Allgemeines 21.707 Themen, 143.084 Beiträge

News: Angst vor Islamisten

Mit Phantomterroristen gegen Grundrechte

Redaktion / 15 Antworten / Baumansicht Nickles

Die Terrorverdächtigen aus dem Sauerland gehören angeblich zu einer islamistischen Zelle, die terroristische Anschläge auf US-Einrichtungen in Deutschland geplant haben soll. Die Anschläge von Madrid im März 2005 und in London im Juli 2005 sollten noch übertroffen werden. Jedoch ist nicht nur unbekannt, was die Festgenommenen eigentlich machen sollten, sondern sogar die Existenz der Terrorgruppe "Islamische Dschihad Union", der die Drei angehört haben sollen, wird in Zweifel gezogen.

Eine Anfrage der Linken nach der seltsamen Terror-Organisation wurde von der Bundesregierung mit Hinweis auf laufende Ermittlungen und geheimdienstliche Herkunft weitgehend nicht beantwortet.

Die Linken meinen dazu: "Mit der Angst vor dem „bösen Islamisten“ sollen offenbar weitere Eingriffe in die Grundrechte wie die Onlinedurchsuchungen durchgesetzt werden. Doch solange die Bundesregierung keine handfesten Erkenntnisse vorlegt, bleibt die Islamische Dschihad Union ein Phantom."

Oder wie es telepolis ausdrückt: "Die angeblichen Superterroristen von Oberschledorn legten quer durch die Republik eine Fährte so breit wie eine Elefantenspur. Völlig unklar bleibt, warum angeblich mehrere hundert Beamte über sechs Monate mit ihrer Überwachung beschäftigt waren. Das Islamisten-Trio verhielt sich dermaßen exhibitionistisch, dass einige Streifenwagen mit Dorfpolizisten vollauf genügt hätten."

Quelle: telepolis, Ulla Jelpke

bei Antwort benachrichtigen
the_mic Redaktion

„Mit Phantomterroristen gegen Grundrechte“

Optionen

Islamische Dschihad Union? Erinnert mich vom Namen her vage an eine grosse, bekannte, deutsche Terrorgruppe, die täglich neue Anschläge auf die Grundrechte plant: Christlich Undemokratische Union.

cat /dev/brain > /dev/null
bei Antwort benachrichtigen
Major Tom2 the_mic

„Islamische Dschihad Union? Erinnert mich vom Namen her vage an eine grosse,...“

Optionen

Dann bin ich wohl doch nicht der einzige dem der Name ... seltsam vorkommt. Quasi als haette man sich den unter Zeitdruck einfallen muessen...

"Das ... das sind Terroristen! Ganz boese! Jawohl! Die gehoeren naemlich der .. aehm... aehm.. aaehhh.... der... der.. I..islamischen...? Islamische...? Dschihad...? ... aehm... Union...? an?..."

Grosser Scott...

Naja, Danke an die Linken, nachfragen ist ja schonmal ein guter Anfang. Wenn man sowas nicht mehr hinterfragt ist wohl alles vorbei.

bei Antwort benachrichtigen
Crazy Eye Redaktion

„Mit Phantomterroristen gegen Grundrechte“

Optionen

Irgendwie teile ich die bedenken der Linken

bei Antwort benachrichtigen
JunkMastahFlash Crazy Eye

„Irgendwie teile ich die bedenken der Linken“

Optionen

IDU ist vielleicht so eine Art Splittergruppe der CDU ^^
Die gleichen Ziele scheinen sie ja zu haben :D

Und die bedenken der Linken zu teilen ist ja nun bei dem Müll den die anderen Produzieren auch nicht sonderlich schwer.

http://www.feelinggood24.de/rauchstopticker/ticker-62936.png
bei Antwort benachrichtigen
Nickeline JunkMastahFlash

„IDU ist vielleicht so eine Art Splittergruppe der CDU Die gleichen Ziele...“

Optionen

Die gleichen Ziele schon, nur lange nicht so effizient.

Gruß NiNe

Satiren, die der Zensor versteht, werden zu Recht verboten (Karl Kraus)
bei Antwort benachrichtigen
Lukas9Gelöscht Nickeline

„Die gleichen Ziele schon, nur lange nicht so effizient. Gruß NiNe“

Optionen

Hmm, ist schon ein wenig beunruhigend.

Gehe immerhin selber zu einer "Lernanstalt" im Sauerland.

