Internet-Software, Browser, FTP, SSH 4.423 Themen, 35.730 Beiträge

News: Stabile Version 4.0 verfügbar

Neuer Chrome Browser 42 Prozent schneller

Michael Nickles / 11 Antworten / Baumansicht Nickles

Durch Google ist es Mode geworden, Software beziehungsweise Internet-Dienste erstmal als "Beta" zu starten und erst dann reifen zu lassen. Bei seinem Browser Chrome bricht Google mit dem alten Konzept und gibt richtig Vollgas.

Gerade mal rund ein Jahr hat der Browser gebraucht (erste stabile Version 1.0 Anfang Dezember 2008), um die aktuelle stabile Version 4 zu erreichen. Der offizielle Google Blog übt bei sensationellen Versprechen keine Zurückhaltung. Über 1.500 neue "Features" soll es jetzt für Chrome geben.

Gemeint ist damit die Zahl der Erweiterungen (Extensions), die für den Browser verfügbar sind. Die stammen von zig Entwicklern und gestatten es, dem Browser mehr individuelle Funktionalität zu verleihen. Wie diese Extensions so funktionieren, erklärt das Video aus dem Google-Blog:

Eine Übersicht aller Extensions sowie Download-Links gibt es hier: Google Chrome Extensions. Als neue funktionelle Besonderheit beim Vierer wird Bookmark-Synchonisation aufgeführt.

Damit lassen sich beispielsweise die Browser-Bookmarks eines Desktop-PC mit einen denen eines Notebools automatisch abgleichen. Unter der Haube wurden mehrere neue HTML5-Programmierschnittstellen integriert. Interessant für die meisten ist sicherlich, dass der neue Chrome Browser beim Tempo ordentlich zugelegt hat.

Gemäß Dromaeo DOM Core Browser-Benchmark ist der finale Vierer gegenüber der finalen Dreier-Version 42 Prozent schneller. Gegenüber "Chrome 1 stabil", soll die Version 4 400 Prozent flotter geworden sein.

Der neue Vierer kann hier gesaugt werden: Google Chrome herunterladen

Michael Nickles meint: Mit jeder Browser-Version versprechen die Browser-Macher eine enorme Geschwindigkeitssteigerung. Guckt man sich die "sensationellen" Steigerungen des vergangenenen Jahr an, dann müsste es sich inzwischen locker "5 Mal so schnell" surfen lassen.

Offen gesagt: Trotz 30 MBit/s Internetanbindung, spüre ich den Browser-Speedkick in der Praxis irgendwie nicht wirklich. Der Flaschenhals hockt offensichtlich auch bei schnellen Leitungen an anderen Stellen.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Michael Nickles

„Neuer Chrome Browser 42 Prozent schneller“

Optionen
Gerade mal rund ein Jahr hat der Browser gebraucht (erste stabile Version 1.0 Anfang Dezember 2008), um die aktuelle stabile Version 4 zu erreichen.

Genau das beeindruckt mich nun am allerwenigsten... Versionsnummern sind etwas ziemlich Willkürliches - andere hätten die Nummerierung mit 0.1 begonnen und wären jetzt bei 0.4 angelangt, vielleicht sogar noch mit dem Wörtchen "Beta" davor.

Wie lange hat bspw. der gute Nuhi gebraucht, bis er sich getraut hat, seinem nlite die ominöse 1 vor dem Komma zu verpassen.

Das extremste Beispiel für Genügsamkeit im Umgang mit Versionsnummern ist und bleibt nach wie vor Exact Audio Copy. Das hat in den letzten 5 Jahren gerade einmal die Strecke von 0.95 bis 0.99 zurückgelegt - und trägt immer noch ein "pre(!!)beta" im Namen.

Der vorzüglichen Qualität dieses Tools tut das allerdings keinen Abbruch - schade, dass es ausschließlich für Windows verfügbar ist:
http://www.digital-world.de/artikel/_Downloads/1253374/exact_audio_copy_099_prebeta_5/2
http://www.exactaudiocopy.de

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
neanderix Michael Nickles

„Neuer Chrome Browser 42 Prozent schneller“

Optionen
Durch Google ist es Mode geworden, Software beziehungsweise Internet-Dienste erstmal als "Beta" zu starten und erst dann reifen zu lassen

Nö. "Bananen-software " ist ein vergleichsweise altes Phänomen.
Computers are like airconditioners - they stop working properly when you open Windows Ich bin unschuldig, ich habe sie nicht gewählt!
bei Antwort benachrichtigen
angelpage neanderix

„ Nö. Bananen-software ist ein vergleichsweise altes Phänomen.“

Optionen

Ich sehe es eher als Unart, den Nutzer laufend mit Updates zu nerven. Die absolute Masse der User benötigt lediglich Funktionen, die es bereits vor 15 Jahren gab ...

Und Google Chrome ist zwar sehr gut für Bastelspiele geeignet, disqualifiziert sich jedoch allein durch seinen Datenklau, sein Ausspionieren ... - Save+Us+From+Google




bei Antwort benachrichtigen
Synthetic_codes angelpage

„Ich sehe es eher als Unart, den Nutzer laufend mit Updates zu nerven. Die...“

Optionen

wenns dir nicht passt dann benutz halt was anderes, anstatt Datenkrakenposts zu schreiben. Chome überträgt nicht mehr an google als Firefox, und rate mal wer einer der Hauptsponsoren der Mozilla Foundation ist. Microsoft Spioniert seine nutzer ebenso aus, sogar noch schlimmer, kann der Internet Explorer doch Activation Keys und System IDs versenden.
Ob Apple seine nutzer bespitzelt weiss ich nicht, aber ich gehe mal stark davon aus, denn nur wer bespitzelt kann gut bevormunden.

