Smartphones, Phablets, Watches, kompakte Mobilgeräte 5.301 Themen, 28.246 Beiträge

News: Leichter aber nur halber Speicher

Nokia Lumia 925 ab sofort für 600 Euro erhältlich

Michael Nickles / 5 Antworten / Baumansicht Nickles

Nokia hat den sofortigen Verkaufsstart des Lumia 925 Smartphones bekanntgegeben. Deutschland ist das erster Land, in dem das Teil verkauft wird: vertragsfrei für 600 Euro.


Bei den Ausstattungsmerkmalen hebt Nokia die neueste Pureview Kameratechnik mit neuen Funktionen, neue Third-Party-Applikationen und das Design mit Metallrahmen hervor. (Foto: Nokia)

Die Kameralinsentechnik und Imaging-Software soll auch bei ungünstigen Lichtverhältnissen beste Bilder und klarere und hochwertigere Videoaufnahmen liefern. Wie das 920er Modell hat auch das neue Lumia ein 4,5 Zoll Display.

Die Rückseitenverkleidungen aus Polycarbonat sind in Weiß, Grau und Schwarz erhältlich. Ladecover in weiteren Farben, die ein drahtloses Aufladen ermöglichen, kosten rund 40 Euro extra. Die technischen Eckdaten sind laut Nokia diese:

Betriebssystem

Windows Phone 8

HERE location und Navigationsdienst

kostenlos globale HERE Maps und HERE Drive+; HERE Transit im Store kostenlos erhältlich

Display

4,5” AMOLED WXGA (1280x768), 2.25 D sculpted Gorilla Glass 2, ClearBlack, High Brightness Mode, gute Lesbarkeit im Sonnenlicht, Super Sensitive Touch für die Nutzung mit Handschuhen und Fingernägeln

Akku

2000 mAh Akku, unterstützt Wireless Charging mit optionalem Zubehör

Prozessor

1.5 GHz dual-core Snapdragon

Hauptkamera

PureView 8.7 MP mit optischer Bildstabilisierung, Autofokus, short pulse high power dual LED flash, fortschrittlichster Linsentechnologie, 1080p HD Video bei 30fps mit optischer Bildstabilisierung. Inklusive Nokia Smart Camera Mode.

Frontkamera

1.2 MP Weitwinkel

Speicher

1GB RAM, 16 GB interner Speicher; 7 GB kostenloser SkyDrive Cloud Speicher

Michael Nickles meint:

Es gibt jetzt also einen Nachfolger für das bisherige Top-Modell Lumia 920, das inzwischen bereits für knapp 400 Euro verschleudert wird. Dieses "Vorgängermodell" kam im Dezember 2012 für rund 630 Euro (unverbindliche Preisempfehlung) raus, ist also gerade mal ein halbes Jahr alt.

Nokia/Windows Phone 8 Fans müssen jetzt grübeln, ob es sich lohnt, für das 925er gut 230 Euro draufzulegen. Zumindest ein kleines Bisschen hilfreich ist ein Vergleich beider Modelle bei Nokia (Unterpunkte aufklappbar!). Bei den meisten Eckdaten sind die Modelle identisch.

Bei den Unterschieden fällt auf, dass Nokia 925 am Kritikpunkt gefeilt hat, dass das 920er ein recht fetter Brocken ist. Das neue 925er ist kompakter und wiegt nur 139 statt 185 Gramm. Außerdem soll die Akkulaufzeit 2 Stunden länger sein - 12,8 Stunden statt 10,8 Stunden.

Leider bringt der 925er Nachfolger aber nicht nur Verbesserungen. Der Speicher wurde von 32 GByte auf 16 GByte geschrumpft. Besonders ärgerlich dabei ist, dass das Gerät keinen SD-Steckplatz hat, der Speicher also nicht erweiterbar ist.

