Soziale Netzwerke 213 Themen, 2.512 Beiträge

News: Soziale Netzwerke

"Paralleluniversum an Fake-Accounts": Schüler-VZ macht dicht

Olaf19 / 36 Antworten / Baumansicht Nickles

Schüler-VZ macht Ende April dicht, siehe Spiegel-Artikel. Auffallend ist, dass das Wort "Facebook" von den Autoren kein einziges Mal in den Mund genommen wird. Allem Anschein nach gab es andere Gründe für den Rückzug als die vermeintlich übermächtige Konkurrenz durch die Zuckerberg-Gang.

Olaf19 meint:

Ehrlich gesagt: Ich wusste gar nicht, dass Schüler-VZ überhaupt noch existiert. Nun gehöre ich ja auch nicht gerade zur Zielgruppe, aber davon ab hätte ich erwartet, dass Facebook so ziemlich alles "plattmacht", was in Richtung soziales Netzwerk geht, außer vielleicht einigen hochspezialisierten Nischenprodukten.

Jedoch: in letzter Zeit war einige Male zu lesen, dass der Altersdurchschnitt bei FB deutlich am Ansteigen ist, im Schnitt gehört man dort zur Generation 40+. Insofern würde ein auf Teenager und junge Erwachsene spezialisiertes Netzwerk Sinn machen. Allerdings dürfte es einen Vierzehnjährigen kaum interessieren, wie hoch der prozentuale Anteil seiner Altersgruppe dort ist - solange seine "Freunde" dabei sind, ist alles gut, ob es nun Tausend oder eine Million Ältere dort gibt.

Hinweis: Vielen Dank an Olaf19 für das Verfassen der News. Diese News stammt von einem Nickles.de-Teilnehmer. Die Nickles.de Redaktion übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt und die Richtigkeit dieser News.

Bei Nickles.de kann übrigens jeder mitmachen und News schreiben. Dazu wird einfach in einem Forum ein neues Thema begonnen und im Editor die Option "News" gewählt.

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
andy11 Olaf19

„"Paralleluniversum an Fake-Accounts": Schüler-VZ macht dicht“

Optionen

Moin Olaf.
Wer liest denn auch beim Spiegel.
Wenn du unbedingt da Zusammenhänge in Wort haben willst, dann hier:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/SchuelerVZ-wird-geschlossen-1837544.html
Mein Sohn war da mal zu Gange. Ich werd ihn mal drauf aufmerksam machen. Schüler-
VZ ist ja von Einem zum Nächsten verschachert worden. Was soll sich da auch noch
sinnvolles entwickeln. Rest in Peace. Eine Entwicklung übrigens, die wir noch bedauern
werden. Grüße Andy

Fleisch macht stark, Fisch macht jung, Scharf macht dich schlank aber Zucker macht dumm. v.m.
bei Antwort benachrichtigen
dirk42799 andy11

„Moin Olaf. Wer liest denn auch beim Spiegel. Wenn du ...“

Optionen
Eine Entwicklung übrigens, die wir noch bedauern werden.
Wieso das?
Ich persönlich würde nicht mal Facebook und Twitter vermissen...

Gruß,
Dirk
ja, ich schreibe absichtlich nach den alten Rechtschreibregeln!
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 andy11

„Moin Olaf. Wer liest denn auch beim Spiegel. Wenn du ...“

Optionen
Wer liest denn auch beim Spiegel.

Naja, der Heise-Artikel ist aber nun auch nicht gerade ausführlich... die beiden ergänzen sich aber ganz gut: Heise betont die Konkurrenz durch Facebook, Spiegel den Ärger mit den Fakeaccounts. Die Wahrheit ist wahrscheinlich eine Mischkalkulation aus beidem.

Eine Entwicklung übrigens, die wir noch bedauern werden.

Da muss ich mich Dirks Rückfrage anschließen - wie meinst du das genau? Rein aus dem Bauch heraus nehme ich nicht an, dass du einem den Bach heruntergegangenen Sozialnetzwerk nachtrauerst, sondern dir geht es eher um das ständige Hin- und Herverschachern und Ausschlachten von Unternehmen.

