Grafikkarten und Monitore 26.013 Themen, 113.533 Beiträge

News: G-Sync statt V-Sync

Neue Grafiktechnologie will Spielen das Ruckeln austreiben

Michael Nickles / 8 Antworten / Baumansicht Nickles

Probleme, die Zocker seit Jahrzehnten quält, will Nvidia jetzt mit einer neuen Technologie namens G-Sync lösen: Tearing (Artefaktbildung bei schnellen Bewegungen), Ruckeln und langsame Reaktionszeiten bei Spielen. Diese Ärgernisse treten auf, wenn Monitor und Grafikkarte nicht synchron laufen.

Typischerweise "kracht" es, wenn eine Grafikkarte Einzelbilder schneller liefert, als ein Monitor sie verarbeiten kann. Ebenso kracht es, wenn eine Grafikkarte Bilder langsamer liefert, als ein Monitor sie darstellen kann. Als halbherzige Notlösung gibt es deshalb seit geraumer Zeit bei Spieleeinstellungen oder bei den Graikkarten-Treibereinstellungen die Option "V-Sync", das wahlweise ein- oder ausgeschaltet wird.

Wird es eingeschaltet, dann reduziert eine Grafikkarte ihre Geschwindigkeit so, dass ein Monitor die gelieferten Bilder lückenlos darstellen kann. Damit wird die Darstellung zwar sauber, aber eventuell vorhandene Rechenleistung verschenkt. Die neue G-Sync-Technologie, die laut Nvidia eine mehrjährige Entwicklungszeit verschlungen hat, will erstmalig eine perfekte Synchronisation zwischen GPU und Monitor ermöglichen, wie sie mit bisherigen Technologien nicht machbar gewesen sei.

Durch G-Sync sollen sich Monitore quasi direkt auf die Geschwindigkeit einer Grafikkarte einstellen, nicht mehr mit einer fest eingestellten Bildwiederholrate arbeiten. Damit G-Sync funzt, braucht es entsprechend taugliche Monitore und Grafikkarten.

G-Sync erfordert eine spezielle "Platine" im Monitor. (Foto: Nvidia)
Monitor-Hersteller müssen eine "G-Sync-Platine" von Nvidia in ihren Geräten verbauen und laut Nvidia zählen ASUS, BenQ, Philips und ViewSonic zu den ersten Anbietern, werden wohl 2014 liefern.

Auf der PC-Seite braucht es dann noch eine Grafikarte, die G-Sync kann - eine Liste kompatibler Nvidia-Karten gibt es hier. Wer nicht bis 2014 warten will, kann "G-Sync" noch in diesem Jahr haben.

Nvidia will "Bastlern" ein G-Sync-Modul zum Selbsteinbau anbieten. Das klappt aber nur mit dem 24 Zoll Asus-Monitor VG248QE, der rund 300 Euro kostet.

Englischsprachige Details zu G-Sync gibt es auf der Nvidia-Webpräsenz

Michael Nickles meint:

Gewiss eine interessante neue Technologie. Soweit ich es geschnallt habe, ist G-Sync allerdings eine proprietäre Nvidia-Lösung, mit anderen "Grafikherstellern" wie AMD und Intel funzt das wohl nicht.

Ich habe keinen Bock, mich beim Kauf eines Monitors an einen bestimmten Grafikhersteller binden zu müssen. Aktuell ist auch noch nicht klar, wie viel mehr "G-Sync"-taugliche Displays kosten werden.

bei Antwort benachrichtigen
Ma_neva Michael Nickles

„Neue Grafiktechnologie will Spielen das Ruckeln austreiben“

Optionen

Hi,

ich möchte wirklich gerne CoD Spiele und auch Co Juarez einmal durchspielenÜberrascht, wo nehmt Ihr die die Zeit dafür bloß herUnentschlossen?
Ich bin für meine Zeit am PC Aber "meine Zeit am PC zu ~80% ausgelastet hier zu lesen und zu postenVerlegen.

Aber meine Zeit am PC ist auch nur von 14 bis 20 UhrVerlegen noch. Echt schade, würde gerne mal wieder hier liegende Spiele einmal versuchen (obwohl ich ja nur Ego Shooter kaufe und habe).
Von obigen Spielen habe ich aber alle Games und leider nur 1/4 erst gespieltWeinend. Da liegen wohl gut noch 30 Spiele (wie Sniper in verschiedener Variation usw.) die ich noch nie angefaßt habeUnentschlossen, es fehlt eben einfach die Zeit dazu, denn wenn man erst so ein Spiel anfängt sollte man mind. 3  - 5 Std. dafür einplanen. sonst macht es wenig Spaß. Also den Monitor? Ob der da so eine derartige Verbesserung auch halten kann? Ich habe da echte Zweifel, entweder gilt es allgemein oder man läßt es eben.

