Spiele - Konsolen, PC, online, mobil 8.900 Themen, 41.990 Beiträge

News: Schlag ins Gesicht

Oculus Rift: Selbst teuerster Mac Pro ist grafisch zu schlecht

Michael Nickles / 7 Antworten / Baumansicht Nickles
Mac Pro. (Foto: Apple)

Oculus Rift Gründer Palmer Luckey hat Apple einen ordentlichen Schlag ins Gesicht verpasst. Das geht aus einem Bericht von Shacknews hevor.

Im Klartext erklärte der Chef des begehrten Virtual Reality Headsets das inzwischen Facebook gehört: man werde Macs erst dann unterstützen, wenn Apple jemals einen guten Computer baue.

Palmer konkretisierte seinen Vorwurf damit, dass Apple schlichtweg keine Highend-GPUs (Grafikprozessoren) berücksichtigt. Selbst ein 6.000 Dollar teurer Mac Pro mit AMD FirePro D700 reiche nicht aus um die empfohlenen Spezifikationen für Oculus Rift zu erfüllen.

Michael Nickles meint:

Rückblende 2013: da war noch Stand der Dinge, dass Oculus Rift alle gängigen Betriebssysteme unterstützt. Aus "allen" ist jetzt meinem Kenntnisstand nach "nur für Windows" geworden - Android, Linux und Mac OS sind raus. Aber reden wir vom Virtual Reality Zeugs generell. Ich bin überzeugt davon, dass da in diesem Jahr ein Riesending auf uns zukommt.

Und zwar eins, das gleichermaßen bedeutsam ist wie der Sprung von flachen 2D-Spielen hin zu 3D. Welches Headset das Rennen machen wird, ist dabei noch nicht entschieden. Aktuell wird das "HTC Vive" als "das Ding" gefeiert. Trotz irre hohem Preis von rund 900 Euro brauchte es nach Start der Vorbestellungsmöglichkeit am 20. Februar 2016 gerade mal 10 Minuten um 15.000 Headset zu verkaufen. Abseits der hohen Preise für solche Headsets braucht es auch mächtige (teure) PC-Hardware. Ich bezweifle, dass man mit den "Mindestvoraussetzungen" weit kommen wird.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Michael Nickles

„Oculus Rift: Selbst teuerster Mac Pro ist grafisch zu schlecht“

Optionen

Ein Apple Macintosh war noch nie(!) als Spielecomputer konzipiert. Dass ein Computer nur dann "gut" sein soll, wenn er über eine Highend-Grafikkarte verfügt, war wohl eher als Witz gemeint...

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
mYthology Olaf19

„Ein Apple Macintosh war noch nie ! als Spielecomputer konzipiert. Dass ein Computer nur dann gut sein soll, wenn er über ...“

Optionen

Da man bei Apple immer vor allem den Namen bezahlt und die verbaute Hardware weit hinter dem Preis des Gerätes zurückbleibt, beim iFön besonders deutlich zu sehen, ist das eigentlich nicht verwunderlich.

Ein Appe Gerät kostet 6000€,

ein Windows Gerät mit besserer Leistung liegt bei max. 2500€ und ist dann auch eine HighEnd- Spielemaschine die alles kann.

Die Rechenleistung einer High-End Grafikkarte kann man aber auch für anderes nutzen als zum Spielen.

Für viele Berechnungen ist sie nämlich deutlich schneller und effektiver als die CPU....

Ich kam, sah und fiel auf die Fresse oder Veni, Vidi, Violini - ich kam, sah und vergeigte.
bei Antwort benachrichtigen
De_prodigo_Filio mYthology

„Da man bei Apple immer vor allem den Namen bezahlt und die verbaute Hardware weit hinter dem Preis des Gerätes ...“

Optionen

Na so was aber auch...

Die Rechenleistung einer High-End Grafikkarte kann man aber auch für anderes nutzen als zum Spielen. Für viele Berechnungen ist sie nämlich deutlich schneller und effektiver als die CPU....

Wenn das stimmt, dann hast du es aber lange vor uns geheim halten können Cool

Im Übrigen hat Apple immer dafür gesorgt, dass jeder selbst entscheiden konnte, ob er deren Produkte kaufen möchte oder nicht. Ich bin mir auch nicht sicher ob ich eine O R an meinem Mac nutzen möchte.

Jürgen

Du bist einsam, Fuehlst dich verlassen: Mach einen Schie?kurs, triff mal wieder alte Freunde.
bei Antwort benachrichtigen
Borlander De_prodigo_Filio

„Na so was aber auch... Wenn das stimmt, dann hast du es aber lange vor uns geheim halten können Im Übrigen hat Apple ...“

Optionen
Wenn das stimmt, dann hast du es aber lange vor uns geheim halten können 

Das GPUs eine höhere Rechenleistung haben als CPUs ist schon länger kein Geheimnis mehr. Aber diese Rechenleistung lässt sich nur für bestimmte Problemklassen nutzen und auch nur mit entsprechend speziell implementierten Algorithmen. Für allgemeine Aufgaben ist eine CPU immer noch besser geeignet.

bei Antwort benachrichtigen
De_prodigo_Filio Borlander

„Das GPUs eine höhere Rechenleistung haben als CPUs ist schon länger kein Geheimnis mehr. Aber diese Rechenleistung ...“

Optionen

Hallo

Natürlich war nicht nur mir bekannt, dass die GPUs leistungsfähiger sind als die CPUs, dafür hat nicht allein die Spieleindustrie gesorgt. Auch gibt es einige Forschungsobjekte, die nur und durch die bessere Leistung der GPUs realisiert werden konnten. Doch wie "mYthology" das geschrieben hat, hatte man das Gefühl, es wäre "NEU".

Aber das Hauptthema war ja die O R im Zusammenhang mit Apple und da bleibt Apple mit der Leistung doch im Bezug auf die momentan mögliche Technik etwas zurück.

Jürgen

Du bist einsam, Fuehlst dich verlassen: Mach einen Schie?kurs, triff mal wieder alte Freunde.
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 mYthology

„Da man bei Apple immer vor allem den Namen bezahlt und die verbaute Hardware weit hinter dem Preis des Gerätes ...“

Optionen

Moin Myth, in Bezug auf den Mac Pro muss ich dir recht geben:

Ein Apple Gerät kostet 6000€, ein Windows Gerät mit besserer Leistung liegt bei max. 2500€

Diese Entwicklung verstehe ich auch nicht. Ein ordentliches Preis-Leistungs-Verhältnis hatte der Mac Pro zuletzt mit der Generation Harpertown 2008: http://www.nickles.de/forum/pc-selbstbau-tuning/2008/mac-pro-als-selbstbau-ein-eher-theoretisches-experiment-538472043.html – danach ging es vor allem mit den Preisen steil bergauf.

Nachdem Apple den Mac Pro jahrelang komplett vernachlässigt hatte – 2011/12 gab es gar kein neues Modell mehr – kam 2013 diese eigenartige "Blumenvase" für weit über 3.000 EUR. Das verstehe wer will.

Ich bin seinerzeit von meinem alten Mac Pro von 2008 auf einen Mac mini umgestiegen. Reicht.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
PCFabi1 Michael Nickles

„Oculus Rift: Selbst teuerster Mac Pro ist grafisch zu schlecht“

Optionen

Geiles Teil !Lachend

bei Antwort benachrichtigen