Kommunikation, Email, Messenger, Telefone, Chats, VOIP 1.237 Themen, 7.952 Beiträge

News: Verzweiflungstat?

Microsoft "tötet" Skype für 8,5 Milliarden Dollar

Michael Nickles / 36 Antworten / Baumansicht Nickles

Seit Anfang des Monats brodelt die Gerüchteküche, dass die "Telefonier-Lösung" Skype verkauft wird, als potentielle Interessenten wurden Facebook, Google und Microsoft genannt.

Jetzt ist der Deal erledigt: Microsoft hat sich Skype für rund 8,5 Milliarden Dollar geschnappt. Geblecht wird soweit bekannt in bar. Das ist die bislang teuerste Firmenübernahme von Microsoft.

Damit hat Skype bis zum Anfang seines Endes (siehe Meinung) einen bewegten Marsch hinter sich. 2003 wurde das Unternehmen in Schweden gegründet und 2005 für rund drei Milliarden Dollar von Ebay übernommen.

Ebay schaffte es allerdings nicht, aus Skype wirklich was rauszuholen und verkaufte 2009 die Mehrheit (65 Prozent) von Skype für gerade mal 1,9 Milliarden Dollar an eine Investmentgesellschaft namens Silver Lake (siehe Skype Geschichte auf Wikipedia).

Die darf sich nach gerade mal rund zwei Jahren jetzt enorm über Microsofts 8,5 Milliarden Dollar freuen.

Michael Nickles meint: 8,5 Milliarden Cash für die Skype-Übernahme. Das ist wohl nicht nur Microsofts bislang teuerste Übernahme, sondern auch die höchste Summe, die bislang überhaupt für die Übernahme eines "Internet-Unternehmens" geblecht wurde.

Und 8,5 Milliarden Dollar ist ja ein verdammt großer Brocken, wenn man sich anguckt, wie vergleichsweise "billig" Skype zuletzt weitergeschoben wurde. Wie groß muss Microsofts Verzweiflung eigentlich sein, so eine Summe für etwas zu blechen, das Microsoft selbst schon lange hat, beziehungsweise mit dem Windows Live Messenger eigentlich leicht haben könnte?

Die Angst, dass sich Google das Ding schnappt, war wohl einfach zu groß. Mit hoher Wahrscheinlichkeit ist Microsofts Übernahme von Skype das Ende von Skype.

Wie man eine "Live-Kommunikationslösung" in Grund und Boden versaut, wie man es nicht schafft, sie zu einer Community auszubauen, hat Microsoft mit dem Windows Live Messenger ja längst bewiesen beziehungsweise beweist das unermüdlich.

Der Live Messenger wird seit Jahren von Version zu Version beschissener, Anwender werden ständig zu sinnlosen Updates auf neue Versionen gezwungen, die das Ding noch unbedienbarer machen und mit noch mehr Werbung versauen.

Mit Skype hat Microsoft jetzt einen weiteren "Messenger", der kaputt gemurkst werden kann. Tatsache ist auch: Skype war 2003 ein wegweisende Lösung, heute ist das nichts Aufregendes mehr, fast jeder "Depp" kann so eine Lösung ratzfatz basteln und es gibt bereits zig Alternativen. Google hat ja beispielsweise inzwischen in "Gmail" Video-/Audio-Chat-Funktionalität reingebaut.