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
andy11 Olaf19

„Naja, der Heise-Artikel ist aber nun auch nicht gerade ...“

Optionen
Hin- und Herverschachern und Ausschlachten von Unternehmen.
Das ist ein Übel unserer Zeit.
Ich meinte eher das alles über den Teich abwandert. Gewinne dort gemacht werden. Die Kontrolle
der Daten eben dort liegt. Andy
Fleisch macht stark, Fisch macht jung, Scharf macht dich schlank aber Zucker macht dumm. v.m.
bei Antwort benachrichtigen
dirk42799 andy11

„Das ist ein Übel unserer Zeit. Ich meinte eher das alles ...“

Optionen

und genau aus diesem und noch einem weiteren Grund mache ich bei sowas nicht mit:
1) das Hin-und-her-Verschachern ist pervers, aber bei sowas geht halt Share- vor Stakeholder-Value. Liqui Moly ist zwar kein tolles Öl (jenachdem), aber die Aussage "wir zahlen hier Steuern, sichern hier Arbeitsplätze, deshalb kauft bitte unser Öl" finde ich sehr stark.
2) ich brauch´s einfach nicht. In der Berufsschule hieß es oft "WIE??? Du bist NICHT bei Facebook??? OMG, was wäre mein Leben ohne..." Kann ich euch sagen: ich bin nicht bei FB & Co., weil ich auch ohne sehr gut leben und Kontakt zu Freunden halten kann. Gut, nur wenigen Freunden und nicht 500 auf einmal. ;-) Und dennoch habe ich einen guten Abschluß hingelegt, bin erfolgreich im Job, halbwegs gesund etc. pp.

Aus dem Grund: ausgenommen XING trauere ich nicht einem Social Network nach, wenn´s woauchimmer hin verschwindet.

Gruß,
Dirk

ja, ich schreibe absichtlich nach den alten Rechtschreibregeln!
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 dirk42799

„und genau aus diesem und noch einem weiteren Grund mache ich ...“

Optionen
ausgenommen XING trauere ich nicht einem Social Network nach, wenn´s woauchimmer hin verschwindet.

Interessant - XING ist auch bei mir das einzige Netzwerk, bei dem ich schwach geworden bin. Das spielt aber auch in einer ganz anderen Liga als Facebook.

Früher hieß es einmal "Open Business Club" - allein das zeigt schon, wohin die Reise geht. Noch heute liegt der Schwerpunkt von XING ganz klar auf beruflichen Interessen, auch wenn man es natürlich genau so gut dafür benutzen kann, einfach Kontakte zu pflegen.

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
dirk42799 Olaf19

„"Paralleluniversum an Fake-Accounts": Schüler-VZ macht dicht“

Optionen
solange seine "Freunde" dabei sind, ist alles gut
und genau darin liegt der Knackpunkt:
als ich mit mich intensiver mit dem Internet auseinandersetzen konnte (Mitte/Ende der 90er), waren der MS Messenger (heute MSN bzw. Live) und ICQ die bekanntesten IM-Programme.
Dann kam der Yahoo-Messenger, Skype, mittlerweile WhatsApp und Google+...
Soviele Accounts kann erstens kein Mensch parallel administrieren (ich versuche meine 3 Accounts noch mit Trillian zu kontrollieren) und zweitens fördert das nur die Paranoia und das Mobbingrisiko.
Paranoia: sind wirklich alle meine "Freunde" hier bei diesem einen Dienst oder muß ich demnächst auch weiterziehen?
Mobbingrisiko: "Wie, nach 5 verschiedenen Diensten willst Du jetzt nicht auch zum tollen, kostenfreien WhatsApp wechseln? Das ist sooo cool..." - "Mag sein, aber datenschutzrechtlich höchst bedenklich und meine persönlichen Daten..." - "Wenn Du meinst..."

Nicht, daß mir das Mobbingszenario selber passiert wäre; aber wenn man bedenkt, wie gnadenlos Kinder und Jugendliche zu unseren Kinder- und Jugendzeiten schon waren (Stichwort "Markenkleidung")...

Gruß,
Dirk
ja, ich schreibe absichtlich nach den alten Rechtschreibregeln!
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 dirk42799

„und genau darin liegt der Knackpunkt: als ich mit mich ...“

Optionen

Es war ein grandioser Meilenstein in der Geschichte, als die zunächst geschlossenen Netzwerke wie z.B. Compuserve, AmericaOnline, Datex-J (später: T-Online) sich zum Internet hin öffneten. Plötzlich konnte man jedem eine eMail schreiben - egal, ob er Kunde des eigenen oder eines anderen Netzwerks war. Endlich war eine freie Kommunikation zwischen allen Online-Nutzern möglich.

