Allgemeines 21.716 Themen, 143.240 Beiträge

News: Telefonieren vielleicht auch

Neuregelung für Nutzung mobiler Geräte in Flugzeugen

Michael Nickles / 13 Antworten / Baumansicht Nickles

Bislang gibt es in Flugzeugen die strenge Regel, dass Reisende "elektronische Geräte" jeglicher Art, während der Start- und Landephase ausgeschalten müssen. Das gilt nicht nur für "funkende" Mobilgeräte sondern grundsätzlich jeglichen elektronischen Krimskrams. In den USA wurden die strengen Bestimmungen kürzlich gelockert, jetzt zieht auch die europäische Agentur für Flugsicherheit (EASA) entsprechend nach.

(Foto: mn)
Laut deren Mitteilung sollen elektronische Geräte wie Tablets, Smartphones, E-Book-Reader und MP3-Player künftig in allen Flugphasen genutzt werden, so bei diesen Geräten der "Flugmodus" aktiviert ist - in diesem Modus werden generell vorhandene "Funkeigenschaften" ausgeschaltet.

Die konkreten neuen Spielregeln will  die EASA Ende November mitteilen. Diese Spielregeln gelten selbsterklärend nur für die Nutzung europäischer Fluggesellschaften. Langfristig plant die EASA es sogar, dass auch mobile Telefongespräche in Flugzeugen zulässig werden.

Michael Nickles meint:

Als Wenigflieger ist es mir ziemlich schnuppe, ob mobiles Elektronikzeugs auch während Start und Landung erlaubt werden. Beim Telefonieren wünsche ich mir, dass es verboten bleibt. Ich habe einfach keinen Bock im Flieger direkt neben mir einen Geschäftsfanatiker hocken zu haben, dem ich permanent beim Quasseln zuhören darf.

bei Antwort benachrichtigen
torsten40 Michael Nickles

„Neuregelung für Nutzung mobiler Geräte in Flugzeugen“

Optionen

Nicht im Flugzeug, allerdings auf der Frühchenintensiv ist es mir letztens etwas aufgefallen, was mich leicht sauer machte.

Also ich vertrete generell die Auffassung, betrete ich ein Krankenhaus, ist das Handy aus.

Da meine Kleine etwas zu leicht war/ist, musste/ist Sie auf die Frühchenintensiv. Mit im Zimmer lag ein Kind, dessen Mutter fröhlich am telefonieren war, ihr Kind wie Mastvieh hielt, um Fotos zuschiessen. Als ich Sie dann ansprach, dass dies eine Intensiv-Station ist, und das Handy eventuell die Geräte der anderen Betten stört, hat sie überhaupt nicht einsehen wollen, und wurde beleidigend. Einfach kein einsehen, denn ihr Kind lag ja nicht an Geräten angeschlossen. Naja nach einer Beschwerde musste Sie das Handy ausmachen, und am nächsten Tag war das Kind verschwunden. Nein für sowas habe ich kein Verständnis.

 

 

Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
marinierter torsten40

„Nicht im Flugzeug, allerdings auf der Frühchenintensiv ist ...“

Optionen

Prinzipiell schließe ich mich Michaels Meinung an.

Wobei ich denke, dass diese Handygefahren etwas überbewertet werden, denn sonst würden ständig Tankstellen explodieren oder Flugzeuge abstürzen, weil jemand telefoniert hat.

Dass Handies auf Krankenhaustechnik wirkt, kann ich mir auch nicht vorstellen, denn sonst hätte jedes Krankenhaus einen Störsender, um auch alle anderen Strahlungen abzuhalten und oftmals haben ja die Mitarbeiter selbst schnurlose Telefone. Trotzdem mache ich das Handy auch aus, wenn ich eines betrete.

bei Antwort benachrichtigen
torsten40 marinierter

„Prinzipiell schließe ich mich Michaels Meinung an. Wobei ...“

Optionen

Die SAR Werte von DECT Telefonen liegen bei etwa 0,10 W/kg, bei Handys durchschnittlich 1 W/kg (0,30 - 1,80)

Auch gab es Tests von 2008 in denen sich zeigt, dass bei einem geringen Abstand sich Infusionsgeräte, Beatmungmaschinen, Dialysegeräte abschalteten.

http://www.aerzteblatt.de/archiv/61229/RFID-Einsatz-im-Krankenhaus-Stoerungen-bei-medizinischen-Geraeten-moeglich

Mag natürlich sein, dass die Technik jetzt, 4-5 Jahre später, weiter ist, aber verlassen würd ich mich da nicht drauf.

Der Einsatz von Störsendern ist in Deutschland nicht erlaubt, grundsätzlich bin ich aber dafür, dass sensibelen Bereichen welche hin kommen.

Freigeist
bei Antwort benachrichtigen
zombie2 Michael Nickles

„Neuregelung für Nutzung mobiler Geräte in Flugzeugen“

Optionen

Hallo Michael,

ich muss mich deiner Meinung anschließen.