Skype droht, nicht nur Microsofts bislang größte Übernahme-Investition zu sein, sondern die größte Fehlinvestition zu werden.

bei Antwort benachrichtigen
reader Michael Nickles

„Microsoft "tötet" Skype für 8,5 Milliarden Dollar“

Optionen

in bar? 10 laster mit scheinen? wann ist banküberweisung "bar" geworden?

bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles reader

„in bar? 10 laster mit scheinen? wann ist banküberweisung bar geworden?“

Optionen

Mit bar ist bei solchen Fällen gemeint, dass Geld rübergelassen wird und nicht Aktien-Anteile oder sowas.

bei Antwort benachrichtigen
reader Michael Nickles

„Mit bar ist bei solchen Fällen gemeint, dass Geld rübergelassen wird und nicht...“

Optionen

das ist auch üblich, ich weiss, mit bar meint man heutzutage alles was irgendwie geld und keine glasperlen ist - aber wann ist es üblich geworden?

bei Antwort benachrichtigen
GAMA7 reader

„das ist auch üblich, ich weiss, mit bar meint man heutzutage alles was...“

Optionen

Mit "Barzahlung" ist eigentlich die sofortige Bezahlung gemeint. Wie beim Autokauf, wo man eine Rechnung mitbekommt, das Geld dann überweist und dadurch Rabatte einfährt, weil man eben nicht finanziert. So erhält der Verkäufer sein Geld sofort.

bei Antwort benachrichtigen
Newton2k1 Michael Nickles

„Microsoft "tötet" Skype für 8,5 Milliarden Dollar“

Optionen

Naja, da werd ich doch gleich mal den Google Video Chat in die Gänge bringen. Mal sehen ob der auch auf dem iPod so gut wie das iPod-Skype funktioniert...

bei Antwort benachrichtigen
elvis2 Michael Nickles

„Microsoft "tötet" Skype für 8,5 Milliarden Dollar“

Optionen

Irgendwann schiessen andere video chat programme aus em Boden und Skype wird nur einer unter vielen und eine riesen reinfall, wenn die jetzt nicht ganz tolle features machen.

bei Antwort benachrichtigen
Newton2k1 elvis2

„Irgendwann schiessen andere video chat programme aus em Boden und Skype wird nur...“

Optionen

Da kann ich Elvis2 eigentlich nur zustimmen. Sobald M$ mit Skype beginnt Profit zu generieren werden die User zu den Alternativen wechseln. Da müssen nicht unbedingt mehr Features locken - ganz einfache, zuverlässige Stabilität und gute Sprach- und Videoqualität dürften da schon genügen. Die restlichen Features wie Verwaltung der Kontakte und Chat usw. sind eh nur sekundär. Mir fallen nicht sehr viele Features ein, die man noch in Skype bzw. seinen Alternativen realisieren müsste.

Ganz cool wäre aber eine Art Translator-Service: Die Rückseitenkamera filmt dein Gegenüber und übersetzt dessen Chinesisch in quasi-real-time in Deutsch in deinem Ohrknopf. Du beantwortest die chinesische Frage in deutsch was dieser Übersetzer über dein Mikro automagisch ins chinesische übersetzt und über den iPhone/Pod-Lautsprecher deinem Gegenüber aural zur Verfügung stellt - ebenfalls in quasi-real-time (needless to be mentioned ;-) . Ach ich vergass zu erwähnen, dass dies natürlich viel einfacher übers Internet funzt, d.h. man könnte sich über dieses Skype++ mit allen Menschen in deren jeweiligen Muttersprache unterhalten. Die Übersetzer könnten Voluntäre sein, die sich ein kleines Zusatzgeld verdienen wollen, welches natürlich die Nutzer zahlen müssen oder es werden maschinelle Übersetzer auf einem fetten Supercomputer von Google verwendet.

Habt Ihr noch andere Ideen für Skype++? Was wären die Features mit denen uns M$ locken könnte Geld für M$kype auszugeben?

bei Antwort benachrichtigen
Marwil Michael Nickles

„Microsoft "tötet" Skype für 8,5 Milliarden Dollar“

Optionen
Mit hoher Wahrscheinlichkeit ist Microsofts Übernahme von Skype das Ende von Skype.