Und heute? Heute mauern sich die User ohne Grund wieder in geschlossenen Netzwerken ein. Facebook-User treffen sich nur in Facebook. Wer nicht drin ist, ist draußen. Eine völlig unnötige Abschottung, die die (freie!) Kommunikation eher behindert, die Überwachung aber erleichtert.

Warum Menschen ohne Not sich in solche unnötigen Käfige begeben, kann man sich als freiheitsliebender Mensch wirklich nicht vorstellen!

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 mawe2

„Es war ein grandioser Meilenstein in der Geschichte, als die ...“

Optionen
Endlich war eine freie Kommunikation zwischen allen Online-Nutzern möglich. Und heute? Heute mauern sich die User ohne Grund wieder in geschlossenen Netzwerken ein.

Das ist ein hochinteressanter Gedankengang von dir, mawe - so habe ich das noch gar nicht betrachtet.

So ganz stimmt der Vergleich natürlich nicht: Damals musste man sich schon zwischen entweder Compuserve oder AOL oder T-Online entscheiden, während man heute in beliebig vielen sozialen Netzen gleichzeitig aktiv sein kann - theoretisch!

Die Praxis hingegen stützt eher wieder deine Theorie. Für viele User ist Facebook schon so etwas wie eine "Ersatz-Realität". Es ist schlicht menschenunmöglich, sich mit dem gleichen Elan auch noch bei Google+, XING, Lokalisten, wer-kennt-wen und den diversen VZs zu engagieren.

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
dirk42799 Olaf19

„Das ist ein hochinteressanter Gedankengang von dir, mawe - ...“

Optionen
So ganz stimmt der Vergleich natürlich nicht:
oder vielleicht auch doch: denn von Facebook heraus kannst Du (noch) keine konventionellen Mails verschicken (behaupte ich jetzt glatt mal), kannst Du keine ICQ-Nachricht verschicken, keinen Skype-Video-Chat machen etc.

Nur die Leute, die auch bei FB bzw. dem jeweiligen Anbieter sind, kannst Du "sehen".

D.
ja, ich schreibe absichtlich nach den alten Rechtschreibregeln!
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 dirk42799

„oder vielleicht auch doch: denn von Facebook heraus kannst ...“

Optionen
oder vielleicht auch doch: denn von Facebook heraus kannst Du (noch) keine konventionellen Mails verschicken etc.

Nö, aber du könntest dich bei sämtlichen sozialen Netzwerken gleichzeitig anmelden, um alle abzudecken. Das kostet dich keinen Cent (allerdings fürchterlich viel Freizeit, die eher der Erholung dienen sollte...).

Hättest du dich seinerzeit bei AOL, t-online und Compuserve gleichzeitig angemeldet, wärst du wohl in die Privatinsolvenz gegangen. Ich finde, das ist Unterschied genug.

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 dirk42799

„und genau darin liegt der Knackpunkt: als ich mit mich ...“

Optionen

Whats App habe ich mir auch installiert, aus einem einzigen Grund: damit ich beliebig viele SMS mit beliebig großen Dateianhängen uneingeschränkt verschicken kann. Mit den herkömmlichen, handy-eigenen SMS-Diensten geht das sonst nur, wenn man beim Provider eine SMS-Flat mit dazubucht.

Insofern ist Whats App wieder ein ganz anderes Thema und hat mit "Sozialen Netzwerken" nichts zu tun.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
dirk42799 Olaf19

„Whats App habe ich mir auch installiert, aus einem einzigen ...“

Optionen

Interessant!
Da ich es selber nicht nutze hier mal eine Nachfrage: kann man beliebig viele Kurznachrichten inkl. Dateianhängen nicht auch über Skype schicken?
Und Du als mündige und skeptische (im Bezug auf IT-Themen) Person warst/bist mit den AGB einverstanden gewesen?

Gruß,
Dirk

ja, ich schreibe absichtlich nach den alten Rechtschreibregeln!
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 dirk42799

„Interessant Da ich es selber nicht nutze hier mal eine ...“

Optionen
kann man beliebig viele Kurznachrichten inkl. Dateianhängen nicht auch über Skype schicken?

