Viren, Spyware, Datenschutz 11.014 Themen, 90.997 Beiträge

News: Schluss mit der Knipserei

Molfsee will Fotoverbot für Google

Redaktion / 26 Antworten / Baumansicht Nickles

Wenn Google etwas will, dann wird es gemacht ohne lang rumzufragen. In den USA knipst Google hemmungslos Straßen und Gebäude um die Bilder in Google Maps und Street View einzubinden. Auch in Europa sind sie Googles Spionage-Autos längst unterwegs und knipsen alles was ihnen vor die Linse kommt (siehe Google spioniert mit Autos).

Googles Motto: wem es nicht passt, dass er (oder sein Haus) fotografiert wird, der kann sich ja beschweren. Googles Vorhaben, Personen und Autokennzeichen auf Foto unkenntlich zu machen, reicht Datenschützern nicht aus.

Aus Sicht der Gemeinde Molfsee bei Kiel, stellt Googles willkürliche Knipserei auch einen Verstoß gegen die Straßenverkehrsordnung dar, für kommerzielle Fotoaufnahmen soll eine Sondernutzungserlaubnis erforderlich sein.

Quelle: Lübecker Nachrichten

bei Antwort benachrichtigen
meinein Redaktion

„Molfsee will Fotoverbot für Google“

Optionen

...deren Durchführung im Hinblick auf Schutz der Privatsphäre durch Abbilden von Häuserfronten und allem, was sich da dann darstellt, schon Diskussionsbedarf.

Jedoch der Aussage, dass googles Knipserei gegen die Straßenverkehrsordnung (ordnungsgemäße Fahr- und Verhaltensweise im Straßenverkehr dabei vorausgesetzt) verstoße, kann ich nur hinzufügen, dass da mal wieder der deutsche Amtsschimmel wiehert und das kleindeutsche Spießertum zum Tragen kommt.

Boh Leute, dieses kleinkarierte Denken kotzt mich so an!

bei Antwort benachrichtigen
Size meinein

„Grundsätzlich sehe ich bei googles Absichten und....“

Optionen

Ohne diesen deutschen Amtsschimmel, diesen kleinkarierten, wären wir hier in deutschland schon längst am ende, und der ZUSTAND USA würde auf unseren strassen herrschen.
Gut nicht das ich was dagegen hätte das jeder 2te bewaffnet durch die gegend rennt, aber wir leben immernoch in deutschland wo nicht jeder tun und lassen kann was er will!
Und dazu zählt auch das nicht jede firma hier tun und lassen kann was sie denkt zu dürfen ohne die derzeit gültigen gesetze durchleuchtet zu haben.
Und diese dreckig perfide art, das deutsche gesetz zu hinterfragen mit der aussage da wiehert der amtsschimmel der kleinkarierte, ist sowas von fehlamplatze, das ich dazu nur sagen kann, sowas kann man in seinem freundeskreis bei den RAF terroristen ablassen aber nicht hier und jetzt!

google hat sich das entweder gesetzlich prüfen zu lassen oder es zu unterlassen, sich dreist hinstellen und einfach machen, ist nicht die feine deutsche art, die es in jedem fall wert ist zu erhalten!
Wir wollen kein anarchisten staat, wo jeder macht was er will!
google ist liquide genug um dafür etwas abzudrücken, und der gemeine deutsche provinzpolitiker würde es gern sehen wenn google im seiner gemeinde oder stadt dafür ein paar euro abdrückt, er hats ja!

Allerdings geprüft werden muss sowas bevor es einfach so geschieht, das steht fest, und da wiehert auch der kleinkarierte deutsche amtschimmel sehr laut!

l.g. Size

bei Antwort benachrichtigen
dein.nachbar Size

„Ohne diesen deutschen Amtsschimmel, diesen kleinkarierten, wären wir hier in...“

Optionen

"sowas kann man in seinem freundeskreis bei den RAF terroristen ablassen aber nicht hier und jetzt!"


was immer du so nimmst...nimm weniger davon :-)

bei Antwort benachrichtigen
Anonym dein.nachbar

„ sowas kann man in seinem freundeskreis bei den RAF terroristen ablassen aber...“

Optionen

Google maps ist schon rattenscharf. Da haben wir in der Gemeinde "nackte" Tatsachen entdeckt, 52 Jährige Grundschuldirektorin, nackt mit Mann am Gartenpool.