Dafür würde ich zu gerne eine Begründung lesen.
Ich halte die Einschätzung für falsch: Skype kann Microsofts Lync-Server ergänzen, auf die XBox-Plattform aufsetzen (Kinect!), und auch eine Einbindung in Windows Phone 7 ist denkbar. Gerade Microsoft wird keinen so gewaltigen Consumer-Stamm wie den von Skype einfach abschalten.
Recht gebe ich, was die Frage nach der Summe und dem Auslöser betrifft. Hier war wohl Panik vor dem Zugriff durch Google wirklich der teure Rat.
bei Antwort benachrichtigen
elvis2 Marwil

„ Dafür würde ich zu gerne eine Begründung lesen. Ich halte die Einschätzung...“

Optionen
bei Antwort benachrichtigen
andy11 elvis2

„Du hast wohl disen Artikel geöesen:...“

Optionen

Im TV tönt es grad man will Skype, es wird sicher dann nichtmehr so genannt werden, an Outlook anpappen.
Die werden es schon "hin" bekommen. Gruß Andy

Wer am Ende ist, kann von vorn anfangen, denn das Ende ist der Anfang von einer anderen Seite. K.V.
bei Antwort benachrichtigen
|dukat| andy11

„Im TV tönt es grad man will Skype, es wird sicher dann nichtmehr so genannt...“

Optionen

Ja, ich benutze Skype, und ich würde es gerne als unabhängige Applikation behalten, so wie es ist. Wenn Microsoft daran jetzt herumschraubt oder es anderweitig mit anderen Anwendungen verknüpft oder verschmilzt wird es tatsächlich extrem unattraktiv.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_300542 Michael Nickles

„Microsoft "tötet" Skype für 8,5 Milliarden Dollar“

Optionen

Ich glaube nicht, dass Microsoft wirklich an der Software Skype ansich Interesse hat, doch wohl eher am Namen Skype und den 500.000.000 Nutzern, die da dran hängen ;)

Habe auch gerade gelesen, dass Skype, ich glaube mit dem nächsten großen Mango-Update, in Windows Phone 7 integriert werden soll.

Mit Sicherheit wird am Ende etwas dabei raus kommen, dass die 500.000.000 Millionen Skype-Nutzer näher an Microsoft herangeführt werden sollen ;)

mfg :)

bei Antwort benachrichtigen
Hedgar gelöscht_300542

„Ich glaube nicht, dass Microsoft wirklich an der Software Skype ansich Interesse...“

Optionen
Habe auch gerade gelesen, dass Skype, ich glaube mit dem nächsten großen Mango-Update, in Windows Phone 7 integriert werden soll.

Das klingt so wie ein tolles neues Feature - Skype in Windows Phone 7 integrieren.
Es ist aber doch mit Windows Mobile, Androit, iPhone und Symbian schon lange realisiert!

Ich habe schon lange Skype auf meinem HTC HD2 und telefoniere damit immer im Urlaub über einen WLAN-Hotspot für 2,2 Cent/min zu jedem Festnetz-Telefon in Deutschland (oder sonst wo in der Welt) ...
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_300542 Hedgar

„ Das klingt so wie ein tolles neues Feature - Skype in Windows Phone 7...“

Optionen
Das klingt so wie ein tolles neues Feature - Skype in Windows Phone 7 integrieren.Es ist aber doch mit Windows Mobile, Androit, iPhone und Symbian schon lange realisiert!

Ich vermute mal, dass Microsoft Skype auf spezifische Weise in Windows-Phone-7 integrieren wird, was in etwa soviel heißt, dass es dann evtl. mit den sozialen Netzwerken und Nachrichten-Apps verwoben wird. Könnte mir auch denken, dass Dateien-Transfer über Skype dann vielleicht cloud-mäßig (nennt sich bei Microsoft jetzt "Sky-Drive") vorgenommen wird, usw., usw..

mfg :)

PS. Ich habe übrigens auch ein HD2 und habe auch mal Skype darauf getestet. Dass man darüber aber auch Telefonate führen kann, ist mir neu. Seit wann gibt es das?
bei Antwort benachrichtigen
Hedgar gelöscht_300542

„ Ich vermute mal, dass Microsoft Skype auf spezifische Weise in Windows-Phone-7...“

Optionen

Seit wann weiß ich nicht - aber schon sehr lange.
Da es sich in diesem Fall (beliebige Telefone anrufen) um einen Bezahl-Dienst handelt, muss man natürlich zuerst einmal 10 € Guthaben aufladen (Prepaid-Prinzip).
Die reichen aber durch den geringen Preis (2,2 Cent/min) ewig...

