellen), den Reader beschicken.

Dann kann man kostenlos (und legal) alte Schinken lesen, mir gefällt's...

Gruß

Lütke

Es gibt kein richtiges Leben im falschen.
bei Antwort benachrichtigen
Andreas42 Lütke

„Hallo Mike, ich habe den Kobo Touch einfachstes Modell, ...“

Optionen

Hi!

Es könnte sich lohnen vorher auf www.gutenberg.org nachzusehen, ob das Buch auch dort gelistet ist. Leider sind dort offenbar nicht alle Bücher zu finden, die auf der Spiegel.de-Seite zu finden sind, aber wenn sie dort geführt werden, kann man sie direkt in verschiedenen Formaten herunterladen.

Beispiel: http://www.gutenberg.org/ebooks/25019

Der Schwerpunkt bei Gutenberg.org liegt allerdings auf englischen Büchern.

Bis dann
Andreas

Kein Popcorn! "Mist!" (Zitat Bernd das Brot) Wieso ist kein Popcorn mehr da? Immer wenn es spannend wird! Menno!
bei Antwort benachrichtigen
Lütke Andreas42

„Hi! Es könnte sich lohnen vorher auf www.gutenberg.org ...“

Optionen

Danke  für den Tipp.

Englisch zu lesen ist mir aber immer irgendwie zu anstrengend, zudem fehlen mir oft einige Vokabeln, Nachschlagen ist dann recht mühsam...

Gruß

Lütke

Es gibt kein richtiges Leben im falschen.
bei Antwort benachrichtigen
Andreas42 Lütke

„Danke für den Tipp. Englisch zu lesen ist mir aber immer ...“

Optionen

Hi!

Naja, du müsstest prüfen, ob dein Reader Übersetzungstools unterstützt. Mein Kindle Paperwhite macht das, wird aber nur mit Wörterbüchern geliefert, die keine Übersetzung bieten (also z.B. ein englisches Dictionary). Ich habe mir dann zusätzlich ein kostenloses Wörterbuch installiert, das als da nun einspringt (Link).

Im Urlaub vor zwei Wochen hat das gut funktioniert: wenn ein Wort im Englisch-Deutsch-Wörterbuch zu finden war, kam dessen Übersetzung hoch, sonst die des englischen Dictionarys.

Wobei ich aber zugeben muss, dass ich beruflich sowieso mit viel englischer Dokumentation zu tun habe und auch zeit 10 Jahren englische Romane lese. Man gewöhnt sich aber sehr schnell an den Komfort ein Wörterbuch dabei zu haben. Als ich ein englisches Buch lesen wollte, viel mir das schon auf der ersten Seite auf, als das erste Wort auftauchte, bei dem ich unsicher war...

Bis dann
Andreas

Kein Popcorn! "Mist!" (Zitat Bernd das Brot) Wieso ist kein Popcorn mehr da? Immer wenn es spannend wird! Menno!
bei Antwort benachrichtigen
BSG1981 Andreas42

„Hi! Es könnte sich lohnen vorher auf www.gutenberg.org ...“

Optionen

Hallo Andreas42,

der Grund, dass Gutenberg.org und http://gutenberg.spiegel.de/  nicht die gleichen Bücher haben ist folgender:

Beide Seiten veröffentlichen Bücher, bzw. Dateien, bei denen das Copyright abgelaufen ist. Entscheidend für bestehendes/ bzw. abgelaufenes Copyright ist der Standort des Servers. Und da Gutenberg.org in USA steht und gutenberg.spiegel.de in Deutschland gelten unterschiedliche Copyrightgesetze.

In den USA sind Bücher mit Erscheinungsdatum vor 1923 copyright frei,

in Deutschland sind Bücher ab 70 Jahre nach Tod des Autors copyright frei.

Beispiele:

1) "Der Prozess" von Kafka ist in den USA nicht copyrightfrei da erst 1925 veröffentlicht und wird aus diesem Grund nicht auf Gutenberg.org veröffentlicht. In Deutschland ist dieses Werk hingegen copyright frei, da der Autor 1923 verstorben ist und somit länger als 70 Jahre tot ist. Somit ist "der Prozess" auf Gutenberg.spiegel.de vorhanden.

2.) "The Mysterious Affair at Styles" von Agatha Christie ist auf Gutenberg.org vorhanden, da vor 1923 erschienen. Auf gutenberg.spiegel.de ist dieses Werk nicht zu finden, da die Autorin noch keine 70 Jahre tot ist.