Wir hatten unseren Spaß, aber Geoogle schert sich einen Dreck darum. Vielleicht werden ja auch bald die Innenräume von allen Häuseren der Welt fotografiert, wenn Google dann ins Immobiliengeschäft einsteigt. Na da gäb es was zu sehen.

Gut das eine Stadt gegen Google vorgeht. Bitte hier um Angaben, wie es ausgeht!
Interessant.

bei Antwort benachrichtigen
ThaQuanwyn Size

„Ohne diesen deutschen Amtsschimmel, diesen kleinkarierten, wären wir hier in...“

Optionen

@ Size:

... hat man dich als Kind möglicherweise zu lange und zu heiß gebadet - oder was soll dein Geschwätz?

Wobei der Satz mit dem Freundeskreis bei der RAF schon genug über deinen Gesinnungszustand aussagt - da sollte man nicht unbedingt noch weiter bohren ...

bei Antwort benachrichtigen
dein.nachbar ThaQuanwyn

„@ Size: ... hat man dich als Kind möglicherweise zu lange und zu heiß gebadet...“

Optionen

@ThaQuanwyn

man sagt nicht umsonst "size doesn´t matter" ;-)

bei Antwort benachrichtigen
Size dein.nachbar

„@ThaQuanwyn man sagt nicht umsonst size doesn t matter - “

Optionen

Ich find das nicht gut, das google ungeprüft knipst, ich darf auch nicht überall ein Foto machen und es ins netz stellen, gibts da sonderregeln für große konzerne?

@ RAF ok war wohl übertrieben, geb ich zu und entschuldige mich hiermit anständig.

Aber irgendwo muss man auch unsere gesetze wahren, und ich willst mal mit dem Milgram-experiment vergleichen:

Wo fängt kleinkariertes gesetze hüten an, und wo soll es aufhören?

Wenn wir schon scheinbar kleine sachen wie das ablichten durch nicht gesetzlich geprüfte vorgänge " durchgehen " lassen, steigert sich das... darum sollte es in jedem fall mindestens geprüft werden.

l.g. Size (doesn´t matter xD)

bei Antwort benachrichtigen
meinein Size

„Ich find das nicht gut, das google ungeprüft knipst, ich darf auch nicht...“

Optionen

...google mit unserer Straßenverkehrsordnung beizukommen.

Nichts anderes habe ich gesagt und dabei die Tätigkeiten von google an sich, was eine Stellungnahme angeht, weiter zur Diskussion gestellt und ich habe sie in keiner Weise bewertet.

Mit Verständnis zu lesen scheint nicht eine Deiner Stärken zu sein, na ja, manchen ist es eben nicht gegeben, den Sinn von drei Sätzen im Zusammenhang zu erfassen.

Und Deinen Schwachfug von dümmlichem RAF-Vergleich kannst Du Dir sonstwo hinschieben.

Eine Entschuldigung Deinerseits nehme ich auf Grund Deiner Unverschämtheit von Dir nicht an.

bei Antwort benachrichtigen
Size meinein

„@ Size, die Kleinkariertheit fängt da an, zu versuchen...“

Optionen

Ich zitiere: " Eine Entschuldigung Deinerseits nehme ich auf Grund Deiner Unverschämtheit von Dir nicht an. "


Wenn Eure Adeligkeit schon so Fein tut, das Sie eine Entscheidung meinerseits ablehnt, dann bitte.