Sieh doch einfach mal selbst:
http://www.skype.com/intl/de/features/allfeatures/call-phones-and-mobiles/

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_300542 Hedgar

„Seit wann weiß ich nicht - aber schon sehr lange. Da es sich in diesem Fall...“

Optionen
Sieh doch einfach mal selbst:
http://www.skype.com/intl/de/features/allfeatures/call-phones-and-mobiles/


Ich dachte, Skype für Windows Mobile beschränke sich immer noch auf den Tippsel-Chat. Also danke für die Info! :)

mfg :)
bei Antwort benachrichtigen
REPI gelöscht_300542

„Ich glaube nicht, dass Microsoft wirklich an der Software Skype ansich Interesse...“

Optionen
Mit Sicherheit wird am Ende etwas dabei raus kommen, dass die 500.000.000 Millionen Skype-Nutzer näher an Microsoft herangeführt werden sollen ;)

Da bin ich aber gespannt, wie das für meine Linuxvariante aussehen wird! :-))
Es empfiehlt sich immer, etwas Linux im Hause zu haben.
bei Antwort benachrichtigen
Ralf103 Michael Nickles

„Microsoft "tötet" Skype für 8,5 Milliarden Dollar“

Optionen

die gleichen Gedanken hatte ich auch, denn den kommerziellen Teil von Skype, also kostenpflichtig in Festnetze etc. zu telefonieren nutzt kaum jemand und kostenlos innerhalb eines Systems zu chatten, mit oder ohne Audio/Video leisten im Grunde alle Messenger und der Live Messenger ist sogar ziemlich clever, wenn er denn mal funktionieren würde (Datentransfer, Remoteanbindung usw.)...
die Milliarden sind m. E. in den Sand gesetzt und eine reine Panikreaktion um nicht schon wieder Google hinterhersehen zu müssen, aber MS hats ja (noch), über kurz oder lang muss vermutlich der gute alte Bill wieder ran, um sein Lebenswerk nicht den Bach runter gehen zu lassen

bei Antwort benachrichtigen
PaoloP Michael Nickles

„Microsoft "tötet" Skype für 8,5 Milliarden Dollar“

Optionen

Was wollen die eigentlich damit?
Ein Programm 2x zu verkaufen, einmal an Ebay und einmal an Microsoft muss man erstmal schaffen.
Lasst uns doch mal spekulieren wer Käufer Nr. 3 ist und wieviel er dafür bezahlt.

Jedes mal wenn jemand "Cloud" sagt, verliert ein Engel seine Flügel.
bei Antwort benachrichtigen
Hedgar PaoloP

„Was wollen die eigentlich damit? Ein Programm 2x zu verkaufen, einmal an Ebay...“

Optionen
Dumme Menschen erkennt man daran das sie alles mit 3 Punkten beenden ...

Wer sowas schreibt, kann doch nur selbst ein dummer Mensch sein.
Drei Punkte am Ende heißen doch nur SELBER WEITERDENKEN um nicht allgemein bekanntes ständig zu wiederholen.