Aus dem Rahmen fällt lediglich ein 925er Modell in Schwarz, das exklusiv bei Vodafone angeboten wird. Hier gibt es 32 GByte Speicher aber das Handy ist nur in Kombination mit einem Vodafon-Vertrag erhältlich.
bei Antwort benachrichtigen
genaro1103 Michael Nickles

„Nokia Lumia 925 ab sofort für 600 Euro erhältlich“

Optionen
Hallo Michael Nickles

Ich finde es sehr schade, dass auf Deiner ansonsten wirklich sehr guten Homepage die Firma Nokia nicht einfach ignoriert wird (egal wie gut deren Produkte sein mögen).
Diese mehr als suspekte Firma macht in Deutschland aus purer Geldgier ein Werk zu, um zur gleichen Zeit ein Werk in einem europäischen Billiglohnland zu eröffnen
.
Viele Menschen haben ihren Job verloren... nur aus reiner Profitgier... soetwas sollte nicht unterstützt werden!!

Mit freundlichen Grüßen,
Jörg Erler.
bei Antwort benachrichtigen
groggyman genaro1103

„Hallo Michael Nickles Ich finde es sehr schade, dass auf ...“

Optionen

Hallo

Dein Einwand ist sicher berechtigt doch welcher Mobil oder Smartphone-Hersteller fällt dir spontan ein, der nicht nach dem gleichen Prinzip produziert. Würde man deine Kriterien auf alle Hersteller anwenden, wäre die Berichterstattung sehr mager.


-groggyman-

bei Antwort benachrichtigen
voenix genaro1103

„Hallo Michael Nickles Ich finde es sehr schade, dass auf ...“

Optionen
Viele Menschen haben ihren Job verloren...

Ja, in Deutschland. Hingegen haben nun in Rumänien viele einen neuen Job. So ist das nun mal ;)
Die Wahrheit ist haesslich: wir haben die Kunst, damit wir nicht an der Wahrheit zugrunde gehen. (Nietzsche)
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 voenix

„Ja, in Deutschland. Hingegen haben nun in Rumänien viele ...“

Optionen
Hingegen haben nun in Rumänien viele einen neuen Job. So ist das nun mal ;)
Neee, Nokia hat denen auch schon wieder eine Nase gedreht.

Ich kaufe meinen Krempel direkt in Korea oder China, die Produzieren wenigstens im eigenen Land und verkaufen ihre Produkte auch noch zu vernünftigen Preisen.

Nimm einmal deutsche Markenprodukte und schaue wo die herkommen, durchweg aus Fernost, aber zu deutschen "Freudenhauspreisen".
Noch größer ist der Beschiss, wenn man in Deutschland das Label "Made in Germany" einklebt oder näht.

Nokia, nein Danke dann gleich Samsung oder Huawai o.ä.

Ansonsten bevorzuge ich natürlich Waren, die wirklich in Deutschland produziert werden,
gibt es ja auch noch vereinzelt.Zwinkernd
bei Antwort benachrichtigen
ABatC genaro1103

„Hallo Michael Nickles Ich finde es sehr schade, dass auf ...“

Optionen

Man sollte aber so ehrlich sein und zugeben, das das Werk in Bochum auch nur gebaut wurde weil die Landesregierung NRW dieses Werk kräftig subventioniert hatte - damals wurde ebenfalls ein anderes Werk für Bochum geschlossen, kann mich aber nicht erinnern das man damals in Bochum irgendwie Mitleid mit den armen Mitarbeitern am alten Standort hatte. Und Boykottaufrufe gab es AFAIR auch nicht...

Als dann ein paar Jahre später die Regierung in NRW nichts mehr reinbuttern wollte hat man genau das gleiche gemacht - Koffer packen und den nächsten Standort mit hohen Subventionen gesucht. Aber auf einmal ist Nokia dann das böse Unternehmen.

AFAIK ist mittlerweile auch das Bochum-Nachfolgewerk in Rumänien geschlossen werden, die Karawane zieht weiter.

Nokia nutzt da nur die Dummheit der jeweiligen Lokalpolitiker aus, die sich ein Denkmal setzen wollen als Arbeitsplatzbeschaffer. Dabei sollte jedem klar sein das diese Unternehmen sofort verschwinden wenn sie keine Kohle mehr bekommen bzw es ein lukrativeres Angebot an einem anderen Standort gibt. Aber Politiker denken leider selten weiter als bis zur nächsten Wahl...

bei Antwort benachrichtigen