Etwas besseres als den Tod finden wir überall
bei Antwort benachrichtigen
maestro0812 Redaktion

„Mit Phantomterroristen gegen Grundrechte“

Optionen

Bitte nach Off Topic verschieben.

bei Antwort benachrichtigen
Gerd6 maestro0812

„Bitte nach Off Topic verschieben.“

Optionen

und es auf das richtige Brett verschiebt. Schon auffällig, wer da immer und immer nur ein Brett zu kennen scheint.

bei Antwort benachrichtigen
Tuxus Redaktion

„Mit Phantomterroristen gegen Grundrechte“

Optionen

In Niedersachsen wurden 4 Mitglieder des Dschihad enttarnt, als die US-Streitkräfte im Irak eine Liste mit Namen fanden.
Zwei waren Studierende an der TU Braunschweig, "unauffällig" wie es hieß. Diese waren aus ihrem Studi-wohnheim verschwunden, um für die heilige Sache zu kämpfen und zu sterben.

Die Gefahr ist leider da, dass wenige die Trennung von Staat und Religion nicht akzeptieren.

Wie solche Personen wohl rekrutiert werden? Irgendwer muss sie doch kontaktieren, ihnen drohen.

Aktuell: Es gab noch einen dritten Studenten, der jedoch geheim gehalten wurde: http://www.newsclick.de/index.jsp/menuid/2046/artid/7904606

Wieviele Studenten wohl verschwunden sind?

Lesetipp: "Der Tod wird Euch finden" von L. Wright. Bestseller, etliche Preise erhalten, sehr gut recherchiert.
http://www.abebooks.de/servlet/SearchResults?sortby=2&tn=der+tod+wird+euch+finden&x=0&y=0

Grüße.

bei Antwort benachrichtigen
besterpapa Tuxus

„echte Terroristen“

Optionen

Den einzigen Terror, den ich von meinen Kindern kenne, findet in der Schule statt, allerdings ziemlich real und vom gleichen Glaubensbekenntnis wie die Terroristen..
Deswegen sind die Gören jetzt auf eine katholische Schule gekommen. schnief. Katholen naja, aba da wird wenigsten noch gelernt!!!

Wie die zu Terroristen werden???
Ganz einfach. Ist zwar eine Weile her, aba... Geht mal in bestimmte Moscheen. In Wedding ham wir türk. kids gehabt, die kamen Freitagsnachmittag zu uns und waren ganz stolz wie Oscar, das el.kadia da Geld für den heiligen Krieg gesammelt haben.

Insofern halte ich das realexistierende Parallleluniversum für viel gefährlicher als einige dumpfbackige Möchtegern-bin-ladens. Das wird garantiert richtig krachen! Die Frage ist nur wann???

bei Antwort benachrichtigen
RedRed2x besterpapa

„echte Terroristen“

Optionen
Das wird garantiert richtig krachen! Die Frage ist nur wann???

Aus meiner Erinnerung wiedergegeben:
Ende der 1970er/ Anfang der 1980er war mal eine große mehrtägige Reportage über Nostradamus in der BILD-Zeitung (habe sie damals nur gelesen, nicht gekauft, da Lehrling und einige Gesellen die Bild immer mitbrachten).
In der Reportage ging es u. a. um die Entschlüsselung seiner Prophezeiungen. Da wurde behauptet, dass zu Beginn des nächsten Jahrhunderts (also ab 2001) die "Roten" mit uns (Europäern) Krieg führen werden. Man könne allerdings nur den ungefähren Zeitpunkt ermitteln, da die Prophezeiungen nicht mit letzter Genauigkeit geknackt wären.
Es wurde noch geschrieben, dass die "Roten" zur Zeit Nostradamus' nicht der damalige Ostblock bzw. die Russen waren sondern die Araber.
Ich dachte schon, dass der Golfkrieg gemeint war, als es Anfang 1990 in Kuwait krachte.
Seit 9/11 denke ich nun anders.

redred2x

bei Antwort benachrichtigen
charlie62 RedRed2x

„ Aus meiner Erinnerung wiedergegeben: Ende der 1970er/ Anfang der 1980er war mal...“

Optionen
Ende der 1970er/ Anfang der 1980er war mal eine große mehrtägige Reportage über Nostradamus in der BILD-Zeitung (habe sie damals nur gelesen, nicht gekauft, da Lehrling und einige Gesellen die Bild immer mitbrachten).

Infiziert hast du dich trotzdem. Was sagt dein Horoskop?
Der erste, der ein Stück Land eingezäunt hatte und es sich einfallen ließ zu sagen: -Das ist mein!- und der Leute fand, die einfältig genug waren, ihm zu glauben, war der wahre Gründer der bürgerlichen Gesellschaft. Wie viele Verbrechen, Kriege, Morde, wie viel Not und Elend und wie viele Schrecken hätte derjenige dem Menschengeschlecht erspart, der die Pfähle herausgerissen oder den Graben zugeschüttet und seinen Mitmenschen zugerufen hätte: -Hütet euch, auf diesen Betrüger zu hören; ihr seid verloren, wenn ihr vergesst, dass die Früchte allen gehören und die Erde niemandem.- (Jean-Jacques Rousseau)
bei Antwort benachrichtigen
RedRed2x charlie62