Außerdem würde es so richtig geschrieben:
Dumme Menschen erkennt man daran, dass sie alles mit 3 Punkten beenden ...
bei Antwort benachrichtigen
Nashörnchen Hedgar

„ Wer sowas schreibt, kann doch nur selbst ein dummer Mensch sein. Drei Punkte am...“

Optionen

Vor den drei Punkten läßt man aber kein Leerzeichen...

bei Antwort benachrichtigen
mono Michael Nickles

„Microsoft "tötet" Skype für 8,5 Milliarden Dollar“

Optionen
Wie groß muss Microsofts Verzweiflung eigentlich sein, so eine Summe für etwas zu blechen, das Microsoft selbst schon lange hat,

Ich würde nicht sagen, dass das etwas mit Verzweifelung zu tun hat. MS kann es sich einfach leisten. Warum langwirige und kostenspielige Verhandlungen führen? Evtl. kommt noch ein anderer dazu und versaut einem das Geschäft.

Jeder Mensch hat seinen Preis; also legen wir doch mal einfach eine Summe auf den Tisch wo die wenigsten nein sagen können.
bei Antwort benachrichtigen
Zynal Michael Nickles

„Microsoft "tötet" Skype für 8,5 Milliarden Dollar“

Optionen

Ganz ehrlich: Die Übernahme macht mir wirklich wirklich Angst. Und das ist mein vollster Ernst. Ich nütze Skype seit 2003 als kostenloses VoIP Tool und hab natürlich auch alle möglichen anderen Messenger ausprobiert: ICQ MSN Jabba Yahoo GoogleTalk etc pp

Allerdings hat es bis jetzt nichts geschafft auch nur annähernd an die Qualität von Skype-Anrufen bzw Videoanrufen ranzukommen und bis jetzt war alles mit irgendwelchem Werbungs-(MSN) Spiele(ICQ)- App(GoogleTalk) - Zeug versaut bzw hat den Computer wahnsinnig verlangsamt (ICQ), was Skype bei mir nie gemacht hat. Ich hab keine nervige Werbung aufpoppen, es startet mit dem System ohne, dass sich das Startup verlangsamen würde - für mich ein vollkommen, rundum gelungenes Programm und keineswegs eines von vielen - die Benutzerzahlen sprechen für sich -UND vor allem SICHER. Wenn ich da an diverse ICQ-Daten Affären und Sicherheitslücken denke - von MSN ganz zu schweigen.

Im Prinzip ist die Wahrscheinlichkeit, dass man bei Skype etwas schlechter macht als besser gerade bei MS sehr hoch - stellt euch vor ihr müsstet das ganze jetzt mit einem Windows-Live Konto verknüpfen weil ihr Skype sonst nicht mehr benützen könnt.... Das wäre für mich schonmal ein Grund von Skype wegzugehen. Ihr könnt euch aber sicher noch schlimmere Sachen ausmalen die jetzt eingebaut werden können und wahrscheinlich auch eingebaut werden weil irgendwie muss man ja die 8.4 Mrd Investition wieder reinholen....

PS: Ich beende alles mit 4 Punkten ;-)

bei Antwort benachrichtigen
MetaIIica Zynal

„Ganz ehrlich: Die Übernahme macht mir wirklich wirklich Angst. Und das ist mein...“

Optionen

ich nutze Skype auch schon ewig und von allen Messengerdiensten am liebsten da es zum einen einfach zu bedienen ist und fast überall läuft
Ich hoffe inständig das MS nicht an der Software rumschraubt, so das es total unattraktiv wird...

Ich nutz es am PC und auch am Iphone und so wie es derzeit ist bin ich vollkommen zufrieden damit. Allerdings die kostenpflichtigen Features nutz ich nicht, da ich bis jetzt noch keinen Sinn gesehen habe es zu nutzen, bzw. habe diese noch nicht gebraucht :D

wir leben in einer Demokratie und haben das Recht auf freie Meinungsäußerung, also halt's Maul!
bei Antwort benachrichtigen
Hedgar MetaIIica

„ich nutze Skype auch schon ewig und von allen Messengerdiensten am liebsten da...“

Optionen
Allerdings die kostenpflichtigen Features nutz ich nicht, da ich bis jetzt noch keinen Sinn gesehen habe es zu nutzen, bzw. habe diese noch nicht gebraucht :D

Also, wenn man irgendwo in der Welt Urlaub macht und es dort kostenlose WiFi-Hotspots gibt (und es werden immer immer mehr), ist die kostenpflichtige Möglichkeit für 2,2 Cent/min Zuhause anzurufen geradezu genial. Über das normale Mobilfunknetz kostet das meist 3,99 €/min !