Interessant ist, dass diese "Google ist die Hölle, Adolf Hitler und Saddam Hussein zusammen"-pseudoposts immer nur kommen wenns um google geht. Dabei gehe ich stark davon aus, dass 99% dieser besagten postschreiber noch nicht mal den hauch einer Ahnung davon haben was google wirklich logged - man hats halt mal gehört, und google ist ein konzern, und schwupps hat man ein feindbild, dass man dank gnadenloser unmündigkeit einfach mal im web verbreitet. Abgesehen davon ist google derzeit der einzige anbieter, der das effektive löschen aller zu einem Benutzer angebotenen Daten anbietet.

Ich verstehe einfach nicht, warum der vorbildlichste anbieter auf dem Markt immer die Arschkarte untergeschoben bekommt.

'); DROP TABLE users;--
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Synthetic_codes

„wenns dir nicht passt dann benutz halt was anderes, anstatt Datenkrakenposts zu...“

Optionen
Dabei gehe ich stark davon aus, dass 99% dieser besagten postschreiber noch nicht mal den hauch einer Ahnung davon haben was google wirklich logged

Okay, aber hast du denn detailliertere und vor allem zuverlässige Infos darüber, was Google so treibt? Wer will das eigentlich kontrollieren und mit welchen Mitteln? Und wovon lebt Google, wenn nicht vom Verwerten der gesammelten Informationen?

Schon klar, dass Firefox von Google gesponsert wird, aber den hat 'angelpage' weder in diesem noch sonst irgendeinem Beitrag je empfohlen ;-) ...insofern kannst du ihm das schlecht vorhalten.

CU
Olaf
Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
reader Olaf19

„ Okay, aber hast du denn detailliertere und vor allem zuverlässige Infos...“

Optionen

ich habe chrome als beta runtergeladen, und nachdem dieses mist sich im autostart einnistete und zudem ohne dass ich es laufen hatte irgendwelche internetverbindungen aufbauen wollte (nur genauer blick in den taskmanager zeigte, dass es auch nach dem "beenden" im hintergrund lief) - habe ich es deinstalliert.

vllt waren es nur updateversuche - aber wenn ich ein programm nicht explizit laufen habe, will ich auch nicht, dass es dubiose daten verschickt/empfängt.und wenn ich es beende, dann ist es auch nicht "versteckt" sondern "tot"

die grenze zwischen "idioten(sicheres)browser" und "der browser hält mich für einen idioten" ist schmal.

bei Antwort benachrichtigen
razielkanos Michael Nickles

„Neuer Chrome Browser 42 Prozent schneller“

Optionen

Ich habe anfangs Winamp benutzt weil ich ihn toll und schlank und schnell fand. nach gut 10 Jahren habe ich mich endgültig von der 5er Version verabschiedet weil zu viel Müll den ICH nicht brauche.

Mehr != besser

Das sollte man nie vergessen. Nur weil etwas jetzt ganze 1500 neue Features hat (ehrlich gesagt finde ich diese zahl etwas lächerlich) heißt es noch lange nicht dass das Müll ist den man auch braucht.

Ich bin gestresst von Usern die Word aufrufen indem sie das 5te Zeichen von Oben Doppelklicken und panisch die Hotline anrufen, weil beim nachbarn, an dessen PC man heute arbeiten muss dann Outlook aufgeht.

Diese Invividualisierungs Scheiß kann doch kein Mensch mehr ab, und dann erwartet da DAU auch noch jede Menge Support weil er sich den Ultra Browser mit 5634725846753243287 neuen PlugIns abgeschossen hat.

WO IST DIE BREMSE????

bei Antwort benachrichtigen
reader razielkanos

„Ich habe anfangs Winamp benutzt weil ich ihn toll und schlank und schnell fand....“

Optionen

Opera? so schlank wie möglich so raffiniert wie nötig^^
und es checkt mails für anfänger ;)

bei Antwort benachrichtigen
reader Michael Nickles

„Neuer Chrome Browser 42 Prozent schneller“

Optionen

wie viel gibt denn NIcklesserver/User an Bandbreite^^?
gefühlsmäßig werden webseiten mit ca 500kbit geliefert - merh würde die server auch unnötig auslasten.

und was chrome angeht - der soll sich noch gegen den Meister - Opera 10.5 in der finalen messen :)

bei Antwort benachrichtigen
miraculix926 reader

„wie viel gibt denn NIcklesserver/User an Bandbreite ? gefühlsmäßig werden...“

Optionen

Hallo,
was meint Ihr denn zu Google Chrome für Linux? Ich habe den Browser gestern auf Ubuntu 8.04 LTS und auf Mandriva 2010 installiert, bin aber etwas unsicher angesichts der Datensammelei von Google-Produkten.
Außerdem handelt es sich bei Google Chrome für Linux um eine Beta-Version.
Meine Frage ist auch, ob es für Google Chrome für Linux auch so ein Programm wie Unchrome (unter Windows) gibt.

Viele Grüße
miraculix926

bei Antwort benachrichtigen
Hewal Michael Nickles

„Neuer Chrome Browser 42 Prozent schneller“

Optionen

Mir gefällt der Chrome ja wirklich gut. Aber er läuft - zumindest bei mir - sehr instabil. Ständig erhalte ich die Meldung "Google Chrome funktioniert nicht mehr". Dann sucht Win 7 nach ner Onlinelösung, die ich habbreche und dann is das Browserfenster weg... Hoffe, dieses Problem bekommen die blad in den Griff...

Grüße
Hewal

Schreibfehler sind specialeffects meiner Tastatur.
bei Antwort benachrichtigen