Wenn der Fahrer der google-foto-mobils nicht alle cams bedienen muss, sondern NUR das fahrzeug steuern tut, denn ist doch von der warte aus für google alles im lot, oder irre ich?

bei Antwort benachrichtigen
dein.nachbar Size

„Ich find das nicht gut, das google ungeprüft knipst, ich darf auch nicht...“

Optionen

"Ich find das nicht gut, das google ungeprüft knipst, ich darf auch nicht überall ein Foto machen und es ins netz stellen, gibts da sonderregeln für große konzerne?"

das findet hier wohl niemand gut. meinein hat aber etwas ganz anderes kritisiert (er möge mich korrigieren, wenns nicht stimmt). molfsee will den hebel eben NICHT beim verstoß gegen datenschutzgesetze ansetzen, sondern beim verstoß gegen die straßenverkehrsordnung.


edit:
hab deine antwort überlesen, meinein.

bei Antwort benachrichtigen
neanderix Size

„Ich find das nicht gut, das google ungeprüft knipst, ich darf auch nicht...“

Optionen
ich darf auch nicht überall ein Foto machen und es ins netz stellen,

Doch, darfst du. Solange du nicht die Persönlichkeitsrechte deiner Mitmenschen verletzt.

Volker
Computers are like airconditioners - they stop working properly when you open Windows Ich bin unschuldig, ich habe sie nicht gewählt!
bei Antwort benachrichtigen
neanderix Redaktion

„Molfsee will Fotoverbot für Google“

Optionen
Aus Sicht der Gemeinde Molfsee bei Kiel, stellt Googles willkürliche Knipserei auch einen Verstoß gegen die Straßenverkehrsordnung dar, für kommerzielle Fotoaufnahmen soll eine Sondernutzungserlaubnis erforderlich sein.

Mich hätte mal ernsthaft interessiert, wo genau die Herren vom Gemeinderat Molfsee das rauslesen wollen....

Volker
Computers are like airconditioners - they stop working properly when you open Windows Ich bin unschuldig, ich habe sie nicht gewählt!
bei Antwort benachrichtigen
Tuxus Redaktion

„Molfsee will Fotoverbot für Google“

Optionen
wem es nicht passt, dass er (oder sein Haus) fotografiert wird, der kann sich ja beschweren

Wo denn? Ich würde das gerne tun. Außerdem würde ich gerne verlangen, dass google aus allen Aufnahmen, mich herauslöscht. Viel Spaß beim Suchen, google.

Was machen eigentlich Kasernen und so weiter?
bei Antwort benachrichtigen
jueki Redaktion

„Molfsee will Fotoverbot für Google“

Optionen

Begonnen hat der Thread mit der Feststellung:

"Molfsee will Fotoverbot für Google"
Hier endet er mit der RAF, den Nazis, dem Zweiten Weltkrieg und KZs.

Aber hier ist keiner krank, hat was an der Birne oder so? Alles ganz normal?
Wenn das NORMAL ist, dann will ich mein "Unnormal sein" eifersüchtig behüten.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
Tuxus jueki

„Begonnen hat der Thread mit der Feststellung: Molfsee will Fotoverbot für...“

Optionen

YMMD :) Sehr treffend.

bei Antwort benachrichtigen
Size Tuxus

„YMMD : Sehr treffend.“

Optionen

@ tuxus

Kasernen werden so bearbeitet das man keine bunkereingänge zu munitions-bunkern oder ähnlich mehr erkennt.
Ich habe selber mal per google meinen standort abgesucht, und gewisse dinge waren plötzlich wiese garage oder wald...darum.

:-)

bei Antwort benachrichtigen
dein.nachbar jueki

„Begonnen hat der Thread mit der Feststellung: Molfsee will Fotoverbot für...“

Optionen

@jüki

"Wenn das NORMAL ist, dann will ich mein "Unnormal sein" eifersüchtig behüten."

Wenn Du Rückgrat hast, interessiert es Dich einen Schei*, was "normal" und was "unnormal" ist.

Aber bleib doch bitte beim Thema, wenns sonst schon keiner tut ;-)

bei Antwort benachrichtigen