„ Infiziert hast du dich trotzdem. Was sagt dein Horoskop? “

Optionen

a) Mit was soll ich mich infiziert haben?

b) Ich lese keine Hor(r)o(r)skope!

redred2x

bei Antwort benachrichtigen
maestro0812 RedRed2x

„a Mit was soll ich mich infiziert haben? b Ich lese keine Hor r o r skope!...“

Optionen
b) Ich lese keine Hor(r)o(r)skope!
Bei Deiner Faszination für die Nostradamus-Vorhersage lag das aber nahe :-)
bei Antwort benachrichtigen
fakiauso Redaktion

„Mit Phantomterroristen gegen Grundrechte“

Optionen

Wenn es in den USA mit dem Patriot Act geklappt hat, warum dann in Deutschland nicht mit dem Bundestrojaner oder so? Da kann man schon mal mit Kanonen auf Spatzen schießen.
Eigentlich hätte doch die CIA und Bush auch am besten Bescheid wissen müssen, die Bin Ladens und die Saudis waren doch gern gesehene Gäste. Ich denke nur, das mit einer solchen Attacke in Größenordnung keiner gerechnet hat. Bis jetzt ist ja das wirkliche Wissen der amerikanischen Geheimdienste und Behörden über die Anschläge vom 11.September noch nie preisgegeben worden.
Und wenn in Deutschland eben so etwas gebraucht wird, um gegen den Willen des Volkes so ein Gesetz durchzubringen, müssen eben Gefahren heraufbeschworen werden, die gar nicht existieren und wenn, dann trotzdem nicht zu verhindern sind.
Versetzt Euch mal in die Lage eines Irakers oder Afghanen, der durch die Besetzung seines Landes durch die Amerikaner bis jetzt weder gesellschaftliche noch wirtschaftliche Fortschritte sieht, nach den Toten, die bis jetzt für diesen Quatsch sterben mußten und täglich weiter sterben. Da braucht niemand Terrorist zu werden, um Haß auf diese Leute zu entwickeln, und dabei sind die GI´s auch nur das ausführende Organ und gleichzeitig die Opfer (Vietnam läßt grüßen), die für die Weltherrschaftspläne der US-Monopole ihren Hintern hinhalten dürfen, ein Terroranschlag richtet sich ja auch wieder gegen die Zivilbevölkerung und nicht gegen die Verursacher der Probleme. Das Problem wird sein, diese vorgefasste Meinung irgendwann mal wieder gegenseitig aus den Köpfen zu bekommen. Mit Krieg sind solche Konflikte noch nie gelöst worden, sondern es ist nur die nächste Generation von Haß und Vorurteilen entstanden. Da vor Ort jemandem die tieferen Hintergründe beibringen zu wollen, der nur von heute auf morgen rechnet, um zu überleben, stelle ich mir etwas schwierig vor.
Ebenso ist diese Entstehung von Parallelwelten in Deutschland ein hausgemachtes Problem, indem die Ausländer eben in eigenen Vierteln "ghettoisiert" werden, so das sich solche subkulturellen Strukturen überhaupt erst bilden können, weil diese ja gar nicht angetan werden, mit anderen Menschen in Kontakt zu treten, da helfen auch die krampfigen Versuche mit organisierten Straßenfesten und gegenseitigen Besuchen in Moscheen und Kirchen nicht darüber hinweg. Hinterher geht man auseinander und kocht wieder sein Süppchen für sich.
Aus solch einer Ecke ist ein organisierter Terroranschlag auch kaum zu erwarten, dort verstecken sich ernsthafte Kameraden höchstens für eine Weile. Da ist die zunehmende primitive Gewalt in Form von Abziehen, Schlägereien usw. das größere Problem. Die wirkliche Bedrohung durch Terror geht eher von relativ gut gebildeten und trotzdem durch radikale religiöse Ansichten geprägte Täter aus, die durch das Auftreten einer Besatzungsmacht im eigenen Land bestimmt nicht vom Gegenteil überzeugt werden.
Das bezieht sich nicht nur auf den Islam, sondern auch auf andere Religionen, der Islam ist im Moment nur die Nr.1, wobei m.E. nach die Religion von beiden Seiten nur als Vorwand mißbraucht wird.
Und vor wirklichem Terror kann kein Gesetz oder sonst irgendeine Maßnahme schützen, die im Zweifelsfalle mehr gegen das eigene Volk gerichtet ist als gegen die als Grund mißbrauchte Ursache, sondern das ist nur eine weiterer Versuch, künstliche Ängste zu schüren zur Durchsetzung von dubiosen Zielen.

Wenn die Welt gerettet wurde, wird es durch Frauen geschehen sein...
bei Antwort benachrichtigen