Klatsch, Fakten, News, Betas 5.087 Themen, 27.850 Beiträge

News: Druck auf Van Dale

MSN-Verbot in Holland

Redaktion / 10 Antworten / Baumansicht Nickles

Im Rahmen des Microsoft-Live-Angebots bietet Microsoft auch seinen Messenger namens MSN-Messenger an. In Holland hat es sich sprachlich eingebürgert, das Kunstverb "msnen" als generelle Bezeichnung für die Nutzung einer Messenger-Software zu verwenden.

Inzwischen hat es "msnen" sogar als Begriff in das holländische Wörterbuch "Van Dale" geschafft, das Kunstverb erreicht damit einen Status der Allgemeingültigkeit. Genau das stinkt Microsoft. Drum wurde Van Dale jetzt von Microsoft aufgefordert, den Begriff "msnen" aus einem Wörterbuch zu streichen.

Hintergrund des kuriosen Streits ist, dass ein holländisches Softwareunternehmen eine Software entwickelt hat, die es Eltern ermöglichen soll, die Nutzung des MSN-Messengers zeitlich einzuschränken. Und für eben diese Software findet sich in der Produktbezeichnung auch das Kürzel "msn".

Durch Streichung des Begriffs "msnen" im Wörterbuch erhofft sich Microsoft die Allgemeingültigkeit von "msn" auszuhebeln und seine Markenrechte besser durchsetzen zu können.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Redaktion

„MSN-Verbot in Holland“

Optionen

AFAIR gab es solche Verbotsverfahren schon des öfteren - und ehrlich gesagt, mich hat das jedes Mal gewundert. Ein besseres Kompliment - und damit kostenlose Werbung! - für ein Produkt kann es doch gar nicht geben, als dass sein Eigenname sich im allgemeinen Sprachgebrauch als Gattungsbezeichnung durchsetzt, so wie es mit "Jeep", "Tesa" oder "Tempo" auch passiert ist. Dagegen gerichtlich vorgehen zu wollen, halte ich für mehr als ungeschickt. Dann sollte Microsoft nach meinem bescheidenen Verständnis lieber gegen diese Software vorgehen - wenn überhaupt!

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
i.mer Olaf19

„MSN-Verbot in Holland“

Optionen

Tesa ist glaube ich, ein schlechtes Beispiel, weil geografisch sehr begrenzt verbreitet, scotch ist da um einiger besser ;)

Aber gut, msnen ist ja auch eine Lokalerscheinung.

Jedenfalls ist beides nicht mit Jeep zu vergleichen.

Was MS angeht - das Wort wird mit dem Verbot kaum verschwinden, und Black PR wirkt auch ;)

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 i.mer

„Tesa ist glaube ich, ein schlechtes Beispiel, weil geografisch sehr begrenzt...“

Optionen

...ob das weltweit verbreitet ist oder nur lokal begrenzt, ist dafür eigentlich belanglos. Es ging darum, dass Markennamen plötzlich, losgelöst vom ursprünglichen Produkt, Eingang in die Alltagssprache finden, ganz gleich ob nur in Holland, nur in Deutschland in ganz Europa oder auch in der Welt.

In Deutsch-Englischen Wörterbüchern stehen bisweilen auch solche Begriffe, jeweils mit einem eingekreisten R für "Registered Trademark" gekennzeichnet.

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
deroppi i.mer

„Tesa ist glaube ich, ein schlechtes Beispiel, weil geografisch sehr begrenzt...“

Optionen

Zitat: "Es ging darum, dass Markennamen plötzlich, losgelöst vom ursprünglichen Produkt, Eingang in die Alltagssprache finden"
Na und, es finden ja auch alltagssprachliche Wörter zusammenhanglos Eingang in registrierte Produktnamen...siehe "word" oder "windows" oder "orange" oder "neuf" oder "sauerstoff" oder... Bald wird man keinen Satz mehr sagen dürfen.:)
Solange Stinkstiefel Balmer regiert wird sich M$ über jeden Pfurz aufregen.
Die sollten wirklich froh sein, das so viele Leute den werbeverseuchten "Lebensmitteiler" überhaupt nutzen.

bei Antwort benachrichtigen
the_mic Redaktion

„MSN-Verbot in Holland“

Optionen

Kein Problem. Da die Holländer ja aktuell stark auf freie und offene Standards abfahren, könnten sie ja grad auch ihre Bevölkerung dazu ermuntern, auf XMPP/Jabber umzusteigen. Und "jabbern" als Verb ins "Van Dale" aufzunehmen.

cat /dev/brain > /dev/null
bei Antwort benachrichtigen
weka1 the_mic

„Kein Problem. Da die Holländer ja aktuell stark auf freie und offene Standards...“

Optionen

dann findet sich wieder Einer ,der das Jabbern patentrechtlich schützen lässt, um zu kassieren.

MfG

Auch mein Rechner kommt aus China !
bei Antwort benachrichtigen
NANÜ weka1

„dann findet sich wieder Einer ,der das Jabbern patentrechtlich schützen lässt,...“

Optionen

nicht möglich, da beide - XMPP + Jabber - Open Source sind.............;-) lies dir mal die OS Lizenzbedingungen durch.

http://de.wikipedia.org/wiki/Open-Source-Lizenz

http://de.wikipedia.org/wiki/Open_Source

NANÜ

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 NANÜ

„@weka1“

Optionen

Na klar: Open Source rulez :-)
(welcome back, NANÜ!)

Greetz
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
mike_2006 Redaktion

„MSN-Verbot in Holland“

Optionen

Die sind (waren) im Wörterbuch!
Warum freuen die sich nicht darüber?

bei Antwort benachrichtigen
the_mic Redaktion

„MSN-Verbot in Holland“

Optionen

Anscheinend ist alles mal wieder ein Missverständnis:
http://www.golem.de/0804/59333.html

Microsoft will nur, dass die "Vandalen" noch hinzufügen, dass MSN ein eingetragenes Warenzeichen von Microsoft ist. Und das msnen sich nur auf Chats via MSN beziehen soll.

cat /dev/brain > /dev/null
bei Antwort benachrichtigen