</Klugscheisser>

Mögliche Alternativen

The Internet Archive englisch lastig und z.T. schlechte Textqualität (Skanfehler)

Digitalisierungszentrum Münchner Bibliotheken  sehr alt und meist Fachbücher, keine txt. fast nur pdf.

bei Antwort benachrichtigen
ObelixSB Lütke

„Hallo Mike, ich habe den Kobo Touch einfachstes Modell, ...“

Optionen

Hallo,

eine gute Quelle für gemeinfreie Bücher auch in deutsch findest du hier: 

mobileread

bei Antwort benachrichtigen
Lütke ObelixSB

„Hallo, eine gute Quelle für gemeinfreie Bücher auch in ...“

Optionen

Danke, werd ich mir anschauen!

Gruß

Lütke

Es gibt kein richtiges Leben im falschen.
bei Antwort benachrichtigen
tft12 Michael Nickles

„Preisaktion: Kindle Paperwhite aktuell für 99 Euro erhältlich“

Optionen

"Ich habe mit dem "Papierweiß" ein Problem. Gewiss kann man drüber streiten, wann Weiß weiß genug ist, um die Bezeichnung "Papierweiß" zu verdienen. Mich überzeugt das Weiß des Paperwhite nicht, ich akzeptiere an dieser Stelle den Shitstorm der Kindle-Fans."

Seit ein paar Monaten habe ich so ein Modell, aber Gott sei Dank habe ich es gekauft, als es noch wertvoll war, d.h. mehr gekostet hat. Meist lese ich in meinem Heimatort (München Land). Ist das jetzt trotzdem noch ein Münchner Kindle?

Bin damit sehr zufrieden, aber dennoch nicht zum "Fanboy" geworden - gibt also weder Shit noch Storm.

Der größte Nachteil ist, dass der/die/das Kindle kein ePub verarbeitet, hat sich für mich bisher in der Praxis aber noch nicht nachteilig spürbar gemacht. Ich nutze das Gerät viel zu hause und auch unterwegs. Das sind meist  Bücher (z.B. Thriller), die ich ganz regulär gekauft habe und die als E-Book oft sogar ein bis zwei (manchmal auch mehr) Euro günstiger waren, als ein Paperback. Vor allem aber waren sie erhältlich und zwar schnell. Buchhändler haben auch nicht immer alles vorrätig. Wenn man die Bücher dann zumindest noch bestellen kann, geht das ja noch. Aber die eine oder andere Kurzgeschichte irgendeines Autors gab oder gibt es nur als Bonuszugabe eines englischen Taschenbuchs und/oder als E-Book.

Zu hause fahre ich also zweigleisig: E und Print, denn Bücher "zum Anfassen" mag ich nach wie vor. Bei E-Books fehlt ganz eindeutig eine "Eselsohr-App". ;)

Und so wie ich früher schon Taschenbücher mit mir herum geschleppt habe, so mache ich das auch weiterhin, oder ich nehme statt dessen den E-Book-Reader mit. Das ist gehopfen wie gespringt.

Will ich mit "leichtem Gepäck reisen", benutze ich das Handy, das ich ja sowieso dabei habe. Da war seinerzeit der "Aldiko Reader" vorinstalliert und ist inzwischen um den "FB Reader" erweitert. Das ergibt zusammen eine schöne, stattliche Zahl von Gratis-Büchern, die man sich da holen kann.

Der Tipp mit dem FB-Reader kam übrigens von einem Michael Nickles - der betreibt irgendwo in Deutschland ein Computer-Forum. Jetzt schulde ich ihm erneut Dank, weil ich das mit der Helligkeitsregelung noch gar nicht wußte.

Eine Wohltat ist die Dauer einer Batterie-Ladung beim Kindle, gerade bei langen Lesezeiten!

Ein Nachteil für mich ist allerdings die finanzielle Seite, weil jetzt Bücher die mich interessieren, entweder so oder anders schnell erhältlich sind. Wo erscheint das Neue schneller, in welcher Form gibt es einen alten Schinken doch noch? Das heißt, ich kaufe sowohl Druckerzeugnisse als auch Nullen und Einsen!

Und jetzt mache ich Schluss, weil ich möchte wieder leeeeeeeeeeeeesen ............

bei Antwort benachrichtigen