Das könnte sein. Sind die AGBs bei Skype denn so viel nutzerfreundlicher als bei WhatsApp?

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
dirk42799 Olaf19

„Das könnte sein. Sind die AGBs bei Skype denn so viel ...“

Optionen
so viel nutzerfreundlicher als bei WhatsApp?
ob "so viel" ist eine Wertungsfrage, nutzerfreundlicher als bei WhatsApp m.E. definitiv ja.

Gruß,
Dirk
ja, ich schreibe absichtlich nach den alten Rechtschreibregeln!
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 dirk42799

„ob so viel ist eine Wertungsfrage, nutzerfreundlicher als ...“

Optionen

An welchen Teilaspekten würdest du das genau festmachen? Ich oute mich jetzt einmal: ich lese grundsätzlich keine AGBs. Das ist mir einfach zu dämlich, diese seitenlange verklausulierte Paragraphenreiterei. Da verlasse ich mich eher darauf, dass man es schon anderweitig erfahren würde, wenn AGBs eines mehr oder weniger gängigen Produktes völlig unzumutbar wären.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
dirk42799 Olaf19

„An welchen Teilaspekten würdest du das genau festmachen Ich ...“

Optionen
dass man es schon anderweitig erfahren würde, wenn AGBs eines mehr oder weniger gängigen Produktes völlig unzumutbar wären
Ich glaube, da gibt´s zu viele AGB und Dienste, daß man da noch einen "Aufschrei" wahrnehmen würde.

Allgemein zu Deiner vorangehenden Frage:
in den AGB von WhatsApp und allen Googlediensten findet man das Wort "verwenden". Hiermit halten sich die Dienstanbieter die Möglichkeit offen, praktisch alles machen zu dürfen, was sie wollen:
weiterverkaufen, selber nutzen,... Mit dieser Floskel gestattet man dem Dienstanbieter praktisch vollumfänglich den hochgeladenen content zu nutzen.

Bei Skype ist mir - bislang - diese Formulierung nicht in dieser Prägnanz ins Auge gesprungen.

Gruß,
Dirk
ja, ich schreibe absichtlich nach den alten Rechtschreibregeln!
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 dirk42799

„Ich glaube, da gibt s zu viele AGB und Dienste, daß man da ...“

Optionen
Ich glaube, da gibt´s zu viele AGB und Dienste, daß man da noch einen "Aufschrei" wahrnehmen würde.

Das glaube ich ganz und gar nicht. Bei Facebook z.B. braucht doch nur jemand ein Komma in den AGBs durch ein Semikolon zu ersetzen, schon rauscht ein Taifun durch den Blätterwald. Das dürfte bei anderen Diensten, die ähnlich populär sind wie WhatsApp, kaum anders sein.

Letztlich nutze ich dieses Tool nur für SMS, also um "Döntjes" auszutauschen mit Freunden und Bekannten. Wer meint, dass er das irgendwie für die Werbewirtschaft gewinnbringend ausschlachten kann - viel Spaß dabei... "wir treffen uns 5 Minuten später, und dann am Nord-Eingang statt Süd" - toll, schön gehört man zu einer völlig anderen Bespammungs-Zielgruppe :-D

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
dirk42799 Olaf19

„Das glaube ich ganz und gar nicht. Bei Facebook z.B. ...“

Optionen

ein reiner SMS-Ersatz wäre das eine.
Oben schreibst Du aber
"damit ich beliebig viele SMS mit beliebig großen Dateianhängen uneingeschränkt verschicken kann"
Und Dateianhänge können - klar - auch Blödsinn sein, aber eben auch Bilder oder Textdokumente enthalten. Wäre mal interessant, welche Dokumente da so transferiert werden, z.B. auch Firmen-Textdocs?

Und nicht nur bei letzteren wäre mir die Weiterverwendung alles andere als egal.

D.

ja, ich schreibe absichtlich nach den alten Rechtschreibregeln!
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 dirk42799

„ein reiner SMS-Ersatz wäre das eine. Oben schreibst Du aber ...“

Optionen
Wäre mal interessant, welche Dokumente da so transferiert werden, z.B. auch Firmen-Textdocs?