Und nun noch zu Ralf103 (...also kostenpflichtig in Festnetze etc. zu telefonieren nutzt kaum jemand...)
Du kommst wahrscheinlich nicht viel in der Welt herum. Da wo ich immer Urlaub mache, gibt es inzwischen Heerscharen von Leuten, die mit einem Smartphone + Skype kostenpflichtig nach hause telefonieren...
bei Antwort benachrichtigen
Ralf103 Hedgar

„ Also, wenn man irgendwo in der Welt Urlaub macht und es dort kostenlose...“

Optionen

auch das sind immer noch vergleichsweise wenige um einen milliardenschweren Deal zu rechtfertigen, Gewinne macht man damit nicht

bei Antwort benachrichtigen
Hedgar Ralf103

„auch das sind immer noch vergleichsweise wenige um einen milliardenschweren Deal...“

Optionen

Dass die 8,5 Milliarden so schnell wieder hereinkommen, glaube ich natürlich auch nicht.
Mann sollte aber bedenken, dass es sich hier um ein Weltumspannendes Netzwerk handelt (nicht nur ein Land), und dass es heute nicht nur von Tausenden Urlaubern sondern von noch viel mehr Geschäftsreisenden genutzt wird...

bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken Michael Nickles

„Microsoft "tötet" Skype für 8,5 Milliarden Dollar“

Optionen

.
voenix am 10.05.2011, 21:49
@Michael Nickles
... Mit Sicherheit wird am Ende etwas dabei raus kommen, dass die 500.000.000 Millionen Skype-Nutzer näher an Microsoft herangeführt werden sollen ;)

500.000.000.000.000 Skype-Nutzer.
Mehr Nutzer als es Menschen auf diesem Globus gibt...?
Liest hier überhaupt jemand mit Verstand und mit der notwendigen Aufmerksamkeit?

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_300542 schuerhaken

„Microsoft tötet Skype keineswegs“

Optionen
500.000.000.000.000 Skype-Nutzer.
Mehr Nutzer als es Menschen auf diesem Globus gibt...?
Liest hier überhaupt jemand mit Verstand und mit der notwendigen Aufmerksamkeit?


Hi schuerhaken

Gemeint waren natürlich 500.000.000! Also 500 Millionen, so hatte ich es eigentlich geschrieben, es dann aber in 500.000.000 korrigiert und dann vergessen die "Millionen" zu löschen.

Also nix für ungut! ;)

mfg :)
bei Antwort benachrichtigen
violetta7388 gelöscht_300542

„ Hi schuerhaken Gemeint waren natürlich 500.000.000! Also 500 Millionen, so...“

Optionen

Hallo Forum,

es ist genau genommen völlig egal welches Unternehmen nun Skype übernommen hat. Ob Microsoft, Google, ebay etc. alle sind ausgesprochen gut mit der NSA verbandelt.

Bisher hatte ich immer die kleine Hoffnung, dass sich Skype eine gewisse Autonomität erhalten kann. Die bis heute nicht veröffentlichten Transport-Protokolle waren ein guter Anfang.

Anderseits hätte Skype auch auf der anderen Seite unseres Erdballes landen können. Ob dies von Vorteil gewesen wäre?

MfG.
violetta

bei Antwort benachrichtigen
Vagabund Michael Nickles

„Microsoft "tötet" Skype für 8,5 Milliarden Dollar“

Optionen

Microsoft hat Skype gekauft um konkurenfähig zu bleiben. Ich denke auch, dass MS Skype als Spart eingleidert, nciht als Teil von Windows. Daher wird das Team um Skype wohl gleich bleiben.