Vor kurzem erhielt ich dies bezüglich folgenden Tipp:

Für Bahnfahrer und vielleicht auch Flugreisende, die durch Vieltelefonierer genervt werden

Nach einem anstrengenden Tag, saß ein Pendler entspannt im Zug und schloss die Augen.

Als der Zug aus dem Bahnhof rollte, setzt sich eine junge Frau neben ihn, zog ihr Handy aus der

Tasche und begann mit lauter Stimme zu sprechen:

"Hallo Schatz!

Hier ist Astrid. Ich bin jetzt im Zug ". " Ja, ich weiß, es ist der halb sieben und nicht der vier Uhr dreißig, wie ich eigentlich gesagt habe, aber ich hatte eine längere Sitzung ".

"Nein, Schatz, nicht mit diesem Frank aus der Buchhaltung. Es war mit dem Chef".

"Nein Schatz, du bist der einzige in meinem Leben." "Ja, ich bin mir sicher, lege meine Hand auf mein Herz!" Und so ging das Gespräch weiter.

Fünfzehn Minuten später redete sie noch lauter.

Als der Mann, der neben ihr saß, genug hatte, beugte er sich zu ihr hinüber und sagte ins Telefon,

"Astrid, leg endlich auf und komm wieder ins Bett."

Seitdem hat sich Astrids Telefonieverhalten in der Öffentlichkeit radikal geändert.

bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles zombie2

„Hallo Michael, ich muss mich deiner Meinung anschließen. ...“

Optionen

Thx, sehr guter Tipp! :-)

bei Antwort benachrichtigen
Newton2k1 Michael Nickles

„Neuregelung für Nutzung mobiler Geräte in Flugzeugen“

Optionen

Michael, Du darfst nicht nur zuhören - Du musst!

Lärm ist eine der schlimmsten Art von Umweltverschmutzung. Man kann sich nur schlecht dagegen schützen. 

Im Flieger habe ich deshalb immer meine geschlossenen Apple-in-ear Kopfhörer dabei. Die zeigen demonstrativ, dass mich das Gelaber nervt.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Michael Nickles

„Neuregelung für Nutzung mobiler Geräte in Flugzeugen“

Optionen
Als Wenigflieger ist es mir ziemlich schnuppe, ob mobiles Elektronikzeugs auch während Start und Landung erlaubt werden.

Moin Mike, auch die Vielflieger dürfte das wenig jucken, denn bei Start und Landung handelt es sich ja um Vorgänge von nur jeweils wenigen Minuten. Wem das schon zu viel ist, der hat ein ganz anderes Problem, fürchte ich...

Beim Telefonieren wünsche ich mir, dass es verboten bleibt.

Ist das Telefonieren wirklich während des gesamten Fluges verboten? Ich hätte jetzt gedacht, nur während der Phasen, wo der Flugmodus vorgeschrieben ist.

Ich habe mich bislang nie mit dieser Frage beschäftigt, da der Tag lang genug ist. Da muss ich nicht in den ca. 120 Minuten im Flugzeug telefonieren (längere Flüge hatte ich bislang noch nicht und mag ich auch nicht).

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Fetzen Olaf19

„Moin Mike, auch die Vielflieger dürfte das wenig jucken, ...“

Optionen

Vesuch mal in 10-11km Höhe über dem Ozean einen  Funkmasten zu finden. Dafür braucht es die entsprechende Technik im Flugzeug, sonst geht es nicht. Fürchten müssen sich am ehesten die Leute in der  Businessclass. Für Unsereinen dürfte das vergleichsweise unerschwinglich bleiben.

Ich habe mal im oftmals zurecht gescholtenen Galileo-Magazin gesehen, wie sie mehrere Handys (5+) mit Volllast betrieben, neben und auf dem derzeit empfindlichsten Intensivgerät. Reaktion null Komma null! Handys stören nicht, nur das penetrante Gequatsche.

Mir ist es gleichgültig, sofern es nicht zu lange dauert. Alle wollen ihr Handy, aber jeder regt sich auf, wenn ein anderer seines benutzt. Das ist etwas absurd, oder nicht?

Die Dosis macht das Gift und damit haben halt viele ein Problem. nach ein paar Minuten voller Banalitäten die einen nichts angehen (interessieren) fühlt sich jeder genervt, wenn er/sie nicht mit einbezogen wird.

 

 

 

 

Das wahre Leben ist nicht der Kampf zwischen Gut und Böse, sondern zwischen Böse und noch Schlimmeren!(Joseph Brodsky)
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Fetzen

„Vesuch mal in 10-11km Höhe über dem Ozean einen Funkmasten ...“

Optionen
Mir ist es gleichgültig, sofern es nicht zu lange dauert. Alle wollen ihr Handy, aber jeder regt sich auf, wenn ein anderer seines benutzt. Das ist etwas absurd, oder nicht?