Um Gottes Willen... dafür gibt es doch E-Mail! Ich transportiere ja auch keine Möbelstücke mit dem Fahrrad. Ehrlich gesagt, ich wüsste nicht einmal, wie ich überhaupt ein Textdokument aus einer beliebigen Quelle in WhatsApp hineinbekommen sollte (was vielleicht nur meiner mangelnden Erfahrung zuzuschreiben ist).

Außer spontanen Urlaubsschnappschüssen mit dem Handy wüsste ich jetzt auch kein Beispiel für Dateianhänge - genau die Dinger aber sind ja recht große Speicherfresser. Wenn man so etwas an eine normale SMS anhängt, also per MMS versendet, kann das auf die Dauer teuer werden.

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
dirk42799 Olaf19

„Um Gottes Willen... dafür gibt es doch E-Mail Ich ...“

Optionen
Außer spontanen Urlaubsschnappschüssen mit dem Handy
...und diese Bilder würde ich - ganz ehrlich - nicht außerhalb meines Zugriffsbereiches wissen wollen.
Klar, ein Bild, auf dem nur der Eiffelturm zu sehen ist, harmlos.
Aber wenn ich noch auf dem Bild neben dem Eiffelturm bin, dann habe nur ich darauf Zugriff zu haben bzw. die Verwertungsmöglichkeit. Die Vorstellung, daß nächste Woche WhatsApp das Bild nutzt, verkauft und eine Werbefirma für Sexspielzeug das Phallus-Symbol nebst meinem Konterfei verwendet... NO GO!

Und was E-Mail angeht: FratzenBuch würde das ja am liebsten abschaffen, was der Erfolg zeigt, daß soviele Menschen sich lieber FB-Nachrichten schreiben statt E-Mails. Mir ebenso unbegreiflich, aber traurige Tatsache.

D.
ja, ich schreibe absichtlich nach den alten Rechtschreibregeln!
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 dirk42799

„...und diese Bilder würde ich - ganz ehrlich - nicht ...“

Optionen
Die Vorstellung, daß nächste Woche WhatsApp das Bild nutzt, verkauft und eine Werbefirma für Sexspielzeug das Phallus-Symbol nebst meinem Konterfei verwendet... NO GO!

Ist aber zugegebenermaßen ein sehr konstruiertes Beispiel. Ohne die AGBs gelesen zu haben: das können die gar nicht ermöglichen, denn AGBs dürfen sich auch nur im Rahmen von Gesetzen bewegen. Das Recht am eigenen BIld ist keine deutsche Marotte, das gibt es in anderen Rechtssystemen auch.

Von der rechtlichen Situation abgesehen, wenn WhatsApp derartige Bolzen schießen sollte, wäre deren Ruf schnell im Eimer und es wäre aus mit der Popularität.

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
dirk42799 Olaf19

„Ist aber zugegebenermaßen ein sehr konstruiertes Beispiel. ...“

Optionen
ein sehr konstruiertes Beispiel
gar nicht mal (wenngleich der Beispiel mit dem Sexspielzeug etwas krass ist).
das können die gar nicht ermöglichen
wieso nicht?
denn AGBs dürfen sich auch nur im Rahmen von Gesetzen bewegen
richtig.
Das Recht am eigenen BIld ist keine deutsche Marotte, das gibt es in anderen Rechtssystemen auch.
stimmt, und kann im Deutschen wie in anderen Rechtssystem abgetreten werden.

Bestes Beispiel: Picasa und Facebook. Mit dem Hochladen von Daten (Bildern und Texten) etc. gibt man gem. vereinbarter AGB konkludent die Erklärung ab, daß man zum einen Rechteinhaber des Bildes/der Datei ist und dem Dienstanbieter (FB oder Google) das unentgeltliche Recht einräumt, diese Daten [nach Belieben] weiterzuverwenden.

Zieh Dir die AGB mal rein bzw. google einfach mal nach "google agb datenschutz kritik":
https://www.google.de/search?q=google+agb+datenschutz+kritik&ie=utf-8&oe=utf-8&aq=t&rls=org.mozilla:de:official&client=firefox-a
Direkt der erste Treffer beim Spiegel liest sich aufschlußreich.
Aber wie gesagt: die direkten AGBs lesen wird noch "spannender".