Interessant ist jedoch die Annahme, dass der Live-Service Müll sei. Ich habe den Messenger jahre lang genutzt und auch heute nutze ich ihn gelegenlich (ansonsten Skype, Freundeskreise ändern sich)- Ich weiß, dass der Messenger Macken hatte die echt übel waren. Mit den richtigen Tools bzw. KnowHow bekommt man die Werbung aus MSN komplett raus und zudem das Remote auch zum werkeln.

Aber wayne, wir werden sehen, was aus Skype wird. Fakt ist, dass KEINE der Übernahmen dem Produkt geschadet hat! Und ich gehe mal davon aus, dass MS auch genau das so weiterführt. SOnst hätte man nicht die komplette Firma gekauft.

bei Antwort benachrichtigen
agtino Michael Nickles

„Microsoft "tötet" Skype für 8,5 Milliarden Dollar“

Optionen

hi Mike

Skype war 2003 ein wegweisende Lösung, heute ist das nichts Aufregendes mehr, fast jeder "Depp" kann so eine Lösung ratzfatz basteln und es gibt bereits zig Alternativen.

Kannst Du einen Deppen mal unteweisen wie man so eine Loesung ratzfatz bastelt????

Gruesse aus Brasilien
Agtino

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_300542 agtino

„hi Mike Skype war 2003 ein wegweisende Lösung, heute ist das nichts Aufregendes...“

Optionen
Kannst Du einen Deppen mal unteweisen wie man so eine Loesung ratzfatz bastelt????

Kein Problem!

Hier ein Video-Tutorial:

C00D124Dwww.youtube.com/watch?v=r2NP1wiNCwc

:D
bei Antwort benachrichtigen
agtino gelöscht_300542

„ Kein Problem! Hier ein Video-Tutorial: C00D124Dwww.youtube.com/watch?v...“

Optionen

danke

bei Antwort benachrichtigen
Alibaba agtino

„danke“

Optionen

Der Überschrift zufolge wärs dann wohl auch der teuerste "Mord" aller Zeiten... Aber vielleicht hat "man" ja Glück, dass MS Skype in Windows einbaut, und den Live Messenger nur noch zum Chat nimmt, oder aus Beiden eins bastelt - ein funktionierendes nämlich. Vorstellbar wäre auch ein Paket aus Outlook, Winfax und Skype, evtl. sogar mit Office, als "die ultimative Büro-Lösung". Denn, mal ehrlich, ein gut funktionierendes und superb eingeführtes Programm nur "sterben" zu lassen, noch dazu bei dem Preis, da dürfte sich selbst die Firmenspitze von MS warm anziehen. Sowas wäre nichtmal unserer Regierung zuzutrauen... !

Alibaba

Win7 Ult 64, i5-3470, Gigabyte Z77X-UD3H, 8GB RAM, SSD Samsung 840 Pro, XFX HD7750 Black Ed.und 1xSATA3-HD + 1xUSB3-HD mit insges. 5TB, NT 1000W
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_300542 Michael Nickles

„Microsoft "tötet" Skype für 8,5 Milliarden Dollar“

Optionen

Wie's aussieht, war Billiy-Boy Gates in nicht unerheblichem Maße in dem Deal involviert:

"Ich habe mich auf Vorstandsebene dafür stark gemacht, dass das Geschäft abgeschlossen wird", sagte Bill Gates gegenüber der BBC. "Ich bin überzeugt, dass es ein sehr, sehr guter Deal für Skype ist. Und ich glaube auch, dass es ein großartiges Geschäft für Microsoft ist."

http://www.zdnet.de/news/wirtschaft_unternehmen_business_bill_gates_hat_sich_fuer_skype_uebernahme_eingesetzt_story-39001020-41553150-1.htm

mfg :)

bei Antwort benachrichtigen