Gruß
Manfred

Das Genie tut was es muß, das Talent tut was es kann
bei Antwort benachrichtigen
mYthology Michael Nickles

„Neue Grafiktechnologie will Spielen das Ruckeln austreiben“

Optionen

Da ich ja nur nVidia verbaue, weil Intel zum Spielen nicht taugt und ATi abgesehen von dem nach einer Geschlechtskrankheit klingenden Namen (neuerdings AMD) nur scheiss Treiber und Kombatibilität bietet, lass ich das eh. ALso ist für mich diese Gsync sache interessant!

Von AMD bin ich seit meinem AMD FX ohnehin restlos geheilt. Als nächstes kommt wieder ein Intel /Nvidia Gespann in den Rechner, meiner Erfahrung nach ohnehin die beste Kombination, die man fahren kann.

Ich kam, sah und fiel auf die Fresse oder Veni, Vidi, Violini - ich kam, sah und vergeigte.
bei Antwort benachrichtigen
Kirschwasser Michael Nickles

„Neue Grafiktechnologie will Spielen das Ruckeln austreiben“

Optionen

das ganze passt auch zur Präsentation von NVIDIAS neuer Grafikkarte GTX780Ti die sage und schreibe 12GB DDR5 Ram beherbergen soll. Ich denke das AMD mit so einer Bombe nicht gerechnet hat :)

http://www.hardwarepal.com/nvidia-announces-gtx780ti-12gb-gddr5-4k-4k-surround-gaming/

Wahnsinn was da für Techniksprünge gerade vollzogen werden.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_308227 Michael Nickles

„Neue Grafiktechnologie will Spielen das Ruckeln austreiben“

Optionen

Bisher hatte ich keinerlei Probleme mit der Synchronisation zwischen Monitor und GPU; ich sehe daher den Sinn dieser Entwicklung nicht.

Allerdings zocke ich auch keine Games, die die Hardware ans Limit führen. Ist daher wohl eher was für die Hardcore-Zocker...

bei Antwort benachrichtigen
The Wasp gelöscht_308227

„Bisher hatte ich keinerlei Probleme mit der Synchronisation ...“

Optionen
Bisher hatte ich keinerlei Probleme mit der Synchronisation zwischen Monitor und GPU

Das Problem wurde erklärt und ist Realität, egal welche Hardware man verwendet, sprich, die 1000€-Grafikkarte ändert am VSync-Problem nichts. Wenn GSync diese Lags beseitigt, führt an dieser Technik kein Weg vorbei. AMD wird aber sicher früher oder später nachziehen. Schlecht wäre für den Kunden, wenn Monitore und Fernseher in Zukunft nur mit einem jeweils bestimmten Grafikchiphersteller optimal zusammen arbeiten.

Ende
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_308227 The Wasp

„Das Problem wurde erklärt und ist Realität, egal welche ...“

Optionen

Ich habe das Problem durchaus verstanden; es ist für mich nur nicht nachvollziehbar, weil es mir bisher nicht aufgefallen ist an Systemen, die ich benutze.

Ich habe mich auch keineswegs gegen eine Entwicklung von GSync-Karten ausgesprochen, und ich stimme dir vollkommen zu, daß es dann auch nicht bei einem einzigen proprietären Hersteller bleiben darf.

bei Antwort benachrichtigen
Borlander Michael Nickles

„Neue Grafiktechnologie will Spielen das Ruckeln austreiben“

Optionen
Durch G-Sync sollen sich Monitore quasi direkt auf die Geschwindigkeit einer Grafikkarte einstellen, nicht mehr mit einer fest eingestellten Bildwiederholrate arbeiten.

Ich habe gewisse Zweifel ob eine Variable Bildwiederholfrequenz zu einem besseren Bewegtbildeindruck führt. Eine schwankende Frequenz könnte u.U. sehr störend sein.

bei Antwort benachrichtigen
The Wasp Michael Nickles

„Neue Grafiktechnologie will Spielen das Ruckeln austreiben“

Optionen

 

Ich habe keinen Bock, mich beim Kauf eines Monitors an einen bestimmten Grafikhersteller binden zu müssen.

Würde mir auch nicht gefallen, wenn die Hardware aber besser ist, würd ich sie kaufen.

Ende
bei Antwort benachrichtigen