Das ist es immer dann, wenn man sich über genau das aufregt, was man selber tut. Ich telefoniere extremst wenig in der Öffentlichkeit und wenn, dann bin ich immer sehr kurz angebunden und versuche das Telefonat baldmöglichst zu beenden - wenn ich selbst der Anrufer bin, dann schon aus Sparsamkeit. Das kostet ja immer noch ein Schweinegeld.

Wer sich natürlich extra eine Flatrate zulegt, damit er die versammelte Öffentlichkeit relativ kostengünstig mit Grundsatzdebatten zutexten kann, der hat sich die missbilligenden Blicke seiner Umgebung redlich verdient.

Vesuch mal in 10-11km Höhe über dem Ozean einen  Funkmasten zu finden. Dafür braucht es die entsprechende Technik im Flugzeug, sonst geht es nicht.

Jepp, das überzeugt.

wie sie mehrere Handys (5+) mit Volllast betrieben, neben und auf dem derzeit empfindlichsten Intensivgerät. Reaktion null Komma null! Handys stören nicht, nur das penetrante Gequatsche.

Dazu habe ich im Laufe der Jahre recht unterschiedliche Statements gelesen, so in der Art wie dein Galileo-Zitat war die eine Seite, und die andere lautete "der Elektrosmog von den Handys stört die hochempfindliche sowieso-Spielastik unserer mikro-kalibrierten Präzisionsgeräte". Da weiß ich nicht so recht, was ich glauben soll.

Rein bauchmäßig würde ich eher zu deiner Version tendieren: das Gequatsche stört.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Fetzen Olaf19

„Das ist es immer dann, wenn man sich über genau das ...“

Optionen

Wie gesagt, es ist eine Frage des kulturellen Feingefühls. Chinesen sind z.B. absolut rüde und scheren sich  um  niemanden, aber wehe du schneuzt dich bei Tisch!

Es ist auch ein Stück weit Neid, weil wir uns vom Gespräch ausgeschlossen fühlen. Uns Deutschen ist die Privatsphäre sehr wichtig, was uns oft von Ausländern als Gefühlskälte ausgelegt wird.  Was andere als wichtig empfinden unterscheidet sich oft sehr. 

Es gibt Nichtraucher, die sich echauffieren, wenn sie in der Rushour nur den Hauch von verbranntem Tabak erhaschen und es gibt Telefonierer, sich darüber ärgern, wenn es andere machen. Wir suchen uns nur zu oft Dinge um uns aufzuregen.

Ob 2 Leute den Lärm übertönen wollen, wenn sie sich gegenüber sitzen, oder am Telefon ist doch egal.  Es nervt beides.

 

 

 

Das wahre Leben ist nicht der Kampf zwischen Gut und Böse, sondern zwischen Böse und noch Schlimmeren!(Joseph Brodsky)
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_300542 Michael Nickles

„Neuregelung für Nutzung mobiler Geräte in Flugzeugen“

Optionen
Beim Telefonieren wünsche ich mir, dass es verboten bleibt. Ich habe einfach keinen Bock im Flieger direkt neben mir einen Geschäftsfanatiker hocken zu haben, dem ich permanent beim Quasseln zuhören darf.

Das Quasseln ansich stört mich überhaupt nicht, dann schon eher das nervtötende Geläute. Ob sich jemand am Telefon unterhält, oder mit einer anderen anwesenden Person - wo ist da der Unterschied?

Seltsamerweise regen wir uns aber immer nur über die Handy-Quassler auf. Ich selbst telefoniere übrigens nur sehr sehr selten via Handy, es bellt hier also kein getroffener Hund ;)

bei Antwort benachrichtigen
presla gelöscht_300542

„Das Quasseln ansich stört mich überhaupt nicht, dann ...“

Optionen
Ob sich jemand am Telefon unterhält, oder mit einer anderen anwesenden Person - wo ist da der Unterschied?

Da gibt es einen gewaltigen Unterschied!

Selbst oft erlebt und erlebe es immer wieder wenn ich U-Bahn oder Bahn fahre: Da wird die Lautstärke so laut um die beim telefonieren störenden Zuggeräusche zu übertönen!

Das stört!

 

Grüße aus NRW von Presla....... Wenn wir einmal nicht grausam sind, dann glauben wir gleich, wir seien gut. Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
Klausito Michael Nickles

„Neuregelung für Nutzung mobiler Geräte in Flugzeugen“

Optionen

Auch interessant: Kürzlich hatte ich ein Nokia Klapp-Handy nach Eingabe der PIN neben eine Akku-Fahrradlampe gelegt. Beim Einloggen gab es ein schönes "Feuerwerk". Licht an - aus - an usw.; ca. 5 s lang. Bei 10 cm Abstand funktioniert das noch, bei 20 cm nicht mehr.

Nun ist diese Leuchte bestimmt nicht abgeschirmt, aber wenn durch einen Fehler bei empfindlichen Geräten der Strahlungsschutz versagt, kann das Auswirkungen haben.

bei Antwort benachrichtigen