Gruß,
Dirk
ja, ich schreibe absichtlich nach den alten Rechtschreibregeln!
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 dirk42799

„gar nicht mal wenngleich der Beispiel mit dem Sexspielzeug ...“

Optionen

Verständnisfrage: Gehört WhatsApp inzwischen zu Google? Davon steht im Wikipedia-Artikel nichts.

Mein letzter Stand der Dinge ist der hier:
http://www.welt.de/wirtschaft/webwelt/article115108103/Will-Google-Whatsapp-schlucken-und-dichtmachen.html

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
dirk42799 Olaf19

„Verständnisfrage: Gehört WhatsApp inzwischen zu Google ...“

Optionen
Gehört WhatsApp inzwischen zu Google?
Nicht, daß ich wüßte.
Sollte ich das so formuliert haben, war das nicht geplant/gewollt. Sorry. :-)

D.
ja, ich schreibe absichtlich nach den alten Rechtschreibregeln!
bei Antwort benachrichtigen
torsten40 Olaf19

„"Paralleluniversum an Fake-Accounts": Schüler-VZ macht dicht“

Optionen

Na endlich! Dieses kleinkarierte, sry, Arschloch-Netzwerk soll bloß verschwinden. Ein Jammer das StudiVZ und MeinVZ bestehen bleiben. Hoffentlich darf man sich dann bald wieder Domains mit den Buchstaben V und Z im zusammenhang registrieren
http://www.domain-recht.de/domain-recht/abmahnung/wegen-vz-studivz-mahnt-domain-inhaber-ab-11301.html

Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
dirk42799 torsten40

„Na endlich Dieses kleinkarierte, sry, Arschloch-Netzwerk ...“

Optionen

Wenn ich das richtig gelesen habe (andere Quelle), werden alle VZ-Portale geschlossen...

D.

ja, ich schreibe absichtlich nach den alten Rechtschreibregeln!
bei Antwort benachrichtigen
torsten40 dirk42799

„Wenn ich das richtig gelesen habe andere Quelle , werden ...“

Optionen
Die anderen Teildienste des VZ-Netzwerks, also studiVZ und meinVZ, sind nach Angaben der Verantwortlichen weiterhin verfügbar.
Quelle: Winfuture

Für die beiden verbliebenen Netzwerke StudiVZ und MeinVZ, die zusammen angeblich noch auf rund eine Million Mitglieder haben, sollen in den nächsten Wochen neue Angebote starten.
Quelle: zdnet

Online bleiben – zumindest vorerst – die zwei anderen Plattformen studiVZ und meinVZ, dazu die erst vor Kurzem gestartete Fotoplattform bilderVZ.
Quelle: ZeitOnline

StudiVZ und MeinVz bleiben, erstmal
Die müssen bestimmt bleiben, wegen dem Spiel Frohe Ernte ^^
Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 torsten40

„Quelle: Winfuture Quelle: zdnet Quelle: ZeitOnline StudiVZ ...“

Optionen
StudiVZ und MeinVz bleiben, erstmal

Das stand in "meinem" Spiegel-Artikel sinngemäß auch so, Zitat: In den kommenden Wochen soll Poolworks-Chef Joseph Nejman neue Angebote für die beiden verbliebenen Netzwerke vorstellen. Ein erstes Angebot ist bereits gestartet: Bei VZ Fotobuch sollen Nutzer Fotos hochladen, das Angebot erinnert an Pinterest.

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
groggyman Olaf19

„"Paralleluniversum an Fake-Accounts": Schüler-VZ macht dicht“

Optionen

Hallo

Wenn man als Aussenstehender mit ansehen muss, wie sich andere amüsieren und Freude an den vielen Freunden haben, das drückt die Stimmung schon ein wenig. Auf der anderen Seite ist aber wohl abzusehen, dass die verbleibenden VZ auch langsam weniger werden, das beruhigt. Von den ehemals 200 Mitarbeitern sollen nur noch 12 für die Betreuung der VZ zuständig sein, vielleicht noch einen Sommer lang :-)

Wenn man aber sieht, wie mit den Daten der Mitglieder umgegangen wird, wundert es mich, dass man so intensiv an FB festhält und der Zuwachs immer noch anhält. Es sind ja nicht alle in den sozialen Netzwerken verschwenderisch mit ihren Daten umgegangen aber ein Teil der Mitglieder weis bis heute nicht, wie man seine Privatsphäre richtig einstellt, schade eigentlich.

