Off Topic 19.425 Themen, 214.988 Beiträge

News: Wikipedia Spielverderber!

Mörder der Mausefalle wurde verpetzt

Michael Nickles / 6 Antworten / Baumansicht Nickles

Für weltweite Aufregung sorgt aktuell die Aktualisierung eines Wikipedia-Artikels. Es geht um den Krimi "Die Mausefalle" von Agatha Christie, der in einem Londoner Theater seit 1952 aufgeführt wird und damit laut Wikipedia als am längsten ununterbrochen aufgeführte Theaterstück der Welt gilt.

Am Ende des Theaterstücks wird das Publikum stets ausdrücklich gebeten, nicht weiterzuerzählen, wer als Mörder entlarvt wurde. Und dieses Geheimnis wurde über 50 Jahre lang gehütet - zumindest nicht öffentlich publiziert.

Das ist jetzt im Wikipedia-Artikel zur Mausefalle geschehen. Agatha Christie's Nachfahren und Fans sind natürlich restlos empört. Wer plant, sich den legendären Krimi mal in London im St. Martin's Theater anzugucken, sollte auf das Lesen des Wikipedia-Beitrags also besser verzichten.

Auch in der deutschsprachigen Version des Wikipedia-Artikels wird der Mörder inzwischen genannt.

Michael Nickles meint: Natürlich gibt es gewiss keinerlei rechtliche Handhabe um die Enthüllung im Wikipedia-Beitrag zu verbieten. Die Sache macht allerdings klar, dass es bei Wikipedia ein "kleines Problem" gibt.

Viele, die planen sich das Theaterstück anzugucken, stöbern zuvor vielleicht im Internet rum um das Theater oder Infos zum Krimi zu finden. Und dabei stolpern sie logischerweise auch schnell über den Wikipedia-Artikel, der unter anderem viele interessante Hintergrundinfos zur Entstehungsgeschichte des Krimis liefert.

Und dabei liest man natürlich auch schnell die Info, wer der Mörder ist, auch wenn man das gar nicht wissen will. In "Film-Foren", die "Spoiler" (Vorabenthüllungen) enthalten, werden entsprechende Textpassagen meist ausgeblendet und man kriegt sie erst bei Klick auf einen "ich will das sehen"-Button angezeigt.

Ich weiß nicht, ob es bei Wikipedia so eine Funktion gibt. Sinnvoll wäre sie für Sachen wie "Die Mausefalle" gewiss.

bei Antwort benachrichtigen
meischder1 Michael Nickles

„Mörder der Mausefalle wurde verpetzt“

Optionen
Viele, die planen sich das Theaterstück anzugucken, stöbern zuvor vielleicht im Internet rum um das Theater oder Infos zum Krimi zu finden.

Weiss nicht ob ich das machen würde, genau um ähnliches zu vermeiden. Nu ja, jedem das seine :)
bei Antwort benachrichtigen
reader Michael Nickles

„Mörder der Mausefalle wurde verpetzt“

Optionen

AFAIk hat wikipedia eine art "spoiler tag" ich sah da shcon mal "ausklappbare" textpassagen vllt macht sich jemand die mühe dies zu machen. zur Not könnte man die textfarbe auf weiß ändern, damit es nur nach Auswahl sichtbar wird^^

bei Antwort benachrichtigen
Yodafrosch Michael Nickles

„Mörder der Mausefalle wurde verpetzt“

Optionen
Ich weiß nicht, ob es bei Wikipedia so eine Funktion gibt. Sinnvoll wäre sie für Sachen wie "Die Mausefalle" gewiss.

Also ich würde mal behaupten, dass es diese Funktion gibt, zumindest wurde sie in ähnlicher Form hier verwandt:

http://de.wikipedia.org/wiki/Heroes_%28Fernsehserie%29#Episodenliste

"Technology is just another word for: It doesn´t work yet" (Douglas Adams)
bei Antwort benachrichtigen
hellawaits Michael Nickles

„Mörder der Mausefalle wurde verpetzt“

Optionen

Moin Michael,

Schade, daß es immer Menschen gibt, die es sogar schaffen ein so schönes, 50 Jahre altes "Geheimnis" aus purer Geltungssucht zu lüften. Ein echtes Armutszeugnis, das er/sie sich da selbst ausgestellt hat....so tief muß man erst mal sinken...Respekt!

....schade.....aber leider nicht mehr zu ändern....

Grüsse
Hellawaits

bei Antwort benachrichtigen
MagicRabbit Michael Nickles

„Mörder der Mausefalle wurde verpetzt“

Optionen
50 Jahre altes "Geheimnis" aus purer Geltungssucht zu lüften.

Natürlich. Der einzig mögliche Grund dafür, dass es auf Wikipedia veröffentlicht wurde ist Geltungssucht. Ganz klarer Fall...
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_300542 Michael Nickles

„Mörder der Mausefalle wurde verpetzt“

Optionen

War natürlich äusserst bequem für die Theatermacher, 50 Jahre das gleiche Stück aufzuführen ;)

Sollen'se halt mal einen oder mehrere Autoren bezahlen, der ihnen das Stück so umschreibt, dass der Mörder nicht mehr der Gärtner ist (oder vielleicht doch??) und es dann bekannt machen.

mfg :)

bei Antwort benachrichtigen