-groggyman-

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 groggyman

„Hallo Wenn man als Aussenstehender mit ansehen muss, wie ...“

Optionen
Wenn man aber sieht, wie mit den Daten der Mitglieder umgegangen wird, wundert es mich, dass man so intensiv an FB festhält und der Zuwachs immer noch anhält.

Mein Eindruck ist eher, dass Facebook bestenfalls stagniert, wenn nicht sogar rückläufig ist. Oder es ist nur der Hype, der nachgelassen hat; so vor zwei, drei Jahren war diese allgemeine Facebook-Euphorie ja kaum noch zu ertragen. Die so "intensiv an FB festhalten" sind wohl vorwiegend die schlecht bzw. Uninformierten. Dafür spricht auch dein letzter Satz:

aber ein Teil der Mitglieder weis bis heute nicht, wie man seine Privatsphäre richtig einstellt, schade eigentlich.

Ganz ehrlich: Ich hätte es vielleicht auch nicht gewusst, wenn ich nicht zuvor jahrelang auf nickles.de aktiv meinen Verstand in Sachen IT-Belange und Computersicherheit geschult hätte. Klar, jeder kann danach recherchieren und sich informieren - das setzt aber ein gewisses Grundinteresse voraus, und das wächst erst mit der Zeit, wenn man bereits etwas darüber weiß.

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
dirk42799 Olaf19

„Mein Eindruck ist eher, dass Facebook bestenfalls ...“

Optionen
aktiv meinen Verstand in Sachen IT-Belange und Computersicherheit geschult hätte.
ich darf vielleicht noch ergänzen:
einerseits hast Du die oben genannten Bereiche geschult; dadurch ist es aber auch zu einer stärkeren Sensibilisierung zum Thema Datenschutzrechte gekommen. Und das wiederum läßt Dich vielleicht vorsichtiger agieren bzw. eher nach dem Not-aus-Knopf suchen als andere User.

D.
ja, ich schreibe absichtlich nach den alten Rechtschreibregeln!
bei Antwort benachrichtigen
Alekom dirk42799

„ich darf vielleicht noch ergänzen: einerseits hast Du die ...“

Optionen

nun, ich behaupte mal, wenn wir damals die gleichen sachen hätten wie jetzt, wären wir soooo anders gewesen?

wenn jemand einen C64 hatte...boaaaah, geldschwein *g* und zu dem sinds spielen gegangen.

soll FB, Twitter und Co. so weitermachen, normal erledigt sich eh alles von selbst. Man wird deren überdrüssig, viele wachsen aus den Kinderschuhen heraus, dann ist alles nicht mehr so interessant, und wenn die ersten FB-Freunde sich nicht mehr melden weils wem kennengelernt haben *gg*, das ist viel interessanter als dämlich hinter der glotze zu hocken und schaun was geschrieben wurde.

Alles wird mal langweilig wenn man es zuviel hat.

Alles hat seinen Sinn, auch das scheinbar Sinnlose, denn es gibt nichts ohne Sinn.
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Alekom

„nun, ich behaupte mal, wenn wir damals die gleichen sachen ...“

Optionen
viele wachsen aus den Kinderschuhen heraus, dann ist alles nicht mehr so interessant

Wie man liest, ist der Altersdurchschnitt der FB-User > 40 Jahre...
"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Alekom mawe2

„Wie man liest, ist der Altersdurchschnitt der FB-User 40 ...“

Optionen

eigentlich traurig Verschlossen

ich dachte, naiv wie ich eben bin, mit dem alter kommt automatisch die weisheit? Zwinkernd

Alles hat seinen Sinn, auch das scheinbar Sinnlose, denn es gibt nichts ohne Sinn.
bei Antwort benachrichtigen
dirk42799 Alekom

„eigentlich traurig ich dachte, naiv wie ich eben bin, mit ...“

Optionen
mit dem alter kommt automatisch die weisheit
Tut es auch - hoffentlich!
Die Frage ist nur: hast Du bis 40 genug Weisheit angesammelt, um unempfindlich gegenüber Gruppenzwang und selbständig genug für ein Leben "ohne" zu sein? ;-)

Gruß,
Dirk
ja, ich schreibe absichtlich nach den alten Rechtschreibregeln!
bei Antwort benachrichtigen